• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Was sind eigentlich "zusätzliche Arbeiten"?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Bewertungen
841
Benutze einmal die Suchfunktion,bzw. d. Rubrik 1,-€ Jobs

silvermoon,
Du solltest schon etwas weiter ausholen um Dir konkret helfen zu können.
( mit der Bitte um Verständnis, bei den vielen Anfragen kann niemand jede Geschichte im Kopf behalten)

Soweit ich das verstehe bist Du bereits in einem 1,-€ Job tätig und sollst jetzt zu einer anderen Tätigkeit herangezogen werden ?

Frage : hast Du denn bereits einen MA Vertrag unterschrieben ?
sonst lege "unseren hier" (bekommst Du per Download) vor.

Fürs Putzen, ganz gleich für wen, kann ich keine Gemeinnützigkeit erkennen.

Gerade dir Kirche sollte genügend Finanzen besitzen um eine Vollzeitstelle schaffen zu können.

Lass Dich nicht über den Tisch ziehen !
 

Quirie

Neu hier...
Mitglied seit
23 Mrz 2006
Beiträge
627
Bewertungen
3
Ich habe die Frage nach dem "Wie würdet Ihr reagieren" mal hier angehängt.
Da erzählst Du ja schon eine Menge.

Ich muss Wolliohne zustimmen, ohne Kenntnis der Vorgeschichte kann man kaum etwas sagen. :mrgreen:

Du solltest wirklich einen Anwalt nehmen, Silvermoon. Das wird langsam ja für jemanden ohne juristische Fachkenntnisse zu viel. Und Ihr müßt Euch nicht schikanieren lassen.

@ Hans 3333

Ich habe mir den Link in Deinem Beitrag mal angesehen. Abgesehen davon, dass Du Silvermoon sicherlich nicht überreden willst, sich unreell zu verhalten, ist der größte Fehler in einer jeden Auseinandersetzung, den Gegner zu unterschätzen. Und die Tips da sind einfach dumm.
 

silvermoon

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
19 Jun 2005
Beiträge
545
Bewertungen
0
Re: Benutze einmal die Suchfunktion,bzw. d. Rubrik 1,-€ Jobs

wolliohne schrieb:
Frage : hast Du denn bereits einen MA Vertrag unterschrieben ?
sonst lege "unseren hier" (bekommst Du per Download) vor.
@wolliohne:
welchen vertrag????
 

vivavista

Neu hier...
Mitglied seit
6 Jul 2006
Beiträge
74
Bewertungen
3
Hi,

auf die saublöde Bemerkung mit dem Geld hättest du selbstbewusst und ruhig kontern müssen: "ob sie schon alles für sich mitgenommen hätte? "

Dann Flyer vor dem Gottesdienst verteilen, wie die liebe Kirche auch die moderne Sklaverei für sich entdeckt hat mit einer sachlichen Beschreibung der Fakten.
Ich wäre auch mit dem zuständigen Pfarrer laut "Schlitten gefahren".

Gruss
aus Kölle
 

Arania

Neu hier...
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Bewertungen
178
Das möchte ich sehen, Flyer vor der Kirche, sind doch alles kirchliche Instutionen die da verdienen.

Aber in dem Zusammenhang mal eine Frage: Braucht man eigentlich kein Gesundheitszeugnis mehr wenn man mit Lebensmitteln arbeitet?

Weil die 1-Euro-Jobber in den Küchen haben keine :kratz:
 

silvermoon

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
19 Jun 2005
Beiträge
545
Bewertungen
0
Heutiger Standpunkt der Dinge:

So, gestern haben wir dann mal so Einiges beim Leiter auf den Tisch gebracht. Leider ohne sichtbaren Erfolg!

Als ich die Äußerung der ehrenamtlichen Mitarbeiterin mitteilte, fragte er zuerst zigmal, ob sie das denn auch wirklich gesagt hätte und ihm bliebe nicht mehr, als sich für sie zu entschuldigen. Wir sagten dann auch, dass wir ja eigentlich mit der Kirchengemeinde keinen Vertrag hätten, somit auch nicht dort Arbeiten verrichten müssten. Darauf ging er gar nicht ein. :!:

Heute zum Beispiel findet ab 13 Uhr eine Veranstaltung des Bistums statt, wo wir auch wieder für eingeteilt sind. Sprich: ab 13 Uhr bis mindestens 20 Uhr können wir dort das Catering übernehmen!

Das fällt doch nicht in unsere "zusätzlichen" Arbeiten, oder?

Am Freitag haben wir bei der Polizei eine Zeugenaussage, die unter Zivilcourage fällt. Da meinte der Leiter, das verrechnen wir dann mit dem heutigen Tag, da es ja offensichtlich mehr als 6 Stunden sein werden.

Ist das rechtens?

Morgen sollen wir dann in der Gemeindewohnung den ganzen Bauschutt wegtragen und die Wohnung putzen, damit sie vermietet werden kann. Auch hier sehe ich keine zusätzlichen Arbeiten oder?

Und wie gesagt, die Putzfrau muss ich nun auch noch für 3 Wochen bei der Kirchengemeinde vertreten! :!:

Haben dem Leiter auch gestern mal gesagt, dass die Arbeiten immer mehr werden, auch hier ohne positive Stellungnahme seinerseits. Es wird einfach alles unter den Teppich gekehrt! Wir können uns dann immer Sprüche wie " Die Kirche hat kein Geld" anhören.

Aber was sollen wir machen? Der Träger hat zwar zu Anfang gesagt, dass wir uns melden sollen, wenns Probleme gibt, aber was soll das nützen? Ist es denn möglich, sich versetzen zu lassen? Aber Besser wird es dort wohl auch nicht werden...

Zu Anfang sagte der Leiter auch, man solle was sagen, wenn man bestimmte Arbeiten nicht machen möchte, aber jetzt ist das auf einmal alles nicht mehr wahr.

Wegen der Office-Schulung, dass haben wir ihm gestern auch direkt mal ausgeredet. Denn so gehts nicht! Dass ich auch noch private Schulungen für den Privatgebrauch übernehme! :dampf:

Wenn ich morgen sagen würde, ich kann Haareschneiden, soll ich das dann auch noch machen? So ungefähr läufts doch ab!
 
E

ExitUser

Gast
Guten Morgen Silvermoon,

ich bin als Mensch und Arbeitskraft während meiner Arbeitsgelegenheit in 2005 auch ausgenutzt worden. Nach ca. 2 Monaten habe ich die Maßnahme mit dem Einverständnis meiner Fallmanagerin abgebrochen. Ich war in einem Wohnheim für behinderte Menschen "beschäftigt." Maßnahmeträger war die Diakonie. Grund des Maßnahmeabruchs: Ich erhielt für die Nachtbereitschaft (21:00 - 06:00 Uhr) eine Mehraufwandsentschädigung in Höhe von 25 Cent pro Stunde.

Diese sog. Zusatzjobs führen zu 99 % in's Nichts. Nun hast Du zu meinem Bedauern diese schmerzliche Erfahrung auch machen müssen.
 

Donald

Neu hier...
Mitglied seit
9 Dez 2005
Beiträge
34
Bewertungen
0
@silvermoon

Du hast doch sicher eine EV unterschreiben müssen, da müssen die Tätigkeiten genau definiert sein.
Wie sieht's denn damit aus?

Bei Abweichungen würde ich mich sofort schriftlich an die ARGE wenden.
 

silvermoon

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
19 Jun 2005
Beiträge
545
Bewertungen
0
Donald schrieb:
@silvermoon

Du hast doch sicher eine EV unterschreiben müssen, da müssen die Tätigkeiten genau definiert sein.
Wie sieht's denn damit aus?

Bei Abweichungen würde ich mich sofort schriftlich an die ARGE wenden.
Nein, wir haben Beide keine EV bekommen.
Haben nur einen allgemeinen Vertrag mit dem Träger und der Einrichtung.
 
E

ExitUser

Gast
silvermoon schrieb:
Donald schrieb:
@silvermoon

Du hast doch sicher eine EV unterschreiben müssen, da müssen die Tätigkeiten genau definiert sein.
Wie sieht's denn damit aus?

Bei Abweichungen würde ich mich sofort schriftlich an die ARGE wenden.
Nein, wir haben Beide keine EV bekommen.
Haben nur einen allgemeinen Vertrag mit dem Träger und der Einrichtung.

Hallo Silvermoon,

ich würde mich nicht nur schriftlich an die Arge wenden, ich wäre schon lange dort.
Schildere denen die Arbeiten die du machen sollst und frage nach der Gemeinnützigkeit/Zusätzlichkeit.
Eine Freundin von mir hatte das selbe Problem in einem Altenpflegeheim, mit dem Erfolg, dass sie bestimmte Aufgaben nicht mehr machen musste.
Probier es.

Grüsse, Charlie
 

Donald

Neu hier...
Mitglied seit
9 Dez 2005
Beiträge
34
Bewertungen
0
silvermoon schrieb:
Donald schrieb:
@silvermoon

Du hast doch sicher eine EV unterschreiben müssen, da müssen die Tätigkeiten genau definiert sein.
Wie sieht's denn damit aus?

Bei Abweichungen würde ich mich sofort schriftlich an die ARGE wenden.
Nein, wir haben Beide keine EV bekommen.
Haben nur einen allgemeinen Vertrag mit dem Träger und der Einrichtung.

Und da ist dann die Tätigkeit genau definiert, oder?
 

silvermoon

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
19 Jun 2005
Beiträge
545
Bewertungen
0
Donald schrieb:
silvermoon schrieb:
Donald schrieb:
@silver moon

Du hast doch sicher eine EV unterschreiben müssen, da müssen die Tätigkeiten genau definiert sein.
Wie sieht's denn damit aus?

Bei Abweichungen würde ich mich sofort schriftlich an die ARGE wenden.
Nein, wir haben Beide keine EV bekommen.
Haben nur einen allgemeinen Vertrag mit dem Träger und der Einrichtung.

Und da ist dann die Tätigkeit genau definiert, oder?
Nein, in dem Vertrag sind gar keine Tätigkeiten definiert, außer für allgemeine hauswirtsch. Arbeiten.
 
E

ExitUser

Gast
@ Silvermoon, was willst du denn erreichen?

Soweit ich mich erinnere, möchtest du diese Beschäftigung doch ausüben und dein Freund auch? Bei der damaligen Diskussion hier im Forum, war es dir doch ziemlich Piepe, wie die Tätigkeit aussieht, die du ausüben sollst. Irre ich jetzt?

Wenn du nun die Überzeugung gewonnen hast, dass du eine Arbeitskraft ersetzen sollst, ohne einen versicherungspflichtigen Vertrag zu bekommen, solltest du etwas tun.

Also noch einmal meine Frage: Was willst du erreichen?
 

silvermoon

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
19 Jun 2005
Beiträge
545
Bewertungen
0
Was heißt "erreichen"!!! So langsam sehe ich es einfach nicht mehr ein, immer mehr Tätigkeiten auszuüben, die überhaupt nicht in mein Tätigkeitsbereich fallen.

Damals wurde Einem ja quasi Honig ums Maul geschmiert in der Kita und heute ist auf einmal alles nicht mehr wahr und die Aufgaben werden von Tag zu Tag erstens mal Mehr und zweitens immer verantwortungsreicher!

Heute zum Beispiel, das war reine Schikane. Mussten ja heut Mittag um eins antanzen für diesen Workshop. Mussten dann Kaffee kochen (Sache von ner halben Stunde!) und saßen dann bis heut Abend um kurz nach Sieben nur dumm rum, dann räumten wir die Tischgruppen wieder zusammen, bis wir endlich um acht Uhr gehen durften. Der Tag war für den *****. Frage mich, wieso wir dann nicht heut Früh zu unserer regulären Arbeitszeit arbeiten durften!

Und so geht das immer weiter. Morgen sollen wir dann die Wohnung der Kirchengemeinde auf Vordermann bringen. Sprich: Bauschutt wegräumen und Grundreinigen. Mit der Kirche hab ich lt. Vertrag doch gar nix am Hut! Zudem, dass ich keiner Konfession angehöre.

Wie gesagt, Barney: zu Beginn unseres EEJ sahen die Tatsachen ja anders aus. Und das Geld brauch ich nach wie vor! ABER es geht mir einfach darum, dass ich die ganzen Arbeiten einfach nicht mehr einsehe! Möchte jetzt einfach mal wissen, was man dagegen tun kann. Ich meine, da ist man schon bereit, ´nen Eurojob zu machen, aber schikanieren lassen muss man sich ja wohl nicht!

Jedenfalls komme ich immer mehr zur Erkenntnis, dass meine Entscheidung vor einigen Jahren richtig war, aus der Kirche auszutreten. Die wollen doch nur nehmen und nix dafür geben! Eigentlich sollte es eher umgekehrt sein... :kotz:
 
E

ExitUser

Gast
Mit "erreichen", Silvermoon, meinte ich natürlich nicht die Karriere in deiner MAE. Meine Frage bezog sich darauf, was du für dich erreichen willst. Wenn du der Meinung bist, ihr macht dort Arbeiten, die einer versicherungspflichtigen Arbeit entsprechen, dann solltest du dich auf einen festen Arbeitsplatz einklagen.

Willst du erreichen, dass du Tätigkeiten übertragen bekommst, die den Kriterien der MAE entsprechen, mußt du dich an deinen SB wenden. Du weißt ja, schriftlich, damit es nachweisbar ist und du den Rechtsweg beschreiten kannst.

Du kannst auch versuchen, den Skandal (denn darum handelt es sich, wenn es so ist, wie du schreibst) öffentlich zu machen.

Als weitere Möglichkeit fällt mir ein, dass du es dem Zoll, Gruppe Schwarzarbeit anzeigen kannst. Ich leg mal eine Anlage bei.

Allerdings solltest du auch bedenken, dass Kaffee kochen und dann Warten kein Grund zur Beschwerde ist. Journalisten, die die neuesten Meldungen von Tagungen oder Verhandlungen berichten wollen, warten auch die meiste Zeit.

Zunächst würde ich vom Amt eine ordentliche Zuweisung verlangen, in der die Tätigkeit, für die du eingesetzt bist, genau beschrieben ist. Mach das schriftlich und dann sehen wir weiter.
 

silvermoon

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
19 Jun 2005
Beiträge
545
Bewertungen
0
pauline27 schrieb:
Aber silvermoon, Du tust mir leid, Dein Schicksal ist viel besch.... :kratz: pauline
Tja, komischerweise haben die mich am "Haken" seit es Hartz IV gibt. Dass ich mit meinem 31 Jahren über 13 Jahre gearbeitet hab, interessiert heute kein Schwein mehr. LEIDER!

Und ich bin mir sicher, es geht vielen Andern genauso.

Da schrieb ich doch letzte Woche meine SB an und fragte nach Arbeit. Und was macht die? Möchte mich in ´ne Weiterbildung für 9 Monate abschieben! :dampf: Nunja, noch war´s freiwillig, weil ich ja bis Nov. im EEJ bin. Aber ich bin mir sicher, kaum hab ich den EEJ zu Ende gebracht, droht mir eine weitere Maßnahme!!! :cry:

Dabei verlange ich doch gar nicht viel: möchte doch einfach nur wieder einen normalen job haben... :cry:
 

silvermoon

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
19 Jun 2005
Beiträge
545
Bewertungen
0
Barney schrieb:
Du kannst auch versuchen, den Skandal (denn darum handelt es sich, wenn es so ist, wie du schreibst) öffentlich zu machen.
Wie kann ich das denn öffentlich machen? Habe ja schon so oft an die BILD geschrieben, aber es interessiert ja Niemanden... :cry:
 

Arania

Neu hier...
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Bewertungen
178
Versuch es doch mal mit der örtlichen Presse ;)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten