weiß nicht weiter (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Seeteufelin80

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Juli 2007
Beiträge
10
Bewertungen
0
Hallo,
ich bin seit Jahren psychisch krank, körperlich schwerstbehindert mit dem Kennzeichen G(ehbehindert) und habe eine Ausbildung zur Tierarzthelferin gemacht, kann aber in dem Beruf körperlich nicht arbeiten.
Bekomme seit diesem Monat hartz4, bin krank geschrieben und alles was ich sehe ist dass das Geld immer weniger wird. Ich kann als nächstes eine Befreiung von der GEZ beantragen. Ich lebe mit jemandem in einer 1 Zimmer Wohnung auf 37 qm zusammen und ertrage die Enge nicht mehr. Morgen geh ich mit meinem Vater zum Sozialverband Deutschlands (SoVD) und werd versuchen rauszufinden was los ist. Mein Freund der mit mir hier lebt ist Student , seit 6 Monaten ohne Job und ich hab ihn mitfinanziert, sein Vater zahlt die Studiengebühren und seine Versicherungen.
Nächste Woche gehe ich in eine psychotherapeutische Klinik. Alles was ich mir wünsche ist eines Tages zu Arbeiten den nun bin ich 27 und mein Lebenslauf sieht ganz schlecht aus.
Ich habe ein Fachabi und danach insgesamt 5 Semester Architektur und 1 Semester Bioverfahrenstechnik studiert und bin dabei an meiner Psyche gescheitert.Hab eine dreijährige Ausbildung zur Tierarzthelferin abgeschlossen , kann aber wegen fortschreitender Einschränkungen körperlich diesen Beruf nicht ausüben.
Bin nun mit 25, im Januar 2006 fertig geworden mit der Ausbildung und seitdem bzw schon vorher eben das Psycheproblem.
Vielleicht weiß ich morgen nach dem besuch beim SoVD eine konkrete Frage. Musste nur jetzt mal beginnen mit dem Schreiben.
Liebe Grüße
die Seeteufelin80
 

Seeteufelin80

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Juli 2007
Beiträge
10
Bewertungen
0
Hallo ofra,
vielen Dank für das Willkommen heißen.
Hab jetzt eine Fage, ist ALGII identisch mit Hartz4?
Viele Grüße
die Seeteufelin80
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Ja und auch willkommen hier:wink:
 

Seeteufelin80

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Juli 2007
Beiträge
10
Bewertungen
0
Gibt es direkte Vergünstigungen für Behinderte oder Geldleistungen?
-Und welche Unterlagen muss man dafür einreichen.
 
E

ExitUser

Gast
Hallo Seeteufelin, willkommen hier im Forum, ich habe deinen Beitrag mal in den passenden Bereich verschoben.

Hallo ofra,
vielen Dank für das Willkommen heißen.
Hab jetzt eine Fage, ist ALGII identisch mit Hartz4?
Viele Grüße
die Seeteufelin80
Ja

Gibt es direkte Vergünstigungen für Behinderte oder Geldleistungen?
-Und welche Unterlagen muss man dafür einreichen.
Im Zusammenhang mit ALG II nur, wenn du Eingliederungsmaßnahmen nach SGB IX erhältst (35 % Mehrbedarf)

Am Besten ist wohl. wenn du dich, wie vorgesehen, erstmal beim Sozialverband beraten lässt.

Für weitere Fragen stehen wir dir dann gerne zur Verfügung
 

Marko Ferst

Neu hier...
Mitglied seit
15 Juli 2007
Beiträge
5
Bewertungen
0
Bei Merkzeichen G und völliger Arbeitsunfähigkeit also Sozialgeld gibt es 17% Mehrbedarf auf die 347 €. Ansonsten ist solange man Arbeitslos ist mir keine Vergünstigung bekannt, es sei denn die steuerlichen Absetzbarkeiten bei Arbeitstätigkeit, Vergünstigungen bei der Autosteuer oder im Nahverkehr. Bei AlG II selbst wäre es mir neu, daß man etwas dazu bekommt.
 

Schnuckel

Elo-User*in
Mitglied seit
2 Oktober 2006
Beiträge
329
Bewertungen
0
Weiss leider nicht aus welcher Stadt Du kommst...
Aber hier in Berlin bekommt man das sogenannte S- Ticket als ALG2- Empfänger. Damit bekommst Du beispielsweise eine Monatsfahrkarte für 34 €, und Du kommst in viele Sachen wie Zoo, Museum, Erholungsparks, Schwimmbäder etc. für die Hälfe rein.
Vielleicht fragst Du mal in Deinem Rathaus bzw. Bezirksamt nach, ob es sowas für Deine Gegend auch gibt.
 

Monchen

Neu hier...
Mitglied seit
14 Juli 2007
Beiträge
8
Bewertungen
0
Hallo,

bei G kannst Du vom Versorgungsamt eine Jahresfahrkarte bekommen, bei ALG II für 30€ im Jahr, sonst für 60€.

Monchen
 
E

ExitUser

Gast
Hallo,

bei G kannst Du vom Versorgungsamt eine Jahresfahrkarte bekommen, bei ALG II für 30€ im Jahr, sonst für 60€.

Monchen
Diese Wertmarke für die kostenlose Benutzung des öffentlichen Nahverkehrs gibt es für ALG II-Empfänger umsonst.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Diese Wertmarke für die kostenlose Benutzung des öffentlichen Nahverkehrs gibt es für ALG II-Empfänger umsonst.
Ist das in jeder Stadt so??? Bei mir ist Ateriosklerose hinzugekommen, lasse gerade die Schwere noch abklären und werde dann einen Verschlechterungsantrag stellen, eventuell bekomme ich dann auch das G. Würde mich interessieren.
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Weiss leider nicht aus welcher Stadt Du kommst...
Aber hier in Berlin bekommt man das sogenannte S- Ticket als ALG2- Empfänger. Damit bekommst Du beispielsweise eine Monatsfahrkarte für 34 €, und Du kommst in viele Sachen wie Zoo, Museum, Erholungsparks, Schwimmbäder etc. für die Hälfe rein.
Vielleicht fragst Du mal in Deinem Rathaus bzw. Bezirksamt nach, ob es sowas für Deine Gegend auch gibt.

Ich glaub ich zieh nach Berlin, hier gibt es leider gar keine Vergünstigungen das Sozial-Ticket wurde schon vor Jahren abgeschafft
 
E

ExitUser

Gast
Ist das in jeder Stadt so??? Bei mir ist Ateriosklerose hinzugekommen, lasse gerade die Schwere noch abklären und werde dann einen Verschlechterungsantrag stellen, eventuell bekomme ich dann auch das G. Würde mich interessieren.
Ja sicher, ist ja im SGB IX geregelt.

Voraussetzung: Behindertenausweis mit Merkziechen "G" und orangen Flächenaufdruck. Dann hat du Anspruch auf kostenlose Beförderung im öffentlichen Nahverkehr mittels Beiblatt mit Wertmarke. Diese Wertmarke, die normalerweise 60 € jährlich kostet, wird für Anspruchsberechtigte nach SGB II oder SGB Xii kostenkos ausgegeben. Beim Versorgungsamt ist dazu der Leistungsbescheid und der Kontoauszug mit dem letzten Zahlungseingang vorzulegen.

Siehe auch hier

Diese Regelung gilt bundeseinheitlich.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Danke Rüdiger. Mal sehen was bei mir rauskommt, eigentlich wäre es mir ja lieber kein G zu benötigen. (rein gesundheitlich gesehen)
 

Seeteufelin80

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Juli 2007
Beiträge
10
Bewertungen
0
Hallo und vielen Dank für die vielen Antworten :redface:
Ich bin derzeit noch krank geschrieben und versuche langsam mich zu sortieren. Ich mache mir Gedanken ob ich wieder studieren soll bzw. ob ich es schaffen könnte. Eine Umschulung kann ich mir auch vorstellen. Im Falle Studium müsste ich zuerst ein Praktikum von 3 Monaten machen. Dann wäre der früheste mögliche Termin um ein Studium aufzunehmen im oktober 2008. Jetzt frage ich mich ob ich es mir genehmigen lassen muss ein Praktikum zu machen. Denn ich stände ja dem Arbeitsmarkt nicht zur Vermittlung zur Verfügung.
Liebe Grüße
Die Seeteufelin
 
E

ExitUser

Gast
Hallo und vielen Dank für die vielen Antworten :redface:
Ich bin derzeit noch krank geschrieben und versuche langsam mich zu sortieren. Ich mache mir Gedanken ob ich wieder studieren soll bzw. ob ich es schaffen könnte. Eine Umschulung kann ich mir auch vorstellen. Im Falle Studium müsste ich zuerst ein Praktikum von 3 Monaten machen. Dann wäre der früheste mögliche Termin um ein Studium aufzunehmen im oktober 2008. Jetzt frage ich mich ob ich es mir genehmigen lassen muss ein Praktikum zu machen. Denn ich stände ja dem Arbeitsmarkt nicht zur Vermittlung zur Verfügung.
Liebe Grüße
Die Seeteufelin

Dein SB wird dich fragen wie du das finanzieren willst da du ja jetzt HartIV erhälst.Bafög?
Ümschulung wäre auch möglich,habe nur das Gefühl das die Arge garnicht daran interessiert ist das wir wieder auf die Beine kommen.
Was die Genehmigung betrifft wird dir bestimmt jemand genaues schreibes können!
Viel Glück!
 

Seeteufelin80

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Juli 2007
Beiträge
10
Bewertungen
0
Eigentlich könnten sie ja froh sein das nach drei monaten absehbar ist das ich im bafög verschwinde. aber anscheinend interessiert das nicht, es ist schon ziemlich paradox. im endeffekt bleibt mir nur meine eltern zu fragen ob sie mir in der zeit unter die arme greifen. etwas anderes geht gar nicht, denn das praktikum verlangt vollzeiteinsatz. ob es was wird steht in den sternen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten