Wegen Fehlen des Mietvertrags, keine Hilfe in Notsitutation? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

choci99

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Mai 2009
Beiträge
4
Bewertungen
0
Vorschuss abgelehnt

hallo Leute, :confused::confused:
schreibe heute hier, in der Hoffnung, daß mir jemand helfen kann, da ich auch nicht mehr weiter weiß!
es geht um folgendes:
mein Freund ist seit kurzem arbeitslos, da die Firma Insolvenz angemeldet hat, er hat seit Monaten keinen Lohn mehr bekommen.
da das Insolvenzverfahren noch nicht vor Gericht vollständig bearbeitet wurde, Verzögerungen der notwendigen Papiere seitens der Firma, etc, hat mein Freund einen Vorschuss von der Insolvenzstelle des Arbeitsamtes bekommen, dies ist allerdings auch schon einige Wochen her, natürlich hat er die wichtigsten Schulden bezahlt, so da er jetzt völlig mittellos ist und jetzt dieser Vorschuß aufgebraucht ist!

Einen Termin zur Abgabe der Formulare für das Arbeitslosengeld 1 hat er für den 19. Mai bekommen.
Bei der Arge, wo er versucht hat, einen Vorschuss bis zur Gewährung seiner Ihm zustehenden Leistungen wurde ihm auch nicht geholfen, da er bei einem Freund wohnt und somit keinen Mietvertrag besitzt, angemeldet ist er dort natürlich.
Somit ist er im Moment völlig ohne Geldmittel, es muß doch eine Möglichkeit geben, daß Ihm geholfen wird! Soll er verhungern?? Es ist doch nicht seine Schuld, wenn alles so lange dauert, weil sein ehemaliger Chef immer wieder Verzögerungen durch fehlende wichtige Papiere verschuldet.
Mein Freund ist völlig fertig da ich leider auch nur sehr wenig zum Leben habe, kann ich ihm nicht helfen.
Bitte, wer weiß Rat? :confused::confused:
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.321
Bewertungen
831
AW: Vorschuß abgelehnt

hallo Leute, :confused::confused:
schreibe heute hier, in der Hoffnung, daß mir jemand helfen kann, da ich auch nicht mehr weiter weiß!
es geht um folgendes:
mein Freund ist seit kurzem arbeitslos, da die Firma Insolvenz angemeldet hat, er hat seit Monaten keinen Lohn mehr bekommen.
da das Insolvenzverfahren noch nicht vor Gericht vollständig bearbeitet wurde, Verzögerungen der notwendigen Papiere seitens der Firma, etc, hat mein Freund einen Vorschuss von der Insolvenzstelle des Arbeitsamtes bekommen, dies ist allerdings auch schon einige Wochen her, natürlich hat er die wichtigsten Schulden bezahlt, so da er jetzt völlig mittellos ist und jetzt dieser Vorschuß aufgebraucht ist!

Einen Termin zur Abgabe der Formulare für das Arbeitslosengeld 1 hat er für den 19. Mai bekommen.

Antrag schnelltens per Fax,KK,oder Rathaus abgeben-Termin ist nicht erforderlich.

Bei der Arge, wo er versucht hat, einen Vorschuss bis zur Gewährung seiner Ihm zustehenden Leistungen wurde ihm auch nicht geholfen, da er bei einem Freund wohnt und somit keinen Mietvertrag besitzt, angemeldet ist er dort natürlich.

schriftl.Vorschuss (Muster unter Download) beantragen und in Begleitung zur ARGE.
oder direkt mit letzten Kontoauszug(der Hoffentlich bei Null ist)zum SG und Einstweilige Verfügung beantragen

https://www.erwerbslosenforum.de/antrag/antrag42.doc


Somit ist er im Moment völlig ohne Geldmittel, es muß doch eine Möglichkeit geben, daß Ihm geholfen wird! Soll er verhungern?? Es ist doch nicht seine Schuld, wenn alles so lange dauert, weil sein ehemaliger Chef immer wieder Verzögerungen durch fehlende wichtige Papiere verschuldet.
Mein Freund ist völlig fertig da ich leider auch nur sehr wenig zum Leben habe, kann ich ihm nicht helfen.
Bitte, wer weiß Rat? :confused::confused:
woher kommst du?
 

choci99

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Mai 2009
Beiträge
4
Bewertungen
0
hallo Leute, :confused::confused:
schreibe heute hier, in der Hoffnung, daß mir jemand helfen kann, da ich auch nicht mehr weiter weiß!
es geht um folgendes:
mein Freund ist seit kurzem arbeitslos, da die Firma Insolvenz angemeldet hat, er hat seit Monaten keinen Lohn mehr bekommen.
da das Insolvenzverfahren noch nicht vor Gericht vollständig bearbeitet wurde, Verzögerungen der notwendigen Papiere seitens der Firma, etc, hat mein Freund einen Vorschuss von der Insolvenzstelle des Arbeitsamtes bekommen, dies ist allerdings auch schon einige Wochen her, natürlich hat er die wichtigsten Schulden bezahlt, so da er jetzt völlig mittellos ist und jetzt dieser Vorschuß aufgebraucht ist!

Einen Termin zur Abgabe der Formulare für das Arbeitslosengeld 1 hat er für den 19. Mai bekommen.
Bei der Arge, wo er versucht hat, einen Vorschuss bis zur Gewährung seiner Ihm zustehenden Leistungen wurde ihm auch nicht geholfen, da er bei einem Freund wohnt und somit keinen Mietvertrag besitzt, angemeldet ist er dort natürlich.
Somit ist er im Moment völlig ohne Geldmittel, es muß doch eine Möglichkeit geben, daß Ihm geholfen wird! Soll er verhungern?? Es ist doch nicht seine Schuld, wenn alles so lange dauert, weil sein ehemaliger Chef immer wieder Verzögerungen durch fehlende wichtige Papiere verschuldet.
Mein Freund ist völlig fertig da ich leider auch nur sehr wenig zum Leben habe, kann ich ihm nicht helfen.
Bitte, wer weiß Rat? :confused:
 

Individualistin

Elo-User*in
Mitglied seit
10 Mai 2009
Beiträge
125
Bewertungen
0
Es ist doch nicht seine Schuld, wenn alles so lange dauert, weil sein ehemaliger Chef immer wieder Verzögerungen durch fehlende wichtige Papiere verschuldet.
Da müsste doch das ALG1-Amt im Wege der Amtshilfe etwas machen können!

Dann macht doch jetzt einen Untermietvertrag.



Wiso auf ZDF, gleich 19:40 Uhr

Unter anderem das Thema:
WISO-Tipp: Firmenpleite - Was heißt das für den Arbeitnehmer?
 

choci99

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Mai 2009
Beiträge
4
Bewertungen
0
Danke für deine Antwort, das mit dem Termin verwundert mich, ihm wurde gesagt, daß er seinen Arbeitslosenantrag nur am Termin abgeben kann???
PS, Nürnberg
 

Individualistin

Elo-User*in
Mitglied seit
10 Mai 2009
Beiträge
125
Bewertungen
0
Das ist nicht weiter verwunderlich mit dem Termin beim Arbeitsamt für ALG1, sondern normal. Meine Freundin war erst letztens dort und das ist nicht anders. Wenn er die Unterlagen bis dahin nicht bekommt, dann soll er das Arbeitsamt beim Termin um Amtshilfe bitten.

Was die Arge betrifft. Er soll einen Mietvertrag machen und dann mit Beistand zur Arge. So schnell wie möglich.

Ps: Wohne in der Nähe von Nürnberg.

Du hattest mich zwar nicht gemeint, aber ich antworte trotzdem mal.
 

choci99

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Mai 2009
Beiträge
4
Bewertungen
0
Das ist das Problem , er kann keinen Mietvertrag zur Zeit machen, da sein Freund, dem die Wohnung gehört, sich für längere Zeit im Ausland befindet.
Was ich auch nicht verstehe, ps, danke für den Wiso Tipp, das Insolvenzverfahren ist ja bereits bei Gericht, ein Insolvenzverwalter wurde auch eingesetzt!, laut Wiso zahlt das Arbeitsamt in diesem Falle auf jeden Fall die letzten 3 Monate?? Er hat bis jetzt 1500€ Vorschuss bekommen, welche für Rechnungen, Darlehen, etc. verbraucht worden sind. Mein Freund hat bereits seit letztes Jahr keinen Lohn bekommen, wurde aber immer vertröstet, es würden neue Aufträge kommen und der Lohn würde dann rückwirkend ausgezahlt. Das ist leider nicht passiert. Jetz steht er völlig mittellos da, und keiner hilft. Er will ja keine Sozialhilfe, sondern nur Vorschuss, bis wenigstens sein Arbeitslosengeld, auf das er Anspruch hat, läuft.
 
Mitglied seit
10 Januar 2007
Beiträge
4.185
Bewertungen
344
Da bleibt ARGE nur zu warten und zu glauben. Zu glauben dass die Angaben des Antragstellers auf Wahrheit beruhen und Warten bis der Wohnungsgeber die Mietbescheinigung ausgestellt hat. Ist der Wohnungsgeber zu langsam kann ARGE dieses nicht gegen den Antragsteller verwenden. Hier muss ARGe sich an den Wohnungsgeber halten.- Ein Grund für eine Verweigerung von KdU ist das aber nicht.

Sobald ein Bürger mit eventuellem Anspruch bei ARGE eine Notlage meldet, hat ARGE zu leisten. Prüfen kommt später.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten