• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

WBA, Weiterbewilligungsantrag, eA, einstweilige Anordnung, Untätigkeitsklage

HerrLinde

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
11 Apr 2014
Beiträge
23
Bewertungen
5
Mir sind vorläufig Leistungen bewilligt worden, aufgrund einer gerichtlichen Anordnung, die nun ausläuft. Die vorläufige Bewilligung umfasste daher nur den Zeitraum, auf die sich auch die Anordnung bezog. Es steht daher noch die Leistung vor der Bewilligung aus.

Das Jobcenter hat mir, vermutlich automatisch, einen WBA gesendet. Diesen Antrag habe ich gestellt sowie abermals auch eine neue einstweilige Anordnung beantragt. Schließlich ist aufgrund der Befristung und des fehlenden "ordentlichen" Bescheids nicht von einer fließenden Weiterbewilligung auszugehen.

Auch habe ich nun nach § 88 SGG geklagt, diese wird allerdings erst zum Ablauf des Zeitraums zulässig. Das Jobcenter ermittelt seit über zwei Monaten über Verdienstnachweise. Keine Schwierigkeit, zumal Arbeitgeber/deren Steuerbüro (mit denen ich selbst viel zu tun hatte) waren auch bei mir auch immer kooperativ. Ich weiß nicht, was da im Jobcenter schief läuft.

Fallen jemandem sonst noch Möglichkeiten ein?
 

bla47

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
31 Mai 2014
Beiträge
1.667
Bewertungen
321
Lohnabrechnung, Kontoauszug, Einkommensbescheinigung vom AG.....alles vollständig = Bescheid!
 
Oben Unten