Weiterbildung per Bildungsgutschein - Keine freie Wahl des Bildungsträgers?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

SchrödingersKatze

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
5 Februar 2019
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo ersteinmal,

ich versuche euch erstmal meine Situation zu schildern: 2016 bis 2018 habe ich an einer Umschulung zum Fachinformatiker Anwendungsentwicklung teilgenommen (bei einem Weiterbildungsunternehmen), vom JC finanziert und erfolgreich mit IHK Abschluss bestanden. Leider habe ich lediglich mit C# intensive Erfahrung sammeln können wodurch in meinem festgelegten eingeschränkten Bewerbungsumfeld recht wenige Stellen verfügbar sind. Also habe ich im im Herbst letzten Jahres meine SB gefragt ob man mir eine Weiterbildung zum Java Entwickler finanzieren könne per Bildungsgutschein. Das wurde natürlich abgelehnt weil die Umschulung zu dem Zeitpunkt erst 3 Monate her war.

Wir einigten uns darauf dass ich in eine Bewerbungs Maßnahme gehe. War von meiner Seite eine freiwillige Entscheidung weil ich den Maßnahme Betreuerinnen überhaupt erst die Umschulung zu verdanken hatte bzw. diese sich für mich einsetzten damals und ich mir erhofft hab so mehr Stellen auszuschöpfen. Nun 5 weitere Monate später hat mir die Betreuerin der Maßnahme eine Möglichkeit auf eine Weiterbildung per Bildungsgutschein zum Java Entwickler offeriert. Einen Antrag mit detaillierter Stellenmarktanalyse habe ich angefertigt und abgegeben. Eine ausgedruckte PDF Datei mit dem Bildungsangebot von der Seite der Bildungsstätte (ohne Kostenrechnung) lag bei.

Anschließend habe ich bei dem Weiterbildungsuntenehmen bei welchem ich die Umschulung hatte ein Angebot mit Kostenrechnung erhalten. Einen Bildungsgutschein hab ich allerdings noch nicht. Ich habe der Maßnahme Betreuerin gesagt dass ich jetzt das Angebot habe und die Kosten mitgeteilt. Da diese allerdings höher sind als erwartet bat man mich um ein Gegenangebot eines anderen Weiterbildungsunternehmens (um die Kosten zu vergleichen). Im Falle, dass das andere günstiger sei würde ich das nehmen müssen.

Frage: Läuft das nicht so ab dass man zuerst den Gutschein bekommt und dann freie Wahl bzgl. der Weiterbildungsunternehmen hat statt Kostenangebote vorlegen zu müssen? Ist es Gang und Gäbe dass das JC für mich den Bildungsträger aufgrund von Kostenfaktoren wählen kann? Ich würde wirklich gerne zu der Weiterbildungsstätte wo ich bereits die Umschulung absolviert habe, da ich sehr gute Erfahrungen mit jenem Unternehmen gemacht habe. Von dem einzigen anderen Weiterbildungsträger der Java anbietet aus meiner Stadt habe ich auf Seminarcheck.de extrem viel schlechtes gehört. Was kann ich tun damit ich trotzdem die Weiterbildung beim Unternehmen meiner Wahl bekomme?
 

BerndB

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2016
Beiträge
1.146
Bewertungen
679
Frage: Läuft das nicht so ab dass man zuerst den Gutschein bekommt und dann freie Wahl bzgl. der Weiterbildungsunternehmen hat statt Kostenangebote vorlegen zu müssen?
So sehe ich das auch.

Ist es Gang und Gäbe dass das JC für mich den Bildungsträger aufgrund von Kostenfaktoren wählen kann?
Die Wahl des Trägers hast du, die Abwahl wegen zu hoher Kosten hat das JC (zumindest ist es so bei der AfA im SGB III). Du hast bereits ein vermutlich zu teures Angebot vorgelegt. Anhand der Bezeichnung auf deinem PDF kann man ja die Kosten der Maßnahme herausbekommen. Soll man dich dann mit einem Bildungsgutschein losschicken, das Verfahren laufen lassen und wenn alles vorliegt offiziell ablehnen?

Das ist nur eine Vermutung. Hintergrund sind Durchschnittskostensätze (Blatt 1 - ganz unten) als Richtschnur, die es für viele Maßnahmearten gibt.
 

SchrödingersKatze

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
5 Februar 2019
Beiträge
2
Bewertungen
0
Vorgelegt hab ich noch kein Angebot. Die JC Betreuerinnen haben mich gebeten ein Gegenangebot einzuholen und beide zusammen abzugeben. Ich habe den Preis den Betreuerinnen nur verbal mitgeteilt.

Nehmen wir mal an Bildungsträger A fordert 12000€ und Bildungsträger B 10500. Würde das JC mir nur Bildungsträger B genehmigen auch wenn jener nachweislich in Portalen und Erfahrungsberichten einen schlechten Ruf hat?

Edit: Evtl. muss ich das mit deinem PDF hier argumentieren. Der Stundensatz für IT Berufe mit der Kennung "4" (Experte) entspricht nahezu exakt dem Stundensatz des Bildungsträgers. Das Zertifikat das ich erwerben würde wäre "Oracle Certified Professional".

Wikipedia Artikel

Ich gedenke jetzt ein Schreiben zu verfassen und will das argumentieren. Irgendwelche zusätzlichen detaillierten Quellen würden mir sehr weiterhelfen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten