Was MUSS man eigentl. machen? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

schuldenjenny

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Januar 2009
Beiträge
368
Bewertungen
79
hallo foris,

so, nu gehts anscheind richtig los...

hatte in den letzten tagen meinen 3-4 wöchigen meldetermin bei meiner SB, dies geht bereits seit 12 monaten so, bislang lief alles einigermaßen ok.

im laufe meines ALG2 bezuges hatte ich bereits 4 bildungsgutscheine -auf eigene initiative- u. alles brav abgeschlossen, nur nen job, den hab ich -trotz dauerhaften 10 bewerbungen/monat- noch nicht gefunden.

demnächst stehe eine neue EGV an. ok, ich weiss ich unterschreibe nichts u. nehm sie mit, werde künfig auch nur noch mit beistand erscheinen u. vorab die fahrkostenerstattung beantragen...

was mich bei dem termin maßlos geärgert hat war, dass die SB mit allen mitteln versucht hat mich in IRGENDEINE maßnahme zu stecken, das endete dann in einem kleinen -harmlosen- wortgefecht, sie meinte dass ich eben IRGENDWAS machen muss u.ich sagte dass ich dazu bereit bin, aber doch nichts sinnloses! die SB meinte, sie hätte eben nix passendes u. ich sollte dann eben NOCHMAL ein bewerbungstraining machen, was ich freundlich ablehnte, mehr als bewerben kann ich mich nicht.

kurz u.gut, nun hab ich ein bissl bammel vor dem nächsten termin, denn so ganz genau weiss ich nicht was man machen MUSS, entscheiden denn die SB´s -wie der herrgott- darüber ob u. in welche sinnlosmaßnahme man macht, ich würde auch gern mal erfahren auf welcher basis ich in diesem kurzen abstand "eingeladen" werde, andere bezieher müssen nur 2x im jahr hin, habe ich ein recht darauf dies schriftlich zu erfahren?

der hammer ist, dass ich bei diesen terminen immer stellen bekomme deren anforderungen ich eh nicht efülle, nach dem motto, man kanns ja mal versuchen...

ich bin total genervt u. habe auf diesen kommenden "krieg" echt keine lust!

sorry, dass es ein bissl lang wurde, aber ich bin echt leicht fertig. :icon_sad:

über nen tipp würd ich mich freuen, wie geht ihr denn gegen sowas alles vor?

lg

jenny
 

Goldie44

Elo-User*in
Mitglied seit
27 August 2012
Beiträge
61
Bewertungen
8
hallo foris,

so, nu gehts anscheind richtig los...

hatte in den letzten tagen meinen 3-4 wöchigen meldetermin bei meiner SB, dies geht bereits seit 12 monaten so, bislang lief alles einigermaßen ok.

im laufe meines ALG2 bezuges hatte ich bereits 4 bildungsgutscheine -auf eigene initiative- u. alles brav abgeschlossen, nur nen job, den hab ich -trotz dauerhaften 10 bewerbungen/monat- noch nicht gefunden.
Da bist du leider eine unter vielen.
Mangelnde Mitwirkung kann dir schonmal keiner vorwerfen.

demnächst stehe eine neue EGV an. ok, ich weiss ich unterschreibe nichts u. nehm sie mit, werde künfig auch nur noch mit beistand erscheinen u. vorab die fahrkostenerstattung beantragen...
Halt VA abwarten.

was mich bei dem termin maßlos geärgert hat war, dass die SB mit allen mitteln versucht hat mich in IRGENDEINE maßnahme zu stecken, das endete dann in einem kleinen -harmlosen- wortgefecht, sie meinte dass ich eben IRGENDWAS machen muss u.ich sagte dass ich dazu bereit bin, aber doch nichts sinnloses! die SB meinte, sie hätte eben nix passendes u. ich sollte dann eben NOCHMAL ein bewerbungstraining machen, was ich freundlich ablehnte, mehr als bewerben kann ich mich nicht.
Mein SB meinte beim letzten Termin im März genauso: Ich müsse IRGENDWAS machen. Ob die seelenverwandt sind?
Hier kannst du nachlesen lesen was "Irgendwas"
nun bei mir heißt:
Hilfe! EGV-VA

Bring´aber etwas Zeit mit!

kurz u.gut, nun hab ich ein bissl bammel vor dem nächsten termin, denn so ganz genau weiss ich nicht was man machen MUSS, entscheiden denn die SB´s -wie der herrgott- darüber ob u. in welche sinnlosmaßnahme man macht, ich würde auch gern mal erfahren auf welcher basis ich in diesem kurzen abstand "eingeladen" werde, andere bezieher müssen nur 2x im jahr hin, habe ich ein recht darauf dies schriftlich zu erfahren?
Die bekommen halt Druck von oben, um die Statistiken zu schönen.
Ob´s ´ne Obergrenze für Einladungen gibt, weiß ich auch nicht.
Auf Akteneinsicht gibt´s, glaube ich ein Recht.

der hammer ist, dass ich bei diesen terminen immer stellen bekomme deren anforderungen ich eh nicht efülle, nach dem motto, man kanns ja mal versuchen...
Kenne ich.
08/15 Bewerbung hinschicken und Kosten dafür erstatten lassen!

ich bin total genervt u. habe auf diesen kommenden "krieg" echt keine lust!

In der Ruhe, liegt die Kraft! Versuche denen Fehler nachzuweisen und, so ist zumindest meine Erfahrung, du fühlst dich besser.

sorry, dass es ein bissl lang wurde, aber ich bin echt leicht fertig. :icon_sad:

über nen tipp würd ich mich freuen, wie geht ihr denn gegen sowas alles vor?

lg

jenny
Kopf hoch!
 

HimbeerTony

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 April 2010
Beiträge
885
Bewertungen
454
...und keine Sinnlosmaßnahmen mehr antreten !

Die Erfahrung hat gezeigt, je mehr man sich gefallen läßt, desto schlimmer wird es !

Grüße !
 

schuldenjenny

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Januar 2009
Beiträge
368
Bewertungen
79
hallo u. danke für die antworten,

ich verstehe nur nicht warum alg2 bezieher so extrem unterschiedlich behandelt werden, die einen müssen dauerhaft gegen sinnlose maßnahmen kämpfen u. die anderen werden einigermaßen in ruhe gelassen, ich meine jetzt in einer ähnlichen zielgruppe.

find ich merkwürdig nur vom willen des SB´s abhängig zu sein.
 

stuu

Elo-User*in
Mitglied seit
30 April 2010
Beiträge
265
Bewertungen
7
wie alt bist du denn?Ich kann mich erinnern das ich mit U25 monatlich eingeladen wurde,ausser ich war in ner Maßnahme.Jetzt werde ich max. halbjaehrlich eingeladen,aber bei mir ist das auch wieder ne andere Sache,da ich in Therapie bin.Ich weiss aber von anderen Ü25 das sie auch nur halbjaehrlich eingeladen werden.Ich denke das das auch von Jobcenter zu Jobcenter verschieden ist,denke aber das monatlich egal ob U oder Ü25 "legal",wenn auch fuer uns aetzend ist.
Wenn der VA kommt kannst du zwar wiedersprechen und vielleicht so aus der Maßnahme rauskommen,aber da waere ich mir nicht so sicher das das ohne weiteres klappt.Ein Bewerbungstraining bringt dir vielleicht nichts,aber da die Sb noch keine Erfolge in deiner Jobsuche sieht muss sie dich in ne Maßnahme stecken oder macht es sich eben einfach und meint du muesstest ja dann wohl Unterstuetzung brauchen.
Vielleicht hast du Glueck und die Maßnahme ist schon voll.Ist mir 2 mal so ergangen.ich kam hin und da waren noch 3 andere Bewerber und da nach nem Gespraech rauskam das die die Maßnahme dringender brauchen konnte ich jedes mal nachhause gehen.Allerdings waren das auch immer so Dinge die mir ueberhaupt nicht lagen.
 

Berlin50

Elo-User*in
Mitglied seit
3 August 2010
Beiträge
448
Bewertungen
149
"Ich bin total genervt u. habe auf diesen kommenden "krieg" echt keine lust!"

Ein Grund mehr, sich beim Teamleiter zu beschweren. Sowas muß man nicht mitmachen. Und es stimmt, je mehr man gewährt, desto inniger wird man gemobbt.

Die gute SB muß mal einen Denkzettel bekommen. Das geht nur über Beschwerde und Auflistung Deiner Probleme mit ihr. LG
 

Goldie44

Elo-User*in
Mitglied seit
27 August 2012
Beiträge
61
Bewertungen
8
"Ich bin total genervt u. habe auf diesen kommenden "krieg" echt keine lust!"
Hast du den Krieg begonnen? Nein!
Hast du versucht den Krieg zu vermeiden? Ja!
Trotz Zugeständnissen greifen sie dich weiter an!
Hast du des Recht zur Verteidigung? Sicher!

Ist die Verteidigung erfolgreich und tut weh, überlegt sich der Gegner den nächsten Angriff hoffentlich. Es kann auch nie schaden, den Gegner wissen zu lassen, daß man noch sehr viel "Munition" und neue Waffen gelagert hat. Bluffen ist nicht verboten.
Mit Waffen und Munition meine ich hier:
-genaue Kenntnis deiner Rechte und wie du sie durchsetzt
-die Hilfen die diese Forum bietet
-sich nie wieder von denen Einschüchtern lassen



Ein Grund mehr, sich beim Teamleiter zu beschweren. Sowas muß man nicht mitmachen. Und es stimmt, je mehr man gewährt, desto inniger wird man gemobbt.

Naja, meist geht sowas ja von den TL aus. Die müssen ihre Zahlen erfüllen und ihre Untertanen(SB) dazu bewegen auch Sachen zu tun (oder zu lassen), die sie aus reiner freier Entscheidung so nie gemacht hätten.
Klar gibt´s auch genug Fälle von SM-SB´s.

Die gute SB muß mal einen Denkzettel bekommen.
Aber am besten vom Gericht, der BAA, dem Bundesdatenschutzbeauftragtem, Berufsgenossenschaft etc.
Das geht nur über Beschwerde und Auflistung Deiner Probleme mit ihr.
Es zählen nur nachweisbare Gesetzesverstöße! Über Listen von Problemen lachen die sich doch schlapp!

LG
Meine Meinung.
 

Berlin50

Elo-User*in
Mitglied seit
3 August 2010
Beiträge
448
Bewertungen
149
Mach doch nicht alles schlimmer als es ist. Deine Antworten sind idiotisch, übertrieben. Beruhige Dich erst mal und fange an, Dir Stichpunkte zu machen. Morgen dann formulieren. Übermorgen nochmals lesen und ab in Briefkasten.

Kurze Beschwerde und fertig. LG
 

Michael1155

Elo-User*in
Mitglied seit
10 August 2012
Beiträge
59
Bewertungen
17
Ich habe im Moment genau die gleichen Probleme.

Wohnst Du vielleicht in Berlin und bist in der Berliner Joboffensive?

Dort sind unabhängig vom Alter monatliche Meldetermine die Regel.

Außerdem läuft diese Maßnahme in 6 Monaten aus und der Druck auf die zusätzlich eingestellten SB mit den befristeten Arbeitsverträgen wird jetzt vielleicht auch nochmal erhöht.

Ansonsten ist es hinsichtlich der Erstattung der Bewerbungskosten schon merkwürdig.
Bei 10 Bewerbungen/Monat ist das 300,-€ Kontingent doch schon nach 6 Monaten voll ausgeschöpft.

Können die dann in den folgenden 6 Monaten nochmal 10 Bew./ Monat verlangen ohne einem die Möglichkeit zu geben, die Kosten dafür erstattet zu bekommen oder wie läuft das?
 

stuu

Elo-User*in
Mitglied seit
30 April 2010
Beiträge
265
Bewertungen
7
michael1155 das ist mir neu das man in Berlin als Ü25 monatlich vorgeladen wird.Die meisten die ich kenne werden jedes halbe Jahr eingeladen ,min. nach 3-4 Monaten.Und was meinst du mit der Joboffensive?
achso,alles klar,habe gerade deine vorherigen Beitraege gelesen.
 

schuldenjenny

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Januar 2009
Beiträge
368
Bewertungen
79
huhu,

also gleich beim teamleiter werd ich mich nicht beschweren, es is ja noch nichts dramatisches passiert u. ich will ja nicht gleich das ganze pulver verschießen... :biggrin:

werde halt die EGV abwarten müssen u. mich in der zwischenzeit genau informieren wie die rechtslage so ist.

@michael

ja, bin auch in berlin u. über 25, das mit der joboffensive hab ich schonmal gehört, biste sicher dass das in den nächsten monaten ausläuft? hast du ähnliche erfahrungen gemacht?

lg

jenny
 

Michael1155

Elo-User*in
Mitglied seit
10 August 2012
Beiträge
59
Bewertungen
17
Ja, ich habe ziemlich genau die gleichen Erfahrungen gemacht. Die letzte Maßnahme in die sie mich gesteckt haben ist gerade seit 7 Monaten beendet.

Da das überraschenderweise auch nicht dazu geführt hat, daß ich eine Arbeitsstelle bekomme, darf ich nun zwischen dem 5. Bewerbungstraining oder abseits von meinem erlernten Beruf über eine Karriere als Fahrkartenkontrolleur nachdenken.:icon_pause:

Der einzige Ansatz sich zu wehren sind meiner Meinung nach leider nur die geforderten 10 Bewerbungen - ich bin aber kein Experte vielleicht fällt jemandem noch etwas Schlaues dazu ein.

Die Berliner Joboffensive endet am 31.3.2013, soll aber unter Umständen in das Projekt Berlinarbeit umgewandelt werden.
Soweit ich informiert bin ist die Finanzierung dafür aber noch völlig unklar, daher weiß dazu noch niemand genaueres.
 

Tollkirsche

Elo-User*in
Mitglied seit
11 Juni 2010
Beiträge
207
Bewertungen
98
Ich kann Dich sehr gut verstehen.

Deine SB ist bestrebt, Dich aus der Statistik zu entfernen, da hilft die Unterbringung in (auch) (Sinnlos)maßnahmen. Außerdem werden Maßnahmeplätze eingekauft und müssen besetzt werden...

Eine gute Grundlage für die Abwehr solcher Statistikkosmetik ist die Kenntnis der eigenen Profillage und des Integrationskonzeptes.

Erläuterungen dazu stehen hier:

Hartz IV Ratgeber: Eingliederungsvereinbarung

Die SB muß Dir schon erklären, warum sie Maßnahmen für sinnvoll hält. Maßstab für die Sinnhaftigkeit: s. o.
Es ist natürlich Blödsinn, dass Du irgendetwas machen mußt. Diese Antwort zeugt von Hilflosigkeit und schlechter Qualifikation dieser Person.

Bestimmt kannst Du durch Vorlage Deiner Bewerbungsunterlagen zeigen, dass das xte Bewerberseminar Deine Kenntnisse nicht mehr verbessern kann?:cool:

Ob 10 Bewerbungen im Monat angemessen sind, kannst Du überprüfen, indem Du Dir die Prognose für Deinen Beruf anzeigen läßt. Es gibt dazu ein Programm in den Jobcentern. Die Anzahl der angebotenen Stellen in der Jobbörse ist auch ein guter Parameter.

Die Antworten Deiner SB protokolliert Dein Beistand...

Und erst dann würde ich mir weitere Schritte überlegen.

Man verschießt sein Pulver nicht sofort.
 

BiancaBerlin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
14 Januar 2012
Beiträge
1.257
Bewertungen
338
ich verstehe nur nicht warum alg2 bezieher so extrem unterschiedlich behandelt werden, die einen müssen dauerhaft gegen sinnlose maßnahmen kämpfen u. die anderen werden einigermaßen in ruhe gelassen.
Ich denke eher, daß es so unterschiedliche "Behandlungen" von ALGII-Empfängern der gleichen Zielgruppe über längere Zeit hinweg gesehen gar nicht gibt. So habe ich es zumindest bei mir erlebt. Es gab Phasen, in denen ich schon fast gedacht hätte, das JC hat mir vergessen, seltene Termine waren recht harmlos etc.

Dann folgte eine Phase des stärkeren Druckaufbaus, die vielleicht (hoffentlich!) auch irgendwann wieder nachläßt. So ähnlich habe ich das von anderen auch mitbekommen. Eine Zeitlang "beißen die sich fest", lassen dann aber auch wieder nach, wenn es sie zuviel Nerven kostet. Also, nur Mut!
 

BiancaBerlin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
14 Januar 2012
Beiträge
1.257
Bewertungen
338
das ist mir neu das man in Berlin als Ü25 monatlich vorgeladen wird.Die meisten die ich kenne werden jedes halbe Jahr eingeladen, min. nach 3-4 Monaten.
Ich werde neidisch, wenn ich das lese! :icon_wink: Du und Deine Bekannten habt Glück, daß mehrere Monate hintereinander "Urlaub" von Euren SBs habt. :icon_daumen: Ich hatte zwar auch Glück im Unglück, und wurde erst im Januar 2012 in die BJO integriert, aber das hat mir schon gereicht. :icon_kotz:
 

BiancaBerlin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
14 Januar 2012
Beiträge
1.257
Bewertungen
338
Die Berliner Joboffensive endet am 31.3.2013, soll aber unter Umständen in das Projekt Berlinarbeit umgewandelt werden. Soweit ich informiert bin ist die Finanzierung dafür aber noch völlig unklar, daher weiß dazu noch niemand genaueres.
Bei Google habe ich außer ein wenig BlaBla von den Grünen nichts dazu gefunden. Hoffentlich kommt das Projekt nicht zustande! Umgewandelt werden: Das hieße also, alles bleibt wie bisher und läuft nur unter einem anderen Namen? :icon_kotz:
 

schuldenjenny

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Januar 2009
Beiträge
368
Bewertungen
79
...so ihr guten, obwohl mir meine SB ja - wie immer - einen folgetermin in die hand gedrückt hat, habe ich heute post erhalten...

stellt euch vor, der SB hat plötzlich gewechselt... :biggrin:

ich weiss nicht, ob ich lachen oder weinen soll, die alte SB war anscheind so geschockt dass sie mich nun abgeschoben hat, bin mal gespannt wie er auf den antrag der fahrkosten für meinen beistand u. mich entscheidet.

ich nehms nu sportlich!

lg

jenny
 

Berlin50

Elo-User*in
Mitglied seit
3 August 2010
Beiträge
448
Bewertungen
149
Nee... habe heute erfahren, daß SB´s schon seit 1 Woche in ganz Deutschland entlassen/versetzt oder in den Ruhestand befördert werden. Das stand doch letzte Woche in den Zeitungen (17000 Stellen). Die Stellen werden wegrationalisiert und nicht mehr neu besetzt. In Berlin sind es 2000.

Eine gute Quelle, dessen Frau auch Beamtin ist, steckte mir die Info per Telefon. :icon_party:LG
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.613
Bewertungen
2.631
Der Druck hängt auch stark vom SB ab.... eben eine individuelle Situation.....

Beispiel:

Alt-Beamten SB (sind und werden selten(er)) mit humanen Ansichten und ohne direkte "Angst" um seinen Dienstposten...... huaaaa..... warum Ärger/Stress machen? So tun "als ob" und den klassischen Gummibaum verwöhnen.....Bleistifte anspitzen.... (Fach-)Zeitungen lesen......

gegenüber seinem TL hat der eben keinen hohen Rechtfertigungsdruck.


Neu-SB mit "Befristungspeitsche" im Nacken (Übernahme/Verlängerung nur mit entsprechenden Quoten)....völlig anderer Ansatz..... immer drauf!
 
Oben Unten