WBA, richtig ausfüllen, wer kann helfen?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Pauline

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
146
Bewertungen
17
Guten Morgen,

un habe ich gestern vom JC ein WBA bekommen, den ich Ausfüllen möchte bzw. soll. Nun da sich bei mir bzw. bei uns in der BG nichts geändert hat. Aber trotzdem muss ich diesen Ausfüllen, sowie überall. Mein Mann musste ja auch ein WBA wegen der EMR ausfüllen, ist halt ebenso.
Nun brauche ich etwas hilfe, wegen dem ausfüllen, das ich nichts verkehrt mache. Nicht das das JC einige Fallen eingebaut hat und ich drüber stolpere.

Also wie gesagt, bei uns hat sich nichts geändert, seit der Rentenanpassung im Juli. Mein Mann bezieht weiterhin bis 30.11.2019 EMR. Auch an der Miete nichts geändert.

Wie muss ich nun vorgehen? Wer kann helfen.

Gruß Pauline
 

Pauline

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
146
Bewertungen
17
Ich meinte generell. Weil sich ja bei uns, sprich bei mir und auch bei meinem Mann nichts geändert hat. Ich frage nur, ob nicht das JC wieder einige heimlichen Fallen eingebaut hat, wo ich vielleicht drüber stolpere. Weil sich ja bei uns nichts geändert hat.

Gruß Pauline
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.773
Bewertungen
4.395
Moin @Pauline,

hier mal ein Ausfüllbeispiel über das Wesentliche für dich und deinem Ehemann als BG
-

2. Weitere Person/en in meinem Haushalt

In meinem Haushalt wohnt/wohnen neben mir 1 weitere Person/en.

Hiervon gehört/gehören 1 Person/en zu meiner Bedarfsgemeinschaft.
Hiervon gehört/gehören Person/en zu meiner Haushaltsgemeinschaft

(Dieser Eintrag trifft nur für Dich und deinem Ehemann zu)


3.2 Ich erziele bzw. ein Mitglied meiner Bedarfsgemeinschaft
erzielt Einkommen Ja (Ankreuzen)

Renten (z. B. aus der gesetzlichen Sozialversicherung wie Altersrente, Knappschaftsausgleichsleistungen, Unfall-/Verletztenrente, Hinterbliebenenrente), Betriebsrenten, Pensionen, ausländische Renten, Arbeitsmarktrenten

Name der Person ____________________ Rentenart ______________________

Monatliche Höhe in Eur : xxxxxx (Nettobetrag)

(Hier eine Kopie des aktuellen Rentenbescheids beilegen)


3.3 Die Absetzungen vom Einkommen haben sich gegenüber den zuletzt
in der Anlage EK gemachten Angaben verändert Ja oder Nein (Ankreuzen)

Folgende Änderungen (Nur dann eintragen, wenn auch gegeben, dann mit Belegkopien einreichen)


4. Es entstehen Kosten der Unterkunft und Heizung a (Ankreuzen)
Hier trägst du die einzelnen Werte ein. (Siehe z.B. letzten Bewilligungsbescheid)

Sollten hier Änderungen sein, muss du diese per Belegkopien einreichen


Alles Andere, sollte normalerweise selbsterklärend sein. Sonnst melde dich wieder. Warum hier dein Ehemann auch einen WBA einreichen soll, erschließt sich mir nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Annie

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 September 2015
Beiträge
516
Bewertungen
384
Ich frage nur, ob nicht das JC wieder einige heimlichen Fallen eingebaut hat, wo ich vielleicht drüber stolpere.

Deswegen immer das offizielle Antragsformular der BA nehmen welches ich oben verlinkt habe. Manche JC oder Optionskommunen bauen sich da eigene Anträge mit fragwürdigem Inhalt.
 

Pauline

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
146
Bewertungen
17
Danke für die Antworten.

Habe das ausgefüllt, was sowieso schon da ist, sprich das Einkommen (Kopie Rentenbescheid vom 01.07.2018 = Rentenanpassung), sprich Rente meines Mannes und das mit dem
KDU eingetragen und als Bemerkung dazugeschrieben Betriebskostenabrechnung von 2017 liegt schon beim JC vor.
Wie gesagt, es hat sich ja nichts geändert, seit der Rentenanpasung im Juli 2018.

Unterschrieben und gut ist es.

Apropos Betriebskostenabrechnung: Die hatte ich am 09.08.18 beim JC eingereicht, weil Guthaben vorhanden war. Bisjetzt noch keine Reaktion vom JC diesbezüglich, wegen der Bearbeitung. Was tun?

Gruß Pauline
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.773
Bewertungen
4.395
Apropos Betriebskostenabrechnung ... Bisjetzt noch keine Reaktion vom JC diesbezüglich
Das JC kann sich bis zu 6 Monate zeit lassen. Den Bescheid über die Rückzahlungsmodalitäten wirst du vom JC irgendwann bestimmt noch erhalten. Also, abwarten und Tee/Kaffee trinken, denn das JC will ja schließlich Geld von euch.:wink:

Habt ihr überhaupt an das JC mittels einer Veränderungsmitteilung auch die etwaige Erhöhung der EMR deines Mannes ab/zum 01.07.2018 mitgeteilt. Falls nicht erfolgt, wird das JC ab Juli 2018 eine Neuberechnung eures Leistungsanspruchs vornehmen, und ggf. eine Rückzahlung des zu viel geleisteten Betrags von euch einfordern.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pauline

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
146
Bewertungen
17
Ist alles erfolgt. Und es kam auch eine Rückforderung von weil ja das Jobcenter die Spanne zwischen Abgabe Veränderungsmitteilung und Auszahlung der veränderten Rente berechnet hat. Das haben wir alles am 09.08.2018 abgegeben, auch gleichzeitig die Betriebskostenabrechnung. Mussten für beide rund 62 EUR an Rückforderung an das JC zahlen.

Und eitdem ist Ruhe im Schiff in der Sache Betriebskostenabrechnung. Da wir ja vom Vermieter ein Plus erwirtschaftet haben. Und seitdem hört man nichts mehr vom JC diesbezüglich. Die SB hatte mal bei uns angerufen, weil sie von meinem Mann was wissen wollte. Die kennen sich privat aus den Musikzügen. Da hatte sie nur gemeint, bei ihr ist noch nichts angekommen und ob wir das abgegeben haben an der Repzeption im JC. Mein Mann sagte zu ihr, natürlich sogar it Eingangsstempel, den Beleg haben wir hier zu Hause. Sie wollte nochmals schauen, weil sie das bearbeitet. Und seitdem ist Ruhe.

Eigentlich müssten wir ja noch was zurück bekommen davon vom Guthaben. Weil ja die ALG-2 zahlung für mich erst im Juni 2017 begonnen hat. Sprich wir erhielten erst den KdU-Zuschuß erst im Juni 2017.
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.773
Bewertungen
4.395
Eigentlich müssten wir ja noch was zurück bekommen davon vom Guthaben. Weil ja die ALG-2 zahlung für mich erst im Juni 2017 begonnen hat. Sprich wir erhielten erst den KdU-Zuschuß erst im Juni 2017.
Das ist so nicht richtig. Entscheidend ist hier wann der Guthabenbetrag angefallen ist (Zufluss). Im Umkehrschluss hätte dann natürlich das JC für etwaige Nebenkostennachforderungen des Vermieters (anteilsmäßig) aufkommen müssen. Solltest nur du einen Anspruch auf Hartz IV haben, und die EMR deines Mannes wird nur zur Errechnung deines Leistungsbetrag herangezogen, stünde deinem Mann ggf. der hälftige Guthabenbetrag zu. Aus deinem Hartz IV Bescheid müsste dann aber eindeutig zu entnehmen sein, dass dein Mann keinen Anspruch auf Hartz IV-Leistungen hat.

Ach ja, und immer daran denken die Abgabe sämtlicher Belege auf jeder Belegkopie vom JC bestätigen zu lassen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten