• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Weil ARGE verspätete Bescheide schickte:GEZ hetzt Kuckuckskleber auf Arbeitslose

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Sonntagsmaja

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
1 Jul 2005
Beiträge
1.446
Bewertungen
768
Wenn Dietmar K. an die GEZ denkt, bekommt er einen dicken Hals. „Ich bin von der Zahlung befreit. Und trotzdem schicken sie mir den Gerichtsvollzieher auf den Hals.”

Was ist passiert? K. bezieht Arbeitslosengeld 2 und ist daher von der Zahlung der Fernsehgebühren befreit, wenn er diese Freistellung beantragt. Alle halbe Jahre muss diese verlängert werden - mit der Vorlage des Bescheids von der Jobcenter ARGE. Das Problem: Die Bescheide kommen zu spät. Im letzten Fall hatte Dietmar K. die Weiterzahlung Anfang November beantragt. Die Bewilligung erreichte ihn Mitte Dezember - rückwirkend zum 1. des Monats....
Weiter gehts hier ->>GEZ hetzt Kuckuckskleber auf Arbeitslose - Dortmund - DerWesten


Und dieser Service war mir bislang unbekannt:
Dass es auch anders geht, zeigt das Sozialamt. Denn deren Kunden bekommen den Leistungsbezug bestätigt. Diese Schreiben gehen dann per städtischer Sammelpost an die GEZ, berichtet Stadtsprecherin Anke Widow. Die Sozialhilfebezieher müssen sich also um nichts kümmern und bekommen die Freistellung für ein Jahr (!) von der GEZ nach Hause geschickt.
Im Gegenteil; das hiesige Sozi steht auf dem Standpunkt "wozu ein Bescheid? Hauptsache, das Geld kommt".
Den Bescheid muß man erstmal ein-bis dreimal anmahnen, ehe die SB's sich mal bequemen..:icon_neutral:
 

ela1953

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Mrz 2008
Beiträge
6.312
Bewertungen
1.475
Es gibt extra im GEZ Antrag ein Kästchen für einen vorsorglichen Antrag, wenn der Bescheid von der ARGE noch nicht da ist.

Bei meinem Jobcenter geb ich den Antrag nur ab, alles andere erledigt das Jobcenter.

So, wie das im Artikel für das Sozialamt erwähnt wird.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten