Wegen Urlaubsreise wurde Geld von meinem Konto abgebucht, wird das Jobcenter deswegen Fragen stellen? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Machinist87

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2015
Beiträge
59
Bewertungen
2
Hallo liebe User/innen,

Ich fange demnächst ein Bundesfreiwilligendienst an (ab März) für ein halbes Jahr, in dem Zeitraum (Anfang Juni) beginnt auch meine Urlaubsreise!

Da mein Weiterbewilligungsantrag ende März abläuft und ich ein weiteres demnächst beantragen muss (inkl. der 3-Kontoauszüge), wird das Jobcenter die Reisebuchung sehen!

Können Sie mir deswegen fragen stellen bzw. dass Sie mit der Urlaubsreise nicht einverstanden sind, da es zu der Zeit gebucht wurde (Dezember) wo ich noch Arbeitslos war?

Gruß Machinist
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
16.223
Bewertungen
18.208
Können Sie mir deswegen fragen stellen bzw. dass Sie mit der Urlaubsreise nicht einverstanden sind, da es zu der Zeit gebucht wurde (Dezember) wo ich noch Arbeitslos war?
Nein. D.h., sie können natürlich fragen, mehr aber auch nicht.
 

Machinist87

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2015
Beiträge
59
Bewertungen
2
Es war so dass ich fast 600€ auf meinen Konto eingezahlt habe und das dann von abgebucht wurde von der Lufthansa! Das ist das eigentliche Problem....

Mein "Plan" dabei ist, ich werde das WBA erst am 13. oder 14. März abgeben, da es dann genau 3 Monate her ist mit den Kontoauszügen (die 600€ wurden von mir am 11. Dezember auf das Konto überwiesen...)
 

Hannes63

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
21 März 2015
Beiträge
609
Bewertungen
653
Auch erwerbslose Menschen müssen nicht in ihren Wohnungen vergammeln und dürfen Reisen wenn sie wollen (und können).
Genauso dürfen auch erwerbslose Menschen die Funktionen eines Girokontos (z.B. Geld einzahlen) nutzen.

Man macht sich sorgen weil man einen Urlaub gebucht hat und Geld auf sein (eigenes) Konto einzahlt.
Wo sind wir bloß gelandet. :rolleyes:
 

Allimente

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 September 2013
Beiträge
1.500
Bewertungen
2.517
Bei uns im JC ist es so, dass ich jedesmal, wie gewünscht, die Kontoauszüge mitbringe und der oder die überhaupt keinen Blick drauf wirft. Das ist aber wohl von JC zu JC anders.
 

Machinist87

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2015
Beiträge
59
Bewertungen
2
Ja lieber Hannes63,

sie haben natürlich Recht aber, dass JC wird schon fragen woher auf einmal die 600€ kommen....darum geht es mir bei der Sache
 

Hannes63

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
21 März 2015
Beiträge
609
Bewertungen
653
sie haben natürlich Recht aber, dass JC wird schon fragen woher auf einmal die 600€ kommen....darum geht es mir bei der Sache
Wenn es nicht deine 600 Euro waren dann ist die Sorge natürlich berechtigt :ROFLMAO:
Aber ich bin jetzt einfach mal davon ausgegangen das es dein Geld ist was du z.B. angespart hast.
Im übrigen ist Geld ansparen nicht verboten, sondern wird sogar vom Jobcenter ausdrücklich gefordert um z.B. mal größere Anschaffungen tätigen zu können.
 

Machinist87

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2015
Beiträge
59
Bewertungen
2
Hast Du für solche Gelegenheiten angespart, ganz einfach. Du darfst doch ohne Probleme ein Schönvermögen besitzen.
Wenn es nicht deine 600 Euro waren dann ist die Sorge natürlich berechtigt :ROFLMAO:
Aber ich bin jetzt einfach mal davon ausgegangen das es dein Geld ist was du z.B. angespart hast.
Im übrigen ist Geld ansparen nicht verboten, sondern wird sogar vom Jobcenter ausdrücklich gefordert um z.B. mal größere Anschaffungen tätigen zu können.
Danke für eure beruhigenden Worte :) das mit dem Schonvermögen oder der normalen Ansparung, daran habe ich nicht gedacht...:cautious:

Ist halt so wenn man in einem Tunnelblick gerät und man zu Kompliziert denkt (was bei mir leider oft der Fall ist), aber danke nochmal für die Hilfe ;)
 

Sodele

Neu hier...
Mitglied seit
9 Februar 2020
Beiträge
17
Bewertungen
30
Ist nur interessant, warum man sich hinterher solche Gedanken macht und nicht vorher? Sorry, aber das musstec sein!
 
Oben Unten