• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Was wäre wenn wir aus Protest Die Linken wählen würden

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
E

ExitUser

Gast
Befürchtungen, wonach nach der Bundestagswahl die Ärmsten der Armen die Lasten der Krise, also die Bankenrettungen, zu tragen haben, scheinen durchaus Realität zu werden, wenn man sich diesen Beitrag durchliest.

Wie der Heiseverlag (Telepolis) unter Berufung eines Bildzeitungs-Artikel berichtet, plant die Union für die kommenden Regierungszeit eine Massenobdachlosigkeit für Hartz IV- und Sozialhilfe Empfänger. Neben erschreckenden Kürzungen der Kosten der Unterkunft (KDU) für Arbeitslosengeld II Empfänger soll auch über eine Verdreifachung der Mehrwertsteuer für Grundnahrungsmittel nachgedacht werden.
 

basou

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Dez 2008
Beiträge
78
Gefällt mir
1
Ich habe hier mal eine kleine Umfrage gestartet, um zu sehen, wie das Stimmungsbild im Forum ist. Wer daran teilnehmen möchte, kann das ab jetzt tun.
In ca. 2 Jahre werde ich wieder in mein Mutterland zurück gehen aber trotzdem nehme ich immer Anteil an Deutschland. Dieses Land hat mir viel gegeben deswegen bin ich etwas traurig, daß alles den Bach herunter geht.

Blumenau-deutsche Enklave und Stadt in Brasilien - Seite 1 - Post Scriptum Info-Board

Meine alte Heimat ist heute besser als Deutschland.
 
E

ExitUser

Gast
Man kann Deutschland nur verlassen oder etwas gegen die Ungerechtigkeiten unternehmen. Ich habe mich für letzteres entschlossen.
 

basou

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Dez 2008
Beiträge
78
Gefällt mir
1
Interessant.Und wieso gehst Du nicht sofort zurück?
Ach ja,es gibt dort kein Hartz IV,das nimmst Du gerne noch in Deutschland mit bis Du Deine Rente aus Deutschland bekommst mit der Du in Brasilien komfortabel leben kannst.
Und da es in Brasilien inzwischen besser ist als in Deutschland solltest Du auch keine Angst vor Krankheit haben,da bist Du mit dem Brasilianischen Gesundheitssystem natürlich auch viel besser gestellt bist als in dem armen Deutschland.
Übrigens,ich bin auch kein Deutscher sondern US Bürger,ich wäre allerdings nie auf die Idee gekommen zu behaupten in den USA wäre es besser als hier,ganz besonders für Menschen die eine soziale Absicherung brauchen.Aber viele Deutsche wollen soetwas nicht hören,die gehen lieber ihrem Hobby nach,jammern auf hohem Niveau.
Muss noch etwas bleiben wegen der Rente.
 
E

ExitUser

Gast
Ach ja,es gibt dort kein Hartz IV,das nimmst Du gerne noch in Deutschland mit bis Du Deine Rente aus Deutschland bekommst mit der Du in Brasilien komfortabel leben kannst.
Was soll denn diese Unterstellung? Wenn er hier gearbeitet und seine Beiträge eingezahlt hat, dann kann er mit seiner Rente doch wohl hingehen, wohin er will. Viele Millionen Deutsche Rentner machen das nicht anders. Sie leben in Spanien, auf Mallorca etc.

Sind wir jetzt so weit, dass ein Amerikaner den Deutschen erklären muss, wie sie zu leben haben?
 

Hotti

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
29 Apr 2008
Beiträge
2.183
Gefällt mir
16
Was soll denn diese Unterstellung? Wenn er hier gearbeitet und seine Beiträge eingezahlt hat, dann kann er mit seiner Rente doch wohl hingehen, wohin er will. Viele Millionen Deutsche Rentner machen das nicht anders. Sie leben in Spanien, auf Mallorca etc.

Sind wir jetzt so weit, dass ein Amerikaner den Deutschen erklären muss, wie sie zu leben haben?
:icon_daumen:Genau so ist es. Wenn er sich hier die Rentenpunkte erarbeitet hat, kann er mit der Rente machen was er will. Meine Frau und ich planen auch woanders hinzugehen, wenn wir mal unsere Rente geniessen. Nur befürchte ich, dass auf kurz oder lang nur noch die Rente ausgezahlt wird, wenn man hier bleibt. Ich habe mal irgendwo gelesen, dass man jetzt schon Rentenabzüge beim auswandern hat. Leider finde ich den Link nicht mehr.

Aber ich teile auch Valentinos Meinung, dass es in den USA tatsächlich schlechter ist als hier, aber das rechtfertigt nicht, jemanden anzumachen, wenn er mit seiner Rente die er sich ehrlich erworben hat, woanders leben möchte.
 
E

ExitUser

Gast
:icon_daumen:Genau so ist es. Wenn er sich hier die Rentenpunkte erarbeitet hat, kann er mit der Rente machen was er will. Meine Frau und ich planen auch woanders hinzugehen, wenn wir mal unsere Rente geniessen. Nur befürchte ich, dass auf kurz oder lang nur noch die Rente ausgezahlt wird, wenn man hier bleibt. Ich habe mal irgendwo gelesen, dass man jetzt schon Rentenabzüge beim auswandern hat. Leider finde ich den Link nicht mehr.

Aber ich teile auch Valentinos Meinung, dass es in den USA tatsächlich schlechter ist als hier, aber das rechtfertigt nicht, jemanden anzumachen, wenn er mit seiner Rente die er sich ehrlich erworben hat, woanders leben möchte.
Ich habe im Zusammenhang mit dieser Riesterrente gelesen, dass man die nur vollständig ausbezahlt bekommt, wenn man als Rentner in D bleibt.
Bei einer Verlegung des Hauptwohnsitz ins Ausland, müssen die bereits erhaltenen Zuschüsse vom Staat und die Steuervergünstigungen zurückbezahlt werden. Eine Beantragung einer zinslosen Stundung des Rückzahlungsbetrages bis zum Beginn der Auszahlungsphase ist in diesem Falle möglich. In der Auszahlungsphase wird die Stundung verlängert, wenn von jeder der monatlichen Zahlungen 15 Prozent zur Tilgung des Rückzahlungsbetrages verwendet werden, bis zur Rückführung der staatlichen Förderung. Grenzgänger, die nicht in Deutschland steuerpflichtig sind erhalten keine Zulagen, müssen aber Sozialversicherungsbeiträge in Deutschland bezahlen. Dieser Punkt ist besonders umstritten, da er gegen geltendes EU Recht verstößt. Im Ausland lebende Menschen werden beim Riester Konzept benachteiligt.
Riester Rente Ausland


LG :icon_smile:
 

Hotti

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
29 Apr 2008
Beiträge
2.183
Gefällt mir
16
Riester-Rente ist Betrug.
Das kann man so oder so sehen. Wenn jemand mit seiner Atersrente hin kommt, also nicht die Hilfe des Staates annimmt, wird die Riesterrente voll ausgezahlt.(Aber wer weiss wie lange noch). Wenn jemand trotz Rente noch auf Hartz oder ähnliches angewiesen ist, der ist tatsächlich im Hintern gekniffen, denn dann wird sie angerechnet. Ich habe meine Riesterrente leider auflösen müssen, weil bei mir Ebbe im Portemanaie ist. Weiter empfehlen würde ich sie auch nicht. Im Gegenteil, schnell kündigen. Denn das einnehmende Wesen der Regierung ist ja bekannt. Ich denke da auch mal an den Zeitpunkt zurück, wie die verzockte Pensionskasse vom Bürger wieder aufgefüllt werden sollte, vieleicht käme in so einen Fall die Riesterkasse gerade recht. Und wer weiss schon, ob da nicht schon Geld heraus zweckentfremdet wurde.
 

dr.byrd

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Nov 2007
Beiträge
2.921
Gefällt mir
159
Dann müßten Frauen die Burka tragen und Dieben würde die Hand abgehackt und Gegner würden im Nirwana verschwinden..

Deutsche Linke und Iran: Ein Slibowitz auf Ahmadinedschad - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Kultur

Ist natürlich bestimmt eine Lüge und Neoliberale Propaganda.:icon_party:

Solche Kasper kann man doch nicht ernst nehmen.
Das Deutsche Bundesnachrichtenblatt wird immer unglaubwürdiger. Einfach nur noch üble ferngelenkte Meinungsmache:

Spiegel-online-Artikel "Deutsche Linke und Iran" höchst unseriös

Attac unterstützt emanzipatorische Bewegungen weltweit


Mit scharfer Kritik hat das globalisierungskritische Netzwerk Attac auf den Spiegel-online-Artikel "Deutsche Linke und Iran: Ein Slibowitz auf Ahmadinedschad" vom Samstag und die darin geäußerten Vorwürfe gegen Attac reagiert. "Der Artikel ist ein Paradebeispiel für unseriösen, tendenziösen Journalismus", sagte Jutta Sundermann vom bundesweiten Attac-Koordinierungskreis. So stammt das angebliche Attac-Zitat nicht wie behauptet aus einem Attac-Forum, sondern aus einem externen, namentlich gezeichneten Autorenbeitrag, der zu Dokumentationszwecken auf eine Internet-Seite der Attac-Arbeitsgemeinschaft "Globalisierung und Krieg" gestellt wurde.
Weiterlesen auf: pressrelations
 
E

ExitUser

Gast
E

ExitUser

Gast
Es wird für die Betroffenen immer wichtiger, dass sie ausnahmslos alle wählen gehen.

Neben einer Hetze, die man sonst nur von seiner Arroganz, Herr Sarrazin, kennt, meint nun Herr Martin Lindner, FDP, gegen die Arbeitslosen hetzen zu müssen und fordert eine Absenkung des Regelsatzes auf 250 €.

Wie gesagt. Ich hoffe, dass die Nichtwähler unter den Betroffenen endlich aufwachen und erkennen, dass sie nur durch ihre Teilnahme an der Wahl eine Chance haben, schlimmes zu verhindern.
 
E

ExitUser

Gast
Steuererhöhungen

Zweifel an Merkels Versprechen

Von Katrin Diener, 02.07.09, 20:00h
Nur 20 Prozent der Wähler halten das Versprechen von Bundeskanzerin Merkel, die Steuern nicht zu erhöhen, für glaubwürdig. Stattdessen rechnen die Befragten laut Deutschlandtrend mit einer Steuererhöhung.

KÖLN - Die SPD will kaum noch jemand wählen. Wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre, würden die Sozialdemokraten nur von 23 Prozent der Befragten die Stimme erhalten. So schwache Umfragewerte erhielt die SPD zuletzt im vergangenen Dezember. Die CDU / CSU verloren ebenfalls einen Prozentpunkt, FDP und Linke gewannen einen dazu. Das ist ein Ergebnis des aktuellen Deutschlandtrends.Wenig zustimmung für SteinmeuerDa überrascht es nicht, dass auch der SPD-Kanzler-Kandidat in der repräsentativen Umfrage nur recht wenig Zustimmung erhält. Mit Frank-Walther Steinmeiers Arbeit sind nur noch 55 Prozent zufrieden. Im Vormonat waren es noch 63 Prozent der Deutschen. Doch bei einer möglichen Direktwahl des Bundeskanzler würde Steinmeier mit 27 Prozent das gleiche Ergebnis erhalten wie im Vormonat. Angela Merkel hingegen verliert drei Prozentpunkte und das, obwohl ihre Arbeit in der Bevölkerung viel Zuspruch erhält. 71 Prozent der Befragten sind damit zufrieden.
Zweifel an Merkels Versprechen - Kölner Stadt-Anzeiger

20% glauben Merkel also noch, die sollten sie auch wählen, wer ihr und ihren vasallen allerdings nicht glaubt, sollte eine andere Partei als CDU/CSU und FDP wählen.

(Spd erledigt sich selbst und die Grünen, wollen aber können nicht, oder anders herum)
 
E

ExitUser

Gast
Ramsauer im Deutschlandfunk: Die Unionsparteien wollen innerhalb von 100 Tagen nach der Wahl die Erbschafts- und Unternehmensteuerreform durchführen. Die Einkommenssteuer für kleine und mittlere Einkommen soll etwa 2011 oder 2012 gesenkt werden.

Kein Kommentar!
 
E

ExitUser

Gast
Angela Merkel hingegen verliert drei Prozentpunkte und das, obwohl ihre Arbeit in der Bevölkerung viel Zuspruch erhält. 71 Prozent der Befragten sind damit zufrieden.
Mit was zufrieden???

Mit dem kontiunierlichem Abbau von mit Blut bezahlten Rechten?
Menschen sind dafür gestorben und jetzt drehen sich ununterbrochen im Grab.

Schon vergessen?

Euch geht es wirklich noch zu gut!!!
Und weil es scheinbar so ist (71%), wäre es auch sinnvoll um über eine Absenkung von min. 50% nachzudenken.

Eigentlich wollte ich Angie wählen aber aufgrund verschiedener Tendenzen...
...ist Sie derzeit unwählbar obwohl ich Sie eigentlich für glaubwürdig halte.
Die war für mich noch nie glaubwürdig!
Wo denn?

An Neverjob_66:

Ich verstehe Dich nicht!

Bedenkt... alle die früher schon Schwarz/Gelb/Rot/Grün gewählt haben, haben mitgeholfen die Saat auszubringen von der wir die Früchte jetzt ernten. Ihr habt es so gewollt!
Also seit Ihr an dem ganzen Dilemma auch mitverantwortlich!

Und Ihr wollt weitermachen wie bisher???

Wie können solche Gedanken überhaupt immernoch in Euren Köpfen schwirren?!

Berichtet mir mal, was hat den die heißgeliebte Tante Angie Positives für Deutschland, für Euch, für Dich, für jeden einzelnen geleistet!

Ihr musst demnach auf Masochismus stehen! Popoclub
Kein Wunder wird das immer wieder mal in den Gehirwäsche-Kanälen propagiert.
Also bitte!
An alle noch Schwarz/Gelb/Rot/Grün Wähler... was muss man Euch noch antun bis Ihr endlich aufwacht?:icon_neutral:



Ich mag es kaum ausdrücken, aber wenn das Volk hier in Deutschland, diesmal nicht ganz unmissverständlich für das Wohl und die Rechte von uns allen stimmt - und damit meine ich nicht die oberen Zentausend, dann wird uns mit Sicherheit nur noch der Tot Segen bringen.

Ich für meinen Teil werde mir nicht nochmal die Butter vom Brot nehmen lassen!
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
. alle die früher schon Schwarz/Gelb/Rot/Grün gewählt haben,
Also alle hier, denn es gab keine Alternative, die Linke gab es noch nicht
 

Hotti

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
29 Apr 2008
Beiträge
2.183
Gefällt mir
16
Also alle hier, denn es gab keine Alternative, die Linke gab es noch nicht
Zu mindest bei der letzten BT-Wahl gab es die schon. Und ich war 2005 echt verblüfft das die SPD noch so viele Stimmen ergaunern konnte. Ich hoffe, dieses mal ist das Volk schlauer. Ich finde das Programm von DIE LINKE durchaus realistisch und durchsetztbar.
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
Damals, 2005, gab es Die Linke.PDS und Die Linke.WASG .
Die mußten damals schon so heißen, um nachher zusammengezählt als gemeinsame Fraktion zusammenschmelzen zu können.
 

basou

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Dez 2008
Beiträge
78
Gefällt mir
1
Es reicht nicht wenn man sagt das man die Linke wählt, nein man wird beschimpft weil man Angela Merkel was abgewinnen kann.
Ehrlich ich mach es momentan nicht an Inhalten fest, was nach der Wahl kommt, aber als Person als Physikerin empfinde ich Sie als nicht nur durch Macht- und Kapital angetrieben. Ich unterstelle ihr einen gewissen Gleichmut und Ehrenhaftigkeit, kein Vergleich zu Gerhard Schröder in jedem Fall. Und das empfinde ich so und gut ists.

Ich wähle die Linken nicht aus Protest sondern weil das Programm von dieser Partei mir zusagt. Wie kann das angehen, daß in einem reichen Land wie Deutschland Kinder hungern doch nur weil die Reichen immer mehr bekommen.
Dagegen hilft nur die Abwahl diese Verbrecher.
 

elgoki

Elo-User/in
Mitglied seit
21 Apr 2006
Beiträge
238
Gefällt mir
14
Also alle hier, denn es gab keine Alternative, die Linke gab es noch nicht
Na ja, es gab und gibt auch andere Parteien die man wählen konnte aber dass Problem ist und war dass man diesen nicht vertrauen wollte - obwohl sie den Crash des Kapitalismus schon lange vorher gesehen haben und dies auch wissenschaftlich beweisen konnten.
 

Drueckebergerin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Gefällt mir
68
Zitat von Neverjob_66

Ich unterstelle ihr einen gewissen Gleichmut und Ehrenhaftigkeit.....
Nun ja,.......immerhin macht sie keinen Unterschied, ob der Hintern in den sie kriecht schwarz oder weiß ist.
 
E

ExitUser

Gast
aber als Person als Physikerin empfinde ich Sie als nicht nur durch Macht- und Kapital angetrieben
Die hat ihren Grips längst aufgegeben. Absurd ist es, wenn die ehemalige Quantenchemikerin von Quantensprüngen faselt.

Anmerkung: Ein Quantensprung ist eines der kleinsten und häufigst vorkommenden Ereignisse überhaupt.
 

basou

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Dez 2008
Beiträge
78
Gefällt mir
1
Massenarbeitslosigkeit, Verelendung von Teilen der Bevölkerung und ein raues soziales Klima in Deutschland erwartet ein Kölner Experte infolge der Wirtschaftskrise. "Die Gesellschaft zerfällt immer mehr in Arm und Reich. Wir müssen mit einer Rekord-Arbeitslosigkeit, Lohndumping und einer zunehmenden Verarmung rechnen".


Das sagte der Leiter der Abteilung für Politikwissenschaft an der Universität Köln, Prof. Christoph Butterwegge, in Köln. "Das Thema Arbeitslosigkeit ist im öffentlichen Bewusstsein, denn sie trifft inzwischen auch die Mittelschicht, qualifizierte Arbeitnehmer und Beschäftigte von Traditionsunternehmen. Aber der Aspekt der drohenden Verelendung von vielen Menschen kommt in der Wahrnehmung zu kurz.

Was machen wir dann?:icon_kotz:
 
E

ExitUser

Gast
Es reicht nicht wenn man sagt das man die Linke wählt, nein man wird beschimpft weil man Angela Merkel was abgewinnen kann.
An Neverjob_66:

Habe und hatte nicht die Absicht Dich zu Beschimpfen!

Was hat den die Tante Angie Positives für Deutschland, für Euch, für jeden einzelnen und vor allem für Dich geleistet?

Über eine Antwort von Dir freuen würde ich mich freuen.

LG
 
E

ExitUser

Gast
Wieso Märchen? Hier bei uns ist es tatsächlich so...
Warum auch nicht?

Nur war dieses "Verschmelzen" der Parteien von Anfang an klar und gewollt, auch wenn ich (mit Anderen zusammen) von der RLS als "WASG-Dissidenten" (was für ein kommunistischer Schwachsinn, wenn man kritisch ist) bezeichnet wurden.

Das "Blöde" an der Sache war und ist nur, das die "Doofies" sich genau an diese "Strategie" gehalten haben, sonst wäre es auch nicht so aufgefallen.

Gerade die Linken haben "ihren Gegnern" viel zu viel Angriffsfläche geboten und machen es weiter.
 
E

ExitUser

Gast
Hat sich erledigt.

Geändert von Martin Behrsing (Heute um 21:28 Uhr). Grund: Bild entfernt. für so etwas muss eine ausdrückliche zustimmung vorliegen. So etwas hat uns schon was gekostet
 
E

ExitUser

Gast
00Bundeswehr?

Soldaten der US-Streitkräfte oder der Briten orientieren sich dagegen an völkerrechtlichen Regeln, die „hoheitliche Befugnisse zur Auftragsdurchsetzung“ einräumen. Ihnen sind deshalb auch Schüsse auf Taliban-Kämpfer erlaubt, ohne vorher angegriffen worden zu sein. Deutsche Offiziere wünschen sich eine Übertragung dieser Befugnisse auf die Bundeswehr. „Wir können uns gegen die Aufständischen nur noch erfolgreich wehren, wenn wir wesentlich härter gegen sie vorgehen können“, sagte ein General.

Afghanistan: Jung will offensivere Einsatzregeln für Bundeswehr - Nachrichten Politik - Deutschland - WELT ONLINE
 

KatharinaM

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Aug 2009
Beiträge
2
Gefällt mir
0
Das habe ich mir allerdings auch schon überlegt. Ich stamme aus dem Osten, warum sollte ich denn dann nicht einmal links wählen. Vielleicht kommen die Linken sogar auf 10 Prozent, ich würde es ihnen wünschen.
 

left

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Mai 2006
Beiträge
1.242
Gefällt mir
69
Ich wähle aus Überzeugung und nicht aus Protest.

  • auf Bundesebene DIE.LINKE wählen, für mich OK.
  • auf Kommunalebene DIE.LINKE wählen, für mich eher fraglich, weil die Kandidaten mir nicht den Eindruck machen wirklich kompetend zu sein.
 
E

ExitUser

Gast

  • auf Kommunalebene DIE.LINKE wählen, für mich eher fraglich, weil die Kandidaten mir nicht den Eindruck machen wirklich kompetend zu sein.
Da muss ich mal die provokante Frage stellen, ob die Kandidaten der anderen Parteien, auf kommunaler Ebene, kompetent sind? Wenn ich mir die Kandidaten von CDU, FDP, "Pro Köln", SPD und Grüne für die Stadt Köln betrachte, behaupte ich eher, "Nein".

In Köln wird sich nicht nur nichts ändern, sondern vieles noch schlimmer werden, wenn einer dieser Kandidaten OB wird. Von der Stärke der Parteien im Rat und in den BVen mal ganz zu schweigen. Deswegen hoffe ich bei dieser Kommunalwahl auf eine deutlich stärkere Linke im Rat der Stadt Köln und in allen Bezirksvertretungen.

Wenn jemand Veränderung will, sich aber nicht sicher ist, muss auch mal das Riksiko eingegangen werden, eine andere Partei zu wählen. Nur so kann man ihr die Chance geben zu zeigen, dass sie ja vielleicht doch kompetent ist. Die anderen Parteien haben ja zur Genüge gezeigt, dass sie eben nicht kompetent sind.

Die Linke in Köln hat ein gut durchdachtes Kommunalwahlprogramm und wird sich nach der Wahl auch daran halten. Man muss die Veränderung eben auch wollen.
 

left

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Mai 2006
Beiträge
1.242
Gefällt mir
69
Da muss ich mal die provokante Frage stellen, ob die Kandidaten der anderen Parteien, auf kommunaler Ebene, kompetent sind? Wenn ich mir die Kandidaten von CDU, FDP, "Pro Köln", SPD und Grüne für die Stadt Köln betrachte, behaupte ich eher, "Nein".
Ist gar nicht provokant. Ich kann auch nur von "meiner Sadt" aus "meiner Sicht" sprechen.
Sicherlich ist es "woanders" anders. ;-))
 
E

ExitUser

Gast
Sicherlich ist es "woanders" anders. ;-))
Das ist wohl so. Dennoch sollte man den Kandidaten, insbesondere, wenn es ihre erste politische Kandidatur sein sollte, eine Chance geben. Und wenn der eine oder andere ALGII-Empfänger darunter ist, umso besser. Denn er weis ja aus "erster Hand", welche Schikanen man über sich ergehen lassen muss, wenn man einmal in die "Hartzer-Mühle" geraten ist.
 

left

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Mai 2006
Beiträge
1.242
Gefällt mir
69
Das ist wohl so. Dennoch sollte man den Kandidaten, insbesondere, wenn es ihre erste politische Kandidatur sein sollte, eine Chance geben. Und wenn der eine oder andere ALGII-Empfänger darunter ist, umso besser. Denn er weis ja aus "erster Hand", welche Schikanen man über sich ergehen lassen muss, wenn man einmal in die "Hartzer-Mühle" geraten ist.
Für mich wählbar, wenn Konzept/Programm der zu wählenden Partei/Gruppe und die Kompetenz der sich zur Wahl stellenden Kandidaten, mit meinen Vorstellungen weitgehend übereinstimmt und wenn`s ein "Hartzer" oder ein "Doktor" oder "Wer auch immer" ist, auch OK.
 

Eka

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Dez 2005
Beiträge
1.635
Gefällt mir
20
Für mich NICHT wählbar sind die Marktextremisten CDU und FDP und sowieso schonmal gar nicht die Rechtsextremen, die auch hier Kommunal antreten. *mal meinen Senf dazu geb*

Ich bin zu faul alles aus diesem Thread zu lesen.


Gruß
Eka
 

basou

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Dez 2008
Beiträge
78
Gefällt mir
1
Für mich NICHT wählbar sind die Marktextremisten CDU und FDP und sowieso schonmal gar nicht die Rechtsextremen, die auch hier Kommunal antreten. *mal meinen Senf dazu geb*

Ich bin zu faul alles aus diesem Thread zu lesen.


Gruß
Eka
da hast du aber die SPD vergessen.
Diese Partei ist noch schlimmer weil zusätzlich zu Ihren Verbrechen gelogen wird. Deswegen werde ich auch die Linken wählen.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten