Was muß ich beachten bei einem Umzug, das Jobcenter hat mir schon mündlich zugestimmt und eine Frage zur EM-Rente Übergang/Zahlung

joschi3268

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
18 Mai 2019
Beiträge
4
Bewertungen
0
Hallo zusammen,
ich bin stark psychisch erkrankt und werde warscheinlich zum 1.07.` 19 eine EU Rente bekommen (schon fast durch)
Wie viel ich bekomme, das weiß ich noch nicht, momentan wohne ich da wo es angemessen ist in einer DG Wohnung. Aber hier habe ich das Problem, das ich unentwegt gemobbt werde, die Post wird kontrolliert und das was ich bekomme erfährt auch die Nachbarschaft auch was ich an Besuch bekomme.
Die Heizung geht ab und zu mal (im Winter wochenlang 17° im WZ), an der Wand ist im Bereich der Zuleitung ist feucht aber nicht schimmelig und ich muss wochenlang bei der Verwaltung anrufen bis ein Handwerker sich meldet oder vorbei kommt.
Das geht zusätzlich auf meine Psyche, das Jobcenter weiß da drüber bescheid und würde mir auch deshalb einen Umzug zustimmen.
Jetzt habe ich eine Wohnung angeboten bekommen die mit WBS, den ich habe angeboten bekommen habe. Die NK sind aber doppelt so hoch wie bisher und könnte deswegen vom Amt abgelehnt werden.

Ich würde ab den o.g. EU Rente beziehen und sie mir dann auch warscheinlich leisten können. Von der Kündigungsfrist her würde mir ein Monat fehlen, das könnte ich aber von der KM her überbrücken (oder einen Nachmieter stellen), jetzt kommt aber dazu das bei der Umstellung auf Harz 4 auf die EU Rente einen Monat fast ohne Geld da stehe.
Ich bekomme monatlich eine Unfallrente in höhe von 302 Euro, die am Harz IV bis auf einen Freibetrag von 30 Euro angerechnet wird.
Als Hilfe für alles an Papierkram und Besuche beim Amt habe ich einen freien Betreuer (kein gesetzlichen) der mir hilft. Der ist aber in den nächsten tagen nicht da um das mit mir zu regeln, ich habe jetzt bis zum nächsten Mittwoch noch Zeit der neuen Vermieterin bescheid zu geben.
Also alles sehr knapp bemessen von der Zeit her, auch um bei Amt in der Notfallsprechstunde vorzusprechen.
Nach der Aussage vom Amt muss ich ein OK haben um das bestehende Mietverhältnis kündigen zu dürfen.
Im schlimmsten Fall würde das Jobcenter eine Miete zahlen müssen vor den Übergangsmonat oder eben als Darlehen.
Ein As im Ärmel habe ich ja, das wäre meine Unfallrente wie o.g. ohne Geld wäre ich also nicht. Die KM könnte ich bezahlen, die Kaution auch aber die ersten NK könnte ich nicht zahlen, verhungern würde ich nicht, gehe zur Tafel.
Umzugskosten brauche ich nicht, ich bekomme Hilfe genug.

Die Sachbearbeiterin die über die den Rentenantrag bescheid weiß, der fast durch ist wird mir dazu warscheinlich nicht sagen können, glaube ich zumindest.

Jetzt stehe ich auf den Schlauch, von der Psyche her weiß ich nicht ob ich das alleine so hinkriege.
Stress und Zeitdruck und der Gedanke das alles schief laufen könnte macht mir sehr zu schaffen
(Epilepsie Anfall oder starke Absence).
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
22.851
Bewertungen
14.957
Hallo joschi3268 und :welcome:

Da es wenig zielführend ist, den Faden eines anderen Nutzers mit eigenen Fragen zu kapern, habe ich mir erlaubt mit deinem Beitrag ein eigenes Thema zu starten ... du hast bestimmt übersehen, das
der andere Faden von 2013 ist.

Ich wünsche dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt im Forum.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
22.851
Bewertungen
14.957
Ich danke dir und wo ist jetzt der Thread?
Ich verstehe jetzt deine Frage nicht, welchen Thread meinst du?
Den Faden von 2013 nehme ich mal an, beachte seit dem hat sich so einiges geändert von
daher ist es für dich hilfreicher, wenn du hier in deinem Faden geantwortet wird.
Nun habe bitte etwas Geduld bis dir jemand auf dein Problem schreibt, Danke
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
22.851
Bewertungen
14.957
Gut joschi jetzt zu deinem Problem:

etzt habe ich eine Wohnung angeboten bekommen die mit WBS, den ich habe angeboten bekommen habe. Die NK sind aber doppelt so hoch wie bisher und könnte deswegen vom Amt abgelehnt werden.
Sei mal so nett und schau in diesen Link bestimmt ist deine Stadt auch dabei, hier findest
du die örtliche Richtlinie deiner Stadt für die Kosten der Unterkunft *Klick*

dazu das bei der Umstellung auf Harz 4 auf die EU Rente einen Monat fast ohne Geld da stehe.
Hier lies bitte mal in diesem § 37a SGB XII und auch den Absatz 2 und 3 lesen.*klick*

(1) 1Kann eine leistungsberechtigte Person in dem Monat, in dem ihr erstmals eine Rente zufließt, bis zum voraussichtlichen Zufluss der Rente ihren notwendigen Lebensunterhalt nicht vollständig aus eigenen Mitteln bestreiten, ist ihr insoweit auf Antrag ein Darlehen zu gewähren. 2Satz 1 gilt entsprechend für Einkünfte und Sozialleistungen, die am Monatsende fällig werden.
Stress und Zeitdruck und der Gedanke das alles schief laufen könnte macht mir sehr zu schaffen
Jetzt schau dir in Ruhe die Links an und dann wenn du noch Fragen dazu hast, dann immer her damit.

Also Kopf hoch das wird schon :icon_daumen:
 

Allimente

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 September 2013
Beiträge
1.215
Bewertungen
1.571
Beachten sollltest Du, dass eine rein mündliche Zusage absolut noch nichts zu bedeuten hat. Ich persönlich wäre erst zufrieden, wenn ich das auch schriftlich hätte. Kann klappen, was ich Dir von Herzen wünsche, muss aber leider nicht. Oft leiden SB's da später unter Gedächnisschwund.
 

joschi3268

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
18 Mai 2019
Beiträge
4
Bewertungen
0
Über den Satz bin ich drüber, allerdings ist die KM 300 Euro also die KM wäre maximal so wie ich gesehen habe 358 €, da liege ich ja drunter.
Die NK sind in der Wohnung hier maximal 140 € bei der neuen 270 also weit über den was gezahlt werden würde.
Allerdings sind die NK für zwei Personen ausgelegt, das müsste neu berechnet werden, was sie auf Anfrage vom Jobcenter machen würde. Das Mietangebot ist bis auf die Angabe der vollständigen NK ausgefüllt, eben NK unter vorbehalt, die Vermieterin würde über die NK beim Anruf vom Amt weitere Auskünfte geben.

Mit meiner Rente könnte ich das alles bezahlen auch wenn es etwas über den Satz vom KdU liegen würde.
Es würde mir ja ggf. auch Wohngeld zustehen.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
22.851
Bewertungen
14.957
Mit meiner Rente könnte ich das alles bezahlen auch wenn es etwas über den Satz vom KdU liegen würde.
Es würde mir ja ggf. auch Wohngeld zustehen.
Hmm joschi3268 wenn deine EM Rente min. diese höhe hat, also hier wird so gerechnet:

Regelsatz 424€ plus Warmmiete ist das Mindesteinkommen beim Wohngeld, das ist eine
Faustregel, das bedeutet deine Rente müßte dann min. diesen Betrag netto haben.


Faustformel für das Mindesteinkommen
Der Regelsatz beläuft sich nach § 20 SGB II auf 424 € (bei Alleinstehenden). Der Mehrbedarf nach § 21 SGB II kommt beispielsweise bei Schwangerschaften, Krankheit oder auch Alleinerziehenden zum Tragen. Hinzukommen können noch monatliche Belastungen wie Versicherungsbeiträge etc.

Beim Wohngeldantrag reicht es aus, wenn der Antragsteller als Mindesteinkommen 80%der oben genannten Beträge erreicht.

Zur Erreichung des Mindesteinkommens können alle finanziellen Mittel herangezogen werden, die der Antragsteller monatlich zur Verfügung hat, unabhängig davon, ob es als Einkommen im Sinne des Wohngeldgesetzes gewertet wird.
Quelle:

 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten