Weiß das einer :)

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

sweety258

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Dezember 2008
Beiträge
46
Bewertungen
0
Hallo
ich habe meinen neunen hoffe doch richtigen ALG2 Bescheid erhalten.
Meine Frage.
Ich bin Alleinerziehend auf meinen Bewilligungsbescheid steht ich bekomm 499,47€ im Monat. Beim Antrag habe ich ausgefüllt das die Miete direkt an den Vermieter überwiesen werden soll.
Jetzt meine Frage , werden die 499,54€ auf mein Konto überwiesen? ist da die Miete schon abgezogen?
Also wenn man es so macht das die Miete direkt an den Vermieter gezahlt werden soll steht dann nur der Betrag auf den Bewilligungsbescheid der mir ausgezahlt wird oder muss ich doch noch die Miete von den 499,47 abziehen?
Ich hoffe es versteht jemannd wie ich das meine. Hoffe mich kann jemand aufklären
Aus dem Bewilligungsschreiben werde ich nicht schlau..
 

isabel

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
1.359
Bewertungen
74
Hallo, Sweety,

Nach meiner Meinung wird die Miete direkt an den Vermieter geleitet.
Die Summe: 499,54 auf Dein Konto.
Sonst, wäre es hilfreich, wenn Du uns sagst, wie alt Dein Kind ist und ob es Unterh.Z. bekommt oder Vorschuss auf Unterh. vom Jugendamt.
Ich nehme an, Dein Kind ist älter als 15 Jahre. Dann würde das passen.

MfG
Isabell
 
E

ExitUser

Gast
Hallo
ich habe meinen neunen hoffe doch richtigen ALG2 Bescheid erhalten.
Meine Frage.
Ich bin Alleinerziehend auf meinen Bewilligungsbescheid steht ich bekomm 499,47€ im Monat. Beim Antrag habe ich ausgefüllt das die Miete direkt an den Vermieter überwiesen werden soll.
Jetzt meine Frage , werden die 499,54€ auf mein Konto überwiesen? ist da die Miete schon abgezogen?
Also wenn man es so macht das die Miete direkt an den Vermieter gezahlt werden soll steht dann nur der Betrag auf den Bewilligungsbescheid der mir ausgezahlt wird oder muss ich doch noch die Miete von den 499,47 abziehen?
Ich hoffe es versteht jemannd wie ich das meine. Hoffe mich kann jemand aufklären
Aus dem Bewilligungsschreiben werde ich nicht schlau..

Hi Sweety,

schau mal auf die Berechnung und was unter "auszuzahlender Betrag" steht.
 

sweety258

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Dezember 2008
Beiträge
46
Bewertungen
0
Nach meiner Meinung wird die Miete direkt an den Vermieter geleitet.
Die Summe: 499,54 auf Dein Konto.
Sonst, wäre es hilfreich, wenn Du uns sagst, wie alt Dein Kind ist und ob es Unterh.Z. bekommt oder Vorschuss auf Unterh. vom Jugendamt.
Ich nehme an, Dein Kind ist älter als 15 Jahre. Dann würde das passen.

Meine Tochter ist 3 Jahre :)

schau mal auf die Berechnung und was unter "auszuzahlender Betrag" steht.

Dort steht nur Monatlicher Gesamtbetrag,:confused:

Ich schreibe auf wieviel und was ich ohne Alg2 bekomm vieleicht wisst ihr es dann genauer.

ích bekomm 286,50ALg1
Meine Tochter bekommt: 199Unterhalt,164Kindergeld.

Bekomm ich jetzt die 499,47 aufs Konto oder wird davon noch die Miete abgezogen???
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585
Teilst Du bitte noch mit, wie hoch eure Kosten der Unterkunft sind, also Miete inkl. Betriebskosten, die Höhe der Heizkosten und die Art, wie ihr euer Warmwasser aufbereitet (über Heizung (Gas z.B.) oder über Boiler/Strom).
 

sweety258

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Dezember 2008
Beiträge
46
Bewertungen
0
Teilst Du bitte noch mit, wie hoch eure Kosten der Unterkunft sind, also Miete inkl. Betriebskosten, die Höhe der Heizkosten und die Art, wie ihr euer Warmwasser aufbereitet (über Heizung (Gas z.B.) oder über Boiler/Strom).

Miete kommt kalt : 302,17
Betriebskosten:66
Heizkosten:84,83
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585
Dein Bedarf:

351 € Regelleistung
+ 126 € Alleinerz.mehrbedarf
+ 219,86 € KdU (1/2 Miete € + 1/2 Heizkosten - 6,64 € Aufbereitung Warmwasser)
---------------------------
= 696,86 €
---------------------------


Dein Einkommen:
286,50 € Alg I
- 30 € Versicherungspauschale
----------------------------------
256,50 € anrechenbares Einkommen
----------------------------------


Bedarf
-Einkommen
-------------------
440,36 € Dein Alg II
-------------------




Bedarf Kind:

211 € Regelleistung
+ 222,51 € KdU (1/2 Miete € + 1/2 Heizkosten - 3,99 € Aufbereitung Warmwasser)
---------------------------
= 433,52 €
---------------------------


Kind Einkommen:
199 € Unterhalt
+ 164 € Kindergeld
------------------
363 € Einkommen
------------------


Bedarf
-Einkommen
-------------------
70,52 € Kind Sozialgeld bzw. lediglich Zuschuss zu Kosten der Unterkunft/KdU
-------------------



440,36 € Dein Alg II
+ 70,52 € Kind KdU
-----------------------
510,88 € Gesamtbetrag Leistung
- 453 € Kosten der Unterkunft direkt an den Vermieter
-----------------------
57,88 € müssten noch an euch ausgezahlt werden.
-------

ohne Gewähr


Ich kann allerdings nicht wissen, ob eure Miete angemessen ist und voll übernommen wird oder ob die ARGE, um die komplette Miete überweisen zu können, etwas von eurem Regelsatz "abzweigt".
 

sweety258

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Dezember 2008
Beiträge
46
Bewertungen
0
danke für die ausführliche berechnung..
aber das versteh ich nicht so ganz. ich soll von dem einkommen meines kindes leben..?
Das Geld ist doch für mein kind nicht für mich.
Hoffe ich finde schnell wieder arbeit...
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585
Dein Kind lebt von seinem Einkommen Kindergeld und Unterhalt und zahlt davon noch einen Teil seiner Miet- und Heizkosten und Du lebst von Deinem Einkommen: Alg I plus Alg-II-Aufstockung.
Ja, es ist zu wenig ... ich hab' auch Kinder :confused:
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585
Ich glaube, ich weiß jetzt, was Du meinst bzw. was Dir seltsam vorkommt ...

Da dein Kind nur noch einen geringen Teil an Leistung benötigt, Du aber einiges mehr und die ARGE von dieser zusammengerechneten Leistung die Miete zahlt, gehört Dir natürlich ein Teil des Unterhalts und des Kindergelds Deines Sohnes ...

... Denn Dein Sohn hat nach Abzug der Miete/Heizkosten etc. einen Bedarf von 211 Euro. Unterhalt plus Kindergeld minus 211 Euro ist der Teil, der von Deiner Dir zustehenden Leistung abgezwackt wurde, um die Miete zu zahlen. Dieser Teil steht Dir also aus der Unterhalts- und Kindergeldzahlung Deines Sohnes zu, OHNE dass Du Dich an seinem Geld vergriffen hast bzw. er Dich unterhält, denn Du hast es ja sozusagen vorgestreckt, um die Miete zu zahlen bzw. die ARGE von Deiner Dir zustehenden Leistung.
 

sweety258

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Dezember 2008
Beiträge
46
Bewertungen
0
Biddy genau du hast es erfasst :icon_smile:
Nen sohn habe ich nicht habe eine Tochter:icon_mrgreen:

Ich habe von einer freundin gehört das es ab 01.01.09 neu ist das ALG2 empfänger auch Wohngeld beantragen können stimmt das oder hat sie mich verarscht? Also ich denke mal nicht da ja die miete vom Amt bezahlt wird.
Ich bekomme ja für meine Tochter:) unterhalt und Kindergeld kann ich evtl trotzdem noch Kinderzuschuss beantragen oder ist das sinnlos?

Ich hoffe ich finde so schnell wie möglich wieder einen Job...
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585
Dein Soh... äh Deine Tochter :icon_hihi: benötigt noch etwas über 70 Euro, um ihren Bedarf decken und der ARGE adé sagen zu können.

Hätte sie ca. 70 Euro (oder zumindest annährend) mehr Einkommen, könntest Du als Mieterin für sie Wohngeld beantragen. Wohngeld hat sich von durchschnittlich 90 Euro pro Person auf ca. 140 Euro erhöht seit Januar, da Heizkosten mit berücksichtigt werden. Allerdings wird Dir dann das ihren Bedarf überschreitende Kindergeld wieder als Dein Einkommen angerechnet.

Du selbst hast zu wenig Einkommen, um Wohngeld beantragen zu können.

Kinderzuschlag ist auch nur möglich, wenn der Bedarf durch ausreichendes Einkommen bedeckt ist ... die Einkommensschere, also Mindest- (ca. 600 Euro bei Alleinerziehenden) und Höchsteinkommen (ca. Alg II plus Wohnkosten plus Kinderzuschlag), ist eh ziemlich eng gehalten. Außerdem wird Kindesunterhalt angerechnet auf den maximal möglichen Kinderzuschlag von 140 Euro. Alles Verar**** ... sorry
 

Drueckebergerin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 März 2008
Beiträge
2.218
Bewertungen
68
@biddy!
Sie ist also zu arm, um Wohngeld zu beantragen, was für Arme gedacht ist ????
Ja, nee, ich weiß, dieses Verbrechen das nach einem Verbrecher benannt wurde, ist ein einziges Paradoxum...
:icon_twisted:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten