• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

wegen kauf eines Pelletofens,Gas gespart!300€!Arge verlangt nun Jahresabrechnung

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Robo03

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Apr 2007
Beiträge
71
Gefällt mir
0
#1
Bekommen seit 2007 monatlich,zwischen 120-160€ ergänzendes ALG II
Haben ende letzdes Jahr einen Pellet Ofen auf Raten gekauft.Den Rest des Jahres haben wir mit Pellets geheizt,um Gaskosten zu Sparen.
Da wir noch nicht voraussagen konnten,wie hoch die Einsparung ausfallen würde,haben wir weiterhin den ungekürzten Abschlag an die EWE überwiesen.
Nun haben wir eine Rückerstattung von 300€ bekommen,da der letzte Winter nicht so kalt war,und wir nur mit Pellets geheizt hatten. Von der Rückzahlung haben wir für 200€ neue Pellets gekauft.

Heute bekommen wir Post von der Arge,das wir die Jahresendabrechnung der EWE,der Arge vorlegen müssen.

Was sollte ich beachten zbw. alles einreichen??

Quittung des Ofenkaufs/ Quittungen Pellets (von letztes Jahr habe ich keine,da wir als Selbstabholer öfter Sackware nachgekauft haben,da wir den Verbrauch nicht einschätzen konnten,und nicht bedacht haben,das wir Quittungen benötigen würden)...../...was noch ??

Bringen dies nachweise etwas,oder müssen wir die Rückerstattung von der EWE auf jeden fall an die Arge zurückzahlen??

Dazu würden noch 200 Weihnachtsgeld kommen,welches ich diesen Monat noch bekomme.(Wurde der ARGE bereits per zugefaxter Gehaltsabrechnung mitgeteilt)

Danke für eure Hilfe,
Lieben Gruß
Robo03
 

hellucifer

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Dez 2005
Beiträge
1.768
Gefällt mir
456
#2
Ohne Nachweise siehts immer schlecht aus! Möglicherweise hat der Händler in seinen Unterlagen noch Nachweise?

Wieviel Geld habt Ihr von der Arge für das Heizen bekommen? Wieviel müsst Ihr an die EWE bezahlen? Wieviel habt ihr an die EWE bezahlt? Die Arge kann - meines Erachtens - nicht mehr zurückfordern, als sie Euch gegeben hat!

Also gegebenenfalls Widerspruch einlegen!

Aus Schaden wird man klug: Es empfiehlt sich, die Abschlagszahlungen auf ein Minimum zu begrenzen! (Eventuell ist es dazu erforderlich, die Einzugsermächtigung zu entziehen und den Zahlbetrag selbst festzusetzen, wenn der Energieversorger nicht entgegenkommt!)
 

Robo03

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Apr 2007
Beiträge
71
Gefällt mir
0
#3
Hallo hellucifer,

wir bekommen 163€ insgesamt
für Unterkunft und Heizung.
Genaue Aufteilung wird nicht angegeben.(kann man das fordern???)
Keinerlei weitere Leistungen.
wir haben monatlich 80€ an die EWE gezahlt.

Habe beim Händler Nachgefragt.eine nachträgliche Quittung kann laut Buchhaltung nicht ausgestellt werden :-((

Weniger haben wir uns nicht getraut,aus Angst spätere Nachzahlungsforderungen nicht zahlen zu können.
lieben Gruß Robo03
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten