Weiß nicht ob ich hier richtig bin

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

onlyme

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Februar 2013
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hallo
hab nur ein Forum für Sanktion ALG2 gefunden, deswegen schreib ichs hier mal rein.
Also fang ich mal an.
Im Dez. wurde ich gekündigt, da ich 3 Unentschuldigte Fehltage hatte und nicht begründen wollte warum ich nicht gekommen bin. Hab dann natürlich 3 Monate 100% Sanktion bekommen, die im März fertig ist. Seit Januar bin ich in einer Maßnahme, um eine Stelle zu finden in der ich meine Ausbildung fertig machen kann.
Jetzt ist eigentlich meine Frage, bekomm ich jetzt Anfang März mein ALG oder Ende März. Denn ich lese überall das es nachträglich bezahlt wird, aber das würde ja bedeuten, das ich keine Miete, kein Essen, kein Strom, bezahlen kann, also kein Geld habe für einen Monat. Ich habe eine Tochter von 4 Jahren und den KIGA muss ich ja auch bezahlen!!!:icon_kinn:
Ich bin jetzt 24 und seit ich 16 bin arbeite ich. Ich habe immer schön meine Steuern bezahlt bis auf das eine Jahr in der ich meine Tochter bekommen habe. Mein Leben verlief super, ich hatte genug Geld und uns gings gut, aber seit ich entschlossen habe eine Ausbildung zu machen, um ein gutes Vorbild zu sein, geht mein Leben den Bach herrunter. Ich habe einen einzigen Fehler gemacht und muss jetzt für lange Zeit die Konsiquenzen tragen, bis ich wieder allmählich auf Plus kommen...Ist das Fair? Naja genug rumgeheult....
Wäre schön eine Antwort zu bekommen :icon_smile:
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.866
Bewertungen
2.317
Warst du im ALG 2 Bezug vor der Sanktion?

Hast du in der Sanktionszeit Lebensmittelgutscheine beantragt?

Weil ohne Lebensmittelgutscheine bist du auch nicht krankenversichert.

Jetzt würde ich an deiner Stelle versuchen, schriftlich einen Antrag auf Vorschuß zu stellen.

Gehe am besten persönlich beim Jobcenter vorbei.

Und lege denen vor, dass du mittellos bist. Kontoauszug vorlegen, indem hervorgeht, dass du mittellos bist.

Ich hoffe schon dir ist bewußt, man kann nicht einfach 3 Tage unentschuldigt fehlen.

Das geht ja bei einem normalen Arbeitgeber auch nicht.

Und sicher wurdest du über die Rechtsfolgen schon im Vorfeld informiert. Wenn man es dann trotzdem macht, muss man die Konsequenz tragen.

Ob das gerecht ist? Das fragst du jetzt nicht im Ernst. Du hast einen Fehler gemacht, also muss man dafür grade stehen.

Wir wissen ja nicht genau was war, aber das ist dein eigenes Problem.
 

onlyme

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Februar 2013
Beiträge
3
Bewertungen
0
Klar, ist mir bewusst, das ich einen Fehler gemacht habe. Aber von 4 Auszubildenden war ich die einzige die noch übrig war, weil es einfach Psyschoterror da war. Und in denen drei Tagen in denen ich nicht da war, konnte ich nicht genau erklären was los war. Ich hab einfach keine Kraft mehr gehabt. Und bin nicht aus dem Haus. Aber das ist ja jetzt auch egal, den die Speerzeit habe ich ja überstanden und ich finde das ist Strafe genug. Es ist mir auch klar das ich das nicht immer machen kann, es ist mir jetzt einmal passiert und ich habs auch nicht extra gemacht. In der Zwischenprüfung war ich die Beste und ich hätte auch nur noch ein halbes Jahr gehabt. Wieso sollte ich das leichtfertig aufs Spiel setzen.
Und zur Frage von Lebenmittelgutscheinen: Im Dez habe ich keinen bekommen, im Januar 176 Euro und für Februar 88 Euro. Keine Ahnung wie die das berechnet haben, aber wie gesagt ich und meine Tochter habens überstanden, aber auch nur weil meine Tochter im KIGA Frühstückt und Mittag isst.

Vor der Kündigung habe ich ganz normal mein Gehalt bekommen. 2 mal Kindergeld für meine Tochter und mich und Unterhalt und ich hatte noch 3 mal die Woche einen Nebenjob.
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.866
Bewertungen
2.317
Ich meine es nur gut.

Mobbing am Arbeitsplatz ist heutzutage leider bei vielen an der Tagesordnung.

Aber bei so etwas solltest du den Mut finden, zum Arzt gehen und dich AU schreiben lassen. Sich fertig machen lassen, das hat niemand nötig.

Dann würde ich aber noch die Sache mit deiner Krankenversicherung mit deiner Krankenkasse abklären.

Kläre mit deiner Krankenkasse ab, ob für diese 3 Monate Versicherungsschutz bestanden hat, oder ob du noch ein Geld nachzahlen musst.

Das solltest du unbedingt abklären.

In Deutschland ist es gesetzlich vorgeschrieben, dass man Krankenversichert sein muss.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten