Weiterbewilligungsantrag - Heiz- und Nebenkosten bei Wohneigentum

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

franzi

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 März 2009
Beiträge
4.026
Bewertungen
1.664
Ihr Lieben,
ich habe meinen WBA immer in der gleichen Weise ausgefüllt, und bisher gab es keine Beanstandungen deswegen.
Nun aber wurde mein WBA nicht angenommen, weil ich angeblich etwas nicht ausgefüllt habe.

Im Bereich der Wohnkosten habe ich bisher nur die Höhe des Hausgeldes angegeben. Die weiteren Unterlagen habe ich ergänzend dazu eingereicht.
Nun aber wird verlangt, dass ich die Heizkosten, Nebenkosten und sonstigen Kosten als Beträge im Formular eintrage.

Kann mir jemand sagen, woher ich diese Zahlen nehmen soll bzw. es ausrechnen soll?
Ich weiß nicht einmal, welche Kosten bei Eigentum überhaupt als Nebenkosten anerkannt werden.
In den Ausfüllhinweisen habe ich unter den Nummern 51 und 52 keine diesbezüglichen Informationen gefunden.

Muss der Betrag der Kosten im Formular sich auf ein Monat oder auf den gesamten Leistungszeitraum beziehen?

Danke.
 

iwis

Elo-User*in
Mitglied seit
2 September 2018
Beiträge
46
Bewertungen
40
@franzi

Du bekommst doch als Hauseigentümer sicherlich einen Gebührenbescheid der Stadt?

Schau mal da rein, da sind zumindest Müllkosten, Abwasser - Kanalgebühren, Grundstückssteuer etc. aufgeführt

Heizkosten - Du bekommst von Deinem Energieversorger doch eine Jahresrechnung? Den Betrag durch 12 geteilt = Monatsbeitrag

ich hoffe ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen

LG iwi
 

franzi

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 März 2009
Beiträge
4.026
Bewertungen
1.664
Leider ist es nicht so einfach.

Ich bin kein Hauseigentümer, sondern Wohnungseigentümer.
Ich bekomme einmal im Jahr eine Heiz- und Nebenkostenabrechnung sowie eine Hausgeldabrechnung.
In der Hausgeldabrechnung bzw. in der sich daraus ergebenden Höhe des Hausgeldes sind bereits Nebenkosten enthalten.
Als Eigentümer zahlt man ja keine Miete bzw. kein Entgelt fürs Wohnen an sich.

Wenn ich im Feld für "Miete" das Hausgeld angebe, weiß ich nicht, was ich dann im Feld für "Nebenkosten" angeben soll, da das Hausgeld ja schon aus Nebenkosten besteht.
Wir heizen mit Fernwärme. Mit der Wärme wird die Heizung und das Warmwasser erhitzt.
Ich weiß auch nicht, ob die Erwärmung des Warmwassers auch zu den Heizkosten zählt.
Des weiteren weiß ich nicht, was Nebenkosten (ohne Heizkosten) sowie sonstige Kosten sind.
Gibt es da irgendwo eine genaue Liste, was wo zugeordnet wird?

Bin ich überhaupt verpflichtet, das alles selbst auszurechnen, wenn es dafür gar keine Anleitung gibt?
Bisher hat das der SB ausgerechnet. Seine internen Berechnungsmethoden sind mir als Laie nicht bekannt.
 

iwis

Elo-User*in
Mitglied seit
2 September 2018
Beiträge
46
Bewertungen
40
ok, dann andersrum

Du bekommst jährlich eine Heiz- und Nebenkostenberechnung : was wird da ab - bzw. berechnet?
Sowie eine Hausgeldabrechnung: was wird da ab - bzw.berechnet?
Dir müsste ja eine alte Abrechnung vorliegen. Vielleicht kannst Du die hier hochladen, dann hätte ich einen besseren Überblick.
Aber nicht vergessen die zu anonymisieren!

Warmwasser zählt zu Heizkosten.

Ist Deine Wohnung schon abbezahlt oder hast Du noch Kredite zu bedienen? Das könntest Du z.B. als Kaltmiete ansetzen .
 

Larsson

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
2 Januar 2019
Beiträge
959
Bewertungen
1.726
Du bekommst doch aufgeschlüsselte Abrechnungen. Darin enthalten sind Neben- und Betriebskosten.
Bei Miete musst du garnix eintragen, du zahlst ja keine. Du gibst alles als Nebenkosten an.
Warmwasser geht entweder über Heizung, wie bei dir oder über Durchlauferhitzer, da gäbe es dann einen Strombetrag in Höhe von ca 9€.
 

franzi

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 März 2009
Beiträge
4.026
Bewertungen
1.664
Mir wurde aber bei der letzten Antragsabgabe gesagt, ich muss das Hausgeld in das Feld für "Miete" eintragen, auch wenn das natürlich nicht ganz korrekt ist.

In der Hausgeldabrechnung sind neben Müllabfuhr auch weitere Kosten aufgelistet, wie z. B. Kosten für den Hausmeister, für die Grünflächenpflege, für den Gemeinschafts-Strom, für den Aufzug, für das Kabel-TV (welches ich nicht nutze, aber trotzdem anteilig bezahlen muss), für die Rücklage etc.

Kredite sind nicht zu bedienen.
 

iwis

Elo-User*in
Mitglied seit
2 September 2018
Beiträge
46
Bewertungen
40
@franzi

schau mal hier § 2 BetrKV - Einzelnorm vielleicht hilft Dir das ein bisschen weiter.

Ohne die von Dir erwähnten Abrechnungen zu kennen, kann ich Dir nicht weiterhelfen.
Auch meine Frage, ob Du eventuell noch Kreditbelastungen zu Deiner Wohnung hast ( =Miete) äußerst Du Dich nicht

LG iwi
 

Cha

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
27 Juni 2006
Beiträge
869
Bewertungen
547
Nun aber wird verlangt, dass ich die Heizkosten, Nebenkosten und sonstigen Kosten als Beträge im Formular eintrage.
Kann mir jemand sagen, woher ich diese Zahlen nehmen soll bzw. es ausrechnen soll?
....

Einfache und praktische Lösung:
Mach einen Termin bei dem zuständigen Sachbearbeiter und nimm die letzte (vollständige) Hausgeldabrechnung mit.
Das JC muss dir bei der Sache helfen, denn es hat eine Auskunfts- und Beratungspflicht (§§ 14, 15 SGB I).
Hausgeld ist übrigens eine Aufwendung für die Unterkunft und wird in der Regel in voller Höhe berücksichtigt.

Hinweis:
Auch wenn die genaue Aufteilung der Leistungen für die Unterkunft noch etwas unklar ist, müssen die Regelleistungen und die bisher bekannten Aufwendungen für die Unterkunft zumindest vorläufig gezahlt werden (§ 41a SGB II).

Viele Grüße

Cha
 

franzi

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 März 2009
Beiträge
4.026
Bewertungen
1.664
Vielen Dank!


Moderationshinweis...

@franzi es ist schön wenn du dich für etwas bedankst aber dann benutze bitte den extra dafür vorhandenen Button "Bewerten". Dieser ist extra dafür da und erspart unzählige Beiträge in denen sich nur bedankt wird.
LG
HermineL



 

franzi

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 März 2009
Beiträge
4.026
Bewertungen
1.664
Was ist eigentlich mit der Grundsteuer? Die ist ja im Hausgeld nicht drin, fällt aber auch als KDU an.
 

ela1953

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.891
Bewertungen
2.284
Grundsteuer gehört auch zu den Nebenkosten.
Und:
Heizungswartung, Schornsteinfeger, Straßenreinigung, Wasser, Entwässerung, Gebäudeversicherung,

Und die Kosten, die bei Wohnungen entstehen: Fahrstuhl, Gärtner usw.

Und die Heizkosten.

Das Feld Miete bleibt bei mir mit Häuschen leer.
 

franzi

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 März 2009
Beiträge
4.026
Bewertungen
1.664
Ich habe die Grundsteuer bisher immer selbst bezahlt, da ich das nicht wusste. Kann ich das rückwirkend noch geltend machen?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten