Weihnachtsgrüße vom Erwerbslosen Forum Deutschland

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Martin Behrsing

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.610
Bewertungen
4.296
Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter

das Erwerbslosen Forum Deutschland wünscht Euch friedvolle Festtage. Ganz besonders wünschen wir Euch vom Herzen, dass 2013 sich Eure Wünsche erfüllen. Auch wenn es für viele wenig Anlass zum Feiern gibt, macht es dennoch Sinn, diese Tage für die innere Einkehr und Mitmenschlichkeit zu nutzen.

Zum Ende des Jahres gibt es viele, die bereits seit acht Jahren vom Hartz IV-Regelsatz leben müssen. Hinzu kommen die vielen kleinen und großen Schikanen von den Jobcentern. Wir waren schon 2011 über die große Zahl der verhängten Sanktionen erschrocken. Doch jetzt überboten die Jobcenter die Zahl noch mal und verhängten ca.r eine Millionen Sanktionen. Dabei wissen wir doch, wenn man sich gegen Sanktionen wehrt, müssen die in fast allen Fällen zurückgenommen werden. Uns scheint, dass im nächsten Jahr laut und öffentlich gegen diese entwürdigende Praxis vorgegangen werden muss. Also mischt Euch im kommenden Wahlkampf ein und bringt das Thema immer wieder zur Sprache. Das gilt insbesondere für die Kandidaten der SPD, die ja mit Bündnis 90/Grüne gerne koalieren wollen. Das Dumme ist nur, dass die Grünen auf ihrem letzten Parteitag sich für ein Moratorium von Sanktionen ausgesprochen haben. Also muss die SPD dazu Position beziehen. Aber auch die Kandidaten der Grünen. Wir bitten Euch alle, prüft, ob ihr Eure Stimme für ein sofortiges Sanktionsmoratorium geben könnt. ( Bndnis fr ein Sanktionsmoratorium )

Dieses Jahr dürfen wir aber auch wenig stolz auf uns sein. Die Frankfurter Blockupy-Aktionstage im Mai waren beeindruckend und haben gezeigt, dass es möglich ist, international ein Zeichen zu setzen. Zumindest wurde das Finanz- und Geschäftszentrum in Frankfurt empfindlich getroffen. Auch 2013 wird es in Frankfurt wieder Blockupy-Aktionstage geben und wir sollten auch wieder mit dabei sein. Dabei geht es um internationalen Widerstand gegen die Verarmung breiter Bevölkerungsschichten. Unsere Bundesregierung hat die massive Sozialkürzungspolitik in Griechenland mit eingeleitet. Weil sie sich vor den Bundestagswahlen befindet, merken wir von all dem noch nichts wirklich extrem. Aber inzwischen sickert durch, dass Bundesfinanzminister Schäuble schon Pläne für radikale Kürzungen gerade im sozialen Bereich hat. Am Beispiel unserer griechischen Freunde ist zu sehen, dass die Lebensverhältnisse noch brutaler als Hartz IV gestaltet werden können. Wir brauchen uns nicht einbilden, davon auf Dauer verschont zu bleiben. Blockupy Frankfurt | Days of protest from May 17th to 19th against the crisis dictatorship of the European Union


Ein weiteres Highlight dieses Jahres war die Gründung des Bündnisses für ein menschenwürdiges Existenzminimum (Bündnis für ein menschenwürdes Existenzminimum).
Erwerbslose erheben mit Gewerkschaften, Wohlfahrtsverbänden, Sozialverbänden, Bauern- und Umweltverbänden gemeinsame Forderungen. Anlass ist die prekäre Lage von Millionen Betroffenen, die trotz wachsenden gesellschaftlichen Reichtums unter permanenten Geldsorgen und gesellschaftlicher Ausgrenzung leiden. Angestoßen wurden diese Idee von uns Erwerbslosennetzwerken vor gut 1 ½ Jahren. Wir hatten uns damals gefragt, wie es dazu kommen konnte, dass die Bundesregierung nach dem Urteil des Bundesverfassungsgericht den Regelsatz nur um fünf Euro anheben konnte, wo doch alle Sozial- und Wohlfahrtsverbände eine weit deutlichere Erhöhung erwartet hatten. Dabei wurde uns Erwerbslosennetzwerken klar, dass die Verbände eigentlich alle nur für sich sprechen und zum Teil auch mit unterschiedlichen Vorstellungen an soziale Gerechtigkeit her gingen. Deshalb hatten wir den Prozess angestoßen, da eine Diskussion um soziale Gerechtigkeit nur dann gelingen kann, wenn die unterschiedlichsten Gruppen mit ihren eigenen Interessen zusammenkommen. Vernünftige und gesunde Nahrung gehört genauso zr sozialen Gerechtigkeit, wie starke Arbeitnehmerrechte, Mindestlohn oder eine Vernünftige Existenzsicherung. Und dass jetzt selbst Bauern und Umweltverbände dem Bündnis angehören ist ein Novum, das es so noch nicht gab. Dazu hatten wir uns mindestens einmal im Monat getroffen. Aber ein menschenwürdiges Existenzminimum kommt nicht von allein. Es liegt noch viel Arbeit vor uns.

Wir bedanken uns bei Euch allen, die ihr unser Forum mit Leben gefüllt habt, Euch an Aktionen beteiligt habt und Euch solidarisch mit anderen gezeigt habt. Wir sind inzwischen eine sehr große Community.

Wir wünschen nochmals friedliche Weihnachtstage und einen hoffentlich guten Start ins neue Jahr.

Die Redaktion vom Erwerbslosen Forum Deutschland
 

saida25

Elo-User*in
Mitglied seit
1 September 2006
Beiträge
436
Bewertungen
41
Hallo Martin,

danke für Deine Worte. Wir haben uns mal kurz in ...... gesehen sowie
miteinander gesprochen. Das ELO ist echt super!! Danke dafür.
Es muss bestehen bleiben, da viele Leute, die vielleicht auf ALG II
Leute geschimpft haben und gerade jetzt selbst hinein rutschen!!!

Auch Dir wünsche ich ein tolles, erfolgreiches neue Jahr 2013!!
Ich hoffe, dass dieWohlfahrtsverbände ein Einsehen haben
und die 1 Euro Jobs abschaffen!!! Wir müssen gegen die Sanktionen
ankämpfen!!!

Ich mache jetzt eine neuen Thread auf!!

Lg. Saida
 

saida25

Elo-User*in
Mitglied seit
1 September 2006
Beiträge
436
Bewertungen
41
Hallo Martin,

danke für Deine Worte. Wir haben uns mal kurz in ...... gesehen sowie
miteinander gesprochen. Das ELO ist echt super!! Danke dafür.
Es muss bestehen bleiben, da viele Leute, die vielleicht auf ALG II
Leute geschimpft haben und gerade jetzt selbst hinein rutschen!!!

Auch Dir wünsche ich ein tolles, erfolgreiches neue Jahr 2013!!
Ich hoffe, dass dieWohlfahrtsverbände ein Einsehen haben
und die 1 Euro Jobs abschaffen!!! Wir müssen gegen die Sanktionen
ankämpfen!!!

Ich mache jetzt einen neuen Thread auf!!

Lg. Saida

Aber ich möchte keine Antworten, sondern das alle mal solidarisch
handeln!!!
 

saida25

Elo-User*in
Mitglied seit
1 September 2006
Beiträge
436
Bewertungen
41
( Bndnis fr ein Sanktionsmoratorium )

Ich schubse die Weihnachtsgrüße noch einmal nach oben,
damit jeder von Euch diesen Link hat.

Dort gibt es Vordrucke und Flyer gegen Sanktionen, auch um
Unterschriften zu sammeln.

Aber auch sehr interessante Beiträge und Informationen!!
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten