WBA - evtl. Fragen zu Buchungen

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

neuhartzi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 April 2012
Beiträge
168
Bewertungen
31
Hallo,

ich sitze gerade vor einem Weiterbewilligungsantrag und befürchte Schlimmes.
Da es in meiner Optionskommune gang und gebe ist die Auszüge einzusehen bzw. zu kopieren befürchte ich Rückfragen zu meinem Lebenswandel.
Ich habe relativ wenige Abbuchungen die auf Lebensmittel ( ca. 100 EUR/Monat) etc. und auch keine Barauszahlungen.
Da ich meine SB und ihre dummen Fragen kenne, wird sie mir wohl unterstellen, dass ich anderweitige Einnahmen habe von denen ich meinen Lebensunterhalt bestreite.
Richtig ist schon, dass ich ab und an mal bei Verwandten Kleinbeträge (Mutter zu Krankenbesuch gefahren oder Rasen gemäht) bekomme und das dann zum Einkaufen genutzt wird bzw. sie mir mal paar Lebensmittel zustecken.

Nennt mich paranoid, aber aufgrund eines anstehenden Rechtsstreites und sa im Antrag was von Sachleistungen steht bin ich da vorsichtig.

Wie seht ihr das?
Kann ich sagen, dass ich ab und an mal bei Muttern esse oder sie mir paar Schnitzel zusteckt? :icon_kinn:
 

Rosarot

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 Juni 2012
Beiträge
643
Bewertungen
278
Du brauchst dich doch nicht dafür zu schämen, dass du jede Woche zur Tafel gehst! Sag das doch ruhig, wenn man dich fragt...
 

neuhartzi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 April 2012
Beiträge
168
Bewertungen
31
Du brauchst dich doch nicht dafür zu schämen, dass du jede Woche zur Tafel gehst! Sag das doch ruhig, wenn man dich fragt...
Naja 80- 100 EUR/monatl. bei Feinkost Albrecht dürften ja dem ALG II Niveau eines Singles schon entprechen :biggrin: Bin doch anspruchslos. :biggrin:

Aber danke für die Idee mit der Tafel !
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.319
STOP! Der Mensch ist veranlagt, auf Fragen antworten zu wollen. Den Reflex musst du dir mal abgewöhnen. Das spielen die nämlich aus. Wenn die schon die Auszüge sehen möchten, was sie leider dürfen, jedoch nur die letzten 3 Monate, dann geht es rein um eine leistungsrelevante Sache und nicht um deinen Lebenswandel. Das SBchen hat den Kontostand zu checken, ob du ggf. über der Grenze des Schonvermögens liegst, ob du Einzahlungen hattest oder nicht und dann ist Schicht im Schacht. Bares, was man dir zusteckt, gibt es natürlich nicht und kann daher auch nicht angegeben werden. Kannst ja gerne auf den Regelsatz verweisen, der Summe XY für Lebensmittel vorsieht. Nimm dir ruhig auch einen resoluten Beistand mit, der dich gg. unterstützt.
==> Information - Suche/Biete Begleitung zur ARGE/Jobcenter im Erwerbslosen Forum Deutschland
 

Nasenbohrer

Elo-User*in
Mitglied seit
23 Januar 2012
Beiträge
541
Bewertungen
71
dass du jede Woche zur Tafel gehst! Sag das doch ruhig, wenn man dich fragt...
Vorsicht:

Bei allen Tafeln muss man sich anmelden und bekommt einen sogenannten < Tafelausweis > zum einkaufen.

Die Sache ist somit überprüfbar .........

Lügen haben bekanntlich kurze Beine ..... :biggrin:
 

Rosarot

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 Juni 2012
Beiträge
643
Bewertungen
278
Vorsicht:

Bei allen Tafeln muss man sich anmelden und bekommt einen sogenannten < Tafelausweis > zum einkaufen.

Die Sache ist somit überprüfbar .........

Lügen haben bekanntlich kurze Beine ..... :biggrin:
Bei uns hier nicht, da muss man den Bescheid mitnehmen und zeigt den vor. Ausweise gibts nur für die Langjährigen, die schon ewig dabei sind. Wer erst seit zwei-drei Jahren ALG II bezieht oder sogar neu ist, hat keine Chance auf einen Ausweis und die bevorzugte Ausgabe. Man muss warten und gucken, was die anderen übrig gelassen haben. Und es werden hier ja immer mehr ALG II- und Grusi-Bezieher oder Menschen mit Kleinst-Rente...

Mal abgesehen davon, dass ich die das Unrechtssystem Hartz IV manifestierenden Almosen-Tafeln vehement ablehne...
 

DeluxeAssi

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
11 März 2012
Beiträge
1.041
Bewertungen
395
Du musst keine Rechenschaft abgeben, was Du mit deinem Regelsatz machst. Der SB kann gerne erfinden was er will, es ist und bleibt deine Sache. Zudem sollst Du ja sogar ansparen, falls mal was kaputt geht etc :biggrin:

Paolo hat das schon richtig gesagt, nicht immer auf alles antworten wollen.

Der Regelsatz steht Dir zur freien Verfügung und es ist deine Entscheidung ob Du Spagetti mit Tomatensoße ißt oder ein Steak.

Also beginne es gar nicht erst zu erklären mit Tafel usw.

Verweise darauf, dass dein SB keinen Anspruch darauf hat, zu erfahren , wie Du wann was einkaufst und wenn er einen Verdacht äußert, dann lächle freundlich und sage entschlossen, dass er das dann bitte schriftlich formulieren soll und Du zu deinen Ausgaben keine Auskünfte erteilst. Punkt ende aus
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten