Weiterbildung / Bildungsgutschein / EGV (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Mondstrahl

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 September 2012
Beiträge
89
Bewertungen
25
Hallo!
Ich habe meinen SB um eine Weiterbildung (Zertifizierung) gebeten. Dieser Bitte wurde entsprochen und mir ein Bildungsgutschein in Aussicht gestellt. Diesen Bildungsgutschein könnte man mir aber nur aushändigen, wenn ich eine EGV unterschreibe (es geht wohl um die Regelung bzgl. Schadensersatzanspruch bei mutwilligem Abbruch). Ich habe mich bisher geweigert eine EGV zu unterschreiben. Gibt es keine Möglichkeit, diese Regelung (Schadensersatzanspruch) anders zu gestalten? Was kann/sollte ich jetzt tun, um diese Weiterbildung doch noch machen zu können?

Vielen Dank.
 

Der aufmüpfige

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 Juli 2013
Beiträge
619
Bewertungen
229
Genau dieses würde mich auch interessieren, gegen eine Weiterbildung habe ich rein gar nichts, im Gegenteil.

Jedoch der Schadenersatz usw. liegt doch im Magen, obwohl ich gar nicht vor habe die eventuelle Weiterbildung ab zu brechen, aber es geht irgend wie um das Prinzip der Gängelung und das man sich auch absichern möchte gegen horrende Rückzahlungen.

Ist es eine Möglichkeit per Zuweisung (diese stellt ja wenn ich richtig liege einen VA dar )und in dem darf kein Schadensersatzanspruch gestellt werden, richtig?
 
Oben Unten