Wassergeld

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

bummi

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
12 Februar 2007
Beiträge
29
Bewertungen
1
Hallo zusammen, habe ein schreiben von der Arge bekommen das sie schon wieder eine Mietbescheinigung haben wollen und eine Wassergeld abrechnung. In Hamburg gab es mal ein schreiben das 17 Euro (Einzelperson) übernommen werden wenn man weniger verbraucht kann man die Differenz behalten? Jetzt heißt es es werden die tatsächlichen Kosten übernommen. Habe weniger verbraucht muß ich jetzt die Differenz bezahlen?
Frage:
1.Können die Vollidioten beliebig viele Wohnbescheinígungen fordern? Das nervt auch meinen Vermieter
2. Was gibt es für Vorschriften zum Wassergeld
In dreizehn Jahren habe ich kein einziges Stellenangebot von diesen Affen bekommen unzählige Mietbescheinigungen und sonstige Belege haben sie, aber was ich von Beruf bin wissen sie nicht.
Ich schreib bald ein Buch. Die Affen vom Amt. In diesem Sinne
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.048
Huhu
Bin auch aus Hamburg
Hab auch weniger verbraucht. Bei meinem Bescheid steht aber, das eine eventuelle Rückzahlung geprüft wird. Und wenn ich was zurückzahlen sollte, lasse ich das rechtlich prüfen. Aber soweit ist das noch nicht.

Das was früher mit der Wassergeldpauschlae ablief war nicht in Ordnung, da Kosten der Unterkunft nicht pauschalisiert werden dürfen. Ist für uns, die unter der Pauschale lagen zwar doof, aber rechtlich ist die neue Regelung in Ordnung
Zu der Mietbescheinigung kann ich nicht sagen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten