Was sagt ihr zu dieser Abmahnung

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

rabbit009

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Juli 2009
Beiträge
5
Bewertungen
0
Bitte um Rat. Diese Abmahnung habe ich am Freitag erhalten. Ich finde sie eine einzige Unverschätheit. Meine Probezeit ist seit 1 Monat vorbei. Jetzt plötzlich, nach LEitungswechsel werde ich mit den merkwürdigesten Vorwürfen schikaniert.
Bin bei einem Bildungsträger beschäftigt. Meine Teilnehmer loben mich ausdrücklich, und sind mit meiner Arbeit zufrieden. Das missbilligt wohl die Geschäftsleitung. Habe heute einen Anwaltstermin. Was könnte ich sonst noch tun?
Danke für eure antworten.
 

Anhänge

  • abm_1.jpg
    abm_1.jpg
    125,1 KB · Aufrufe: 480

walze

Elo-User*in
Mitglied seit
19 August 2008
Beiträge
108
Bewertungen
4
Sie zeigen kein Engagement Kunden gegenüber, da Sie sich
weder um neue Software, noch um Bücher oder technische
Neuerungen kümmern

Da frage ich mich doch wozu ist die Geschäftsleitung da. Meiner Meinung nach hast du gute Karten gegen diese Abmahnung vorzugehen.
 

galadriel

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Februar 2007
Beiträge
1.518
Bewertungen
56
Punkt 2. fachliche Mängel, pädagogisches Geschick

Du schreibst, deine Teilnehmer sind zufrieden.
Gibts sowas wie eine Dozentenbewertung bei Euch?
Wenn nicht, lass dir ein kurzes Feedback von den Teilnehmern geben, für dich, weil du dadurch deine Arbeit weiter verbessern willst.
 

rabbit009

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Juli 2009
Beiträge
5
Bewertungen
0
@galadriel

Meine Bewertungen seitens der Telnehmer sind gut. Ich bin wohl zu kritisch für dei Geschäftleitung. Das was die machen ist schon Mobbing. Mich nimmt das ganze ziemlich mit. Und um ehrlich zu sein möchte ich unter solchen voraussetzungen dort nicht bleiben.
Fragt sich, wie ich sauber da rauskomme, ohne Ärger mit dem Amt zu bekommen. Ihr könnt euch nicht vortsllen wie es da zugeht. Die Dozenten werden gegeneinander und gegen die Teilnehmern ausgespielt. Ich bin eigentlich ziemlich engagiert, kann was für die Leute tun. Aber es wird schlicht negiert.
 

Til Gung

Elo-User*in
Mitglied seit
21 September 2008
Beiträge
480
Bewertungen
7
Die Vorwürfe in einer Abmahnung müssen konkret mit Datum Uhrzeit und Zeugen belegt sein, der Teil lässt sich aus dem Weg räumen, es sei denn es wird nachgeschoben in der Art du hast am .... um .... gegenüber Herrn Müller und Frau Schmidt die folgenden Äußerungen ......

Kaffee trinken am Arbeitsplatz, was soll das, gibt es ein förmliches Verbot? Dozenten pflegen grade im Sommer im Unterricht Wasser zu trinken damit der Hals nicht trocken läuft, allerdings gibt es Ausnahmen. Ich weiß dass Träger in den PC Räumen Trink- und Essverbote aussprechen um ihre Geräte zu schonen.

Die anderen Vorwürfe ungepflegtes Aussehen, mangelndes Engagement sind viel gefährlicher, wenn sie zutreffen und belegt werden können, führt das mit Sicherheit zu einer Kündigung aus persönlichen Gründen und damit zu einer Sperre oder Sanktion (ALG I oder II).
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.608
Bewertungen
4.277
Was arbeitetst du b3i so einem Bildungsträger? Sollte doch klar sein, auf welcher Seite Du da stehen musst.
 

rabbit009

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Juli 2009
Beiträge
5
Bewertungen
0
@ Martin

Naja. Klar was das für eine Seite ist. Leider bleibt einem wohl in dieser Zeit kaum was anderes übrig.
Was droht mir dann an Sanktion bei persönlichen gründen?

schon 100% Kürzung, oder weniger? Über welchen Zeitraum?
 
E

ExitUser

Gast
Du solltest, sofern die Vorwürfe nicht zutreffen, diese nicht auf sich beruhen lassen, sondern entweder (a) die Entfernung der Abmahnung aus der Personalakte verlangen oder (b) eine Gegendarstellung zu den einzelnen Punkten mit der Zurückweisung dieser Vorwürfe fertigen und verlangen, daß sie deiner Personalakte hinzugefügt wird.

In irgendeiner Form anerkennen (z.B. beim Personalgespräch) solltest du ungerechtfertigte Vorwürfe keinesfalls. Du solltest allerdings nicht nur von deiner Sicht der Dinge ausgehen, sondern dich fragen, ob andere die Dinge nicht auch anders beurteilen könnten - z.B. das persönliche Erscheinungsbild.

Näheres wird dir ohnehin der Anwalt raten können.
 

Kalkulator

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
2 August 2008
Beiträge
1.112
Bewertungen
105
Wie schätzt Du selbst dein äußeres Erscheinungsbild ein? Hat es sich verändert, oder bist Du genauso schon beim Vorstellungsgespräch aufgetreten?
 

rabbit009

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Juli 2009
Beiträge
5
Bewertungen
0
@kalkulator

Nö, da hat sich nichts geändert. Die Sache ist jatzt beim Anwalt. Mal sehen was draus wird. Wie ich mein Erscheinungsbild einschätze. Ganz normal halt. Laufe nicht anders rum als andere Dozis.
 

ladydi12

Super-Moderation
Mitglied seit
22 Juli 2006
Beiträge
2.842
Bewertungen
612
Hallo rabbit,

ich würde sagen, daß die ganze Abmahnung ein Witz ist. so, wie ich das sehe, muß die Abmahnung konkret das dir zur Last gelegte Delikt beschreiben, also wann du was genau gemacht haben sollst, also wann, was, wo, wem gegenüber begangen wurde. Das ist hier zu pauschaliert dargestellt.
Erstmal würde ich an deiner Stelle fragen, wem gegenüber du dich auf deutsch gesagt gegenüber schlecht benommen haben sollst, bei welchen Anlässen du genau in ungepflegter Kleidung erschienen bist etc.
Eine Teilnehmerumfrage über die Zufriedenheit der Teilnehmer mit deiner Arbeit finde ich auch nicht verkehrt, ebenso Gespräche mit allen Beteiligten.
Ferner eine Gegendarstellung schreiben und ansonsten, wenn es hart auf hart kommt, Arbeitsgericht.

meint ladydi12
 

Kalkulator

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
2 August 2008
Beiträge
1.112
Bewertungen
105
Angenommen Rabbi liest diese Abmahnung mal seinen Teilnehmern vor und bittet um ihre Meinung.

Darf er das?
 

Til Gung

Elo-User*in
Mitglied seit
21 September 2008
Beiträge
480
Bewertungen
7
Sehe ich auch so, denn das wäre ein Verraten von Dienstgeheimnissen und kann eine fristlose Kündigung nach sich ziehen.
 

rosemarie

Neu hier...
Mitglied seit
9 Juli 2008
Beiträge
11
Bewertungen
0
Hallo, Ihr da draussen, Leitungswechsel - sagt doch schon alles. Wahrscheinlich wollen die ihren eigenen Leute und auch viel billigere einsetzen. Außerdem, wenn jemand von den Teilnehmern als "gut" eingeschätzt wird, muss der eh weg. Also - nur über einen Anwalt. Auf jeden Fall zur Wehr setzen. Denn die ARGE oder das Amt an sich wartet nur drauf, Sanktionen auszusprechen, wenn man rausfliegt. Obwohl - in so einem Schweinsverein würde ich auch nicht mehr arbeiten wollen - aber Rausschmiß - nur mit Anwalt. Leute weht Euch gegen Amtsmißbrauch - Willkür.
 

Til Gung

Elo-User*in
Mitglied seit
21 September 2008
Beiträge
480
Bewertungen
7
Ehrlich gesagt, bin ich der Meinung diese Träger funktionieren nur, weil sie genug willige Mitläufer haben, die sich vor den Karren spannen lassen.

Die Bosse haben ja ein verständliches Motiv, die stopfen sich die Taschen voll.

Aber welche edlen Motive haben diese kleinen Rädchen im Räderwerk der Sanktionierungsindustrie.

Die, die mit ihrem langweiligen Unterricht dafür sorgen, dass Teilnehmer aufmucken und sanktioniert werden können.
 

rabbit009

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Juli 2009
Beiträge
5
Bewertungen
0
@till gung

Naja, mein Unterricht war eben nicht langweilig. Aber die wollten immer nur Schema F. Bloss nix machen was weiter geht als der übliche Kram. Aber man wird ja klüger, und kann sich leider die Jobs von heute nicht aussuchen. Alternative wäre nur Alg2. Aber das dürfte eh kommen.

Um die Sache kümmert sich jetzt ein Anwalt. Gefallen lasse ich mir schon gar nichts, soweit kommts noch. Jedenfalls danke für die zahlreichen antworten. Das tut meiner etwas angeknacksten Seele gut.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten