Weiterbildung Fachinformatiker / Institut hält sich nicht an Vertrag (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

R3CAN

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Februar 2014
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo alle zusammen,

Ich habe hier eine etwas dumme Situation und hoffe hier ein paar gute Tipps zu bekommen.

Kurze Vorgeschichte:

Ich habe bis Oktober letzten Jahres in Irland gearbeitet und wurde dort gekündigt. Ich habe mich dann umgehend telefonisch bei der ZAV( Zentrale Auslandsvermittlung gemeldet, da ich sowieso vorhatte aus familiären Gründen nach D zurückzukehren. Hier wurde mir gesagt mich mit dem U1 (EU-Arbeitsbescheinigung) persönlich in D zu melden um dann eben ALG1 zu erhalten. Das habe ich bis heute noch nicht erhalten, aber das ist ein anderes Thema und ist bereits seit über einem Jahr in Arbeit und der Gerichtstermin steht.

Nun durfte auch ich endlich in den Genuss von ALG2 kommen und habe meine Anträge etc abgegeben und erhalte seitdem Geld für Miete und Lebenshaltungskosten. Meine Fallmanagerin hatte dann die Idee das ich eine Umschulung zum Fachinformatiker machen könne, da ich in dem Bereich gearbeitet hatte und man(n) in D ja einen Schein benötigt um einen Job zu bekommen. Ich hatte in Irland in der Qualitätskontrolle für Software gearbeitet und die wollten keinen Schein....


Letztes Jahr im Juni ging es dann los und hier sind die wichtigsten Kritik Punkte dieses ach so guten Weiterbildungsinstitut:

Fachenglisch

Fachenglisch wurde in keiner Sekunde des Unterrichts vermittelt, Dozentin erwähnte mehrmals während des Unterrichts
das Sie von Computer und Software keine Ahnung hätte...

Es wurde vorab nicht gefragt wie weit die Kenntnisse der einzelnen Teilnehmer reichen, das Spektrum reicht von gar kein
Englisch bis zu fast perfektem Englisch.

Mir wurde von der "Kundenbetreuung" gesagt der Englisch Unterricht sehr "speziell" sei, obwohl ich gerade aus Irland
Unternehmen gearbeitet hatte.


Linux Modul

• Fachbegriffe wurden auch auf Anfrage nicht erklärt
• Dozent kam mehrmals später aus Mittagspause (teilweise über 30 Minuten)
• Dozent hat fast jeden Tag erst mal an seinem Pc gesessen und der Klasse Aufgaben vom Vortag gegeben, die aber von den
meisten nicht gelöst werden konnten, da hier schon keine Basis Kenntnisse vorhanden waren
Auch hier wurde nicht erst der Wissensstand abgefragt.
Datenbanken
• Dozentin kam an 2 Tagen später da Sie "zum Kunden" musste und kam auch zum Unterricht
• "Kunden" haben auch während des Unterrichts angerufen
• Viele Unterbrechungen da andere Schüler Fragen an die Dozentin hatten, die gleichzeitig die Prüfungsvorbereitungen durchführt


Planung und Entwicklung
• Dozent verwendet Unterrichtsmaterial von You Tube und kann selbst dieses nicht korrekt vermitteln
• Diskussion und Einwände sind nicht erwünscht, ob wohl in der Klasse Teilnehmer sitzen die mehr Ahnung von der Materie haben

• Aufgaben zur DB-Normalisierung wurden 1 zu 1 von Wikipedia übernommen

Allgemeines
• Sehr viel "Trial & Error" bei den fachlichen Dozenten
• Es wurde in keinem Modul erst mal analysiert über welches Wissen die Teilnehmer verfügen
• Da die Bauarbeiten Unterrichtsräume im 4. Stock noch nicht abgeschlossen waren, herrschte ein permanenter Geräuschpegel
• Anfragen an die Geschäftsführung bezüglich Zertifikaten wurden/werden ignoriert bzw. schwammige Antworten abgegeben
• Beim Informationsgespräch wurde mir und den anderen Teilnehmern mitgeteilt, das die Klassen klein wären 8-10 Leute;
• Die It Ausstattung ist für ein Bildungsinstitut dieser Größe mangelhaft, darüber hinaus sind auf den Rechner keine aktivierten
Windowsversionen installiert, sondern 30 Tage Probeversionen, obwohl dieses Institut eine MS Academy ist.
• Mitschülerin wurde mehr oder weniger gemobbt indem sie als Peter anstatt Petra vom Dozenten angesprochen wurde
Einem anderen Mitschüler wurde Idiot vom Dozenten hinterhergerufen, da er mit seiner Jacke auf die Toilette wollte
• Ferien wurden schlichtweg vergessen, wir hätten im Oktober Ferien gehabt, die aber vergessen wurden....
• Der Geschäftsführer ist gleichzeitig in der IHK-Prüfungskommission



Es gibt noch einige andere Dinge, aber das sind die wichtigsten Punkte. Ich (und andere Mitschüler) haben bereits 2 mal versucht ein Gespräch zu führen, was sogar geschehen ist, aber Feedback haben wir bis heute nicht erhalten. Ich möchte da nur noch raus und die Möglichkeiten die ich habe sind begrenzt. Entweder ich such mir einen schlecht bezahlten Job (und muss dann mit Kind wahrscheinlich aufstocken) oder ich mache verschieden Zertifizierungen (PHP,JAVA oder so) und such mir dann was vernüftiges.

Ich habe am 27 Feb. ein Gespräch im Jobcenter und wollte diese Dinge ansprechen, wie soll ich mich am besten verhalten, da dieses Institut in 4 Ländern vertreten ist und schon eine Größe im Bildungsbereich ist (Ich frage mich wenn das die besten sind, wie sieht es bei den anderen aus... :icon_twisted: und ich durch die ALG1 Sache schon ganz schön eingeschüchtert bin. (Die sitzen letztendlich am längeren Hebel)


Herzlich, Vielen, Lieben, Schönen Dank für eure Antworten und an die Forenbetreiber!

Viele Grüsse aus Berlin

/R
 

turbodrive

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 März 2012
Beiträge
690
Bewertungen
223
Du machst direckt eine Umschulung und legst deine Prüfung vor der IHK ab?..

Wenn ja hast du die möglichkeit dich auch bei der IHK direckt zu beschweren.Da würde ich alles ansprechen was da schief läuft und die Dozenten NULL oder wenig AHNUNG haben.Dann muss der Geschäftsführer Rede und Antwort stehen vor seinen Chef´s innerhalb der IHK.

Zu den Beleidigungen und Mobbing das müsst Ihr euch nicht gefallen lassen.Bei Beleidigung kann sofort Strafanzeige gestellt werden indem Ihr vor Ort die Polizei rufen tut.Zeugen gibts ja genug in der "Klasse".Mal sehn was dann der Dozent sagt.

Bei Mobbing würde ich dem Dozenten erstmal darauf hinweisen das er dies zu unterlassen hat.Sollte er sich nicht daran halten , dann soll er auch mit allen Konsequenzen rechnen die möglich sind um gegen den vor zu gehen.

Abbrechen an deiner Stelle OHNE festen Arbeitsplatz würde ich nicht.Denn es kann sein das in deinem Vertrag darüber steht,dass du dann einen Teil der Kosten für die Umschulung selber tragen musst.
 

R3CAN

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Februar 2014
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo,

Vielen Dank für die Antworten!

Das mit der IHK ist ja ein ganz guter Vorschlag und das werde ich dann morgen gleich mal in Angriff nehmen. Außerdem werde ich definitiv noch das Gespräch mit meiner Beteuerin abwarten.

Ich werde die Weiterbildung natürlich nicht kopflos hinwerfen um dann auf einem Berg Schulden zu sitzen :biggrin:

Ist es denn wirklich so, das ich mit einem Arbeitsplatz aus dem Ding so raus komme? In meinem Vertag steht natürlich das ich 1/3 der kosten zu tragen hätte, wenn ich einfach abbreche

Grüsse

/R
 

turbodrive

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 März 2012
Beiträge
690
Bewertungen
223
Hallo,

Vielen Dank für die Antworten!

Das mit der IHK ist ja ein ganz guter Vorschlag und das werde ich dann morgen gleich mal in Angriff nehmen. Außerdem werde ich definitiv noch das Gespräch mit meiner Beteuerin abwarten.

Ich werde die Weiterbildung natürlich nicht kopflos hinwerfen um dann auf einem Berg Schulden zu sitzen :biggrin:

Ist es denn wirklich so, das ich mit einem Arbeitsplatz aus dem Ding so raus komme? In meinem Vertag steht natürlich das ich 1/3 der kosten zu tragen hätte, wenn ich einfach abbreche

Grüsse

/R
Ja mit einem Arbeitsvertrag kommst du dann ohne Kosten da raus ..Ansonsten bei Abruch musst du 1/3 tel zahlen..
 

HartzVerdient

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 August 2012
Beiträge
4.341
Bewertungen
4.140
Ansonsten bei Abruch musst du 1/3 tel zahlen..
Einen Dreck würde ich zahlen. Wenn der Anbieter seinen Vertrag nicht erfüllen kann, dann kann er auch keine monetäre Leistung erwarten.

Weiterhin würde ich folgendes machen:

Beschwerdeschreiben (mit dem von dir hier beschriebenen Text) an dein örtliches Arbeitsamt schicken (auch wenn es eine Kommune ist). Dort die Abteilung:

Arbeitgeber-Träger-Team
Adresse ist Ortsabhängig

anschreiben und um Klärung bitten. Weiterhin sendest du das Ganze nochmals an den Prüfdienst des Arbeitsamtes in Berlin (mit dem von dir hier beschriebenen Text).

R. Wionczeck, Spezialist
Königin-Elisabeth-Str. 49
D - 14059 Berlin
Tel: 030 / 5555 70 6210
Fax: 030 / 5555 99 6219

Das hat zur Folge, dass der Laden (der Standort) vollkommen überprüft wird. Ich hatte das vor 2 Jahren mit einem Bildungsträger gemacht und denen einen 20 seitigen Bericht zukommen lassen. Die kamen dann mit 3 Leuten an und haben den Laden vollständig auseinandergenommen. Standen kurz vor der Schließung des Standortes. Die konnten sich nur deshalt retten, dass sie sich bereiterklärten geeignete Lehrräume zu besorgen und die Teilnehmer adequat zu betreuen.
 

Neudenkender

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Dezember 2012
Beiträge
4.378
Bewertungen
4.433
1.) Durch Arbeitsaufnahme kommt man immer kostenfrei raus.

2.) Sich zu beschweren ist völlig sinnlos, höchstens kontraproduktiv. Zumal der GF des tollen Institutes der Prüfungskommission vorsitzt. Die stecken alle unter einer Decke, BA, JC, Träger, IHK, ...

Wenn dich der Abschluss weiterbringt, halt's Maul, entwickle dich zum Autodidakten und lerne alles selbst, im Internet, aus Büchern, aus alten Prüfungen, ...

Wenn du es absolut nicht aushältst, vollziehe 1.)

Beschwerden werden an diesem System nie etwas ändern, du schießt dir nur selbst ins Knie, vergiss es. Ignoriere die Dozenten. Habe es ein paar Mal durch. Nur meine Meinung/Erfahrung.
 
G

Gerhard Hartz

Gast
Hört sich sehr nach DEKRA oder DAA an!

Den Dreck habe ich 2000 erlebt. Und es war DRECK!
Exakt so wie Du es geschildert hast.

Dozenten die lächerlich waren, da völlig ahnungslos. Einen Rahmenlehrplan den es nicht gab oder der nicht eingehalten wurde, und auch ich hatte einen Kontakt zur IHK.
Dort wurde mir dann, Monate später, mitgeteilt das mal mal wen hören wollte der diese "Umschulung" mitgemacht hat.

Das haste davon wenn sich Politiker die Jobs untereinander zuschanzen.
Oder hat Uschi von der Leyen mal gedient?

Lass Dich nicht unterkriegen und beschwere Dich!
 
Oben Unten