Weiss jemand wie jobcenter Rhein-Sieg ibääh Verkäufe handhabt? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

sunmiguel

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 März 2011
Beiträge
27
Bewertungen
4
Guten morgen,

nachdem ich jetzt auf Anraten meines Arztes meinen Job gekündigt habe und am Montag einen Termin bei der AfA habe, muss ich wohl auch ALG II beantragen, da ich mit Frau und zwei Kindern mit 1000.- Euro ALG I nicht hinkommen werde.

Mein Konto ist zur Zeit im dicken Minus (ca 3000.-) und ich möchte versuchen durch einige Verkäufe (darunter ein Autoanhänger und diverse Hauhaltsgegenstände) das Minus auszugleichen. Ich habe gelesen, dass private Verkäufe gesetzlich als Vermögensumwandlung gelten, habe aber auch gelesen, dass man bei einigen Jobcentern dies erst einklagen muss, da ersteinmal Einkommen angerechnet wird. Ich kann mir aber nicht leisten, zwei Jahre auf mein Geld zu warten (so lange hat meine letzte Klage gedauert).

Darum meine Frage: Weiss jemand wie beim Jobcenter Rhein-Sieg solche Privatverkäufe gehandhabt werden und wie kann ich sonst aus dem Kontominus rauskommen, wenn mir das Jobcenter den Weg dazu versperrt?
 
G

gast_

Gast
nein, jeder SB denkt und handelt da anders.

Verkaufe gegen bar - dann gibts keine Probleme.
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.604
Bewertungen
4.231
Vor Antragstellung ausgleichen. Aber vorsichtig: Anträge gleten immer rückwirkend auf dem 1. des Monats und da können solche Online-Verkäufe sehr schnell als Einkommen bewertet werden.
 

sunmiguel

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 März 2011
Beiträge
27
Bewertungen
4
Richtig, es geht um das Ausgleichen des Kontos. Also Barverkauf geht nicht. Und den Antrag muss ich jetzt zum Ende des Monats stellen, also würden ja meine Verkäufe diesen Monat noch mitgerechnet.

Trotzdem vielen Dank!
 

sandy30j

Elo-User*in
Mitglied seit
28 September 2012
Beiträge
151
Bewertungen
56
Vor Antragstellung ausgleichen. Aber vorsichtig: Anträge gleten immer rückwirkend auf dem 1. des Monats und da können solche Online-Verkäufe sehr schnell als Einkommen bewertet werden.

Wieso denn das?

Um etwas zu verkaufen, muss ich es vorher erworben haben, also Vermögen.

Verkauf = Vermögensumwandlung, sofern ich jetzt nicht einen schwunghaften An und Verkauf betreibe.

MfG
Sandy
 
G

gast_

Gast
Verkauf = Vermögensumwandlung, wenn man im ALG II Bezug ist.
Ist er aber noch nicht...
 
Oben Unten