"Weiterbildungsmaßnahme" - dümmer geht nimmer

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Bienchen

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 November 2005
Beiträge
547
Bewertungen
0
Man kann es nicht glauben. Will man wirklich die Menschen total verblöden?

Eine Massnahmeteilnehmerin meines Mannes erzählt, dass sie bereits 2 Massnahmen in einem anderen "Verein" hinter sich hat. Dort mussten Papierflieger gefaltet werden - hinein kam ein rohes Ei - Papierflieger wurde mit samt dem Ei durch das Klassenzimmer "geschossen".
Sie hat dies mit dem Handy fotografiert. Anschließend war natürlich eine riesige Sauerrei zu verzeichnen. Aber schließlich gibt es Putzkräfte.
Auch wurde gesagt, wer in dieser Massnahme rebelliert bzw. seine Meinung offen kund tut, der ist sofort bei der nächsten wieder mit dabei. So war es dann auch. Nach 14 tägiger Pause durften viele wieder antreten.
Übrigens, der "Unterricht" wurde von Lehrkräften gestaltet, welche eigentlich die 1. und 2. Klasse an Schulen unterrichten.
:icon_kotz2: :icon_kotz2: :icon_kotz2:
Mir schwillt immer mehr der Kamm. Hier wird mit Geld um sich geworfen für den reinsten Blödsinn und keiner unternimmt was.
Will man ALG II-Empfänger in den Wahnsinn treiben???
Anders kann ich es mir nicht vorstellen.

Leider war keiner dabei, den ich persönlich kannte. Ich hätte mir schon Material geben lassen und es irdgendwohin weiter gegeben.
Ist Deutschland nur noch ein Irrenhaus? Naja, was will man eigentlich auch erwarten.
"Wie der Herre, so dass Gescherre" (Sprichwort)
 
E

ExitUser

Gast
Man kann es nicht glauben. Will man wirklich die Menschen total verblöden?

Eine Massnahmeteilnehmerin meines Mannes erzählt, dass sie bereits 2 Massnahmen in einem anderen "Verein" hinter sich hat. Dort mussten Papierflieger gefaltet werden - hinein kam ein rohes Ei - Papierflieger wurde mit samt dem Ei durch das Klassenzimmer "geschossen".
Sie hat dies mit dem Handy fotografiert. Anschließend war natürlich eine riesige Sauerrei zu verzeichnen. Aber schließlich gibt es Putzkräfte.
Auch wurde gesagt, wer in dieser Massnahme rebelliert bzw. seine Meinung offen kund tut, der ist sofort bei der nächsten wieder mit dabei. So war es dann auch. Nach 14 tägiger Pause durften viele wieder antreten.
Übrigens, der "Unterricht" wurde von Lehrkräften gestaltet, welche eigentlich die 1. und 2. Klasse an Schulen unterrichten.
:icon_kotz2: :icon_kotz2: :icon_kotz2:
Mir schwillt immer mehr der Kamm. Hier wird mit Geld um sich geworfen für den reinsten Blödsinn und keiner unternimmt was.
Will man ALG II-Empfänger in den Wahnsinn treiben???
Anders kann ich es mir nicht vorstellen.

Leider war keiner dabei, den ich persönlich kannte. Ich hätte mir schon Material geben lassen und es irdgendwohin weiter gegeben.
Ist Deutschland nur noch ein Irrenhaus? Naja, was will man eigentlich auch erwarten.
"Wie der Herre, so dass Gescherre" (Sprichwort)

Nimms "Spaßig" denn Du brauchst dann keinen Lehrgang wie "wie werden ich in 14 Tagen blöde, um mich der Gesellschaft besser anpassen zu können".

Erwachsene Menschen, die mit Kinderspielen "Arbeitsmarktkonform" gemacht werden, damit sie mit dem, was sie vielleicht irgendwann mal verdienen zufrieden sind, braucht unsere Arbeitgeberlobby.

:icon_wink:
 

hartzerkaese

Elo-User*in
Mitglied seit
21 November 2008
Beiträge
368
Bewertungen
229
Hatte eine ähnliche "Dumme Maßnahme" bei der FAW, leider aber über 9 monatelang ...

Tja, an einem Vormittag mussten wir etwas ähnliches machen, auch bei uns war 1 Ei, aber statt Papier, Trinkhalme im Spiel. Doch nur etwas anders, wir mussten das Ei samt Trinkhalmen so befestigen, dass dieses Ei einen Fall aus luftiger Höhe heil überstand ... :icon_neutral:
 
E

ExitUser

Gast
Hatte eine ähnliche "Dumme Maßnahme" bei der FAW, leider aber über 9 monatelang ...
Tja, an einem Vormittag mussten wir etwas ähnliches machen, auch bei uns war 1 Ei, aber statt Papier, Trinkhalme im Spiel. Doch nur etwas anders, wir mussten das Ei samt Trinkhalmen so befestigen, dass dieses Ei einen Fall aus luftiger Höhe heil überstand ... :icon_neutral:
Und so was lässt man mit sich machen????:icon_eek:

LG :icon_smile:
 
N

Nustel

Gast
Auch wurde gesagt, wer in dieser Massnahme rebelliert bzw. seine Meinung offen kund tut, der ist sofort bei der nächsten wieder mit dabei. So war es dann auch. Nach 14 tägiger Pause durften viele wieder antreten.


Ist Deutschland nur noch ein Irrenhaus? Naja, was will man eigentlich auch erwarten.
"Wie der Herre, so dass Gescherre" (Sprichwort)

Komisch, ich dachte wir leben in einem Land der FREIEN Meinungsäusserung!!:icon_eek:

..und..ja..Deutschland ist ein Irrenhaus!!!:icon_klatsch:
 

Nova Swesta

Elo-User*in
Mitglied seit
11 April 2009
Beiträge
25
Bewertungen
0
Man kann es nicht glauben. Will man wirklich die Menschen total verblöden?

Eine Massnahmeteilnehmerin meines Mannes erzählt, dass sie bereits 2 Massnahmen in einem anderen "Verein" hinter sich hat. Dort mussten Papierflieger gefaltet werden - hinein kam ein rohes Ei - Papierflieger wurde mit samt dem Ei durch das Klassenzimmer "geschossen".
Sie hat dies mit dem Handy fotografiert. Anschließend war natürlich eine riesige Sauerrei zu verzeichnen. Aber schließlich gibt es Putzkräfte.
Auch wurde gesagt, wer in dieser Massnahme rebelliert bzw. seine Meinung offen kund tut, der ist sofort bei der nächsten wieder mit dabei. So war es dann auch. Nach 14 tägiger Pause durften viele wieder antreten.
Übrigens, der "Unterricht" wurde von Lehrkräften gestaltet, welche eigentlich die 1. und 2. Klasse an Schulen unterrichten.
:icon_kotz2:
Mir schwillt immer mehr der Kamm. Hier wird mit Geld um sich geworfen für den reinsten Blödsinn und keiner unternimmt was.
Will man ALG II-Empfänger in den Wahnsinn treiben???
Anders kann ich es mir nicht vorstellen.

Leider war keiner dabei, den ich persönlich kannte. Ich hätte mir schon Material geben lassen und es irdgendwohin weiter gegeben.
Ist Deutschland nur noch ein Irrenhaus? Naja, was will man eigentlich auch erwarten.
"Wie der Herre, so dass Gescherre" (Sprichwort)

Mein Mitgefühl!!!!

Solche Massnahme hatte ich auch schon zu genüge. Wie hier einige
"Relax-Leute" Dir ernsthaft vorschlagen können, das "locker" zu
sehen, ist mir schleierhaft. Das kann bei vielen Menschen eine
u n b e s c h r e i b l ic h tiefe nervliche Belastung sein, innerhalb
des ohnehin -individuell auch sehr extremen- Überlebenskampfes,
zu so einen demütigenden Schwachsinnsmassnahme zwangweise
"eingeliefert" zu werden.
Eines meiner "Highlights" war das "fangen" einer Limoflasche mit
einem Seil, aus einem Seilkreis, der nicht betreten werden durfte.
Bzw. wie Soziologie-Pelztiere-Fuzzies das ausdrücken:
"ein gemeinsames Erarbeiten von gruppendynamischen Reaktionen, in Krisensituationen durch Vorschläge und dem intergruppaler Feedbackanalysen, den Lösungspunkt des Problems möglichst exakt zu präsentieren, zu interpretieren und gemeinschaftlich (!) zu lösen."

Für Nichtsoziologen einfach ein dämliches Kinderspiel für über
Vierzigjährige, mit eines (schlechten) Lasso eine alberne Flasche
zu fangen....
Ansonsten haben in diesen Kurs auch viel gebastelt, x²-mal
Papierbrücken, Papierhäuschen ..etc etc.
(Papier ist relativ billig - Qualifikationsmassnahmen sollen ja nix kosten!)
Da konnte ich in der Tat meine "alten Kenntnisse auffrischen"
...aus meiner Vorschulzeit. (Micky Maus - Bastelteil)
Zwischenzeit "rausrufen" zum individualistischen "Bearbeiten"
(Gehirnwäsche)...
Papierflieger hingegen, hatten wir nie gemacht...kommt evt. noch....


>Will man ALG II-Empfänger in den Wahnsinn treiben???
Den Eindruck kann man schon gewinnen. Geht wohl mehr darum, das,
wer aus den Klappsenkursen abhaut, die Kohle gestrichen bekommen
wird.... ("Kursziel Formulierung")
Beschweren bei der Arge bringt -nach meinen Erfahrungen- nix.
Im Gegenteil, es gibt eher noch viel mehr repräsalien.
Schwer zu sagen, was man Dir raten kann. Auf Solidarität unternander
im Kurs darfst meist auch oft nicht hoffen, da ist sich oft jeder selbst
der Nächste. Wenn es Dir doch etwas geling - meinen Glückwunsch.
Aber -für Dein eigenes Selbstbewußtsein: DU hast immerhin
erkannt worum es sich in Wirklichkeit handelt. Das zeichnet Dich
vor den anderen aus!!!
Liebe Grüsse!
 
E

ExitUser

Gast
hallo ihr lieben,

was ihr hier beschreibt ist leider realität? (seht mal unsere aktion riesen-puschel-bommel aus schwachsinniger maßnahme)

ehrlich gesagt, als ich das mit dem ei und dem papierflieger gelesen habe, ging mir ein lichtlein auf. die krankenkassen bezahlen das auch! aber für verhaltenstherapien und für körperlich und geistig behinderte. in gruppenseminaren, oder wer als angehörige/er einfach spaß haben möchte um die kommunikation verbessern, mit unseren patienten. für gesunde ist die teilnahme offen.

solche seminare werden bei uns in der psych. ambulanz angeboten, bei den stadtionären natürlich auch.

halten die denn hartz4er oder erwerbslose für krank? behindert? wozu soll das integrieren oder fit machen?

bei unseren patienten weiß ich es wenigstens, es soll spaß machen und ihre alltagskommpetenz verbessern. wir reden hier von menschen die krank sind, richtig krank. ich finde es ist eine verhöhnung für jeden der ALG II beantragen muß, so wie der ganze repressionsapparat.

hartz4 muß weg!

liebe grüße von barbara
 
G

Gelöschtes Mitglied 4560

Gast
Sagt doch alles.

Eierwerfen oder besser: Treffen mit dem ersten Ei, hat Konjunktur.
Nichts anderes.

Sehr viel mehr wird auch in nächster Zet nicht möglich sein.
 
F

FrankyBoy

Gast
Mich bringen solche Maßnahmen auf die Palme! Da wird Steuergeld für Schwachfug in Tomatensauce aus dem Fenster geworfen denn was bitte schön sollen solche Eier-Experimente eigentlich bewirken?

Hat der Dozent wenigstens ein Dutzend abbekommen?

Ich war vor einigen Jahren, lange vor Hartz auch mal in einem Lehrgang, der aber nicht ganz so krass war - das Problem war jedoch, dass die Teilnehmer dort derart verschiedene Voraussetzungen mitbrachten, dass es nicht möglich war, Inhalte zu vermitteln - es reichte vom Analphabeten bis hin zu staatl. gepr. Techniker - ich frage mich, warum man nicht so Qualifiziert, dass hinterher wenigstens eine Aus- oder Weiterbildung etc. dabei heraus kommt - eine Meister-Weiterbildung dürfte nicht teurer sein als eine 9-monatige Maßnahme...
 
R

Rounddancer

Gast
Nun, die wollen/müssen sparen, egal, wieviel das kostet. Und sie haben nur wenige Leute im Apparat, die noch nicht von der Bürokratie aufgesogen oder zur inneren Kündigung genötigt wurden.
Und die wenigen Guten sind mit Arbeit so zugedeckelt, daß sie sich um den einzelnen "Kunden" auch bei bestem Willen nicht gut kümmern können.

Kommt noch dazu, daß die Informationen, wann, wo, welcher Kurs sein wird und welche Voraussetzungen er hat, im Amt nicht gut und schnell verbreitet werden. Und dann immer der Druck zur scheinbaren Wirtschaftlichkeit, der Druck, Kurse auffüllen zu müssen. Führt dazu, daß in Kurse neben denen, für die der Kurse paßt, auch solche gesteckt werden,- die vom Kurs über-, und solche, die unterfordert sind.

Manche denken dann, das würde sich mitteln, Hauptsache die Plätze seien voll. Aber das mittelt sich genauso wenig, wie daß wenn man die eine Hand in den Gefrierschrank, die andere auf eine heiße Herdplatte legte, man dann im Körper eine Wohlfühltemperatur hätte. Nö, man hat dann nu eine verbrannte, und eine erfrorene Hand,- keines wirklich erstrebenswert.

Aber das Amt ist ja oft sehr langsam, so bekam der Mann meiner Exfreundin Post vom Jobcenter, er möge bitte vorbeikommen, um mit dem SB/FM/PAP über seine berufliche Lage zu sprechen.

Nur: Zu dem Zeitpunkt war der Mann schon nach langer Krankheit verstorben (und meine Exfreundin hatter das dem Jobcenter gemeldet) ...
 

hartzerkaese

Elo-User*in
Mitglied seit
21 November 2008
Beiträge
368
Bewertungen
229
halten die denn hartz4er oder erwerbslose für krank? behindert? wozu soll das integrieren oder fit machen?

Ja klar, was denkst du denn, warum meine Maßnahme "Integrationsmaßnahme für Menschen mit multiplen Vermittlungshemnissen" hieß, heißt (wird meiner Meinung noch bei einigen FAW Standorten) angeboten.

Neben dem 'Eiertag' hatten wir auch noch Basteltage, dann Mathe/Deutsch (Unterrichtsniveau, Klasse 4-8 z.B. Bruchrechnung) :icon_neutral:gut, manche Leidensgenossen hatten wirklich nie eine Berufsausbildung, oder einen sehr schlechten Schulabschluss, oder hatten/haben gravierende Alkoholprobleme o.ä.* doch es gab welche, wie auch meine Person, mit Berufsausbildung / Abitur ... - einzige Gemeinsamkeit, die Anwesenden waren Langzeitarbeitslos / ALG II Empfänger.

Und zum Schluss gabs dann ein schönes Zeugnis:



Und als Krönung auch 2-6 wochenlange Praktikas im Wechsel mit dem Schwachsinnsunterricht.

* Und was auch unglaublich ist, ich selber wurde in diese Maßnahme reingepresst, kurz nachdem mein Bruder ermordet wurde, also ca. 2-3 Monate nach der schrecklichen Tat, als ich seelisch am Boden war .... :icon_kotz:
 
E

ExitUser

Gast
Ja klar, was denkst du denn, warum meine Maßnahme "Integrationsmaßnahme für Menschen mit multiplen Vermittlungshemnissen" hieß, heißt (wird meiner Meinung noch bei einigen FAW Standorten) angeboten.
Neben dem 'Eiertag' hatten wir auch noch Basteltage, dann Mathe/Deutsch (Unterrichtsniveau, Klasse 4-8 z.B. Bruchrechnung) :icon_neutral:gut, manche Leidensgenossen hatten wirklich nie eine Berufsausbildung, oder einen sehr schlechten Schulabschluss, oder hatten/haben gravierende Alkoholprobleme doch es gab welche, wie auch meine Person, mit Berufsausbildung / Abitur ... - einzige Gemeinsamkeit, die Anwesenden waren Langzeitarbeitslos.
Und zum Schluss gabs dann ein schönes Zeugnis:
Ich habe auch keine Berufsausbildung, doch ich hätte ehrlich gesagt keine Lust mich mit solchem Mist verar***en zu lassen. Und keine Berufsausbildung zu haben bedeutet nicht automatisch nicht lesen und schreiben zu können. :icon_smile:
Ich war mehr als zwei Jahre auf dem Abendgymnasium, leider musste ich aus gesundheitlichen Gründen abbrechen, und bin auch ohne Beruf intelligent und fähig genug zu erkennen, dass ich keinen Eiertanz brauche, um vermittelt zu werden.

LG :icon_smile:
 
E

ExitUser

Gast
Dein Zeugnis ist hinreißend. Besonders schön finde ich die Bereiche
"Erweiterung sozialer und lebenspraktischer Kompetenzen" sowie "individueller Stützunterricht".
Beides machte doch wieder mehr als deutlich, dass man uns für ausgemachte Deppen hält.

LG :icon_smile:
 

hartzerkaese

Elo-User*in
Mitglied seit
21 November 2008
Beiträge
368
Bewertungen
229
Nun ja, wie gesagt wurde kurz vor der Maßnahme mein Bruder umgebracht (leider kein Joke) und die/der SB vom Amt, meinte ich bekäme in der Maßnahme auch psychologische Hilfe ... :icon_kotz:
 
E

ExitUser

Gast
Nun ja, wie gesagt wurde kurz vor der Maßnahme mein Bruder umgebracht (leider kein Joke) und die/der SB vom Amt, meinte ich bekäme in der Maßnahme auch psychologische Hilfe ... :icon_kotz:
Eine Maßnahme als Hilfe Trauer zu verarbeiten? :icon_kotz: Das grenzt an Perversion, und zeigt deutlich was für ausgemachte Stümper und herzlose Bürokraten in den Argen walten. :icon_kotz:
Es tut mir sehr leid, was dir widerfahren ist.
Als Witwe weiß ich, wie schmerzlich der Verlust eines geliebten Familienmitglieds ist.
Es tut mir alles sehr leid für dich.

Heike
 
E

ExitUser

Gast
hallo hartzerkaese,

tut mir leid mit deinem bruder. das verhalten deiner arge zeigt nur allzu deutlich, was sie von erwerbslosen halten. "ihr seid überflüssig, also macht ihr unnötiges".
diesen schwachsinn dann noch als trauerbewältigung zu verkaufen, da fällt mir nichts mehr dazu ein..........:icon_kotz:

liebe grüße von barbara
 

hartzerkaese

Elo-User*in
Mitglied seit
21 November 2008
Beiträge
368
Bewertungen
229
Na ja, evl. hätte ich die Maßnahme auch ohne den Tod meines Bruder bekommen, aber die Maßnahme war so oder so sinnlos ...

und wer weiß, vlt. bekamen/bekommen die Täter, die meinen Bruder im Gewissen hatten, was besseres ... wie wärs denn mit einer soliden Berufsausbildung (denn zwei von den dreiTätern waren zur damaligen Zeit, Mai 2007) 16 bzw. 17
 

animas

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Dezember 2005
Beiträge
327
Bewertungen
2
Sagt doch alles.
Eierwerfen oder besser: Treffen mit dem ersten Ei, hat Konjunktur.
Nichts anderes.
Sehr viel mehr wird auch in nächster Zet nicht möglich sein.
Mit Lebensmittel spielt man nicht!

Eier und Tomaten sind out.
Man wirft heute Schuhe!

_______________________________

Noch lange vor Hartz IV schickte manmich auf dem Mond. Gemeinsam mit 4 anderen Teilnehmern sollte ich zum Mutterschiff mich durchschlagen.
:icon_pause: usw
Ich ging dann mit dem Oberdeppen in ein Nebenzimmer. Am nächsten Tag holte mich mein Hausarzt aus dieser "Notsituation" heraus.
DDD
Doof, döfer, deutsch
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten