Was tun bei drohender Obdachlosigkeit?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

boyaz

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 Dezember 2013
Beiträge
83
Bewertungen
1
Mein mietvertrag läuft zum 1 März aus und ich bekomme keine Verlängerung da ich kein Student mehr bin und im Wohnheim wohne.
Außerdem ist mein HARTZ IV Antrag noch nicht durch.
Was kann ich tun ?
 

Stauer

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 Januar 2019
Beiträge
1.075
Bewertungen
3.828
Es gibt Fachstellen für Wohnungsnotfälle, an die Du Dich wenden kannst. Auch bei Wohnungsbaugenossenschaften kannst Du Dich auf eine Liste setzen lassen. Wenn es nicht anders geht, bei alternativen Wohnen z.B. im Container bei Kirchengemeinden mal nachfragen. Bei der Heilsarmee (sehr katolisch, mußt beten) oder bei der Bahnhofsmission. In Tagesstätten für Obdachlose ( falls geöffnet ) kannst Du Dir Adressen geben lassen. Bei Stiftungen nachfragen geht auch. WBS-Schein beantragen ist auch ganz gut, da viele Vermieter den haben wollen. Hast Du ein aktuelles Führungszeugnis (nicht älter als 3 Monate)?
Bleib aktiv, soviel Du kannst und lasse nichts schleifen.
 

Stauer

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 Januar 2019
Beiträge
1.075
Bewertungen
3.828
Wegen Corona muß man sich vorher anmelden. Dann geht es wie üblich, Nummerlappen ziehen, Formular ausfüllen, Gebühr bezahlen, fertig. Ich hatte binnen 4 h meinen Schein. Formulare können auch vorab über das Service Portal Berlin abgerufen werden.
 

abcabc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Oktober 2019
Beiträge
2.871
Bewertungen
6.664
Gibt es irgendeinen Grund, dass du in Berlin eine Wohnung brauchst? Ansonsten mal in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, etc. schauen. Besser irgendwo in einem Dorf eine schöne 40-50m2 Wohnung, als obdachlos in Berlin....
Du kannst dir die Wohnung deutschlandweit frei aussuchen. Und da du die alte Wohnung nicht durch Eigenverschulden verloren hast (Kündigung deinerseits), muss das JC die Umzugskosten bezahlen. Neben den Umzugskosten muss auch die Kaution als zinsloses Darlehen übernommen werden. Wenn du ein möbliertes Zimmer im Studentenwohnheim hattest, hast du sogar einen Anspruch auf eine komplette Erstausstattung mit allen notwendigen Möbeln.

Nur eines musst du beachten, für jede Stadt (tweilweise sogar je nach Stadteil) gelten unterschiedliche angemessene Mieten, die das jeweils zuständige JC übernehmen würde. Einfach googlen.

Bist du Ü25 oder U25?
 
Zuletzt bearbeitet:

boyaz

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 Dezember 2013
Beiträge
83
Bewertungen
1
Ich bin 27 und habe so Angst dass ich auf die Straße lande.
Stimmt hast du eigentlich recht, besser in nem Dorf als obdachlos in Berlin.
In Berlin will ich dennoch bleiben, da ich wieder studieren werden, wahrscheinlich zum Wintersemester 2021/22.
Ja , das Zimmer ist möbeliert.

Ja aber wie siehts denn aus wenn ich beispielsweise eine Wohnung in Brandenburg gefunden hab, soll ich mich bei dem Jobcenter in Berlin melden oder in Brandeburg ?

Eigentlich gibt es SEHR schöne Wohnungen in Berlin sogar Neubauten, die sind aber m Rand, das fände ich echt super.

Schaffe ich es in 6 Wochen dem JC das zu erklären mit Umzug und alles ?
Gibts dafür gesonderte Anträge ?
 

abcabc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Oktober 2019
Beiträge
2.871
Bewertungen
6.664
Ja aber wie siehts denn aus wenn ich beispielsweise eine Wohnung in Brandenburg gefunden hab, soll ich mich bei dem Jobcenter in Berlin melden oder in Brandeburg ?
Was ist denn der Stand der Dinge? Du hast beim JC in Berlin deinen ALG II Antrag eingereicht oder? Hast du den nachweisbar eingereicht oder irgendeine Bestätigung über den Eingang?
Du solltest SOFORT alle Hebel in Bewegung setzen um eine Wohnung zu finden. Also parallel auf zig Wohnungen bewerben. Lieber 50 Zusagen nachträglich absagen, als 10x bewerben und 10 Absagen kassieren und obdachlos zu werden.
Sobald du eine Wohnung gefunden hast:
In Berlin beim aktuell zuständigen JC die Umzugskosten beantragen (schriftlich und nachweisbar) . Dafür im Anhang eine Kopie mitschicken, aus der hervorgeht, dass du gezwungen bist auszuziehen, z.B. Mietvertrag +Exmatrikulationsbescheinigung. Und drei Kostenvoranschläge für Miet-Sprinter oder PKW (je nach Umfang).
Beim neuen JC einen Antrag auf Übernahme der Kaution +Wohnung zusammen mit einem neuen Erstantrag einreichen. Im Anhang die Nachweise einreichen, dass du gezwungen bist zum Umzug (wie in Berlin). Zusätzlich den Mietvertrag einreichen.

Eigentlich gibt es SEHR schöne Wohnungen in Berlin sogar Neubauten, die sind aber m Rand, das fände ich echt super.
Dann schau jetzt mal nach den Mietpreisen. Ich würde sofort vom Stuhl fallen, wenn du eine Neubau-Wohnung in Berlin findest, die mit den Mietobergrenzen für ALG II Bezieher vereinbar ist und für die du eine Zusage bekommen würdest (also nicht 1000 Bewerber schon Sturmklingeln).
letzte Seite findest du die Mietobergrenzen für Berlin. Prüfe unbedingt gründlich, ob die Tabelle wirklich für ganz Berlin gilt. Würde mich sehr wundern, wenn für Berlin Mitte die gleichen Grenzwerte gelten wie für einen Stadtbezirk kurz vor der Grenze zu Brandenburg.

Gibts dafür gesonderte Anträge ?
Google mal. Als Student sollte das kein Problem sein, die zu finden, falls es sie gibt. ;)
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.151
Bewertungen
18.356
Hallo @boyaz

Außerdem ist mein HARTZ IV Antrag noch nicht durch.

Wann hast du den Antrag gestellt und wie beim Jobcenter eingereicht?

Ja aber wie siehts denn aus wenn ich beispielsweise eine Wohnung in Brandenburg gefunden hab, soll ich mich bei dem Jobcenter in Berlin melden oder in Brandeburg ?

Wenn du jetzt den Bewilligungsbescheid von dem JC Berlin bekommst, mußt du wenn der Umzugstermin/Einzugstermin in der neuen
Wohnung hier Brandenburg feststeht, mußt du eine Veränderungsmitteilung dem JC schicken, daraufhin bekommst du dann vom JC Berlin ein Aufhebungsbescheid diesen legst du bitte dem neuen Antrag in Kopie dem JC Brandenburg vor.


Findest du eine Wohnung reichst du bitte das Mietangebot dem JC vor.

Lies bitte dazu § 22 SGB II

(4) 1Vor Abschluss eines Vertrages über eine neue Unterkunft soll die leistungsberechtigte Person die Zusicherung des für die neue Unterkunft örtlich zuständigen kommunalen Trägers zur Berücksichtigung der Aufwendungen für die neue Unterkunft einholen. 2Der kommunale Träger ist zur Zusicherung verpflichtet, wenn die Aufwendungen für die neue Unterkunft angemessen sind.

Und beachte auch die örtliche Richtlinie der Stadt Berlin und Brandenburg


Und hier noch ein Link zu einem Projekt in Berlin das Hilfe zur Wohnungssuche anbietet und einiges mehr, vieleicht
kann man dir dort behilflich sein, weil ja die zum 01.03. schon knapp ist um eine Wohnung zu finden.

 

Fox29

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 Februar 2020
Beiträge
726
Bewertungen
1.224
Das Jobcenter kümmert sich um nichts, wenn es um Wohnungssuche geht. Die bestätigen nur, ob die Wohnung angemessen ist und ggf. Umzugskosten. Alles andere muss man selbst machen.
Wohnungsangebot vorlegen und genehmigen lassen, wäre einer der ersten Schritte. Liegt denn überhaupt schon ein WBS vor, damit man sich auf die Wohnung überhaupt bewerben kann?
 

Stauer

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 Januar 2019
Beiträge
1.075
Bewertungen
3.828
Liegt denn überhaupt schon ein WBS vor, damit man sich auf die Wohnung überhaupt bewerben kann?
Dieser Schein dient zur Vorlage beim Vermieter, wenn dieser ihn verlangt. Er ist 1 Jahr gültig. Wenn man eine Wohnung bekommt, wo der WBS verlangt wird, muß er jedes Jahr beantragt werden. Solange das Mietverhältnis besteht.
Das fände ich nice - einfach zum JC gehen und das zeigen und sagen da will ich wohnen ? und die kümmern sich um alles ?
Nein, das ist ein Irrtum. Wo Du wohnen willst, spielt keine Rolle. Maßgebend ist allein, ob die KDU angemessen ist. Du mußt den Mietvertrag vorlegen, damit das JC prüfen kann, ob die Wohnung angemessen ist. Nur wenn die die Wohnung für angemessen halten, bekommst Du die KDU.
Deshalb solltest Du einen Mietvertrag nicht sofort unterschreiben. Erst nachdem daß JC geprüft hat, weil die sonst die Übernahme er KDU verweigern könnten.
Hast Du schon eine Wohnung in Aussicht?
 

Fox29

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 Februar 2020
Beiträge
726
Bewertungen
1.224
Dieser Schein dient zur Vorlage beim Vermieter, wenn dieser ihn verlangt. Er ist 1 Jahr gültig. Wenn man eine Wohnung bekommt, wo der WBS verlangt wird, muß er jedes Jahr beantragt werden. Solange das Mietverhältnis besteht.
Ist mir bewusst.
Im Wohnungsangebot steht ausdrücklich "ausschließlich mit WBS" in der Überschrift. Wenn der WBS noch nicht vorliegt oder nicht mal beantragt wurde und die Wohnung wie angegeben sofort zu beziehen ist, ist die Chance überhaupt in Frage zu kommen gleich 0.
 

Stauer

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 Januar 2019
Beiträge
1.075
Bewertungen
3.828
Wenn der WBS noch nicht vorliegt oder nicht mal beantragt wurde und die Wohnung wie angegeben sofort zu beziehen ist, ist die Chance überhaupt in Frage zu kommen gleich 0.
Ich weiß nicht, ob TE beantragt hat, aber die Chance auf eine Wohnung, als Hartzer ist generell nicht sehr groß.
Ich hatte damals etwa 4000 Wohnungsangebote durchgesehen und war zigmal zur Besichtigung, mit oft 90-150 anderen Bewerbern. Manchmal sogar noch mehr. Darum gilt es erst mal eine Wohnung zu finden.
Hat man erstmal einen Mietvertrag in Aussicht, weiß man nicht, ob das Amt nicht Verzögerungen aller Art treibt. Bis die sich ausgekloßt haben, kann die Wohnung weg sein, da hast Du recht. War bei mir auch mehrmals.
 

boyaz

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 Dezember 2013
Beiträge
83
Bewertungen
1
Wie sieht es eigentlich aus wenn man in ein WG Zimmer ziehen will ?
Da sieht die Übernahme des JC doch bissl schwieriger aus, oder nicht ?
Beispielsweise habe ich ein Zimmer in der Größe von 19qm gesehen zum Preis von 590€ mit einer zu zahlenden Kaution von 1490€.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.151
Bewertungen
18.356
Hallo @boyaz

Beispielsweise habe ich ein Zimmer in der Größe von 19qm gesehen zum Preis von 590€ mit einer zu zahlenden Kaution von 1490€.
Mal eine Frage, ein Zimmer für 590€...............wie setzt sich hier die Miete zusammen, also was beinhaltet dieser Betrag?
Da sieht die Übernahme des JC doch bissl schwieriger aus, oder nicht ?
Du hast dir die örtliche Richtlinie angesehen aus meinem Post 11?
 

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
7.903
Bewertungen
20.758
Wie wäre es denn, wenn mal die ganzen anderen Baustellen angegangen und abgearbeitet werden?

Oder ist auch das hier wieder eine Beschäftigungstherapie für die Helfer?
 

boyaz

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 Dezember 2013
Beiträge
83
Bewertungen
1
Wie wäre es denn, wenn mal die ganzen anderen Baustellen angegangen und abgearbeitet werden?

Oder ist auch das hier wieder eine Beschäftigungstherapie für die Helfer?
Das sollte erledigt sein. 10 Werktage dauert es meinte die Dame.
Beitrag wurde automatisch zusammengeführt:

Hallo @boyaz


Mal eine Frage, ein Zimmer für 590€...............wie setzt sich hier die Miete zusammen, also was beinhaltet dieser Betrag?

Du hast dir die örtliche Richtlinie angesehen aus meinem Post 11?
Du das weiß ich nicht. Habe das Angebot eben gesehen.
Ich denke aber Preise für WG Zimmer sind willkürlich gesetzt.
Zahlt das JC bei so was einfach das Maximale was einem zusteht und den Rest muss man aus eigener Tasche zahlen ?
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.151
Bewertungen
18.356
Zahlt das JC bei so was einfach das Maximale was einem zusteht und den Rest muss man aus eigener Tasche zahlen ?

@boyaz bitte schau dir das WG Angebot richtig an, ich kann mir nicht vorstellen, das dazu keine weitere
Anmerkung geschrieben wurde. Die Miete für 19m² ohne weitere Angaben ist schon sehr hoch und dann die Kaution.

Ist das Zimmer möbliert?

Ganz so einfach ist das nicht, schon garnicht wenn ich von einen Regelsatz von 446€ und du willst die Differenz von 144€ vom
Regelsatz zahlen sorry aber das kannst du vegessen.
 

Obdachlos2020

Elo-User*in
Mitglied seit
24 Juni 2020
Beiträge
91
Bewertungen
71
Hallo boyaz,

ich war lange nicht mehr im Forum gewesen und habe deinen Beitrag jetzt erst gesehen.

Mach dir nicht all zu viele Sorgen, denn ich habe im Mai 2020 meine Wohnung durch eine Zwangsräumung verloren, wegen Mietschulden.
Aber sei dir gesagt sein, das dass bei dir nicht auch so Reibungslos klappen wird, wie bei mir, dafür kommen wir aus Zwei verschiedenen Städten und ich habe keine Ahnung wie es in Berlin ablaufen wird.

Ich würde dir dringends raten, dich bei der Diakonie für Soziale Wohnraumhilfe und Beratungsstelle für Wohnungslose zu melden für einen Termin und Beratung.
Diese kennen sich mit sowas sehr gut aus und können dir viele Tipps geben.

In meinem Fall war das so, das die Stadt sowohl mich als auch die Diakonie angeschrieben hatte, weil die Obdachlosigkeit gedroht hatte.
Am ende war das dann zu meiner Überraschung so, das ich von einer Mitarbeiterin abgeholt wurde, zufuss wohlgemerkt, und wir gingen dann zur Diaknoie wo man mir am selben Tag eine Notunterkunft von der Stadt zugewiesen hat.
Ich konnte nach dem Papierkram direkt zur Notunterkunft, das ging wirklich schnell und reibungslos, ich war recht fassungslos über dieses Schnelle vorgehen und wünsche das es auch bei dir so ablaufen wird.

Aber dein Fall ist etwas anders und daher keine Ahnung wie das bei dir ablauen kann oder wird.
Daher rate ich dir schnellstens einen Termin bei der Diakonie ein zu holen.

Ich bin jetzt seit Mai 2020 in einer Notunterkunft am wohnen, ich hoffe für dich, das es auch bei dir klappt, sofern Du keine bleibe finden solltest.

Es gibt tatsächlich eine Behörde bei uns die sowas regelt, das keiner auf der Strasse wohnen muss.

Fachdienst Ordnung und Standesamt - Obdachangelegenheiten

Ich weiss jetzt natürlich nicht, ob sich das auch bei euch so nennt, da musst du mal suchen im Inet.

Zumindest wäre es gut, wenn Du der Stadt und diesem Amt schon mal ankündigst, das Du Obdachlos sein wirst, da Du nach wie keine geeignete Wohnung gefunden hast.

Oder hat sich da mitlerweile was ergeben bei dir, z.B. bei Verwandten unter zu kommen wäre keine Möglichkeit?

Wenn mir noch was einfallen sollte oder Du fragen hast, nur zu.

Ich wünsche dir alles gute und mach dir keine Sorgen, es wird sich schon alles regeln, hoffe ich zumindest.

Gruß
 

boyaz

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 Dezember 2013
Beiträge
83
Bewertungen
1
Naja sagen wir mal so: ich werde sicherlich nicht auf der straße schlafen.
Aber es ist auch keine dauerlösumg bei meinem crystal meth abhängigen kumpel in seiner 1 zimmer wohmumg zu pennen.
Ich will ne eigene bude haben wo ich meine ruhe haben will.
Und jobcenter ist bei mir eh keine dauerlösung da ich demnächst wieder studiere.
Wie siehts denn mit hosteln aus? Habe gelesen jobcenter zahlt auch das.
Oder wie sieht es aus wenn man eine 1000 euro wohbung mietet und das jobcenter halt davon nur die 400 euro übernimmt? 🤷‍♂️🤷‍♂️🤷‍♂️
So ne teure wohnung hätte ich nämlich sofort, die finanzierung wäre halt schwer
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
9.183
Bewertungen
9.636
Hast du eigentlich inzwischen geklärt, ob du als, EU-Bürger überhaupt Anspruch hast? Vorher brauch man sich doch über "was bezahlt das JC alles?" keinen Kopf machen.
 
Oben Unten