• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Was wächst da für eine Bevölkerung nach?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Johnny_Reb

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
25 Jul 2008
Beiträge
22
Gefällt mir
0
#1
Hallo! Das ist mein erster Beitrag, super Forum hier und wir müssen alle gegen die Ungerechtigkeit in dieser Gesellschaft kämpfen!
Hab das hier schon in einem anderen Forum geschrieben, aber mich würde mal eure Meinung dazu interessieren und was ihr über diese Entwicklung denkt.

Heute traf ich eine junge Frau (21), die gerade eine Ausbildung zur Erzieherin absolviert hat und sich jetzt um eine zweite Ausbildung im Einzelhandel bemüht.
Ich lief mit ihr durch die Stadt (eine größere Kreisstadt südlich von Stuttgart) und wir sprachen über dies und das. Da erzählte mir sie von ihrem Ex-Freund, der 23 Jahre alt ist und seine Selbständigkeit als KFZ-Betrieb plant. Sie zeigte mir Bilder von dem Typen und da waren u.a. Tattoos zu sehen mit einem Reichsadler, dem Wort "HASS" und einem Symbol mit irgendwelchen Totenköpfen drauf.
Wohl gemerkt, sie sagte mir dazu, dass sie es toll finden würde, dass es Leute wie ihn gäbe, die etwas für ihr Land DEUTSCHLAND tun! Ich hätte schier kotzen können, als ich das hörte.
Und dass sie schon auf Nazi-Demos dabei war usw.
Und sie sah äußerlich nicht mal nach Nazitussi aus, auch der Typ nicht.
Sie meinte dann zu mir, dass, wer arbeiten will, auch Arbeit findet und man ihr nicht erzählen könne, dass es einfach keine Arbeit gibt! Man muss halt seine Ansprüche runterschrauben und kann ja als Müllmann, oder sowas, arbeiten. Hauptsache irgendeine Arbeit und nicht faul dem Staat auf der Tasche liegen.
Wir liefen an einem Obdachlosen vorbei, neben dem sein Hund lag.
Sie bemerkte die Szene damit, dass der Typ lieber schaffen gehen soll, das faule Stück.
Außerdem berichtete sie mir, dass sie demnächst in ihr gebautes Haus ziehen würde, dass sie mit ihrem Ex-Freund gebaut hat!
Und das mit gerade mal schon 21 bzw. 23 Jahren!! Wie geht denn das bitte schön?
Ist ja schön und gut, aber mich erschreckt, dass gerade so viele Leute in dieser, meiner Altersklasse, rechtes kackbraunes Gedankengut mit sich rumtragen, obwohl sie keinen Grund zum Jammern haben und Mama und Papa ihnen alles schön ins Nest gelegt haben!

Auch im Freundeskreis meiner Ex-Freundin, die aus dem Ostalbkreis stammte, waren rechte Sprüche und Stammtischparolen weit verbreitet. Sind junge Leute ehe auf dem Land so eingestellt oder ist das eine ernst zunehmende Tendenz?

Für die Zukunft sehe ich schwarz, denn da wächst eine neue Generation des Hasses und der Dummheit heran. :icon_kotz:
 

Sofakissen

Elo-User/in

Mitglied seit
30 Nov 2006
Beiträge
45
Gefällt mir
0
#2
achduscheisse, mit was für Leuten redest du denn ? Nein, dass ist kein ernstgemeinter Vorwurf. Das geht manchmal schneller als man denkt. Also, was rechtsgerichtetes Gedankengut anbelangt kann ich nicht so viel sagen. Aber VORURTEILE die gibt es, die begegnen einem im Alltag. Ich habe schon so eine Scheisse gehört.
-"Es gibt genug Arbeit"
-"Die wollen ja nicht"
-"Man muss arbeiten"
-"Ein schlechtbezahlter Teilzeitjob ist höher zu bewerten als ein Praktikum in einem Beruf für den man sich interessiert"

Schon in diesen paar Punkten sind so viele Fehler, dass ich gar nicht weiß, wo ich da anfangen soll. Ich würde gern sagen, dass diese Aussagen von Menschen stammen, die hauptberuflich Zementsäcke schleppen (oha, auch diskriminierend!), aber dem ist leider nicht so.
Ja, und vom Vorurteil zur Ausgrenzung ist es nicht mehr weit.


Der Frust bei den Menschen wird noch zunehmen. Dann braucht es Ventile. Diskriminierung und Ausgrenzung sind solche Ventile. Hätte aber nicht gedacht, dass wir auf diese nochmal zurückkommen. Die hatten wir doch schon. Ich bin ja immer für Abwechslung. Hatten wir eigentlich schonmal eine GELUNGENE Umverteilung von oben nach unten ?



OMG OMG:
die hatte eine Ausbildung zur Erzieherin ????? KRASS, das habe ich total überlesen. Was ist denn bloß aus den sympatischen Soz.päd/-innen geworden, die hatten wenigstens die richtige "Gesinnung". Na, vielleicht war sie ja eine Aussenseiterin an der Fachhochschule.
 
E

ExitUser

Gast
#3
Schlimm wird es, wenn man dieses Gedankengut in der eigenen Familie entdeckt.

Beispiele:

"Wenn es einem schlecht geht, dann hat er halt irgendwann in seinem Leben eine falsche Entscheidung getroffen und die Folgen hat man zu akzeptieren." Krankheit, Behinderung als auch als falsche Entscheidung?

"Die Neonazis sind doch nicht wirklich schlimm. Oder kannst Du mir anderes beweisen" Klar werden Beweise dann natürlich grundsätzlich nicht akzeptiert.

"An den Problemen heute sind die J.... schuld" Hatten wir das nicht schon oft genug? Argumente dagegen werden natürlich wieder nicht akzeptiert. Sogenannte "Beweise" dafür können die "Personen" aber keine bringen.

Und das waren noch "harmlose" Beispiele. Was sonst noch so kam, hat mich dazu gebracht zu weiten Teilen meiner "Familie" den Kontakt abzubrechen.

Alles Menschen mit guter Ausbildung. Vom Bäcker bis zum Architekten.

Das braune Gedankengut hat diese Gesellschaft nie wirklich verlassen.
 

Speedport

Foren-Moderator/in

Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.338
Gefällt mir
998
#4
.....................................................

Alles Menschen mit guter Ausbildung. Vom Bäcker bis zum Architekten.

Das braune Gedankengut hat diese Gesellschaft nie wirklich verlassen.
So etwas kann nur fü einen Blauäugigen erstaunlich sein.
Solches Gedankengut ist fester Bestandteil jeder Gesellschaftsform - nur die Ausprägungen sind unterschiedlich.

Das Gleiche gilt für andere Extremisten. Wir müssen damit leben, uns mit Ihnen auseinandersetzen. Wie das geschehen sollte, ist, je nach persönlicher Ausrichtung, sicher sehr unterschiedlich.

Gruß
speedport
 

Johnny_Reb

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
25 Jul 2008
Beiträge
22
Gefällt mir
0
#5
Inwiefern die Frau während ihrer Ausbildung Außenseiterin wegen ihrer Anschauung war, kann ich nicht sagen, da ich sie dazu zu wenig kenne. Aber das hat sich wahrscheinlich eh erledigt, da ich sie nur aufgrund eines Dates traf und ich mir was anderes vorgestellt hatte.
Leute mit so einer Einstellung haben bei mir gleich verschissen.

Vielleicht lebe ich in der falschen Ecke, aber gerade hier, auf dem schwäbischen Land (nicht gerade in Stuttgart) sind viele Jugendliche (aber natürlich nicht alle, will ja nicht pauschalisieren!) in rechten Fahrwassern unterwegs, hat zum Teil die ganze Clique solche ewig gestrigen Ansichten oder schimpft vorbehaltlos über HartzIV-Empfänger und alle sozial schwachen Menschen.
Nach ihrer Meinung muss ja jeder selber dafür schuld sein, wenn er in so eine Lage geraten ist. Sozusagen ist jeder seines eigens Glückes Schmied.
Tja, aber was ist, wenn man durch einen nicht abzuwendenden Schicksalsschlag erst in so eine Situation geraten ist? Ist man dann auch selber schuld??
Gerade diese Frau, als Erzieherin, sollte doch eine gewisse Vorbildsfunktion haben.
Nur beklagte sie sich darüber, dass es an ihrem Kindergarten fast nur Ausländer hat und die Kinder kein gescheites Deutsch sprechen würden. Aber deswegen gleich sagen, man würde generell keine Ausländer mögen und es gut ist, dass es so Leute wie ihren ExFreund gibt, die was für ihr Land tun (also in der rechten Ecke aktiv waren/sind) ist doch einfach nur hohl, oder nicht??
 

Woodruff

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
25 Jun 2006
Beiträge
2.039
Gefällt mir
1
#6
Schlimm wird es, wenn man dieses Gedankengut in der eigenen Familie entdeckt.

Beispiele:

"Wenn es einem schlecht geht, dann hat er halt irgendwann in seinem Leben eine falsche Entscheidung getroffen und die Folgen hat man zu akzeptieren." Krankheit, Behinderung als auch als falsche Entscheidung?

"Die Neonazis sind doch nicht wirklich schlimm. Oder kannst Du mir anderes beweisen" Klar werden Beweise dann natürlich grundsätzlich nicht akzeptiert.

"An den Problemen heute sind die J.... schuld" Hatten wir das nicht schon oft genug? Argumente dagegen werden natürlich wieder nicht akzeptiert. Sogenannte "Beweise" dafür können die "Personen" aber keine bringen.

Und das waren noch "harmlose" Beispiele. Was sonst noch so kam, hat mich dazu gebracht zu weiten Teilen meiner "Familie" den Kontakt abzubrechen.
Das kann ich sehr gut verstehen.
 

Woodruff

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
25 Jun 2006
Beiträge
2.039
Gefällt mir
1
#7
Außerdem berichtete sie mir, dass sie demnächst in ihr gebautes Haus ziehen würde, dass sie mit ihrem Ex-Freund gebaut hat!
Und das mit gerade mal schon 21 bzw. 23 Jahren!! Wie geht denn das bitte schön?
Höchstwahrscheinlich haben sie einen Kredit aufgenommen. Wenn es mit der Selbstständigkeit ihres Exfreundes den Bach runtergeht, weil er keine Ahnung vom kaufmännischen Bereich hat, dann sehe ich schwarz für die beiden :biggrin:
 

MrsNorris

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Jun 2007
Beiträge
1.115
Gefällt mir
8
#9
Ich habe die rechte Tendenz auch schon beobachtet, und zwar mal wieder bei meinen dämlichen Nachbarn. Wir sind ein Sechs-Familien-Haus mit meiner Wenigkeit+Anhang, zwei Studenten, die auch linke Socken sind (gott sei Dank), drei Familien mit Kindern und ein 85-jähriger Herr, der sagte, seine Zeit bei den Nazis wäre die beste seines Lebens gewesen.
Als dann eine Familie auszog, hiess es nur: "Hoffentlich ziehen hier keine Schwarzköpfe ein".:icon_kotz:
Mit einer Familie haben wir uns mal ziemlich übel gezofft, und mein Freund nannte sie "Nazi-Zicke".
Das gab eine Aufregung, als hätte er ihre Mutter beleidigt. Selbst die beiden unbeteiligten Familien regten sich auf (getroffene Hunde bellen nun mal).
Aber wenn der Schwager meines Nachbarn den Hitlergruss!!!! beim EM-Endspiel im Garten zeigt, regt sich keine Sau auf!
Und Schuld am Elend haben eh Ausländer. Und Hartzis sind faul.:icon_kotz:
 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
#12
fake. sonst nichts.
weiß ich noch nicht - doch irgendwie erinnert mich das an die Geschichte der über 80-jährigen die umziehen muß - die gab es doch gestern irgendwo im Forum (ich habe keine Lust zu suchen). Da war es das Wartezimmer des Arztes.

Gibt es dazu irgendeinen Beleg - zu beiden Stories ?
 

Johnny_Reb

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
25 Jul 2008
Beiträge
22
Gefällt mir
0
#13
Die hat mir das doch so erzählt, mehr weiß ich nicht über die. Ist mir ehrlich gesagt auch egal, denn ich sehe die eh nie wieder.
 

rupabo

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Feb 2008
Beiträge
74
Gefällt mir
0
#14
Der Spruch,wenn man arbeiten will,findet man auch welche,ist unterste Schublade.
Und wenn ich einen Stelle als Müllmann bekommen könnte,wäre ich dabei,denn der Lohn von ca. 2400 € brutto ist nicht schlecht!
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten