• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Weihnachtsbeihilfe bei ALG 2??

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

RobertKS

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
27 Jun 2005
Beiträge
381
Gefällt mir
1
#1
Hallo zusammen,

ja ich weiß, das Thema gabs hier schon mal, aber ich möchte es dennoch nochmal aufgreifen, weil auch in diesem Jahr Weihnachten ansteht, und man vielleicht die Sache mit einem anderen Aspekt angehen kann:

Wie nich wisst, gabs im vergangenen Jahr bereits die Diskussion ob bei ALG 2 eine zusätzliche Weihnachtsbeihilfe - wie das bei der Arbeitslosenhilfe möglich war - zu beantragen ist.Die Auffassungen dazu - landauf, landab - waren sehr unterschiedlich.Eine Arge in Bayern hat schließlich gezahlt.Denn es kann - meines Erachtens - nicht sein, das das im Regelsatz von 345.- € drin sein soll, wie von vielen Argen behauptet wird.
Nach meiner Information war es nach der letzten Regelsatzanpassung (im Jahre 2003) so, das die Weihnachtsbeihilfe nicht im Regelsatz enthalten war.Das geht nämlich aus einem Pressemeldung des Bundes vom Dez. 2003 hervor, wonach neu festgelegt wurde, was im Regelsatz drin ist, hier nach zulesen:

Regelsatz-Dokument

Daher müßte es - nach meiner Auffassung so sein, das man sehr wohl eine Weihnachtsbeihilfe beantragen können muß, die dann zusätzlich zum ALG 2 gezahlt werden müßte.Wie seht ihr das?? Und vielleicht weiß Martin, wie man bei Ablehnung vorgehen kann, denn Widerspruch scheint wenig zu nutzen.

Gruß Robert ;)
 

hartzhasser

Elo-User/in
Mitglied seit
4 Jun 2006
Beiträge
649
Gefällt mir
28
#2
es ist alleine schon eine sauerei das die Regelsätze seit 2003 nicht angepasst wurden obwohl alles teurer geworden ist Gas Strom Mieten Lebensmittel.

lg hartzhasser
 
E

ExitUser

Gast
#3
RobertKS sagte :
Nach meiner Information war es nach der letzten Regelsatzanpassung (im Jahre 2003) so, das die Weihnachtsbeihilfe nicht im Regelsatz enthalten war.Das geht nämlich aus einem Pressemeldung des Bundes vom Dez. 2003 hervor, wonach neu festgelegt wurde, was im Regelsatz drin ist, hier nach zulesen:

Regelsatz-Dokument

Daher müßte es - nach meiner Auffassung so sein, das man sehr wohl eine Weihnachtsbeihilfe beantragen können muß, die dann zusätzlich zum ALG 2 gezahlt werden müßte.Wie seht ihr das?? Und vielleicht weiß Martin, wie man bei Ablehnung vorgehen kann, denn Widerspruch scheint wenig zu nutzen.

Gruß Robert ;)
Das war ja schon im letzten Jahr im Gespräch, daß eine Weihnachtsbeihilfe laut Regierung nicht im Regelsatz enthalten ist.
Aber das Problem liegt darin, daß auch nirgends steht, daß sie extra zu gewähren ist. Ob das nun "vergessen" wurde oder ob es unter kulturelle Teilnahme fällt... da müßten Gerichte entscheiden... und bisher gabs wohl nur negative Entscheidungen - von ner positiven hab ich noch nichts gehört.

Gruß aus Ludwigsburg
 

Müllemann

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Apr 2006
Beiträge
298
Gefällt mir
0
#4
Mir ist auch nur Negatives bekannt; letztes Urteil, welches mir in die Hände fiel:


Kein Weihnachts-Zuschlag für Arbeitslose

Urteil: Kein "Weihnachtsgeld" zum Arbeitslosengeld oder Sozialgeld. Regelleistung deckt "gesamten Bedarf".

Darmstadt (ddp.djn). Empfänger von Arbeitslosengeld 2 oder Sozialgeld haben keinen Anspruch mehr auf einmalige Leistungen für das Weihnachtsfest. Das stellte das Hessische Landessozialgericht klar (Aktenzeichen: L 9 B 154/06 AS). Grundsätzlich sei der gesamte Bedarf zur Sicherung des Lebensunterhaltes durch die Regelleistung nach Paragraf 20 des Sozialgesetzbuches abgedeckt (345 Euro monatlich für jedes erwachsene Mitglied der Bedarfsgemeinschaft).

Nur bestimmte Ausgaben wie beispielsweise für Unterkunft und Heizung, Erstausstattungen oder mehrtägige Klassenfahrten seien nicht vom Regelsatz gedeckt. Die bis zur Neuregelung der Arbeitslosen- und Sozialhilfe gewährten Zusatzleistungen für besondere Aufwendungen in Zusammenhang mit dem Weihnachtsfest seien hingegen im Regelsatz enthalten.
:cry: :cry: :cry:
 

RobertKS

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
27 Jun 2005
Beiträge
381
Gefällt mir
1
#5
Hallo zusammen,

@hartzhasser: Also der Wohlfahrtsverband hat mal in einer Expertise zusammengefasst wie der Regelsatz unter Hartz 4 ausschaut.Zu lesen hier:
Regelsatzexpertise des Wohlfahrtsverbandes

@Ludwigsburg & Müllemann: Eben deshalb, weil nur negative Entscheidungen bekannt sind, obwohl es unrecht ist, wie ja belegt werden kann, darf man das Thema nicht aufgeben.

Gruß Robert ;)
 

Seebarsch

Elo-User/in

Mitglied seit
13 Apr 2006
Beiträge
887
Gefällt mir
178
#6
Weihnachtsbeihilfe

Nach einer Notiz in der NRZ vom heutigen Tage, wurde eine Gesetzesänderung eingereicht, dass den Beziehern von Sozialhilfe eine Weihnachtsbeihilfe von 36 € gezahlt werden soll.
Das bezieht sich dann wohl ausschliesslich auf die Empfänger von Leistungen nach dem SGB XII und nicht nach dem SGB II.
:evil:
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.306
Gefällt mir
4.154
#7
Re: Weihnachtsbeihilfe

Seebarsch sagte :
Nach einer Notiz in der NRZ vom heutigen Tage, wurde eine Gesetzesänderung eingereicht, dass den Beziehern von Sozialhilfe eine Weihnachtsbeihilfe von 36 € gezahlt werden soll.
Das bezieht sich dann wohl ausschliesslich auf die Empfänger von Leistungen nach dem SGB XII und nicht nach dem SGB II.
:evil:
Hier wäre eventuell eine Möglichkeit wegen Ungleichbehandlung gegeben.
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#8
Weihnachtsbeihilfe

Ich wiederhole mich gerne,
mein Antrag ist seit einer Woche raus !
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.306
Gefällt mir
4.154
#9
Re: Weihnachtsbeihilfe

wolliohne sagte :
Ich wiederhole mich gerne,
mein Antrag ist seit einer Woche raus !
Der Antrag vom letzten Jahr dürfte kaum etwas nützen, da dieser rechtlich anders begründet sein muss. Deshalb wartet bitte noch, bis ich einen neuen Antrag formuliert habe.
 

DomiOh

Elo-User/in

Mitglied seit
15 Mrz 2006
Beiträge
367
Gefällt mir
5
#11
Da haben wir wieder die sogenannte "zusammenlegung" von Sozialhilfe und Arbeitslosenhilfe.

Zusammengelegt wurden nur die geringen Regelsätze.
 
E

ExitUser

Gast
#12
Re: Weihnachtsbeihilfe

Martin Behrsing sagte :
wolliohne sagte :
Ich wiederhole mich gerne,
mein Antrag ist seit einer Woche raus !
Der Antrag vom letzten Jahr dürfte kaum etwas nützen, da dieser rechtlich anders begründet sein muss. Deshalb wartet bitte noch, bis ich einen neuen Antrag formuliert habe.
Na, dann mach mal :)

Gruß aus Ludwigsburg
 

lopo

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Sep 2006
Beiträge
644
Gefällt mir
17
#14
Hallo.

2006 wird bundeseinheitlich eine Weihnachtsbeihilfe in Höhe von 36 Euro für Heimbewohner gezahlt

17. Oktober 2006
Hubert Hüppe
Bruttoprinzip bei Eingliederungshilfe für behinderte Menschen bleibt erhalten

Quelle:www.cducsu.de

Das nennen wir doch mal eine gute Entscheidung, nun bleibt zu hoffen, dass auch Leistungsempfänger nach dem SGBII eine Weihnachtsbeihilfe erhalten, die Hoffnung stirbt zu letzt.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#15
Nun das haben wir ja nun schon 1000mal hier diskutiert, das gilt ausschließlich für Heimbewohner wie die Entscheidung schon sagt.

Alles andere muß eingeklagt werden und ist auch schon dutzendfach abgelehnt worden
 
E

ExitUser

Gast
#16
weihnachten für alle

Hartz IV Aktion: Weihnachten für Alle

...
Die Arbeitsloseninitiative Aurich e.V. startete ihre Protestaktion "Weihnachten für Alle" zur ersten Kreistagssitzung, die traditionell im Kreisvolkshochschul-Gebäude stattfand pünktlich am 17.11.2006. Dabei wurde an jeden Kreistagsabgeorneten ein Flugblatt übergeben. Unmittelbar zum Beginn der konstituierenden Sitzung übergab ein Auricher Kind, Herrn Teuerkauf, dem hiesigen Landrat, noch einen Brief, mit der Bitte dem Antrag auf Weihnachtsbeihilfe für Hartz IV Empfänger zuzustimmen.

Im Verlauf der Sitzung wurde der Tagesordnungspunkt Weihnachtsbeihilfe, der durch die Linkspartei eingebracht wurde, mit fadenscheinigen Gründen abgelehn.

Aus diesem Grund wird die Arbeitsloseninitiative Aurich e.V. nun mit Nachdruck die neuen Anträge auf Weihnachtsbeihilfe ab Montag, zu den regulären Öffnungszeiten der ARGE, vor dem Landkreis-Aurich verteilen. DerAntrag ist so erstellt, dass er in der gesamten Republik genutzt werden kann.

Im Antrag werden 60,- Euro für den Antragsteller der Bedarfsgemeinschaft gefordert und für jede weitere Person der Bedarfsgemeinschaft 40,- Euro an Weihnachtsbeihilfe.


Für die Betroffenen wäre dieser kleine Betrag nach einer positiven Entscheidung zwar nur ein Tropfen auf dem heißen Stein, so Herr Lüppen, 1. Vorsitzender derArbeitsloseninitiative, jedoch ein Zeichen dafür, das Weihnachten das Fest für der Liebe, Familie und Gemeinschaft bliebe. (Friesenstein.de)

Der Antrag als Dokumentation: Als PDF- Dokument

http://www.gegen-hartz.de/nachricht...8a01.php
 

Marcel

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Mrz 2006
Beiträge
188
Gefällt mir
0
#17
Der Antrag ist gut - kann jeder nutzen der bei der Arge gemeldet ist :?

Und was machen die Grenzfälle, die gerade so an der Grenze mit ihrem monatlichen Einkommen liegen und nix von der Arge bekommen, aber denen auch Weihnachtsgeld zustehen würde.

Die müssten das dann wohl beim Sozialamt beantragen :kratz:

Edit:
Oder bekommen die dann automatisch eine Nummer Bedarfsgemeinschaft ?

Ich meine bei 60 Euro für den Vorstand und für jede weitere Person 40,- Euro, da gibt es vielleicht arbeitende Grenzfälle die das dann auch gern in Anspruch nehmen würden.
 

Annemirl

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Jun 2006
Beiträge
18
Gefällt mir
0
#18
Hallo,

schon mehrmals wurde gefragt, nach dem Antrag auf Weihnachtsbeihilfe für ALG II-Empfänger für das Jahr 206.
Habe ich übersehen, wo der Antrag abgelegt ist oder ist er noch nicht fertig? Wäre dankbar für eine Antwort.

Viele liebe Grüße
 

Marcel

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Mrz 2006
Beiträge
188
Gefällt mir
0
#19
Annemirl sagte :
Hallo,

schon mehrmals wurde gefragt, nach dem Antrag auf Weihnachtsbeihilfe für ALG II-Empfänger für das Jahr 206.
Habe ich übersehen, wo der Antrag abgelegt ist oder ist er noch nicht fertig? Wäre dankbar für eine Antwort.

Viele liebe Grüße
Hier ist doch ein Antrag ... siehe auf der Seite ganz unten ... PDF zum Ausdrucken !

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/53659698810768a01.php
 

SebastianM

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Mrz 2006
Beiträge
6
Gefällt mir
0
#20
re: weihnachtsantrag

Hallo liebe Leute! Der antrag ist eher als protest-form gedacht. steht auch im artikel...
 
E

ExitUser

Gast
#21
Re: re: weihnachtsantrag

SebastianM sagte :
Hallo liebe Leute! Der antrag ist eher als protest-form gedacht. steht auch im artikel...
Martin hatte geschrieben, er will den Antrag von letztem Jahr überarbeiten...

Gruß aus Ludwigsburg
 

Annemirl

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Jun 2006
Beiträge
18
Gefällt mir
0
#22
Re: re: weihnachtsantrag

Ludwigsburg sagte :
Martin hatte geschrieben, er will den Antrag von letztem Jahr überarbeiten...

Gruß aus Ludwigsburg
Hallo,

nun möchte ich noch einmal fragen, ob der Antrag auf Weihnachtsbeihilfe fertig ist? Wäre doch an der Zeit diesen Antrag langsam zu stellen oder bin ich zu ungeduldig?

Viele Grüße
 
E

ExitUser

Gast
#23
Re: re: weihnachtsantrag

Annemirl sagte :
Ludwigsburg sagte :
Martin hatte geschrieben, er will den Antrag von letztem Jahr überarbeiten...

Gruß aus Ludwigsburg
Hallo,

nun möchte ich noch einmal fragen, ob der Antrag auf Weihnachtsbeihilfe fertig ist? Wäre doch an der Zeit diesen Antrag langsam zu stellen oder bin ich zu ungeduldig?

Viele Grüße
Martin hat grad viel zu tun... ich wart auch drauf :)

Gruß aus Ludwigsburg
 

Marcel

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Mrz 2006
Beiträge
188
Gefällt mir
0
#26
Da steht aber Sonntag, 3. Dezember 2006
oder haben wir schon 2007 ;)
 

kalle

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2005
Beiträge
1.496
Gefällt mir
11
#27
Bei Word gibts die schöne Funktion des automatischen Updates. :mrgreen:
Datum, nicht Text.
 

Marcel

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Mrz 2006
Beiträge
188
Gefällt mir
0
#28
kalle sagte :
Bei Word gibts die schöne Funktion des automatischen Updates. :mrgreen:
Datum, nicht Text.
Achso, das Datum aktualisiert sich von allein, aber der Text nicht,
hoffentlich versuchen den alten Antrag nicht noch andere zu benutzen.

Am besten neuer Thread wenn es soweit ist. ;)
 
E

ExitUser

Gast
#29
kalle sagte :
Bei Word gibts die schöne Funktion des automatischen Updates. :mrgreen:
Datum, nicht Text.
Das fällt unter *Irreführung von Erwerbslosen*. :twisted:

Aufgrund des Datums bin ich glatt von einem aktuellen Antrag ausgegangen.
Na, mal wieder 'was gelernt. :mrgreen: ;)
 

Otto

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Jan 2006
Beiträge
40
Gefällt mir
0
#30
Antrag auf Weihnachtsbeihilfe jetzt stellen

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

am 19.Dezember hatten Bundesrat und Bundestag den Hartz-Gesetzen
zugestimmt. In der dazugehörigen Veröffentlichung der rot/grünen
Regierung hat diese deutlich gemacht, dass die Weihnachtsbeihilfen nicht
vom Regesatz umfasst sind.

Siehe Anhang" Presseerklärung der Bundesregierung"!!

Das bedeutet, dass es weiterhin einen Anspruch auf Weihnachtsgeld auf
Zuschussbasis geben kann, da dies Leistungen sind, die nach dem Willen
der Regierung genau nicht von der Regelleistung umfasst sind.
Diese Gesichtspunkte haben die damit in Eilverfahren befassten
Sozialgerichte bisher überhaupt nicht ausgeleuchtet. So das SG
Gelsenkirchen und das SG Düsseldorf in zwei Entscheidungen der letzten Tage.


"Unter diesen geänderten Gesichtspunkten ist es zu empfehlen nun doch
auch Äntrage auf Weihnachtsbeihilfe zu stellen und ggf. gegen ablehnende
Entscheidungen in den Widerspruch und das Klageverfahren zu gehen. Ein
Antrag kann formlos gestellt werden, es bedarf keiner ausgefeilten
Begründung, so Harald Thome von Tacheles.

http://archiv.bundesregierung.de/bpaexport/artikel/59/509259/multi.htm


...hab' den Link repariert ;o) Edit Curt The Cat
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#31
Siehe Anhang" Presseerklärung der Bundesregierung"!!
... wie Du selber geschrieben hast >> vom 19. Dezember 2 0 0 3 :!: :!: :pfeiff:


und ........ hat es denn bis Heute keine Veränderungen gegeben ? ?
 

MissMarple

Elo-User/in

Mitglied seit
12 Okt 2006
Beiträge
332
Gefällt mir
7
#32
hat hier jemand überhaupt so einen Antrag im November eingereicht und ggf. sogar Antwort vom Amt darauf erhalten ???
würde mich mal interessieren.

Nachdem ich hier in anderen Strängen sogar mE etwas von der Übernahme von Stromkosten durch das Amt usw. gelesen habe, könnte ja vielleicht doch etwas möglich sein.

Hier bei uns in der Stadt geht im Dezember immer die Stromrechnung für das vergangene Jahr inkl Forderungen raus. Zig Hilfeempfänger werden davon - so auch ich - betroffen sein.
Von einer Weihnachtspauschale redet hier kein Mensch.
Man hat die Stromforderunge Rechnungen, Weihnachtsgeschenke & co aus den 345 ( bei Anspruch auf Mehrbedarf etwas mehr ) voll zu bestreiten !

MissM.
 

Marcel

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Mrz 2006
Beiträge
188
Gefällt mir
0
#33
Re: Antrag auf Weihnachtsbeihilfe jetzt stellen

Otto sagte :
Liebe Kolleginnen und Kollegen,

am 19.Dezember hatten Bundesrat und Bundestag den Hartz-Gesetzen
zugestimmt. In der dazugehörigen Veröffentlichung der rot/grünen
Regierung hat diese deutlich gemacht, dass die Weihnachtsbeihilfen nicht
vom Regesatz umfasst sind.

Siehe Anhang" Presseerklärung der Bundesregierung"!!

Das bedeutet, dass es weiterhin einen Anspruch auf Weihnachtsgeld auf
Zuschussbasis geben kann, da dies Leistungen sind, die nach dem Willen
der Regierung genau nicht von der Regelleistung umfasst sind.
Diese Gesichtspunkte haben die damit in Eilverfahren befassten
Sozialgerichte bisher überhaupt nicht ausgeleuchtet. So das SG
Gelsenkirchen und das SG Düsseldorf in zwei Entscheidungen der letzten Tage.


"Unter diesen geänderten Gesichtspunkten ist es zu empfehlen nun doch
auch Äntrage auf Weihnachtsbeihilfe zu stellen und ggf. gegen ablehnende
Entscheidungen in den Widerspruch und das Klageverfahren zu gehen. Ein
Antrag kann formlos gestellt werden, es bedarf keiner ausgefeilten
Begründung, so Harald Thome von Tacheles.

http://archiv.bundesregierung.de/bpaexport/artikel/59/509259/multi.htm
Na dann :daumen:

PS: MissMarple ja bei manchen ist das irgendwie anders :hihi:

Edit: http://www.elo-forum.org/forum/ftopic7829193.html
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#34
Weihnachtsbeihilfe gibt es bei uns nicht, aber einen Geschenkmarkt für Kinder aus bedürftigen Familien und ein Weihnachtsessen ( Gans etc) am Heiligabend
 

Gute Fee

Elo-User/in

Mitglied seit
17 Okt 2006
Beiträge
37
Gefällt mir
0
#35
Hallo Leute,

also ich habe einen Antrag auf Weihnachtsbeihilfe für das Jahr 2006 gestellt und innerhalb einer Woche die Absage erhalten.

Zitat daraus:
"Sie beziehen zur Zeit Leistungen nach dem SGB II. Ansprüche auf Sozialleistungen entstehen, sobald Ihre im Gesetz oder aufgrund eines Gesetzes bestimmten Voraussetzungen vorliegen (§ 40 Abs. 1 Erstes Buch Sozialgesetzbuch-SGB I).
Eine von Ihnen beantragte Beihilfe ist im SGB II nicht vorgesehen. Kein Rechtsanspruch."

Dann kam noch ein Ausdruck des Bedauerns :shock: und merkwürdigerweise die Rechtsbehelfsbelehrung (Widerspruch erlaubt !!! :| )

Liebe Grüsse
Die gute Fee :)
 

MissMarple

Elo-User/in

Mitglied seit
12 Okt 2006
Beiträge
332
Gefällt mir
7
#36
Weihnachtsbeihilfe gibt es bei uns nicht, aber einen Geschenkmarkt für Kinder aus bedürftigen Familien und ein Weihnachtsessen ( Gans etc) am Heiligabend
von der ARGE oder dem Sozialamt aus ???
:shock:
wow

also ich habe vor kurzem erst mit meiner neuen SB gesprochen und hatte nach der Tonlage der Stimme fast das Gefühl, dass gleich rote Blitze durch meine Telefonmuschel kommen würden -

nicht auszudenken dort eine Weihnachtspauschale, geschweige ein Gansessen zu erhalten als Bedürftiger :hmm:

MissM.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#37
von der Stadt aus Miss Marple, aber es sind tatsächlich auch Mitarbeiter vom Sozialamt dabei
 

MissMarple

Elo-User/in

Mitglied seit
12 Okt 2006
Beiträge
332
Gefällt mir
7
#38
oh man Arania -wo wohnst du ??? 8)

erst der Hammer mit der Übernahme von 100 Euro Strom, dann die schnelle GEZ Bearbeitung nun auch noch gemeinsames Gansessen mit Mitarbeitern vom Amt - bin sprachlos
:shock:

Wohnort auch gerne via PN *gg*

MissM.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#39
Tja es muss auch positive Ausnahmen geben, allerdings wurde auch hier die Übernahme der Kosten für das Essen der Kinder in den Ganztagsschulen abgelehnt, allerdings für Hartz IV-Empfänger auf die Hälfte reduziert
 

Marcel

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Mrz 2006
Beiträge
188
Gefällt mir
0
#40
MissMarple sagte :
oh man Arania -wo wohnst du ??? 8)

erst der Hammer mit der Übernahme von 100 Euro Strom, dann die schnelle GEZ Bearbeitung nun auch noch gemeinsames Gansessen mit Mitarbeitern vom Amt - bin sprachlos
:shock:

Wohnort auch gerne via PN *gg*

MissM.

Vielleicht lohnt es sich umzuziehen ... :?

PS:

Arania wo wohnst du denn ?
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#41
Am Rande des Ruhrgebietes, nicht das noch alle hierhin ziehen :party:
 

Marcel

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Mrz 2006
Beiträge
188
Gefällt mir
0
#42
Arania sagte :
Am Rande des Ruhrgebietes, nicht das noch alle hierhin ziehen :party:
Klar kommen wir jetzt alle ... :D :party:

Aber Jobs wachsen da noch keine auf Bäumen ... oder ... ;)

PS:

Weil manche der Meinung, dass eventuell Jobs auf Bäumen wachsen könnten ... :hihi: ;)
 

Marcel

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Mrz 2006
Beiträge
188
Gefällt mir
0
#44
Re: Antrag auf Weihnachtsbeihilfe jetzt stellen

Otto sagte :
Liebe Kolleginnen und Kollegen,

am 19.Dezember hatten Bundesrat und Bundestag den Hartz-Gesetzen
zugestimmt. In der dazugehörigen Veröffentlichung der rot/grünen
Regierung hat diese deutlich gemacht, dass die Weihnachtsbeihilfen nicht
vom Regesatz umfasst sind.

Siehe Anhang" Presseerklärung der Bundesregierung"!!

Das bedeutet, dass es weiterhin einen Anspruch auf Weihnachtsgeld auf
Zuschussbasis geben kann, da dies Leistungen sind, die nach dem Willen
der Regierung genau nicht von der Regelleistung umfasst sind.
Diese Gesichtspunkte haben die damit in Eilverfahren befassten
Sozialgerichte bisher überhaupt nicht ausgeleuchtet. So das SG
Gelsenkirchen und das SG Düsseldorf in zwei Entscheidungen der letzten Tage.


"Unter diesen geänderten Gesichtspunkten ist es zu empfehlen nun doch
auch Äntrage auf Weihnachtsbeihilfe zu stellen und ggf. gegen ablehnende
Entscheidungen in den Widerspruch und das Klageverfahren zu gehen. Ein
Antrag kann formlos gestellt werden, es bedarf keiner ausgefeilten
Begründung, so Harald Thome von Tacheles.

http://archiv.bundesregierung.de/bpaexport/artikel/59/509259/multi.htm
´

Ich denke das können wir vielleicht vergessen ... wird kaum was geben.

Sieh dazu: Gestern 22:11 Harald Thome

http://www.tacheles-sozialhilfe.de/forum/thread.asp?FacId=575864
 

Atlantis

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.620
Gefällt mir
127
#45
Antrag auf Weihnachtsgeld

Auf der Seite der Wolfsburger Allgemeine
ist noch ein Bild zu sehen von den Antragstellern vor
der ARGE in der Kleiststraße mit Musiker.



Einen sozialpolitischen Akzent wollen die Ratsmitglieder Pia Zimmermann und Ewald Slink von der Wolfsburger Linken setzen. Sie haben einen Antrag eingebracht, um Hartz-IV-Empfängern eine Weihnachtsbeihilfe zukommen zu lassen (wir berichteten). Auf diesen Antrag machte die Linke gestern vor der Arge in der Kleiststraße aufmerksam. Die anderen Parteien bewerten dieses Ansinnen allerdings skeptisch.

"Ich bezweifle, dass es richtig ist, wenn die Kommune Leistungen übernimmt, die der Bundesgesetzgeber abgeschafft hat", sagt SPD-Fraktionssprecher Ralf Krüger. Auch FDP-Mann Hans-Joachim Throl hat prinzipielle Bedenken: "Es ist heikel, wenn Bedürftige unterschiedlich behandelt werden. Das kann nicht im Sinne des Erfinders sein."
http://www.newsclick.de/index.jsp/menuid/2165/artid/6190567
 

heuschrecke

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Nov 2005
Beiträge
424
Gefällt mir
0
#46
Ich möchte ja keinen Stress verbreiten, aber meines Wissens war das bei den Hartz4-Gesetzen bisher immer so geregelt, dass Anträge grundsätzlich nur vorher gestellt werden können.

Und da es bis Weihnachten nur noch sehr sehr wenige Tage sind werde ich spätestens am Dienstag (19.12.) notfalls den alten Antrag verwenden....

Denn wie soll ich nach Weihnachten noch den Bedarf begründen. Ich habs ja dann offensichtlich auch so irgendwie geschafft über die Runden zu kommen...

:cry:
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#48
Denn wie soll ich nach Weihnachten noch den Bedarf begründen. Ich habs ja dann offensichtlich auch so irgendwie geschafft über die Runden zu kommen...
... es gibt ja auch noch Weihnachten 2007
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten