was würde mich erwarten wenn ich eine wohnung auf eigene faust anmiete...alg2 (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

hutzelmann77

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Januar 2012
Beiträge
472
Bewertungen
43
hallo

meine wohnungssuche wird immer verzweifelter...ich hab jetzt ein nettes ausländisches älteres pärchen gefunden die mich als mieter nehmen würden
dummerweise verstehen sie kaum deutsch und verstehen auch den ganzen mietbescheinigungs-ablauf mit dem jobcenter nicht...
und zu allem übel dürfte die wohnung auch noch um die 50euro über dem kaltmietenlimit sein...

ich bin hier zum 30.4. gekündigt und ich glaub die wohnung ist jetzt meine letzte chance bevor es dann mit räumungsklage los geht.

was kann mir passieren wenn ich die wohnung jetzt auf eigene faust anmiete und dann dem jobcenter vorlege?
es ist ja nun schon fast ein notfall...
 

hutzelmann77

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Januar 2012
Beiträge
472
Bewertungen
43
Hallo Hutzelmann,

hast du deine Wohnungssuche schriftlich festgehalten?

Das ist wichtig, darum meine Frage.



schau hier in die Richtlinie

Harald Thome - Örtliche Richtlinien

:icon_pause:


nein leider nicht, in der regel kommts ja nicht mal zu nem besichtigungstermin wenn ich sage das ich alg2 bekomme...


ich wohne in worms, wie lese ich da die tabelle??ich hab 2 kinder, die zwar nicht fest bei mir leben, aber im schnitt 10-15 tage im monat bei mir sind, das ist dem jobcenter bekannt, wir bekommen geld für die temporäre bg.
es sind 2 mädchen(10 und 7)
laut der tabelle ist die wohnung für 3personen ok (die kaltmiete wär380euro)
aber zählen wir denn als 3 personen wenn die kinder nicht fest bei mir leben???
es handelt sich um eine 2zimmer wohnung, kaltmiete 380euro+120euro nebenkosten
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
13.322
Bewertungen
18.250
Bei einer temporären BG steht dir auch mehr Wohnraum zu.
Vielleicht könntest du mit den Vermietern verhandeln, dass die NK etwas erhöht werden und die Kaltmiete etwas runter :wink:?

Ist dem JC dein Notstand bekannt?
Wenn man ohne Genehmigung umzieht ist das kein Problem, wenn die Miete angemessen ist UND du keine weiteren Kosten für Umzug, neue Möbel, Kaution geltend machst.
Ich würde dem JC die Situation schnellstens schildern - bei den Formularen könntest du den Vermietern doch helfen?

Im Zweifel reicht der Mietvertrag (noch nicht unterschrieben) und die letzte Abrechnung der Nebenkosten für diese Wohnung. Die werden die Leute doch haben?
Ansonsten: wie wäre es ... könntest du anhand der letzten NK-Abrechnung ersehen, ob du mit der mtl. NK-Vorleistung hin kämst?
Dann könnte man eine "Pauschalmiete" machen, Zusatz: in der Pauschale sind alle NK enthalten - eine Nachforderung wird nicht erstellt.
Thepretisch braucht man dann keine Vermieterbescheinigung mit dem ganzen Gaga.
 
S

silka

Gast
und zu allem übel dürfte die wohnung auch noch um die 50euro über dem kaltmietenlimit sein...
ich bin hier zum 30.4. gekündigt und ich glaub die wohnung ist jetzt meine letzte chance bevor es dann mit räumungsklage los geht.
Ist das eine Wohnung für 3 Personen?
Wie weit bist du mit deiner temporären BG?
Was meint denn das JC, nach was du suchen sollst?

Wenn am 30.04. die Kündigungsfrist ausläuft, weiß das JC das ja schon seit 3 Monaten.
Wieviele Wohnungsangebote hast du denen vorgelegt, wo sie abgelehnt bzw. nicht zugesichert haben? Gar keine??
Hast du ausschließlich nach Wohnungen für 3 Personen gesucht oder auch für dich allein?
was kann mir passieren wenn ich die wohnung jetzt auf eigene faust anmiete und dann dem jobcenter vorlege?
Dann passiert folgendes:
Ist diese Wohnung im gleichen Zuständigkeitsbereich, dann zahlt dir das JC weiterhin nur die KDU in der bisherigen Höhe. Also so wie jetzt!!
Ist es ein anderer Nachbarort oder ein anderes JC mit anderen KDU-Werten, dann zahlt es höchstens die DORT angemessenen KDU.
Weiterhin zahlt es weder Umzugskosten, noch Renovierungskosten noch gewährt es ein Kautionsdarlehen.
Alles jedenfalls nicht so einfach und nicht schon, wenn du die Kohle brauchst, wenn überhaupt sowas gezahlt wird.
es ist ja nun schon fast ein notfall...
Auch das wird das JC leider noch nicht so sehen.
Es ist nicht bekannt, ob dein Vermieter sofort zum Gericht rennt und die Räumungsklage anstrengt.
Es ist dann längst nicht raus, ob das Gericht der Räumungsklage stattgibt.
Und dann ist noch nicht raus, wann die Räumung verfügt wird.
Es gibt da jede Menge Beispiele, wie ätzend das alles abläuft und welche Hürden und Fallstricke für Leute ohne guten, pfiffigen RA da aufgespannt sind.

Ich würde das jedenfalls nicht riskieren, den Mietvertrag ohne Zusicherung des JC zu unterschreiben.
Morgen früh hin zum JC, die Zusicherung verlangen---schriftlich festhalten alles
Bitte dann die netten Vermieter doch noch um ein paar Tage Geduld.
Wenn die Wohnung jetzt schon frei ist zum 1.5., dann ist sie sicher schon länger frei!! Warum wohl?
Weißt du das?
 

hutzelmann77

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Januar 2012
Beiträge
472
Bewertungen
43
wie gesagt, die kommunikation gestaltet sich extrem schwierig...

ich hab jetzt erst nach einigen zähen sitzungen herausgefunden das sich die miete in 380euro kaltmiete und 120euro nebenkosten aufteilt, vorher wurde mir nur immer wieder gebetsmühlenartig:"500euro miete mit alles" gesagt...:-/

das jobcenter hatte mir schon eine wohnung genehmigt, die ich dann aber leider doch nicht bekommen hatte, da war die kaltmiete aber auch nur bei 289 euro
 

hutzelmann77

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Januar 2012
Beiträge
472
Bewertungen
43
Ist das eine Wohnung für 3 Personen?
Wie weit bist du mit deiner temporären BG?
Was meint denn das JC, nach was du suchen sollst?

Wenn am 30.04. die Kündigungsfrist ausläuft, weiß das JC das ja schon seit 3 Monaten.
Wieviele Wohnungsangebote hast du denen vorgelegt, wo sie abgelehnt bzw. nicht zugesichert haben? Gar keine??
Hast du ausschließlich nach Wohnungen für 3 Personen gesucht oder auch für dich allein?

Dann passiert folgendes:
Ist diese Wohnung im gleichen Zuständigkeitsbereich, dann zahlt dir das JC weiterhin nur die KDU in der bisherigen Höhe. Also so wie jetzt!!
Ist es ein anderer Nachbarort oder ein anderes JC mit anderen KDU-Werten, dann zahlt es höchstens die DORT angemessenen KDU.
Weiterhin zahlt es weder Umzugskosten, noch Renovierungskosten noch gewährt es ein Kautionsdarlehen.
Alles jedenfalls nicht so einfach und nicht schon, wenn du die Kohle brauchst, wenn überhaupt sowas gezahlt wird.

Auch das wird das JC leider noch nicht so sehen.
Es ist nicht bekannt, ob dein Vermieter sofort zum Gericht rennt und die Räumungsklage anstrengt.
Es ist dann längst nicht raus, ob das Gericht der Räumungsklage stattgibt.
Und dann ist noch nicht raus, wann die Räumung verfügt wird.
Es gibt da jede Menge Beispiele, wie ätzend das alles abläuft und welche Hürden und Fallstricke für Leute ohne guten, pfiffigen RA da aufgespannt sind.

Ich würde das jedenfalls nicht riskieren, den Mietvertrag ohne Zusicherung des JC zu unterschreiben.
Morgen früh hin zum JC, die Zusicherung verlangen---schriftlich festhalten alles
Bitte dann die netten Vermieter doch noch um ein paar Tage Geduld.
Wenn die Wohnung jetzt schon frei ist zum 1.5., dann ist sie sicher schon länger frei!! Warum wohl?
Weißt du das?

hi

die temporäre bg ist durch, mein widerspruch war auch erfolgreich.wir bekommen jetzt also geld für mich und halt für meine beiden kinder wenn sie da sind.

ich suche natürlich nur nach zweizimmerwohnungen, ich benötige ja platz für die beiden kinder die ja recht oft bei mir sind.

ich konnte dem jobcenter leider erst eine wohnung vorlegen, die wurde zwar genehmigt, aber der vermieter ist dann doch noch abgesprungen.

die wohnung ist jetzt noch bewohnt und wird zum 1.5. frei
 
S

silka

Gast
hi,die temporäre bg ist durch,
na, dann siehts doch gar nicht so schlecht aus.
Dann morgen die Vermieter um 50,- runter bei KM und 50,- mehr bei BK (so wie schon empfohlen) beknien, dann mit dem Angebot zum JC und dringendst die schriftlichen Zusicherungen beantragen.
1. für die Kostenübernahme der neuen KDU gemäß § 22 Absatz 4, SGB II
2. für die Kostenübernahme von Umzugskosten, Renovierungskosten gem. § 22, Absatz6 SGB II. Dazu alles Nötige auflisten, also, was du benötigst. Auch schon Antrag auf Darlehen für Mietkaution stellen.

Viel Glück!
 

hutzelmann77

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Januar 2012
Beiträge
472
Bewertungen
43
na, dann siehts doch gar nicht so schlecht aus.
Dann morgen die Vermieter um 50,- runter bei KM und 50,- mehr bei BK (so wie schon empfohlen) beknien, dann mit dem Angebot zum JC und dringendst die schriftlichen Zusicherungen beantragen.
1. für die Kostenübernahme der neuen KDU gemäß § 22 Absatz 4, SGB II
2. für die Kostenübernahme von Umzugskosten, Renovierungskosten gem. § 22, Absatz6 SGB II. Dazu alles Nötige auflisten, also, was du benötigst. Auch schon Antrag auf Darlehen für Mietkaution stellen.

Viel Glück!

so, das umpfriemeln von kaltmiete und nebenkosten kann ich schon mal vergessen, da machen se wohl nicht mit...:-/
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
13.322
Bewertungen
18.250
Wenn du DREI Kids hast und die regelmäßig bei dir sind, stünde dir eine größere Wohnung zu - da sollte das doch im Rahmen sein?
Schau die Richtlinie an - die muss das JC dir eh konkret benennen!
Du musst ja schließlich genau wissen, worauf sich bei einer Wohnungssuche deine Aktivitäten erstrecken!
 

hutzelmann77

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Januar 2012
Beiträge
472
Bewertungen
43
Wenn du DREI Kids hast und die regelmäßig bei dir sind, stünde dir eine größere Wohnung zu - da sollte das doch im Rahmen sein?
Schau die Richtlinie an - die muss das JC dir eh konkret benennen!
Du musst ja schließlich genau wissen, worauf sich bei einer Wohnungssuche deine Aktivitäten erstrecken!
nee ich hab ZWEI kinder

laut der richtlinie für drei personen wär ich noch drin, da ist die grenze bei 388kalt und die wohnung kostet ja 380...

ich weiß jetzt halt nur nicht wie das berechnet wird weil die kinder ja nur 10-15 tage im monat bei mir sind...
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
13.322
Bewertungen
18.250
nee ich hab ZWEI kinder

laut der richtlinie für drei personen wär ich noch drin, da ist die grenze bei 388kalt und die wohnung kostet ja 380...

ich weiß jetzt halt nur nicht wie das berechnet wird weil die kinder ja nur 10-15 tage im monat bei mir sind...
Das ist mehr als andere in ähnlicher Situation ihre Kids
haben... meist nur 14-tägig ... und haben ebenso Anspruch auf eine
größere Wohnung!
Schau mal nach ähnlichen Themen über die Suchfunktion
Und bei Google.
 

hutzelmann77

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Januar 2012
Beiträge
472
Bewertungen
43
oh mann sowas umständliches...

die leutchen scheinen ja lieb und nett zu sein, aber die sprachbarriere ist katastrophal...
so wie ich das verstanden habe regelt sowas normalerweise ihr sohn, der deutsch kann, der wär aber erst in ein paar wochen wieder da.

also kaltmiete senken um nebenkosten zu erhöhen machen se nicht, das mit der mietbescheinigung verstehen se auch nicht...

jetzt hab ich se aber wenigstens schon mal so weit das sie mir eine vorabkopie vom mietvertrag machen wollen...:icon_cry:
 

Geordy

Elo-User*in
Mitglied seit
3 Februar 2010
Beiträge
86
Bewertungen
6
Hallo, hutzel!

Noch einmal von vorn: 3 Personen, 380€ kalt, Worms? Das geht doch. Harald Thome sagt 388€ kalt Obergrenze.

Damit ist doch dieses Problem schon mal aus der Welt. Nächstes: die Sprachbarriere verhindert, dass die Einzelheiten über Nebenkosten bekannt werden. Ich glaube auch mal, dass das nette ältere Päarchen einfach nicht mehr weiß darüber als "500€ brutto". Aber lass dir doch von ihnen einfach vorab den Mietvertrag schon mal mitgeben. Dort muss ja alles drinstehen. Mit dessen Kopie und Antrag gehst dann zum JC und lässt dir das abnicken. Es gibt JC, die richten "Notsprechstunden" aus, meistens morgens, da erhälsts du dann auch ohne Termin eine Vorsprache mit jemand relevanten. Egal, ob dein JC so etwas anbietet, da dein Fall dringend ist, kannst du einen Termin am gleichen Tag erzwingen ohne Termin. Sobald du die Unterlagen hast, ist das also deine Aufgabe.

Viel Erfolg.
 

hutzelmann77

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Januar 2012
Beiträge
472
Bewertungen
43
Hallo, hutzel!

Noch einmal von vorn: 3 Personen, 380€ kalt, Worms? Das geht doch. Harald Thome sagt 388€ kalt Obergrenze.

Damit ist doch dieses Problem schon mal aus der Welt. Nächstes: die Sprachbarriere verhindert, dass die Einzelheiten über Nebenkosten bekannt werden. Ich glaube auch mal, dass das nette ältere Päarchen einfach nicht mehr weiß darüber als "500€ brutto". Aber lass dir doch von ihnen einfach vorab den Mietvertrag schon mal mitgeben. Dort muss ja alles drinstehen. Mit dessen Kopie und Antrag gehst dann zum JC und lässt dir das abnicken. Es gibt JC, die richten "Notsprechstunden" aus, meistens morgens, da erhälsts du dann auch ohne Termin eine Vorsprache mit jemand relevanten. Egal, ob dein JC so etwas anbietet, da dein Fall dringend ist, kannst du einen Termin am gleichen Tag erzwingen ohne Termin. Sobald du die Unterlagen hast, ist das also deine Aufgabe.

Viel Erfolg.

ja theoretisch schon, aber die kinder leben ja nicht komplett bei mir

ich weiß ja nicht wie die regelung bei besuchskindern ist.ich hab die beiden zwar sehr oft, aber halt nicht "immer"
 
S

silka

Gast
so, das umpfriemeln von kaltmiete und nebenkosten kann ich schon mal vergessen, da machen se wohl nicht mit...:-/
hamse dir gesagt?? verstehense des nicht? die kriegen ja die gleiche Summe, nur anders aufgeteilt...
dann eben hin zum JC, trotzdem die Zusicherungen beantragen.

denn:
Nach Prüfung der Besonderheiten des Einzelfalles ist es durchaus möglich, eine höhere Kaltmiete als die in den Richtlinien als "Richtwert" angegebenen Beträge noch als angemessen anzuerkennen.
Du wärst also ein solcher Einzelfall mit Besonderheiten.
Steht auch im § 22 SGB II, gleich oben.
Das JC muß prüfen, ob allgemeine Richtwerte angenommen werden können oder eben nicht.

Weise die Leute im JC auf deinen dringenden und besonderen Fall hin, auch auf die Wormser KDU-Richtlinie.
Dort wird sich auch aufs Gesetz § 22 bezogen.

Mach hinne!!
machs schriftlich!
 

Geordy

Elo-User*in
Mitglied seit
3 Februar 2010
Beiträge
86
Bewertungen
6
[...]die temporäre bg ist durch, [...] wir bekommen jetzt also geld für mich und halt für meine beiden kinder wenn sie da sind.
Das ist doch alles, was du wissen musst. Das JC spielt bereits mit. Du willst doch, dass das JC dir die Wohnung bezahlt. Damit das eintritt, braucht es erst mal einen, der das fordert. Und dieser jemand bist du. Hingehen und ganz normal den Antrag auf die Wohnung stellen.
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.313
hallo

meine wohnungssuche wird immer verzweifelter...ich hab jetzt ein nettes ausländisches älteres pärchen gefunden die mich als mieter nehmen würden
dummerweise verstehen sie kaum deutsch und verstehen auch den ganzen mietbescheinigungs-ablauf mit dem jobcenter nicht...
und zu allem übel dürfte die wohnung auch noch um die 50euro über dem kaltmietenlimit sein...
Die wird nichts passieren, weil der Umzug a) Erforderlich ist und b) das JC die volle angemessene KdU unabhängig davon zahlen muss. Der Nachteil wird sein, dass du die Differenz von 50 Euro aus eigener Taschen zahlen musst. Du kannst aber dann den Änderungsbescheid im Rahmen einer Anfechtungsklage aufrollen und z.B. klären lassen, ob Worms ein schlüssiges Konzept zur Ermittlung der Mietobergrenzen hat, anhand welcher Werte die Stadt Worms diesen Max-Wert kalkuliert usw. In den meisten Fällen werden diese Werte nämlich nach Kassenlage gewürfelt. Du hast aber definitiv Anspruch auf die volle angemessene KdU! Dazu gibt es BSG-Urteile. Du brauchst auch keine Umzugsgenehmigung vom JC oder ähnliches. Mietvertrag unterschreiben, Veränderungsmitteilung + Mietvertrag an das JC und fertig.
 
S

silka

Gast
Die wird nichts passieren, weil der Umzug a) Erforderlich ist und b) das JC die volle angemessene KdU unabhängig davon zahlen muss. Der Nachteil wird sein, dass du die Differenz von 50 Euro aus eigener Taschen zahlen musst. Du kannst aber dann den Änderungsbescheid im Rahmen einer Anfechtungsklage aufrollen und z.B. klären lassen, ob Worms ein schlüssiges Konzept zur Ermittlung der Mietobergrenzen hat, anhand welcher Werte die Stadt Worms diesen Max-Wert kalkuliert usw. In den meisten Fällen werden diese Werte nämlich nach Kassenlage gewürfelt. Du hast aber definitiv Anspruch auf die volle angemessene KdU! Dazu gibt es BSG-Urteile. Du brauchst auch keine Umzugsgenehmigung vom JC oder ähnliches. Mietvertrag unterschreiben, Veränderungsmitteilung + Mietvertrag an das JC und fertig.
Seh ich nicht so.
Ob er denn für den Umzug keine Umzugskosten braucht?
Ob er denn keine Kaution für die neue Whg. braucht?
Ob er keine Renovierungskosten braucht?
Ob sein Einzelfall denn nicht die 50,- mehr Kaltmiete rechtfertigt und als angemessen anerkannt wird? Er also gar nichts selbst draufzahlen muß?
Ob er auf einen langwierigen Streit, auch Rechtsstreit verzichten kann, wenn er sich die Zusicherungen (nicht Genehmigungen) VORHER beschafft?
Da ich heute noch davon ausgehe, daß er innerhalb Worms umzieht, lies bitte Absatz 1 des §22 SGB II.---was durchaus zu befürchten/zu erwarten ist.
Es werden ihm nur die bisherigen KDU gezahlt.
Ganz fatal wäre das für lange Zeit, wenn das JC rein formal den Vorgang abarbeitet.

Umzugsgenehmigungen gibts im übrigen sowieso niemals.
Das Aufrollen und den Kampf wegen des unschlüssigen Konzeptes sollte man aus sicherer und kenntnisreicher Position führen.
Seh ich jedenfalls so.
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.313
Seh ich nicht so.
Ob er denn für den Umzug keine Umzugskosten braucht?
Ob er denn keine Kaution für die neue Whg. braucht?
Ob er keine Renovierungskosten braucht?
Ob sein Einzelfall denn nicht die 50,- mehr Kaltmiete rechtfertigt und als angemessen anerkannt wird? Er also gar nichts selbst draufzahlen muß?
Ob er auf einen langwierigen Streit, auch Rechtsstreit verzichten kann, wenn er sich die Zusicherungen (nicht Genehmigungen) VORHER beschafft?
Berechtigte Einwände, aber was ist die Alternative bei einem sich ständig verknappenden sozialen Wohnungsmarkt? Die Alternative ist Obdachlos(enunterkunft). Da ist mir eine nicht renovierte Wohnung 1000 Mal lieber.
Da ich heute noch davon ausgehe, daß er innerhalb Worms umzieht, lies bitte Absatz 1 des §22 SGB II.---was durchaus zu befürchten/zu erwarten ist.
Es werden ihm nur die bisherigen KDU gezahlt.
Angemessen = örtliche Richtlinien. Wie gesagt. Es gibt etliche BSG-urteil, die deine Annahme widerlegen.
Ganz fatal wäre das für lange Zeit, wenn das JC rein formal den Vorgang abarbeitet.
Dafür gibt es eine eA.
 

hutzelmann77

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Januar 2012
Beiträge
472
Bewertungen
43
hi

danke schon mal für die antworten:)

den mietvertrag hab ich jetzt leider immer noch nicht, sie wollten ihn zwar bis heute fertig haben aber bis jetzt haben se sich noch nicht gemeldet...
sobald ich das ding endlich in den händen halte geh ich sofort zum jobcenter und guck mal was ich machen kann...
wie man die KDU tabelle in meinem fall anwendet weiss ich leider immer noch nicht, ich hab jetzt zwar einige zeit gegoogelt, aber finden tu ich nichts, anscheinend bin ich in meiner situation doch eher ein einzelfall...
mich wundert in der tabelle der extreme sprung von zwei personen zu drsi personen, bei drei personen wär die wohnung 8euro unter dem satz, aber bei zwei personen wär sie schon wieder über 80euro drüber...:-/

ich hoffe das sich jetzt bald mal was tut, denn das "in der luft hängen" macht mich noch wahnsinnig...:-/
 
S

silka

Gast
Berechtigte Einwände, aber was ist die Alternative bei einem sich ständig verknappenden sozialen Wohnungsmarkt? Die Alternative ist Obdachlos(enunterkunft). Da ist mir eine nicht renovierte Wohnung 1000 Mal lieber.
Angemessen = örtliche Richtlinien. Wie gesagt. Es gibt etliche BSG-urteil, die deine Annahme widerlegen.
Dafür gibt es eine eA.
Leider verdrehst du meine Einwände.
Hier gehts um EINEN Einzelfall mit jeder Menge Besonderheiten. Was ganz Spezielles.
Da als Gegenargument den ganz allgemein sich ständig verknappenden Wo-markt zu setzen, hilft absolut nicht. Vor allem nicht in Worms dem TE.
Die Alternative, ohne Zusicherungen umzuziehen, sind:
Differenz lange oder immer selber zahlen, Umzugskosten selber zahlen, Renokosten selber zahlen, Kaution selber zahlen. Nachzahlungen aus BK tw. selber zahlen.
Ob Obdachlosigkeit ansteht, ist vollkommen ungewiß.
Du ziehst jetzt--unrenoviert--- als Hauptargument.
Lassen wir Renovierung ganz weg---was bleibt trotzdem auf dem Kostenhaufen?

Ich versteh nicht, warum du den TE in einen zermürbenden Streit mit dem JC drängen willst---juristische Unkenntnis setz ich voraus.
Aus welchem Grund überhaupt sollte er die Zusicherungen denn NICHT bekommen?
Bloß, weil das BSG mal was entschieden hat, nickt das JC noch lange nicht untertänigst.
Meinen Annahme ist der Blick ins Gesetz und den tun auch die JC in diesen Fällen.
Absatz 1, Satz 2 SGB II.
Nur bei Umzug in anderen Ort gehts anders.
Ist mir leider mehr als 1 x bekannt.

Aber sein Umzug ist doch erforderlich.
Seine 50,- mehr können durchaus anerkannt werden. Dann sind sie für ihn angemessen.
Übrigens gibt die örtl. Richtlinie Worms aus der Thomé-Sammlung fast gar nichts her. Leider so gut wie nichts hilfreiches.

Eine EA?
Als Richter würde ich fragen, aus welchem Grund der Kläger sich nicht einfach die Zusicherungen hat schriftlich geben lassen.

Man muß wirklich nicht immer von ganz hinten versuchen durch die Brust zu schießen.
Hier brauchts das nicht.
Meine Meinung.

Wenn das JC die schriftlichen Zusicherungen zu 4 und 6 nicht gibt, geht deine Variante immer noch!
Vom JC---stante pede zum SG
 
S

silka

Gast
ich hoffe das sich jetzt bald mal was tut, denn das "in der luft hängen" macht mich noch wahnsinnig...:-/
ja, hoffentlich.

mal ne ganz blöde Frage zum Schluß:
Warum wunderst du dich über den Sprung von 2 zu 3 Personen?
Ich habe mir gemerkt, du kriegst den Umzug als erforderlich anerkannt, weil ihr einetemporäre BG mit 3 Personen seid, oder?
Vater und 2 Kinder.
Sind 3. Ihr seid doch dann temporär 3 Personen
was interessieren dich Zahlen für 2 Personen?
Und was hat das JC überhaupt gesagt oder geschrieben, nach was du suchen kannst?
 

hutzelmann77

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Januar 2012
Beiträge
472
Bewertungen
43
ja, hoffentlich.

mal ne ganz blöde Frage zum Schluß:
Warum wunderst du dich über den Sprung von 2 zu 3 Personen?
Ich habe mir gemerkt, du kriegst den Umzug als erforderlich anerkannt, weil ihr einetemporäre BG mit 3 Personen seid, oder?
Vater und 2 Kinder.
Sind 3. Ihr seid doch dann temporär 3 Personen
was interessieren dich Zahlen für 2 Personen?
Und was hat das JC überhaupt gesagt oder geschrieben, nach was du suchen kannst?

tja das isses ja...ich bekam unterschiedliche antworten und war natürlich so blöd und hab mir nichts schriftlich geben lassen...
sachbearbeiter 1 meinte damals das ein "besuchskind" nur als halbe person zähle, somit also mit mir zwei personen "insgesamt"

sachbearbeiter 2 meinte das wir wie drei personen zählen würden weil die kinder mehr als sieben tage im monat bei mir sind...

und als ich letzte woche nochmal angerufen hatte sagte mir die dame am telefon dann wieder die sache mit dem "halbe person" für ein "besuchskind"...


ich seh schon kommen das da auch wieder keiner was genaues weiss und es wieder so ein theater wie bei meinem antrag zur temporären bg damals gibt...:-/


wenn ich den mietvertrag hab muss ich praktisch halt nur glück haben und an einen sachbearbeiter kommen der uns wie drei personen wertet...
 
Oben Unten