was tun/was kann passieren? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

hmpf

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
3 September 2006
Beiträge
4
Bewertungen
0
hallo

bin seit Anfang Mai als Ein-Euro-Jobber in einem Altenheim beschäftigt.
Nun habe ich einen festen Job gefunden, ebenfalls in einen Altenheim, doch der beginnt erst ab dem 18.9.

Nun, ich habe mich bisher richtig durch den Ein-Euro_job gequält, da ich mit den leuten dort absolut nicht zurecht komme und mir das schon langsam auf die psyche geht dort zu sein.
Ich würde deshalb gerne den Ein Euro Job jetzt schon beenden und dann am 18.9. meinen neuen Job beginnen, ist bestimmt nicht förderlich dort wie ein nervliches Frack beim neuen Job aufzutauchen.

Die Frage ist halt, wenn ich nun morgen zu der für mich verantwortlichen gehen würde und sagen würde das ich einen Job gefunden habe und nicht mehr kommen würde, was würde das Arbeitsamt tun? Soweit ich weiss würden die wohl das ALG zurückfordern.
Oder würde da noch mehr auf mich zukommen?
 

ladydi12

Super-Moderation
Mitglied seit
22 Juli 2006
Beiträge
2.842
Bewertungen
612
Passieren kann da meines erachtens gar nichts, da eine stelle am ersten Arbeitsmarkt vorrang vor einem EinEuro job hat. Leg den Arbeitsvertrag bei der Arge und dem Träger vor und gut ist. Viel Erfolg bei der neuen Arbeitsstelle. :daumen: :daumen:
 

hmpf

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
3 September 2006
Beiträge
4
Bewertungen
0
den vertrag habe ich noch nicht, den kriege ich am mittwoch zugeschickt (die dafür zuständige ist erst da wieder aus dem urlaub zurück), aber ich denke es reicht ja wenn ichs dann der ARGE vorlege.
 
E

ExitUser

Gast
hmpf meinte:
den vertrag habe ich noch nicht, den kriege ich am mittwoch zugeschickt (die dafür zuständige ist erst da wieder aus dem urlaub zurück), aber ich denke es reicht ja wenn ichs dann der ARGE vorlege.
Aber nicht den EEJ aufgeben, bevor du den schriftlichen Arbeitsvertrag hast...

Gruß aus Ludwigsburg
 

Baerendienst

Elo-User*in
Mitglied seit
15 August 2006
Beiträge
72
Bewertungen
0
Ludwigsburg meinte:
hmpf meinte:
den vertrag habe ich noch nicht, den kriege ich am mittwoch zugeschickt (die dafür zuständige ist erst da wieder aus dem urlaub zurück), aber ich denke es reicht ja wenn ichs dann der ARGE vorlege.
Aber nicht den EEJ aufgeben, bevor du den schriftlichen Arbeitsvertrag hast...

Gruß aus Ludwigsburg
Also dem Bär würde es so gehen... _wenn_ er den Arbeitsvertrag hätte dann wäre er
erst einmal froh und dermassen etwas von erleichtert... er würde steppen und tanzen
und das eigenartige Kollern ausstossen das Bären tatsächlich von sich geben wenn
sie sich freuen (hörenswert) .... und dann würde ihn der posttraumatische Stress
heimsuchen und er würde sicherlich krank werden und dann wärs auch vorbei mit dem
Eurojob.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten