• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Was passiert nach meinem Widerspruch?

Internetti

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
25 Mrz 2011
Beiträge
124
Bewertungen
59
Ich habe am 01.04. eine geringfügige Beschäftigung aufgenommen. Anfang des Monats habe ich Widerspruch gegen ein im Voraus fiktiv berechnetes Einkommen gestellt, weil es zu hoch ist, tatsächlich verdiene ich weniger.
Was passiert nun am 01.05.2014? Wir meine Grundsicherung überwiesen oder bekomme ich so lange kein Geld, bis der Widerspruch bearbeitet wurde? Ich habe leider keine Frist zur Bearbeitung angegeben.
 

elo237

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.178
Bewertungen
993
das was überwiesen wird, ist das was jetzt aktuell auf dem Bescheid steht
also mit der zu hohen fiktiven Einkommens Annahme

für Widerspruch hätten die bis zu 3 Monate Zeit

ich wäre da lieber direkt hin und hätte das mit SB oder TL geklärt
mit dem Vertrag
 

Internetti

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
25 Mrz 2011
Beiträge
124
Bewertungen
59
Es existiert kein Arbeitsvertrag, es gibt keine garantierte Beschäftigungszeit - es ist ein reiner Aushilfsjob, der sich nach der Auftragslage und dem Personalbestand richtet. Deshalb ist ja auch die Berechnung von 450,00 Euro Nonsens.
Ich bin lieber auf Nummer Sicher gegangen und habe gleich schriftlich Widerspruch eingereicht, weil die Sachbearbeiterin von "einer üblichen Praxis" sprach, das Gehalt mal eben im Voraus zu schätzen. Ich verdiene aber jeden Monat ganz unterschiedlich und bestehe darauf, daß dies jeden Monat via Lohnabrechnung neu berechnet wird.
 

hass4

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Aug 2012
Beiträge
1.691
Bewertungen
813
Es existiert kein Arbeitsvertrag, es gibt keine garantierte Beschäftigungszeit - es ist ein reiner Aushilfsjob, der sich nach der Auftragslage und dem Personalbestand richtet. Deshalb ist ja auch die Berechnung von 450,00 Euro Nonsens.
Ich bin lieber auf Nummer Sicher gegangen und habe gleich schriftlich Widerspruch eingereicht, weil die Sachbearbeiterin von "einer üblichen Praxis" sprach, das Gehalt mal eben im Voraus zu schätzen. Ich verdiene aber jeden Monat ganz unterschiedlich und bestehe darauf, daß dies jeden Monat via Lohnabrechnung neu berechnet wird.
das wird auch neuberechnet, wenn du die lohnabrechnung und kontoauszug einreichst wird das mit der nächsten alg II überweisung nachgezahlt.

so war das bei mir!

wenn nicht alles in kopie, ab zum SG und EA wegen sofortiger überweisung!
 
E

ExitUser

Gast
Also ich habe damals mit dem SB der Leistungsabteilung direkt gesprochen. Jeden Monat anderes Einkommen gibt 'ne schöne Huddelei!
 

hass4

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Aug 2012
Beiträge
1.691
Bewertungen
813
vielleicht wäre es besser wenn man ausser diesen 450,00 € auch mal erfahren könnte was denn als fiktiv angesetzt wurde!?

wo von geht denn das JC aus, 700,00 €?

wenn die ca. 300,00 € weniger überweisen dann passt das schon. kein arbeitsvertrag, keine einkommensbescheinigung, wie soll man damit rechnen?
 
E

ExitUser

Gast
Die Frage ist doch, ob du ein Polster hast, um das auszugleichen.

Wenn nicht, musst du halt einen Vorschuss beantragen oder die Anrechnung ändern lassen. Ob dafür wirklich ein Widerspruch nötig ist?

Die Behörden versuchen natürlich Überzahlungen zu vermeiden, um dann später nicht zurückfordern zu müssen.
 

elo237

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.178
Bewertungen
993
jeden Monat hingehen mit Abrechnung und Kohle sofort fordern
wenn es nötig ist

solche Jobs mit völlig unregelmäßigen Einkommen sollte man tunlichst meiden

kann sich nur die Frau eines gut verdienenden Mannes leisten
 
Oben Unten