WBA: Kontoauszüge ja/nein und weitere Fragen

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
E

ExitUser

Gast
Hallo,

im Netz konnte ich keine konkreten Informationen finden.

Meine Frage lautet:
Muss bei einem WBA ohne Änderungen ein aktueller oder von den letzten 3 Monaten Kontoauszüge zur Einsicht (Kopie) vorgelegt werden oder ist es ausreichend, einen aktuellen Kontoauszug vorzulegen?

Ist es ebenfalls möglich, statt den Auszügen vom Onlinekonto die Umsatzanfrage - Druckansicht zu verwenden? Bisher nahm ich die letztere Variante, da diese weniger Papier usw. benötigt, die Umwelt etwas mehr entlastet, wobei die Bank mit dem S um die Ecke auf einmal nichts mehr "absegnen" möchte und ich solle es so versuchen. Es geht unter anderem darum, dass mir nicht unnötig Kosten für den Antrag entstehen und auf einer Umsatzanfrage - Druckansicht sind genauso die Posten enthalten, die auf etlichen Auszügen ebenfalls vorhanden wären.

Vielen Dank.
 

#HIV#

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 Mai 2014
Beiträge
1.493
Bewertungen
1.328
Meine Frage lautet:
Muss bei einem WBA ohne Änderungen ein aktueller oder von den letzten 3 Monaten Kontoauszüge zur Einsicht (Kopie) vorgelegt werden oder ist es ausreichend, einen aktuellen Kontoauszug vorzulegen?

Ich hab bisher nie bei einem WBA irgendein Kontoauszug beigelegt. Wurde auch anschließend nie verlangt. Ich würde den WBA einfach so abgeben und abwarten.
 
E

ExitUser

Gast
Ich hab bisher nie bei einem WBA irgendein Kontoauszug beigelegt. Wurde auch anschließend nie verlangt. Ich würde den WBA einfach so abgeben und abwarten.
OK, werde es dann so machen. Ich bin dann mal gespannt, ob die nicht die Langeweile bekommen, doch noch einen zu verlangen.

Jetzt wäre nur noch die Frage bezüglich der Umsatzanfrage - Druckansicht ob diese auch ohne Absegnung gültig sein könnte. Diese Frage stelle ich, da der EKS ebenfalls mal wieder fällig wird. Beim Online-Banking ist in der Regel nur eine Umsatzabfrage möglich, da es keine Filiale gibt, welche theoretisch die Umsatzabfrage Absegnen könnte.
 

#HIV#

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 Mai 2014
Beiträge
1.493
Bewertungen
1.328
Ich bin zum Beispiel bei der Postbank und habe ein komplettes Online-Konto. Würde ich an einen Kontoauszugsautomaten bei der Postbank gehen würde ich keine Kontoauszüge bekommen. Ich bekomme diese jeweils zum 1. in Form einer PDF zugeschickt bzw. im Online-Konto hinterlegt. Würde das Jobcenter Auszüge brauchen, könnte ich nur diese Liefern. Ich denke in deinem Fall würden diese auch anerkannt werden, solange du Sie nicht mit der Hand abschreibst, sollte es da keine Probleme geben.
 
E

ExitUser

Gast
Die Bank mit dem N und o schickt glaube ich quartalsweise postalisch eine Kontoübersicht, der Rest wird online getätigt.

Wenn ich von der Bank mit dem S die Online-Kontoauszüge ausdrucken würde, dann wären es, auch mit Duplex-Druck geschätzt mehr als 20 Blätter, beim EKS würden bestimmt unzählige Seiten anfallen, da der Zeitraum sich um knapp 1,5 Jahre belaufen würde, die sich mit der Umsatzanfrage - Druckansicht auf nur wenige Blätter im Duplex-Druck komprimieren lassen. Hier geht es nicht um Bequemlichkeit, sondern auch um die Wirtschaftlichkeit, Ökologie usw..Das MC (Mob-Center, Mobbing-Center), soweit ich weiß, darf über die Auszüge nur drüber schauen, aber nicht archivieren etc., von daher wäre es quatsch, wenn Kiloweise Seiten ausgedruckt werden würden, die eigentlich nach der Durchsicht in den Schredder landen sollten.
 
D

Don Vittorio

Gast
Muss bei einem WBA ohne Änderungen ein aktueller oder von den letzten 3 Monaten Kontoauszüge zur Einsicht (Kopie) vorgelegt werden oder ist es ausreichend, einen aktuellen Kontoauszug vorzulegen?

Wenn die Auszüge vom JC explizit verlangt werden,dann musst Du diese vorlegen.

Das Jobcenter darf die Vorlage der Kontoauszüge bei der Beantragung von Leistungen nach dem SGB II regelmäßig für einen zurückliegenden Zeitraum von drei Monaten verlangen, gleichgültig, ob es sich um einen Erstantrag, einen Folgeantrag oder eine einmalige Leistung handelt (Urteil des BSG vom 19.02.2009, Az. B 4 AS 10/08 R).


https://www.bfdi.bund.de/DE/Themen/Arbeit/BA/FAQ/Artikel/Kontoauszuege.html?nn=2506554
 
E

ExitUser

Gast
Wenn die Auszüge vom JC explizit verlangt werden,dann musst Du diese vorlegen.
Im Formular VM steht im Kleingedruckten, dass man entsprechende Nachweise z.B. Kontoauszüge vorlegen soll. Es steht dort nicht, von welchem Zeitraum diese sein sollen. Da es anscheinend das Formular VM betrifft, würde ich davon ausgehen, dass es der letzte Kontoauszug mit der angegeben Summe sein müsste.

Explizit wurde bisher nichts verlangt, da die Unterlagen bei den Folgeanträgen bisher beigelegt wurden. Da hier explizit erwähnt wurde, gehe ich davon aus, dass man zumindest wie etwas weiter oben schon erwähnt, nur den dementsprechenden Auszug beilegen soll, aber nicht für den Zeitraum von 3 oder mehreren Monaten.

Zitat aus dem Formular VM
Bitte legen Sie entsprechende Nachweise, z. B. Kontoauszüge, vor. Bei der Angabe von PayPal-konten sind die Felder BIC und IBAN nicht auszufüllen
Und am Anfang steht das Zauberwort ;)
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.282
Bewertungen
26.801
Was gibt es denn beim WBA im VM einzutragen? Hattest du Änderungen im Vermögen? Wobei sich das ja nur reduziert haben kann....

WBA muss ich immer nur unterschreiben...auszufüllen gibts da für mich nix.
 
G

Gelöschtes Mitglied 23170

Gast
Was gibt es denn beim WBA im VM einzutragen? Hattest du Änderungen im Vermögen? Wobei sich das ja nur reduziert haben kann....

WBA muss ich immer nur unterschreiben...auszufüllen gibts da für mich nix.

Nicht die "0" bei Personen und die Miete schriftlich bestätigen bzw. Kalt + NK erneut eintragen!??
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten