• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

WCCB Bonn, Staatsanwaltschaft ermittelt

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#2
wccb;Stadt Bonn macht sich mehr und mehr lächerlich

Die Stadt Bonn hat endlich reagiert. Öffentlich, spät und unglaubwürdig. Sie “korrigiert” vor allem Fehler, die niemand gemacht hat.
Seit Monaten bezieht die Stadt Bonn regelmäßig Prügel für ihr desaströses Missmanagement beim World Congress Center Bonn (WCCB). “Die Millionenfalle” heißt die Serie des Bonner General-Anzeigers, in der beleuchtet wird, wie die BonnerInnen nach Strich und Faden über den Tisch gezogen wurden. Und zwar nicht nur von Global Players (SMI Hyundai, Honua, Arazim) sondern auch von Local Players (Ex-Oberbürgermeisterin Dieckmann, Ämterchefs der Stadtverwaltung, Sparkassendirektoren etc.).
Inzwischen ist die Serie bei Teil XX angekommen. Drei Tage später, am 20. November, meldete sich Bonns Pressestelle endlich zu Wort: “Stadt korrigiert neun Sachfehler des General-Anzeigers” heißt es dort vollmundig.
Tatsächlich werden aber nur Nebelkerzen geworfen. Wir heben sie einzeln auf.
1) 185 oder mehr als 300 Hotelzimmer? Nach General-Anzeiger-Informationen sind 316 Zimmer gebaut worden. Die Stadt Bonn sagt, das sei falsch und verweist auf einen Werbetext von www.worldccbonn.com, der behauptet, 334 Hotelzimmer und Suiten / 2 Präsidentensuiten anbieten zu können. Ob so ein Werbespruch ausreicht, den General-Anzeiger Lügen zu strafen?
Lauter falsche “Richtigstellungen” der Stadt Bonn rhein:raum - Bonner Magazin
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#3
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten