wegfall der rente was dann?

GlobalPlayer

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
15 Oktober 2007
Beiträge
1.159
Bewertungen
19
wie ist das eigentlich wenn man eine befr. rente hat, und die rente wegfallen würde?rente kommt doch vor sozialhilfe, würde dann das sozialamt alles zahlen oder würde man gar zurück in alg 2 kommen, auch wenn man sich nicht arbeitsfähig fühlt?
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
7.203
Bewertungen
5.364
Da davon auszugehen ist, dass die Rente wegfällt, weil die DRV von einer Erwerbsfähigkeit ausgeht, wäre das Sozialamt nicht mehr zuständig. Es müsste ALG 2 beantragt werden.
 

saurbier

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 März 2013
Beiträge
3.594
Bewertungen
3.801
Nach meinem bisherigen Wissensstand gibt es da unterschiedliche Ansätze.

Es kommt zuerst darauf an, was für eine Rente man hat.

Es gibt ja die volle EMR auf Zeit, als auch die volle EMR - Arbeitsmarktrente auf Zeit.

Beide laufen eben zu einem bestimmten Datum aus und werden dann von der DRV erneut geprüft.

Wer eine volle EMR auf Zeit aus gesundheitlichen Gründen erhalten hat, bei dem dürfte dann zumindest doch weiterhin ein Teil EMR gegeben sein, womit man dem Arbeitsmarkt eben nur noch zwischen 3 - 6 Std./tägl. zur Verfügung stehen würde. Ob es da aber überhaupt einen sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplatz gibt, steht wiederum in den Sternen.

Dazu kommt dann auch noch das Alter beim betroffenen, was wiederum von besonderer Bedeutung ist, denn welcher Arbeitgeber stellt schon eine(n) alten Bock (ab 50) ein.

Also ich bekam damals zum Beispiel die volle EMR - Arbeitsmarktrente, weil vorher schon Teil EMR und es gab eben keinen sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplatz.

Laut Gesetz ist die DRV verpflichtet, nach eingehender Prüfung der Sachlage nach spätestens 1 Jahr ohne Vermittelbarkeit einer sozialversicherungspflichtigen Teilzeittätigkeit (3-6 Std/tägl.) auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt die volle EMR - Arbeitsmarktrente zu gewähren. Dazu ist die AfA vorher anzuhören.

Sollte das für mich auch in 2014 so sein, dann würde die Rente eben erneut verlängert werden müssen.

Es bleibt aber auch grundsätzlich die Frage, ob die volle Arbeitsfähigkeit überhaupt wieder hergestellt wurde.

Nach meinem Kenntnisstand gelangt man dann wieder in den Status zurück, aus welchem man in die Rente ging. In meinem Fall nach 6 Monaten ALG-I also wieder in ALG-I zurück, bis eine entgültige Prüfung durch die DRV abgeschlossen ist.

Aber ich lasse mich gerne jederzeit eines besseren belehren.


Gruß saurbier und frohe Festtage
 

Sonntagsmaja

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Juli 2005
Beiträge
1.442
Bewertungen
768
wie ist das eigentlich wenn man eine befr. rente hat, und die rente wegfallen würde?rente kommt doch vor sozialhilfe, würde dann das sozialamt alles zahlen oder würde man gar zurück in alg 2 kommen, auch wenn man sich nicht arbeitsfähig fühlt?
Es geht weniger darum wie Du Dich fühlst. Erst muß durch einen Gutachter festgestellt werden wie es Dir tatsächlich geht. Entweder nach Aktenlage (z.B. läuft die Behandlung weiter? Was sagt Dein Hausarzt?) oder durch eine Begutachtung.
Gegen die Entscheidung "Einstellung der Rente" durch die RV kannst Du aber per Widerspruch und Klage vorgehen.

Trotzdem mußt Du Dich, wenn die Rente wegfällt, erstmal beim JC melden.
Vom Gesetz her gilt man immer erst mal als erwerbsfähig solange nichts anderes nachgewiesen wurde.:icon_exclaim:
 
Oben Unten