Weihnachtsgeld, Fahrtkostenrückerstattung etc. (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Nucule

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
73
Bewertungen
0
Guten Tag an alle.

Ich hab mal wieder ein Problem (oder mehrere).

1. Mein Verlobter bekommt von seinem Ausbildungsbetrieb Weihnachtsgeld (etwa 200€), muss ich dass der Arge melden (ich denke schon) und wird das dann komplett abgezogen?

2. Außerdem hat er jetzt die Fahrtkosten für seine einwöchige Überbetriebliche Ausbildung, die ja in einer anderen Stadt war, zurückerstattet bekommen, muss ich das ebenfalls melden? Wäre ja blöd, weil er ja schließlich nicht umsonst hinfahren konnte und wir somit ja noch weniger hätten, als vorher.

3. Er bekommt einen Bonus (200€), wenn unsere Tochter im Dezember auf die Welt kommt, ich befürchte, das wird auch angerechnet?

Und wie meldet man sowas? Kann ich das formlos machen? Muss da ein Kontoauszug als Beweis mitgeschickt werden?


Im Grunde könnte er doch zur Firma gehen und sagen: Bitte Bitte gebt mir bloß kein Geld, um uns unglaublich viel Papierkram zu ersparen???


Danke schonmal.

LG, Susy
 

lopo

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
21 September 2006
Beiträge
644
Bewertungen
17
Hallo.

Grundsätzlich sind alle Einkommen meldepflichtig.
https://www.gesetze-im-internet.de/sgb_1/__60.html

Ob sie anzurechnen sind, entscheidet das Amt. So ist man immer auf der sicheren Seite.

Wobei die Fahrtkosten eine zweckbestimmte Leistung ist, die sicherlich anrechnungsfrei ist.

Das Weihnachtsgeld ist eine einmalige Zahlung, die nach Abzug von Freibeträgen anzurechnen ist.

Welche Auswirkungen die Bonuszahlung anlässlich der Geburt hat, kann ich im Moment auch nicht eindeutig sagen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten