Was tun? Minijob -Chefin kennt keine Grenzen (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

renasia

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 Dezember 2011
Beiträge
742
Bewertungen
57
Guten Morgen,
kurz zur der Situationen:
1.) Musste letztes Jahr auf Knien um Urlaub betteln ,hab nur 15 statt 28 Tage Urlaub bekommen, Rest wurde auch nicht ausgezahlt.Jc sagte ich soll die Füße still halten und es hin nehmen.
2.)Habe mich nach über 1 Jahr einen Tag aufgrund stärker Übelkeit krank gemeldet,Chefin ruft 2 mal an ob ich nicht doch können kann,sie wäre selber krank und wurde keine Vertretung finden.Ich sage nein,fragt dann ob ich den am nächsten Tag wider käme,sage keine Ahnung hab erst um 12 Arzttermin war noch nicht ganz aus Arztpraxis raus da klingelte es schon wider,bin dann am nächsten Tag arbeiten gegangen.
3.)Meine Mutter hat Chefin angerufen und gesagt das ich erstmal nicht komme, da ich im Krankenhaus liege,Chefin fragt was4 ich habe,meine Mutter sagt alles wichtige erfahren sie von der krankmeldung ,sie hakt weiter nach,bis meine Mutter auflegt.
4)Liege immer noch wegen rezedivierenden Depressionen und einer Ausstattung im Kg ,Fr wurde im Büro angerufen das ich auch die nächsten 2 Wochen krank bin, den Mo darauf erhalte ich morgens um 6.15 (im Kh )eiNe sms von meiner Chefin die mit dem Satz "Wann kommen sie wider arbeiten" beginnt, ich ignorierte die Nachricht eine Woche später rief sie morgens kurz vor 7 ( zum Glück war Handy auf Ton aus u sprach auf Mailbox. Hab dann mit staionsleiter gesprochen u er meinte ich soll Distanz zu der Frau aufbauen u ihr grenzen setzen.Hab ihr dann eine sms geschrieben in der ich um ruhe bat. ( freundlicher ausgedrückt)

Nun hab ich natürlich Angst vor dem Tag an dem ich wider dahin muss.... Und weiß nicht was ich tun soll.Auch will ich eigentlich nicht wider dahin,denn ich denke das hat auch ein teil weit dazu beigetragen das ich in der Klinik gelandet bin den(auch andere Sachen) nur weis ich nicht wie ich aus dem job kommen soll, krank melden bringt nix, war 8 Wochen in der Psychiatrie stationär und jetzt werde ich noch mind 4 Wochen in die Tagesklink (bis jetzt keine Reaktion vom Ag).

Wäre dankbar für antworten.
 

Dark Vampire

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 April 2014
Beiträge
1.983
Bewertungen
1.053
Krank melden und gut ist , und das wird auch ne lange Zeit dauern, die meldet sich dann schon keine Sorge.Und auch während den Krankzeiten lauft der Urlaub auf den sie dir dann im Fall ner Kündigung auszahlen darf ;)
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Auch will ich eigentlich nicht wider dahin,denn ich denke das hat auch ein teil weit dazu beigetragen das ich in der Klinik gelandet bin den(auch andere Sachen) nur weis ich nicht wie ich aus dem job kommen soll, krank melden bringt nix, war 8 Wochen in der Psychiatrie stationär und jetzt werde ich noch mind 4 Wochen in die Tagesklink (bis jetzt keine Reaktion vom Ag).
Du hast doch jetzt genügend Ärzte hinter Dir, die auch bescheinigen können, dass der Job unzumutbar ist, weil er Dich krank macht. Und dann würde ich kündigen. Meine gesundheit wäre mir wichtiger. Notfalls muss man dann gegen eine 30% Sanktion angehen, wenn es das JC anders sieht. Mit ausreichenden Unterlagen vom Arzt dürfte das aber gehen. Gesundheit geht vor.
Die Dame nimmt sich nur sovel raus, weil Du das bis jetzt hast mit Dir machen lassen.
 

elo237

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.160
Bewertungen
996
kenne auch eine Frau die bei einer Tyranin beschäftigt war

sie ging zu ihrer Hausärztin und hat alles mit ihr besprochen

dann wurde erstmal 1 Monat am Stück krankgeschrieben und auch verlängert

half erstmal nichts

aber nach kurzer Arbeit wieder krankgeschrieben, dann kam dann doch
irgendwann die ersehnte Kündigung vom sogenannten Arbeitgeber

Sklaventum gab es im Mittelalter und in Amerika
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
16.658
Bewertungen
19.229
.Jc sagte ich soll die Füße still halten und es hin nehmen.
Soetwas musst du dir schriftlich geben lassen und dann damit zum Vorgesetzten. Die ist ja noch schlimmer als deine Chefin. Ist natürlich Unsinn was die da erzählt hat.

Nie wieder ohne Beistand dahin.
 
E

ExitUser

Gast
Krank ist krank - da muss man hart bleiben, weil nun mal krank krank ist - und keine persönlichen Gefühlsduseleien reingeben, die tut das schließlich auch nicht.

Ich kenne das. War auch ein Mini-Job. Krankmeldung und ob ich nicht heute doch kommen kann, nur heute, sonst müsse sie die Arbeit mitübernehmen ...Ich musste dann auch jemand anders telefonieren lassen, weil ich mich in einer Zwickmühle befand. Die Person tat mir leid, hängen lassen will ich niemand, aber selbst konnte ich eben auch gerade nicht.

Kann dein behandelnder Arzt dir kein Attest schreibnen, dass ein Abbruch des Mini-Jobs gesundheitlich dringend angebracht ist?
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.799
Bewertungen
5.420
..und denke dran:Madam Großfürstin und Zarin ist verpflichtet, während der AU für 6 Wochen dein Entgelt weiter zu zahlen...

immer schön auf die Finger klopfen, wenn sie das nicht macht...

sie hat Arbeitgeberpflichten!!
 

renasia

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 Dezember 2011
Beiträge
742
Bewertungen
57
Ja das wurde mir geraten bekam aber dann doch noch ein teil meines Urlaubs und der Rest sollte ausgezahlt werden,das wäre für mich ok gewesen.
Und danach sah es auch kurzzeitig mal positiver aus dem(mehr stunden usw ,weswegen ich dann dachte es wird alles besser ,aber falsch gedacht)
An ein attest der Ärzte habe ich noch nicht gedacht (wurde es vom ha reichen?), weiß auch nicht ob ich es von der Klinik So einfach bekomme ,da mehrere Faktoren zu dem Ausbruch beigetragen habe.Lohnfortzahlung hab ich die 6 Wochen bekommen.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
20.799
Bewertungen
21.154
Urlaub auszahlen während eines laufenden Arbetsverhältnisses ist verboten.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
weiß auch nicht ob ich es von der Klinik So einfach bekomme ,da mehrere Faktoren zu dem Ausbruch beigetragen habe.Lohnfortzahlung hab ich die 6 Wochen bekommen.
Fragen kostet nichts. Von der Klinik wäre besser als vom Hausarzt.
 

Julchen68

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 Februar 2009
Beiträge
710
Bewertungen
420
hab nur 15 statt 28 Tage Urlaub bekommen, Rest wurde auch nicht ausgezahlt.
Wie genau meinst Du das?
Jahres-Urlaubstage werden eigentlich immer in Bezug auf die Arbeitstage (5 oder 6 pro Woche) angegeben.
Wenn Du weniger als 5 Tage pro Woche arbeitest, erhältst Du anteilig weniger Urlaub. 15 Tage wären z.B. bei einer 3-Tage-Woche völlig ok.
 

renasia

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 Dezember 2011
Beiträge
742
Bewertungen
57
Wie genau meinst Du das?
Jahres-Urlaubstage werden eigentlich immer in Bezug auf die Arbeitstage (5 oder 6 pro Woche) angegeben.
Wenn Du weniger als 5 Tage pro Woche arbeitest, erhältst Du anteilig weniger Urlaub. 15 Tage wären z.B. bei einer 3-Tage-Woche völlig ok.
Ich habe immer eine 5 Tage Woche gearbeitet.
 

renasia

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 Dezember 2011
Beiträge
742
Bewertungen
57
Von 8 std war nie die rede , nein keine 8 std, wobei mein sb vor 6 Mond meinte das minijob Max 15 std/Woche haben dürfte dabei gibt es diese Regelung ja schon lange nicht mehr
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Da z.B. im Reinigungsgewerbe ein Mindestlohn gilt, kommt man aber schon automatisch auf eine Stundenbegrenzung, wenn das als Minijob laufen soll.
 
Oben Unten