Was muss/ kann ich beantragen, Wohngeld oder Grusi

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

FrauRossi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 August 2016
Beiträge
204
Bewertungen
47
Hallo, also ich erhalte eine befristete, volle Erwerbsminderungsrente.
Abzüglich Krankenkasse usw weniger als 400€.
Ich habe eine Eigentumswohnung, in die ich nun einziehe.
Die ist zwar Lastenfrei, aber ich habe 200€ NK plus Strom
Was muss ich nun beantragen, Wohngeld oder Sozialhilfe?
Bzw falls ich die Wahl habe, wie sind die Vorteile und Nachteile?
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.157
Bewertungen
18.370
@FrauRossi

Was muss ich nun beantragen, Wohngeld oder Sozialhilfe?

In deinem Fall bzw. bei der Höhe von der EM Rente mußt du Sozialhilfe beantragen, dein Einkommen für Wohngeld ist leider zu gering.

Die ist zwar Lastenfrei, aber ich habe 200€ NK plus Strom

Strom muß aus der Regelleistung/Rente bezahlt werden.
Du hast Nachtspeicherheizung, mal vorsorglich nachgefragt?

Bzw falls ich die Wahl habe, wie sind die Vorteile und Nachteile?

Da du leider keine Wahlmöglichkeit hast, hier mal zur Info, bei Wohngeld sind keine Heizkosten dabei.

Sozialhilfe nach dem 3. Kapitel SGB XII bekommst du die Nebenkosten und Heizung.

Und beachte auch die Befreiung von der GEZ - Gebühr.

Bei weniger als 400€ Rente bekommst du noch den Aufstockungsbetrag zu dem Regelsatz derzeit 416€ ab Januar 2019 dann plus 8€ mehr.Deine Rente wird etwas aufgestockt bis zum Betrag vom Regelsatz.Bleibt die Frage welche Nebenkosten
sind in den ca. 200€ monatlch enthalten?
 

FrauRossi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 August 2016
Beiträge
204
Bewertungen
47
Vielen Dank 😀

Nachtspeicher ist es nicht, sondern eine normale Erdgasheizung.
Bis zur welchen Grenze bekommt man denn Wohngeld?
Für mich wäre Wohngeld echt besser ( wegen dem höheren Vermögensselbstbehalt).
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.157
Bewertungen
18.370
Für mich wäre Wohngeld echt besser ( wegen dem höheren Vermögensselbstbehalt).

Hmm übersteigt der Betrag vom Schonvermögen der seit 2017 erhöht wurde auf über 5000€?

Bis zur welchen Grenze bekommt man denn Wohngeld?

Hier gibt es eine Faustregel:

Faustformel für das Mindesteinkommen

Der Regelsatz beläuft sich nach § 20 SGB II ab 01.01.2016 auf 416 € (bei Alleinstehenden). Der Mehrbedarf nach § 21 SGB II kommt beispielsweise bei Schwangerschaften, Krankheit oder auch Alleinerziehenden zum Tragen. Hinzukommen können noch monatliche Belastungen wie Versicherungsbeiträge etc.
Beim Wohngeldantrag reicht es aus, wenn der Antragsteller als Mindesteinkommen 80%der oben genannten Beträge erreicht.

Hier mal ein Beispiel 416€ Regelsatz plus 400€ Miete gleich 652,28 ist das Mindesteinkommen:

416+400 = 816 € /100 *80)=652,28 €

Zur Erreichung des Mindesteinkommens können alle finanziellen Mittel herangezogen werden, die der Antragsteller monatlich zur Verfügung hat, unabhängig davon, ob es als Einkommen im Sinne des Wohngeldgesetzes gewertet wird.



Quelle:
https://www.wohngeld.org/einkommen.html
 

FrauRossi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 August 2016
Beiträge
204
Bewertungen
47
Super, vielen Dank. Das ist sehr hilfreich.
Ja ich hab ziemlich viel Erspartes, einen Rentenfonds, das Schonvermögen bei Wohngeld ist irre hoch ( 50 tsd oder so)
Muss ich mal gucken, ob ich was nebenher verdienen kann.
 

saurbier

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 März 2013
Beiträge
5.754
Bewertungen
9.265
Hallo FrauRossi,

bitte vergiß nicht, deine Eigentumwohnung zählt auch zu deinem Vermögen, auch wenn dort etwas andere Regeln anzusetzen sind.

Hier würde ich mal nach entsprechenden BSG-Urteilen suchen, wie mit Eigentum bei Sozialhilfe umzugehen ist.


Grüße saurbier
 

FrauRossi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 August 2016
Beiträge
204
Bewertungen
47
Vielen Dank erstmal.
Ja ich war noch mal beim Amt.
Kompliziert alles und ich kapiere nicht alles.
Die Eigentumswohnung kann ich behalten, die ist mit ihren 60qm im Rahmen. Die Obergrenze ist sogar bei 80qm für eine Einzelperson.
Kopfzerbrechen bereiten wohl die Nebenkosten.
Die sind 190€ ohne Rücklagen und ohne Strom, denn das beides bekommt man ja sowieso nicht.
Aber wenn ich das richtig verstanden habe, bekomme ich noch nicht mal alle Nebenkosten.
Obwohl es nur 190€ sind.
Wäre ich Mieter, würden sie locker 450€ Wohnkosten zahlen.
Wer erklärt mir, wie da meine Rechte sind?
Hätte vermutet, das meine Erwerbsminderungsrente halt für Essen usw sind (400€) und 190€ für Nebenkosten Wohnung ich vom Amt bekomme.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten