• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

was wird eltern gekürzt, wenn ich (u25, arbeitslos) mich vom arbeitsamt abmelde

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

anonymous

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Okt 2009
Beiträge
4
Gefällt mir
0
#1
Guten Tag...
Bitte entschuldigt, wenn ich hier irgendwas absurdes reinschreib, aber ich hab echt keine Ahnung von diesem ganzen arge zeugs und blick auch nicht wirklich durch... >.< Ich habe eine Frage und zwar Folgendes: ich bin 20 jahre alt, habe in diesem Jahr meine Schule beendet, bin auf Ausbildungsplatz/Studiumsuche und wohne noch bei meinen Eltern. Mein Vater ist arbeitslos, meine Mutter hat eine Teilzeitbeschäftigung. Folglich kriegen wir massig Hilfe vom Staat. Seit ungefähr 3 Monaten muss ich nun alle 6 Wochen zur arge, da meine Eltern anscheinend auch irgenwelche Leistungen für mich beantragt haben, die arge mir also inen Job andrehen will, damit diese Leistungen wegfallen. An sich hab ich da gar nichts dagegen, ich will selber nen job haben und ein bisschen Geld nebenbei verdienen. Allerdings habs ichs bis jetzt wirklich auf teufel komm raus nicht gebacken gekriegt einen zu finden... hab wirklich viele Bewerbungen losgeschickt zu den verschiedensten Bereichen (aber wenn ich irgendwas suche, dann ist es ganz normal, dass ich ewig brauch es zu finden :D) So meine Frage ist, was würde passieren, wenn ich nicht mehr zu diesen Terminen von der arge gehe, mir auf eigene Faust und ganz in Ruhe einen Job suche, mich eben bei dene abmelde. Mir wurde bei dem Termin gesagt, dass dann eben diese 100 euro, die meine Eltern für mich kriegen, wegfallen würden. Kommen dann aber noch irgendwelche anderen Konsequenzen auf mich zu? Kürzen die vielleicht noch irgendwas, wenn ich mich dann erdreiste, deren Hilfe nicht mehr in Anspruch nehmen zu wollen? Denn meine Eltern sind wirklich auf dieses Geld angewiesen. Wie ist das mit der Krankenversicherung für mich, die bezahlt ja auch die arge für mich? hab ich das richtig verstanden? Würde das dann auch gestrichen werden? Zudem kommt noch, dass ich eigentlich viel Zeit mit meinem Freund verbringen will, der um die 500 km weit weg von mir wohnt.. und da ich bei der arge gemeldet bin, dürfte ich ja iwie nur 3 Wochen im Jahr wegfahren! Da meine Eltern das Geld ja für mich kriegen, um mich eben zu Hause versorgen zu können. Aber ich möchte eben auf dieses Geld verzichten, am besten einen Job in seiner Nähe suchen und dann sozusagen für diese zeit bei ihm unterkommen. (Das ist in der größten Wallapampa, vllt desegen so schwierig mit der Jobsuche >.<) Geht das alles so einfach? Ich glaube nämlich nicht :( und bin verwirrt.
Ich freue mich, wenn irgendeiner mein Problem verstehen sollte und mir antwortet.
Vielen Dank :)
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#2
Erstmal kannst Du natürlich auf das Geld verzichten und wenn Du kein Geld von der ARGE bekommst, kannst Du auch hinziehen wohin Du möchtest, Deine Eltern bekommen dann nur noch ihren eigenen Bedarf als BG

Aber bedenke, Du bist nicht krankenversichert und erwirbst auch keine Rentenansprüche, da aber die KV Pflicht ist, frage ich mich wie Du diese
Leistungen bezahlen möchtest

Auch bekommst Du bei Deinem Freund keinerlei Leistungen vom Amt
 

anonymous

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Okt 2009
Beiträge
4
Gefällt mir
0
#3
Ich möchte ja auch gar keine Leistungen vom Amt beziehen, mein Freund arbeitet Vollzeit und verdient recht gut, er könnte mich aufnehmen, selbst wenn ich überhaupt kein geld dazu verdiene (er verlangt dann auch gar keins von mir). Am liebsten möchte ich eigentlich überhaupt nix mehr mit dem amt zu tun haben >.< und es wäre ja eh nur vorübergehend, bis ich eine ausbildungsstelle oder studiumsplatz gefunden hätte. Aber wie ist das denn nun mit der Krankenversicherung, wenn ich nicht ausziehe, sondern mich einfach nur bei der arge abmelde, die termine nicht mehr wahrnehme, etc.? Wenn ich dann noch ausziehen sollte, muss ich diese dann selbst zahlen? wie wird das berechnet, wieviel müsst ich überhaupt zahlen? o_O
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#4
Du musst die KV dann selber zahlen, wieviel das ist sagt Dir sicher auf Anfrage Deine Kasse
 

anonymous

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Okt 2009
Beiträge
4
Gefällt mir
0
#5
Auch wenn ich noch zu hause gemeldet bleibe? Sobald ich mich bei der arge abmelde, muss ich die KV bezahlen? Was ist, wenn ich einen job finde, dann kriege ich auch kein geld mehr von der arge, wie ist das dann mit der KV? Sry, wenn ich jetzt soviel nachhake, aber ich wills eben ganz genau wissen, hab echt null plan in sowas :(
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#6
auch wenn Du zuhause bleibst musst Du dann Deine KV selber zahlen, wenn Du einen Job hast wird Dir die KV vom Brutto-Lohn abgezogen
 

anonymous

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Okt 2009
Beiträge
4
Gefällt mir
0
#7
na toll...... :( was ist wenn man den termin, aus welche gründen auch immer jetzt, bei der arge einmal sausen lässt? Es werden doch dann 3 monate lang die leistungen, die meine eltern für mich kriegen gestrichen. Müsste ich dann auch schon diese 3 monate lang meine KV selbst zahlen?
danke schon mal an dich arania, für deine geduld mit mir :D
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#8
wenn Leistungen komplett gestrichen werden, werden sie- wie es das Wort schon sagt- komplett gestrichen
 
E

ExitUser

Gast
#9
Du bist 20 Jahre alt.

Dann bist du über deine Eltern in der Familienversicherung krankenversichert.
 
E

ExitUser

Gast
#10
Genau.
Bis zur Vollendung des 23. Lebensjahres (bei Erwerbslosigkeit) bist du über deine Eltern via Familienversicherung Krankenversichert, bei Besuch einer Schule oder Hochschule sogar bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres.
 

Karma

Elo-User/in
Mitglied seit
9 Apr 2008
Beiträge
623
Gefällt mir
63
#11
Und wenn du dich bei der Arge abmeldest, dann werden deinen Eltern 1/3 der Wohnkosten gekürzt, für den du dann aufkommen mußt...wenn du zu Hause gemeldet bleibst.Die Wohnkosten, wenn sie angemessen sind, werden von der Arge komplett übernommen....wenn du dich woanders anmeldest. Du bist weiterhin in der Familienversicherung/KK bis zum 23. Lebensjahr....wenn du keinen sozialversicherungspflichtigen Job hast.
 

Erolena

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
5.939
Gefällt mir
1.507
#12
Genau.
Bis zur Vollendung des 23. Lebensjahres (bei Erwerbslosigkeit) bist du über deine Eltern via Familienversicherung Krankenversichert, bei Besuch einer Schule oder Hochschule sogar bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres.
Bist du dir sicher? Im Internet kreisen sehr viele Studenten, die ab 23. Jahre eine eigene KV benötigen. Ich denke, die wären sehr gern alle bis 25 J. familienversichert, wenn es möglich wäre.
 

Volker

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Jun 2006
Beiträge
1.571
Gefällt mir
39
#13
Und wenn du dich bei der Arge abmeldest, dann werden deinen Eltern 1/3 der Wohnkosten gekürzt, für den du dann aufkommen mußt...wenn du zu Hause gemeldet bleibst.Die Wohnkosten, wenn sie angemessen sind, werden von der Arge komplett übernommen....wenn du dich woanders anmeldest. Du bist weiterhin in der Familienversicherung/KK bis zum 23. Lebensjahr....wenn du keinen sozialversicherungspflichtigen Job hast.
Das ist so nicht richtig.

Wenn sie nicht mehr gemeldet ist bei der ARGE fällt selbstverständlich, der Anteil von anonymous weg. Die Miete wird aber neu berechnet, und dann entsprechend auf den verbliebenen aufgeteilt. und die komplette Miete wird weitergezahlt. Solange jedenfalls keine Mietzahlungen seitens anonymous (Untermiete) stattfinden. Was passieren wird, ist das die Wohnung für die verblieben dann nämlich zu gross sein wird und ein Umzug angedroht wird.

Was die Rentenversicherung angeht, bin ich durchaus der Meinung, das
ist in jungen Jahren vernachlässigbar, zumindest ein paar Monate.
Darum würde ich mich nicht sorgen. Krankenversicherung, muss halt
überlegt werden. Es besteht eine Versicherungpflicht, meine ich.


@anonymous: Schon überlegt zu deinen Freund zu ziehen? Sollte er auch bei der Geld bekommen, müssten überlegt werden, wie das zu organisieren ist.

Volker
 

Volker

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Jun 2006
Beiträge
1.571
Gefällt mir
39
#14
Etwas noch,

anonymous hat ja auch ihr ARGE Geld bekommen, das fällt bei abmeldung natürlich auch weg. Wovon will anonymous dann leben?

Volker
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#15
Von ihrem Freund, der arbeitet Vollzeit und ist von der ARGE unabhängig, schreibt sie, also geht es nur um die KV und angeblich ist sie da ja weiter familienversichert
 
E

ExitUser

Gast
#16
Bist du dir sicher? Im Internet kreisen sehr viele Studenten, die ab 23. Jahre eine eigene KV benötigen. Ich denke, die wären sehr gern alle bis 25 J. familienversichert, wenn es möglich wäre.
Das seht in dem Schreiben (2005) da ich bekommen habe als ich damals Familienversichert war.
Dürfen aber kein Einkommen haben was 360 EUR im Monat übersteigt, bei Geringfügig Beschäftigten nicht mehr als 400 EUR im Monat.Wenn sich in der zwischenzeit etwas verändert hat, dann bitte ich um Entschuldigung.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten