• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Was muss man beim 400,00€ Job alles beachten?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Family8

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Jul 2007
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#1
Hallo an alle!

Muss mich für jemanden Schlau machen,der am Montag einen 400,00€ Job anfängt.
Wie ist mit der Abmeldung bei der Arge?
Muss er dem Bezug von August zurückzahlen?
Wie ist es mit der Krankenversicherung?

Er bekommt von der Arge monatlich ca. 280,00€,da er noch zu Hause wohnt und das Arbeitsentgelt seiner Mutter mit berechnet wird.

Danke schon im Voraus!
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#2
Bei einem 400€-Job ist man nicht krankenversichert. Das müsste er anders regeln.
Wenn das Geld erst im September auf dem Konto ist braucht er nichts zurückzuzahlen.
 

Nimschö

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Aug 2007
Beiträge
2.086
Gefällt mir
832
#3
Wenn der Betroffene noch jung ist, könnte er evtl. zu Mutter in die Familienversicherung zurück... (Oder?)

Ansonsten: Wieso bei der ARGE abmelden? Nebenverdienst angeben und sich die paar Cent die danach noch von der ARGE kommen reinziehen. Eventuelle Beschäftigungsrepressalien mit dem Verweis auf den Nebenjob( als Betätigung im 1. Arbeitsmarkt) abschmettern und emsig nach ner VZ-Anstellung umgucken...
Wäre so mein Weg...
 
Mitglied seit
2 Jul 2007
Beiträge
46
Gefällt mir
0
#4
Früher mit Sozialhilfe galt ja der Grundsatz der Leistungsgewährung, bis das erste eigene Geld da ist. Das heißt, wenn man schlau war, sagte man seinem Brötchengeber, dass dieser die paar Augustarbeitstage - um bei diesem Beispiel zu bleiben - ruhig mit dem Septembergehalt auszahlen kann. Sollte dieses dann Ende September oder Anfang Oktober fällig sein, hatte man somit einen "kleinen Gewinn" durch "doppelte Einnahmen" im September.
Ganz so "großzügig" sind sie ja heute nicht mehr aber den August ohne Arbeit und Einkommen muß er jedenfalls nicht bezahlen.
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#5
Also Ende September Gehalteingang wäre nicht so gut, denn dann muss er den September zurückzahlen. Also Auszahlung erst im Oktober.

Wenn er über Mama versichert werden kann, hätte er 400€ in der Tasche.

Beim Verbleib bei der ARGE werden ihm 240€ als Einkommen angerechnet, dann würde er ca. 40€ + Krankenversicherung von der ARGE bekommen, aber auch den ganzen Stress mit der ARGE
 

Nimschö

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Aug 2007
Beiträge
2.086
Gefällt mir
832
#6
OK, für 40EUR ist das eine persönliche Entscheidung ob sich der Terz mit der ARGE lohnt...
Kommt drauf an was fürn SB der Betroffene hat und wie gut die miteinander klar kommen uuund wie "scharf" die ARGE dort vro Ort ist...
 

Family8

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Jul 2007
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#7
Danke für die Tips!
Aber der Gute ist schon 25 Jahre, da ist glaube nichts mehr mit Familienversicherung bei mama. Da Mama gut Verdient, bekommt er jetzt nur 280,00€. Es wird im nichts weiter übrig bleiben al sich freiwillig zu versichern, was abzügl. bei Aok, wo er ist montl. KV 229,78+12,47 rente. Ich hoffe der betrag wird von den 400,00 abgezogen. Dann hätte er weniger wie jetzt und müsste die Differenz von der Arge bekommen. achso, er sagte der 400,00 € Job würde in ein festen Job später umgewandelt. wann weiss er nicht.
 

Nimschö

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Aug 2007
Beiträge
2.086
Gefällt mir
832
#8
Wenn Familienversicherung nicht mehr möglich ist, dann würde ich es vorziehen "Kunde" der ARge zubleiben, da diese dann die KV bezahlen darf...

Kann zwar eveeeentuell die üblichen Scherereien mit der ARGE geben, aber freiwillig versichern ist derart teuer, soweit mir bekannt ist, daß sich das nicht rechnen dürfte sich ganz von der ARGE abzumelden.

Wenn der Betroffene wirklich den VZ-Vertrag in der Tasche hat, dann kann er sich imer noch abmelden...
 

Nimschö

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Aug 2007
Beiträge
2.086
Gefällt mir
832
#9
Danke für die Tips!
Aber der Gute ist schon 25 Jahre, da ist glaube nichts mehr mit Familienversicherung bei mama. Da Mama gut Verdient, bekommt er jetzt nur 280,00€. Es wird im nichts weiter übrig bleiben al sich freiwillig zu versichern, was abzügl. bei Aok, wo er ist montl. KV 229,78+12,47 rente. Ich hoffe der betrag wird von den 400,00 abgezogen. Dann hätte er weniger wie jetzt und müsste die Differenz von der Arge bekommen. achso, er sagte der 400,00 € Job würde in ein festen Job später umgewandelt. wann weiss er nicht.
Hm, irgendwie... Nur zur Klärung:

Der junge Mann ist derzeit H-IV-Bezieher?
Dann muß er sich weder abmelden, noch freiwillig versichern, sondern einfach nur seinen Nebenverdienst bei der ARGE angeben und dann wahrscheinlich monatlich seine Lohnabrechnungen vorlegen.
Das wird dann(soweit alles glatt geht) von der Agentur verrechnet, die schreiben dann, was tatsächlich noch an Leistungen gezahlt wird und tragen natürlich die KV weiter.

Zumindest theoretisch ist der Herr dann vor so sinnigen vorschlägen wie Ein-Euro-Jobs(EEJs), Praktika udn Fortbildungen sicher, da er j adem ersten Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen muß, d.h. seinem Nebenverdienst nachgehen muß.

Bitte um Korrektur, wenn ich mich hier verhaspelt haben sollte, oder was falsch verstanden hab.
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#10
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten