Was steht ihm alles zu

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
E

ExUser 2606

Gast
Hallo zusammen,

ein Bekannter von mir hat bis vor kurzem ALG II erhalten. Jetzt ist er 100 % erwerbsgemindert (auf Dauer). Die EU-Rente sind ca. 100 Euro weniger als ALG II . Er ist der Meinung, dass ihm nichts weiter zusteht. Ich sehe das anders: Er müßte Grundsicherung bis zur Aufstockung auf den Regelsatz bekommen. Da er einen Schwerbehindertenausweis mit Merkzeichen aG hat, gibt es auch noch einen Zuschlag. Dann sollte er GEZ -Befreiung und Telekom-Sozaltarif beantragen, die Zuzahlung für die recht teuren Medikamente, die er auf Dauer nehmen muß, können wir über die Chroniker-Regelung begrenzen und die Wertmarke zu seinem Schwerbehindertenausweis müßte er umsonst bekommen.

Seht Ihr das auch so uns habe ich eventuell noch was vergessen?

Und noch eien Frage: Wie ist das mit Hinzuverdienst? Darf er bis 370 Euro wie bei nur EU-Rente oder wird das dann bei der Grundrente wieder abgezogen? Er spricht 4 Sprachen perfekt und ich hatte überlegt, ob er nicht Nachhilfestunden geben könnte.

Vielen Dank für Eure Tipps.

Kerstin
 

kalle

0
1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
5 Jul 2005
Beiträge
1.491
Bewertungen
15
Sehr umfassende Aufzählung, nichts vergessen und ok.


Tja, was soll ich sagen: Natürlich soll er zusätzlich Grundsicherung beantragen.

Wie ich das noch in Erinnerung habe, darf er bei voller EU-Rente offiziell nichts hinzuverdienen. Volle EU-Rente bedeutet: Nicht erwerbsfähig. Also auch kein Hinzuverdienst.

Ansonsten : Alle von Dir vorgeschlagenenDinge hätte ich nun auch empfhlen.
:daumen: :daumen: :daumen:
 
E

ExUser 2606

Gast
Hinzuverdienst

Danke Kalle,

nach meinem Informationsstand bekommt man die volle EU-Rente, wenn man weniger als drei Stunden arbeiten kann. Dann müßte es doch okay sein, wenn er so ca. 2 Stunden je Woche Nachhilfe gibt?

Das wichtigste ist denke ich, erstmal die Grundsicherung . Der ärmste rutscht jeden Monat tiefer in die Schulden. Die haben Ihn bei der ARGE total fertig gemacht, jetzt will er rein gar nichts mehr mit Behörden zu tun haben. Mal sehen, wie ich ihn überzeuge.

Kerstin
 

kalle

0
1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
5 Jul 2005
Beiträge
1.491
Bewertungen
15
Naja , mit 2 Stunden Nachhilfe wirds wohl kein Problem geben. Aber bitte nochmal beim Rentenrecht nachleesen. Da bin ich im Moment gar nicht so sicher. Da ich heute nicht ganz da bin.
Mit der Arge hat er dann ja auch nichts mehr zu tun. das wird ja vom Amt für Grundsicherung oder Sozislamt gezahlt. Mal so als Argument für ihn.
 

Troco

0
Standard-Nutzergruppe
Mitglied seit
20 Dez 2005
Beiträge
33
Bewertungen
0
Mal sehen, wie ich ihn überzeuge

dann sollte er zur örtlichen Rentenversicherungsstelle.

Wenn mich nicht alles täuscht kann man dort auch die Anträge stellen. Auf alle Fälle sollte es ne Beratung geben.

Außerdem liegen da immer Broschüren rum für z.B. Hinzuverdienst usw.
 

kalle

0
1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
5 Jul 2005
Beiträge
1.491
Bewertungen
15
Also, Arco wies mich drauf hin und ich habe dann noch mal selber gegoogelt. Wie es aussieht, kann man bei EU-Rente bis zu 350 € hinzuverdienen. Da er aber zusätzliche Grundsicherung beantragen muss wird es wohl nix mit dem Zuverdienst. Denn bei der Grundsicherung wird ihm dieses wohl wieder angerechnet. Bei der Grundsicherung sind die Kriterien härter als bei ALG II .
Da solltet Ihr Euch noch mal ganz genau erkundigen. Bevor da was schief geht.
 
E

ExUser 2606

Gast
Wohngeld

Danke Troco und Kalle,

ich habe jetzt noch den Hinweis bekommen, dass es eventuell güstiger ist, Wohngeld statt der Grundsicherung zu beantragen.

Ich denke, dass dann alllerdings TelekomSozialtarif, GEZ -Befreiung und die kostenlose Wertmarke zum Schwerbehindertenausweis wegfallen. Muß man also genau durchrechnen.

Puh, ich glaube ja nicht, dass ich ihn in irgend eine Beratungsstelle bekomme. Ich kann schon froh sein, wenn er die Antragsformlare anfordert. Mal sehen, ob ich ihn überzeugen kann.

Kerstin
 
E

ExUser 2606

Gast
Gesschafft!

:) :) :)

Ächz! Ich habe es geschafft! Er hat Grundsicherung und die Zuzahlungsbefreiung beantragt. Jetzt kommen noch Telekom, GEZ und de Kostenlose Wertmarke, aber das schaffen wir auch noch.

Kerstin
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten