Weiterbildungsprämie bei einer Umschulung

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

CoachCarter79

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Januar 2019
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo, ich habe letzte Woche meine Prüfung abgelegt und bei mir war die Agentur für Arbeit der Kostenträger. Auf Nachfrage zur Weiterbildungsprämie wurde mir eine Absage mit folgender Begründung erteilt.

bezüglich Ihrer Anfrage zur Weiterbildungsprämie nach §131A Sozialgesetzbuch drittes Buch (SGB III) muss ich Ihnen leider eine Absage erteilen.
Ausfolgendem Grund:
Mit Bescheid vom 21.10.2014 wurde bei Ihnen festgestellt, dass Sie die besonderen Hilfen zur beruflichen Eingliederung benötigen (Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben §112 SGBIII ff.).
Mit Schreiben vom 03.02.17 wurde mitgeteilt, dass Sie die Umschulung im Berufsförderungswerk Weser-Ems in Bookholzberg absolvieren können. Hier handelt es sich um eine Einrichtung der beruflichen Rehabilitation (§51 des neunten Sozialgesetzbuches).

Anspruch auf Förderung nach §131A SGB III haben nur Personen, die nach §81 SGB III gefördert worden sind. Dies trifft in Ihrem Fall somit nicht zu. Aus diesem Grunde haben Sie auch keinen Anspruch die von Ihnen geforderte Weiterbildungsprämie.

Kann mir jemand sagen, ob das so korrekt ist? Ich hatte zwar auch Recht in meiner Ausbildung, aber das verwirrt mich ein wenig.
 

karuso

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 Oktober 2015
Beiträge
960
Bewertungen
1.109
Hast du die Prüfung oder eine Zwischenprüfung abgelegt vor der Industrie und Handelskammer wenn nicht ist es schwierig. Das ist leider die Vorraussetzung.Wenn so eine Prüfung abgelegt wird über einen Bildungsträger steht dir die Weiterbildungsprämie unter Umständen nicht zu. Und sie muß notwendig sein das sie vor der IHK abgelegt wird.Also kommt in der Regel bei einer Umschulung nur die Abschlussprüfung in Frage da sie vor der IHK abgelegt werden muß.
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
9.215
Bewertungen
9.665
Nach Gesetzeswortlaut gibt es die Weiterbildungsprämie nur für Teilnehmer, die nach § 81 SGB III mit Bildungsgutschein gefördert wurden. Du wurdest anscheinend nach § 112 ff SGB II gefördert, das heißt über Teilhabe am Arbeitsleben.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten