weiß nicht mehr weiter!!!! (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Papa Kriese

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 März 2007
Beiträge
1
Bewertungen
0
Hallo erstmal!

hoffe man kann mir hier weiterhelfen! Habe vor ein paar tagen einen Brief vom Jugendamt bekommen, das sich die Kitagebühren für mein Stiefsohn ums Doppelte erhöht Haben. Ich als Stiefvater habe ein einkommen von ca. 1200€
netto meine Frau arbeitet nicht! muss ich für mein Stiefsohn in dieser hinsicht aufkommen? oder dürfen sie nur meine Frau anrechnen?
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.321
Bewertungen
831
hm Papa K.

als nicht Vater sage ich mal, schriftl. Widerspruch einlegen ist nie verkehrt.

Sicher bist Du nicht der Einzige den das betrifft,deshalb empfehle ich, sich mit anderen Betr. zusammen zu schliessen und gemeinsam dagegen vorzugehen.
Sicher hast Du aber dadurch Anspruch auf ergänzendes ALG2

Andere Kolleg/Innen haben sicher weitere Ideen/Vorschläge/Tips.

Übrigens,herzlich willkommen im Forum und bitte weitersagen !
 

ChristianIV

Neu hier...
Mitglied seit
15 März 2007
Beiträge
4
Bewertungen
0
Das verstehe ich nicht. Wieso kriegst Du einen Brief, wenn das gar nicht Dein Sohn ist?

Du bist doch gar nicht zum Unterhalt verpflichtet? Als Stiefvater doch nicht - oder?
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Ich nehme mal an die Familie hat den Brief bekommen und nun geht es um das Familieneinkommen?
 

Familienglück

Elo-User*in
Mitglied seit
14 März 2007
Beiträge
207
Bewertungen
0
Hallo erstmal!

hoffe man kann mir hier weiterhelfen! Habe vor ein paar tagen einen Brief vom Jugendamt bekommen, das sich die Kitagebühren für mein Stiefsohn ums Doppelte erhöht Haben. Ich als Stiefvater habe ein einkommen von ca. 1200€
netto meine Frau arbeitet nicht! muss ich für mein Stiefsohn in dieser hinsicht aufkommen? oder dürfen sie nur meine Frau anrechnen?
Ich finde 1200 Euro für 3 Personen ziemlich wenig.
Von was bezahlst du denn die Miete und Nebenkosten?

Ich würde auch schriftlich Widerspruch einlegen, beim Jugendamt gibt es doch höhere Grenzen (das Geld was du von deinem Lohn behalten darfst).

Bei dem bißchen Geld müsstest du theoretisch nichts für das Stief-Kind zahlen.

Schöne Grüße Heike

Irgendwo gab es hier auch Urteile über Stiefkinder. (Suchfunktion)
 

Dora

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
12 Februar 2007
Beiträge
873
Bewertungen
9
Hall "Papa Kriese",

ein Urteil zur Unterhaltspflicht von Stiefeltern findest du in der Datenbank zum SGB II vom Tachelesverein und anderen Datenbanken. Wie ichhier Links setzen kann, hab ich noch nicht raus. Aber du schaffst das sicher auch so.
 
Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten