Weihnachtsgrüße 2014

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Martin Behrsing

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.610
Bewertungen
4.266
Liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Freundinnen und Freunde des Erwerbslosen Forum Deutschland,



das Jahr neigt sich dem Ende zu und die Weihnachtsfeiertage sind schon da. Dies möchten wir zum Anlass nehmen, Euch und Euren Familien und Freunden eine schöne Weihnachtszeit und alles Gute für das Jahr 2015 zu wünschen.
Bedanken möchten wir uns bei den vielen Menschen, die selbstlos anderen Menschen helfen, die mit Hartz IV, ihrer Erwerbslosigkeit, den Gängelungen von Jobcentern, Sozialämtern und Ausländerbehörden ausgeliefert sind. Ohne Euch wäre der Alltag für viele noch schlimmer, als er es schon jetzt ist.
Wir finden, zehn Jahre Hartz IV mit seinen permanenten Menschenrechtsverletzungen sind genug! Das sind zehn Jahre mit einem Leben weit unterhalb eines menschwürdigen Existenzminimums; das sind zehn Jahre entwürdigendes Behandeltwerdens durch Behörden und weiten Teilen der herrschenden Klasse; das sind zehn Jahre Hoffnungslosigkeit für Viele. Das ist seit zehn Jahren ein Angst- und Verarmungsprogramm für viele Beschäftigte. Das sind zehn Jahre Anhäufung von noch mehr Reichtum der Profiteure dieser Menschenrechtsverletzungen.
Es wird Zeit, dass wir etwas dagegen setzen. Weder wir in Deutschland noch die anderen Menschen innerhalb der EU - wo derzeit Hartz IV noch wesentlich drastischer exportiert wird – haben diese Menschenrechtsverletzungen und seine Verarmungsprogramme verdient. Es ist nur eine Frage der Umverteilung und des solidarischen Handelns. Und solidarisches Handeln funktioniert nur international. Das Kapital fun ktioniert so schon lange!



Die im Herbst begonnene Kampagne „AufRecht bestehen – kein Sonderrecht im Jobcenter“ soll im kommenden Jahr forciert werden. Wir müssen uns drastisch für die ersatzlose Streichung der Hartz IV-Sanktionen und für ein menschenwürdiges und existenzsicherndes Einkommen einsetzen. Das kann uns aber nur gelingen, wenn wir uns alle daran beteiligen und auch über den Tellerrand von Erwerbslosigkeit und Hartz IV schauen. Dann werden wir realisieren, was alles im Interesse des Kapitals und der herrschenden Klasse geschieht und welche Menschenrechtsverletzungen, Kriege, Umweltzerstörungen bis hin zu Völkermorden dafür billigend in Kauf genommen werden. Hartz IV ist dabei ein Teil dieses Systems.



Auch der durch Neonazis wieder entfachte Rassismus in Form von „Pediga“ ist letztendlich eine Folge von mangelhaftem Über- den- Tellerrand-schauen. Es scheint einfacher, nach Menschen zu treten, denen es noch schlechter geht, als sich mit der herrschenden Klasse anzulegen. Wir, das Erwerbslosen Forum Deutschland, verabscheuen diese „Pegidabewegung“. Sollten diese Neonazis die Oberhand gewinnen, sind Erwerbslose die nächsten Opfer, nach denen getreten wird. Umso mehr freuen wir uns, dass es mittlerweile in ganz Deutschland Widerstand gibt und „Pegida“ in fast allen Städten erfolgreiche Gegenwehr hervorgerufen hat. Wir fordern Euch auf: Beteiligt Euch an Aktivitäten gegen diese rassistische Bewegung. Wenn der Holocaust für Pegida „unerheblich“ ist und Redner - unter tosendem Applaus von „Pegidaanhängern“- vom „Dreckspack“ von Gewerkschaften sprechen, ist es unsere Pflicht, dem Einhalt zu gebieten.


In diesem Sinne wünschen wir Euch für das kommende Jahr ganz viel Kraft. Wir wünschen Euch allen, dass der eine oder andere Wunsch für Euch in Erfüllung geht.

Die Redaktion des Erwerbslosen Forum Deutschland
Im Auftrag Martin Behrsing
 

Martin Behrsing

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.610
Bewertungen
4.266
ich veröffentlichen hier einfach mal nach und nach Zuschriften zu den Weihnachtsgrüßen, die an alle Forenmitglieder gegangen sind.

[FONT=&quot]sehr geehrte Damen und Herren,[/FONT]
[FONT=&quot] [/FONT]
[FONT=&quot]Ich bin seit 5 Jahre erweblos,seit 5 Jahre hört mich niemand zu und ich lebe in absolute Armut.[/FONT]
[FONT=&quot]Heute mußte ich allein verbringen ,weil ich kein geld habe um meine Familie im Ausland zu besuchen oder Gäste zu empfangen.[/FONT]
[FONT=&quot]Ja das Geld ist unter Menschenwürde,Harz 4 macht isoliert,Krank,arm und hoffnunglos.[/FONT]
[FONT=&quot]Warum niemand unternimmt etwas und im Fernsehen wird immer das beschönigt.Was von eine Lüge.[/FONT]
[FONT=&quot]Mit dem Geld kann man nur biliges Essen kaufen aber alles andere ist nicht möglich,was ist wenn man Shuhe oder Kleider braucht oder wenn was kaputt geht??dann steht man da.[/FONT]
[FONT=&quot]Ich würde gerne die Plitiker fragen,wie soll man in diese Zustand noch Kraft haben nach Arbeit zu suchen.?[/FONT]
[FONT=&quot]Sie sollten paar Woche mit dem Geld leben ,dann werden vielleicht begreifen wie sich das anfühlt.[/FONT]
[FONT=&quot]Man muß währen und sich nicht alles gefallen lassen.[/FONT]
[FONT=&quot]Bitte organisieren sie das,denn so lohnt es sich nicht mehr zu leben...abgesehen davon das man sich kommentare und beschimpfungen über Harz 4 anhören muß.[/FONT]
[FONT=&quot] [/FONT]
[FONT=&quot]In der Hoffnung für das Jahre 2015[/FONT]
[FONT=&quot]F.G. (Name entfernt)
[/FONT]
 

Martin Behrsing

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.610
Bewertungen
4.266
und weiter geht's
Hallo elo-forum,auch unser Verein möchte Euch alles gute zu Weihnachten wünschen und ein guten Start ins neue Jahr.
Auf unserer Webseite und bei Facebook suchen wir Ideen, wie wir das "Festjahr" Hartz IV feiern können. Unter dem Motto "10 Jahre Hartz IV, Regierung wir danken dir!" sammeln wir Anregungen und wollen anderen damit Anregungen geben.
Am 14.01.2015 veranstalte ich vor dem Sozialgericht Potsdam eine Verhandlungsparty, da am 9:00 Uhr 13 Verhandlungen an stehen.

Jetzt aber wünsche ich Euch ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest=
 

Martin Behrsing

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.610
Bewertungen
4.266
...
Sehr geehrte Frau ABC, Frau DEF, Herr GHI und die anderen Mitarbeiter meines Jobcenters in Bad O..!

Ich wünsche Ihnen frohe Weihnachten! Wenn Sie an diesen Tagen in die Kirche gehen und Gottesdienst anhören, den lieben Gott um Vergebung Ihrer Sünden bitten, dann denken Sie zumindest in diesen Minuten nach wieviel Leid Sie uns, arbeitslosen Menschen, antun. Sie haben mir 64 euro für den ganzen Monat zum Leben gelassen und das wobei ich vor Obdachlosigkeit bedroht bin "dank" Ihren Kürzungen und mir die Sperre der Energierversorgung ansteht. Und selbst vor Weihnachtstagen wollten Sie mir es nicht gönnen mal etwas besseres als trockenen Reis zu essen. Herzenlos haben Sie mich mit Ihrem Hartz-IV Vokabular abgewiesen. Ich bin mir aber sicher - eines Tages werden mir Ihre Enkel oder Kinder über den Weg laufen und ich werde ihnen alles erzählen was Sie mir und anderen Menschen angetan haben. Ich weiss nicht, ob der liebe Gott Ihre Sünden verzeihen wird, da müssen Sie ihn schon sehr viel darum bitten.

Die Arbeitslose
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten