• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Weisst jeman was die Ganzil J2J Maßnahme für AfA kostet?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Frage45

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
12 Okt 2009
Beiträge
38
Gefällt mir
0
#1
Hallo nochmals,
weisst jemand bzw. ob jemand irgendwo es gehört hat, was die GANZIL J2J Maßnahne für die Agentur für Arbeit monatlich kostet?
Ich würde sehr dankbar sein, wenn jemand es sagt - das würde vielleich einem oder anderen helfen ;)

Viele Grüße
 

Joli

Elo-User/in

Mitglied seit
13 Okt 2009
Beiträge
13
Gefällt mir
0
#2
Genau kann ich das nicht sagen, aber auf der Seite der Bundesagentur für Arbeit findet man unter "Veröffentlichungen" auch die Ausschreibungen. Wenn ich das den Tabellen richtig entnommen habe, zahlen die für eine geglückte Eingliederung ein Honorar von im Schnitt 2000,- €. Darüber hinaus gibt es sicherlich auch eine Kopfpauschale. Kannst Dich da ja mal durchklicken.
Sollte ich einen Job finden, werde ich denen definitiv nicht sagen wo. Nachher behaupten die noch, die hätten mir den Job besorgt und sahnen vermutlich noch dafür ab.
 

Silvia V

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
2.549
Gefällt mir
192
#3
Der Bildungsträger fungiert bei Ganzil als "Arbeitsvermittler" und bekommt ca. 2000 € pro Vermittlung(1000 € nach 6 Wochen und den Rest nach 6 Monaten),der VGS ist also schon "vergeben".
Die Kopfpauschale beträgt ca.600 € für ein halbes Jahr.
Es wird eine Vermittlungsquote von ca.25% vorgegeben,dabei kommt es darauf an,wie die Zusammensetzung der "Teilnehmer" ist.
Sollte die Quote nicht erreicht werden,drohen dem "Veranstalter" Maluszahlungen in nicht unbeträchtlicher Höhe.Deshalb wird immer schön Druck gemacht und es ist egal,in welchen miesen Job die Menschen vermittelt werden.Hauptsache das halbe Jahr bis zur Zahlung der restlichen Vermittlungsprämie wird durchgehalten und danach kann derjenige ja wieder eine Zuweisung in "Ganzil" bekommen.:icon_kotz:
 

Joli

Elo-User/in

Mitglied seit
13 Okt 2009
Beiträge
13
Gefällt mir
0
#4
Aber wenn er denn nun gar nicht vermittelt? Der Träger muss doch auch seinen vertraglichen Pflichten nachkommen. Seit zwei Monaten nicht ein Vermittlungsangebot, obwohl man mir beim Erstgespräch eine super Prognose versichert hat. Hat sich ja auch bewahrheitet (hätte man doch nur den VGS gehabt).

Wenn ich also während der Ganzil-Zeit einen Job finde, bekommt der Träger die 2000,- also in jedem Fall??? Auch wenn ich den Job durch z.B einen Bekannten bekomme???
 

hergau

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Aug 2009
Beiträge
1.103
Gefällt mir
152
#5
Aber wenn er denn nun gar nicht vermittelt? Der Träger muss doch auch seinen vertraglichen Pflichten nachkommen. Seit zwei Monaten nicht ein Vermittlungsangebot, obwohl man mir beim Erstgespräch eine super Prognose versichert hat. Hat sich ja auch bewahrheitet (hätte man doch nur den VGS gehabt).

Wenn ich also während der Ganzil-Zeit einen Job finde, bekommt der Träger die 2000,- also in jedem Fall??? Auch wenn ich den Job durch z.B einen Bekannten bekomme???
Brauchst Ganzil ja nicht erzählen, wo Du einen Job bekommen hast.
Dann können die nix beantragen.
 

Joli

Elo-User/in

Mitglied seit
13 Okt 2009
Beiträge
13
Gefällt mir
0
#6
Natürlich erzähle ich das denen nicht. Die bekommen die Veränderungsmitteilung und die geforderten Angaben, wie z.B. Name und Anschrift der Firma etc. lasse ich weg. Das schicke ich der Truppe per Post und auf Anfragen jedweder Art reagiere ich einfach nicht. Fertig.
 

Silvia V

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
2.549
Gefällt mir
192
#7
Aber wenn er denn nun gar nicht vermittelt? Der Träger muss doch auch seinen vertraglichen Pflichten nachkommen. Seit zwei Monaten nicht ein Vermittlungsangebot, obwohl man mir beim Erstgespräch eine super Prognose versichert hat. Hat sich ja auch bewahrheitet (hätte man doch nur den VGS gehabt).

Wenn ich also während der Ganzil-Zeit einen Job finde, bekommt der Träger die 2000,- also in jedem Fall??? Auch wenn ich den Job durch z.B einen Bekannten bekomme???
Ich weiß nicht,was Du unterschrieben hast,aber es ist durchaus wahrscheinlich,das sich der Träger dieser Maßnahme die "Pfauenfedern"anstecken möchte.
Im Prinzip ist es egal,wer die Stelle gefunden hat,denn Du hast ja die Pflicht Dich zu bewerben,egal ob Stellenangebote vom Träger kamen oder nicht.Es wird am Ende so verkauft,das man Dich "aktiviert" hat und Du nun endlich in der Lage warst eine Bewerbung zu schreiben,welche zu dem Arbeitsplatz geführt hat.
So funktioniert es in diesem Land:icon_dampf:
 
E

ExitUser

Gast
#8
Als ich die ersten Tage bei Ganzil verbrachte, mußte ich nur 2 Bewerbungen in zwei Wochen schreiben. Heute nach 6 Monaten erfolgloser Vermittlung, verlangt mein Vermittler 10 pro Tag, per E-Mail.



....
 
E

ExitUser

Gast
#9
Aber wenn er denn nun gar nicht vermittelt? Der Träger muss doch auch seinen vertraglichen Pflichten nachkommen. Seit zwei Monaten nicht ein Vermittlungsangebot, obwohl man mir beim Erstgespräch eine super Prognose versichert hat. Hat sich ja auch bewahrheitet (hätte man doch nur den VGS gehabt).

Wenn ich also während der Ganzil-Zeit einen Job finde, bekommt der Träger die 2000,- also in jedem Fall??? Auch wenn ich den Job durch z.B einen Bekannten bekomme???
Meine Arbeitsvermittlerin im Jobcenter, hat mir sogar Strafe angedroht, wenn ich nach 8 Monaten Ganzil keinen Job gefunden habe...
 

jobfrust

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Okt 2009
Beiträge
28
Gefällt mir
0
#10
Meine Arbeitsvermittlerin im Jobcenter, hat mir sogar Strafe angedroht, wenn ich nach 8 Monaten Ganzil keinen Job gefunden habe...
Wie bitte? Mit welchem Recht? Wenn du dich nachweislich beworben hast und bekommst Absagen, was kannst du denn dann dafür???:eek::eek:

Gruss
 

Silvia V

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
2.549
Gefällt mir
192
#11
Als ich die ersten Tage bei Ganzil verbrachte, mußte ich nur 2 Bewerbungen in zwei Wochen schreiben. Heute nach 6 Monaten erfolgloser Vermittlung, verlangt mein Vermittler 10 pro Tag, per E-Mail.



....
Der sitzt auch mit dem Rücken an der Wand,denn sein Arbeitgeber wird den befristeten Arbeitsvertrag nur verlängern,wenn Die Qoute bei Ganzil stimmt.Und nun tritt er eben nach unten!
Ganz gar scheint der nicht zu sein.:icon_neutral:
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten