• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

wegfall des arbeitlosengeldes II gemäß § 31 SGB II

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

distracted

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Apr 2007
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#1
mir soll die leistung gesperrt werden da ich im januar nen termin nicht wahrgenommen hatte ,woraufhin ich eine sanktion bekommen habe.
und jetzt wollen die affen mir die komplete leistung sperren :icon_dampf:.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#2
Bist Du unter 25? Ist das die erste Sanktion? Falls ja kann nicht sofort 100% gesperrt werden?

Auf jeden Fall Widerspruch einlegen
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#4
Das beantwortet auch nicht meine Fragen und je länger Du mit dem Widerspruch wartetest, desto länger dauert es, logisch nicht?;)
 

distracted

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Apr 2007
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#5
ich werde nächsten monat 25 da bekomme ich nen neuen "arbeitsvermitler"
ob das was damit zu tun hat?
aber ,eigentlich nicht
 

distracted

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Apr 2007
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#6
ich hatte schonma ne sanktion aber das hat doch damit nix zu tun (oder?)
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#7
leider doch. Verletzungen werden über das Jahr gezählt und im Wiederholungsfalle dann 100 %. Widerspruch ist ja eingelegt. Bitte mal die Begründung für den Wiederspruch hier darlegen. Dann können wir sehen, ob es Zweck hat bzw. was Du tun kannst.

§ 31 Abs. 5
(5) Bei erwerbsfähigen Hilfebedürftigen, die das 15. Lebensjahr, jedoch noch nicht das 25. Lebensjahr vollendet haben, wird das Arbeitslosengeld II unter den in den Absätzen 1 und 4 genannten Voraussetzungen auf die Leistungen nach § 22 beschränkt; die nach § 22 Abs. 1 angemessenen Kosten für Unterkunft und Heizung sollen an den Vermieter oder andere Empfangsberechtigte gezahlt werden. Bei wiederholter Pflichtverletzung nach Absatz 1 oder 4 wird das Arbeitslosengeld II um 100 vom Hundert gemindert. Bei wiederholter Pflichtverletzung nach Absatz 2 wird das Arbeitslosengeld II um den Vomhundertsatz gemindert, der sich aus der Summe des in Absatz 2 genannten Vomhundertsatzes und dem der jeweils vorangegangenen Absenkung nach Absatz 2 zugrunde liegenden Vomhundertsatz ergibt. Absatz 3 Satz 4 gilt entsprechend. Bei einer Minderung des Arbeitslosengeldes II nach Satz 2 kann der Träger unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls Leistungen für Unterkunft und Heizung erbringen, wenn der erwerbsfähige Hilfebedürftige sich nachträglich bereit erklärt, seinen Pflichten nachzukommen. Die Agentur für Arbeit kann Leistungen nach Absatz 3 Satz 6 an den erwerbsfähigen Hilfebedürftigen erbringen.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#8
Widerspruch ist noch nicht eingelegt, also schleunigst tun
 

distracted

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Apr 2007
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#9
ich hab doch schon ne sanktion deswegen wieso kürzen die dann noch ma alles
 

distracted

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Apr 2007
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#10
widerspruch habe ich noch nicht eingelegt werd eich aber schleunigst tun
 

distracted

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Apr 2007
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#11
und was soll alles in den widerspruch rein?
(ich mach das zum ersten ma)
 

Unwichtig

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Jan 2007
Beiträge
296
Gefällt mir
0
#12
Es gibt hier einen Button der heisst "Ändern".

Bei so einer Kürzung würde ich Dir raten lieber gleich zum Anwalt zu gehen.

Du musst Deinen Fall schon genauer beschreiben, also nicht soviel pennen, sondern mehr tippen.

Hier steht fast alles was Du wissen musst, für Dich ab Seite 11:

http://www.harald-thome.de/media/files/SGB_II_Folien.pdf

z.B.:

* eine wiederhole Pflichtverletzung liegt dann vor, wenn innerhalb des letzten Jahres schon eine typengleiche Sanktion erfolgte. Zeitlicher Bezugspunkt ist der Beginn des vorherigen Sanktionszeitraums. (§ 31 Abs. 3 S. 4 SGB II - neu).

* Eine Sanktion wegen einem Meldeversäumnis (§ 31 Abs. 2 SGB II) ist nicht typengleich mit einer Sanktion wegen Arbeitsverweigerung u.a. (§ 31 Abs. 1 SGB II).

Nachträgliche Bereiterklärung bei Über 25-Jährigen
* Bei nachträglicher „Bereiterklärung“seinen Pflichten nachzukommen „kann“die
Sanktion auf eine Absenkung um 60 % der Regelleistung reduziert werden. Bei Bereiterklärung sind Kosten für Unterkunft und Heizung, Mehrbedarfe zu erbringen (§ 31 Abs. 3 S. 5 SGB II - neu).
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten