• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Weiter Bewilligungs Antrag SGB II Paragraph 8

insolaner

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
3 Apr 2013
Beiträge
75
Bewertungen
17
Hallo liebe User
meint ihr ich sollte im WBA angeben ( trotz Zusendung der AU-Bescheinigungen)
Das Paragraph 8 Absatz 1 nicht mehr erfüllt ist da ich durchgehend seit Oktober AU bin und aufgrund medizinischer Maßnahmen noch weit über 6 Monate in die Zukunft AU bleiben werde . Wäre Klasse eure hoffentlich wie immer kompetenten Meinungen zu hören .

Liebe Grüße aus Berlin
Der Insolaner
 

insolaner

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
3 Apr 2013
Beiträge
75
Bewertungen
17
Entschuldigt für die , die vielleicht nicht wissen was gemeint ist

SGB II Paragraph 8

(1) Erwerbsfähig ist, wer nicht wegen Krankheit oder Behinderung auf absehbare Zeit außerstande ist, unter den üblichen Bedingungen des allgemeinen Arbeitsmarktes mindestens drei Stunden täglich erwerbstätig zu sein.

Vielleicht hat der ein oder andere eigene Erfahrung gemacht.
Und ich scheue nicht davor ins SGB XII zu müssen .

Über Antworten würde ich mich freuen.
 

Couchhartzer

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Aug 2007
Beiträge
5.585
Bewertungen
8.763
meint ihr ich sollte im WBA angeben ( trotz Zusendung der AU-Bescheinigungen)
Das Paragraph 8 Absatz 1 nicht mehr erfüllt ist da ich durchgehend seit Oktober AU bin und aufgrund medizinischer Maßnahmen noch weit über 6 Monate in die Zukunft AU bleiben werde .
Nur, wenn DU es denen unbedingt aufzeigen möchtest, dass du nicht ansatzweise den Unterschied zwischen der lediglich von irgendeinem Arzt ohne Gutachtergunktion festgestellten ArbeitsUnfähigkeit (= AU) und der von einem zugelassenenen Gutachter festgestellten tatsächlichen Erwerbsunfähigkeit kennst.
Die beim JC jedenfalls werden eine einfache Arbeitsunfähigkeit NICHT im geringsten als eine Erwerbsunfähigkeit für den Grund in einemLeistungsantrag anerkennen, solange kein Gutachter die Erwerbsunfähigkeit offizielle und ordnungsgemäß festgestellt und bescheinigt hat. :wink:



Und ich scheue nicht davor ins SGB XII zu müssen .
Dann stelle an das JC einen Antrag auf Feststellung über die Erwerbsunfähigkeit.
 

insolaner

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
3 Apr 2013
Beiträge
75
Bewertungen
17
Danke @ Couchhartzer

Hast mir schon alles beantwortet und kurz und knackig erklärt.

Grüße aus Berlin
 

insolaner

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
3 Apr 2013
Beiträge
75
Bewertungen
17
Nach einigen Diskussionen mit erfahrenden Mitstreitern. Muß ich die o.g. Fragestellung noch einmal einstellen , da alle der Ansicht waren das die Antwort von Couchharzer wohl nicht ganz korrekt war.
So soll man nicht auf die Begriffe EU und AU nicht so rumreiten weil eine EU sich wohl nur aus einer dauerhaften AU bildet.
Mit anderen Worten wie im SGB 2 p 8 erklärt bin ich EU wenn ich dauerhaft auf nicht absehbare Zeit , durch ein und dieselbe Krankheit oder Behinderung , außerstande bin erwerbstätig zu sein. Und das alles auch ohne Gutachten.

Vielleicht gibt hier noch jemand seine Meinung ab , wäre nett.
Grüße aus Berlin
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
Mit anderen Worten wie im SGB 2 p 8 erklärt bin ich EU wenn ich dauerhaft auf nicht absehbare Zeit , durch ein und dieselbe Krankheit oder Behinderung , außerstande bin erwerbstätig zu sein. Und das alles auch ohne Gutachten.

Vielleicht gibt hier noch jemand seine Meinung ab , wäre nett.
Grüße aus Berlin
Im WBA würde ich das nicht unterbringen.
Deine AU-Bescheinigungen hast du lückenlos dem JC vorgelegt und VV bekommst du auch nicht mehr?
Dann sieht der SB, daß nun >6 Monate rum sind und er wird von sich aus (oder wegen seiner Vorschriften) die weiteren Schritte veranlassen.
Er wird dir zwar das Alg2 weiterbewilligen, aber er wird dich zu einer Untersuchung durch den MD der Agentur/Jobcenter schicken.
Dieser Amtsarzt wird feststellen, ob du *mehr als nur krank* bist.

Dann sieht man weiter.
Du kannst das mit dem dauerhaft und < 3 Std.= dauerhaft und voll erwerbsgemindert doch nicht selber feststellen und auch nicht dein behandelnder Arzt. Das JC braucht schon ein Gutachten...meine Meinung.
Da bin ich der gleichen Meinung wie @Couchhartzer.
 

insolaner

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
3 Apr 2013
Beiträge
75
Bewertungen
17
Danke. Caso
scheint ja echt ne Geduld Sache zu sein.
Na ich werde noch etwas warten und dann einen Antrag nach 44a stellen.

Grüße aus Berlin
 

insolaner

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
3 Apr 2013
Beiträge
75
Bewertungen
17
Klar kann man diesen und jeden anderen Antrag stellen .
Die Ämter müssen auch darauf reagieren auch wenn es eine Ablehnung ist.

Grüße der insolaner
 
Oben Unten