Was muss ich als Vermieter_in alles beachten,wenn das Jobcenter die Miete zahlen soll ? Und was ist das für ein Formular was ich ausfüllen muss,damit die Miete vom Jobcenter übernommen wird ?

Antik 63

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 November 2017
Beiträge
758
Bewertungen
4.213
Hallo @all

Ich bin mir etwas unsicher und habe da mal ein paar Fragen,ich bin immer gerne vorab informiert.

Ich habe mich entschlossen,vielleicht einen Mieter zu nehmen wo das Jobcenter die Miete zahlen soll.Ein junger Mann hat sich beworben,der die Wohnung vielleicht mieten möchte.Sagen wir mal so(es haben sich jetzt schon viele Leute beworben,wo das JC die Miete zahlen soll)aber der junge Mann hat sich ganz gut "Verkauft" ;) und bekommt jetzt von mir,die Chance auf die Wohnung.

Ich sagte zu ihm,da bekommt man doch bestimmt was zum ausfüllen,er sagte dann,das er das Formular mit mir zusammen ausfüllen kann(weil ich sagte,ich kenne mich damit nicht aus).Ich sagte die Wohnung kostet 368 € mit Heizung,er sagte das würde das JC auch übernehmen.

Ich sagte,da sind aber die Heizkosten mit drin.Das JC würde die 370 € an Warmmiete bezahlen + Heizkosten,deswegen wäre das kein Problem,sagte er.Stimmt das so wie er mir das gesagt hat ?

Was ist das für ein Formular,was man als Vermieter ausfüllen muss ? Und wie lange dauert sowas bis der(vielleicht)Mieter dann Bescheid bekommt,vom JC ? Und wie viel m² darf eine Wohnung überhaupt haben(eine Person)die das JC dann bezahlt ?

Ich denke das JC hat bei uns auch noch geschlossen,sonst könnte ich mich mal vor Ort schlau machen(das hatte ich sowieso mal vor).:unsure:
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.851
Bewertungen
17.647
Grüß dich Antik 63

Was ist das für ein Formular,was man als Vermieter ausfüllen muss ?
Zunächst eine Verständnisfrage, willst du eine Pauschalmiete vereinbaren ?

Und hast du ein Mietangebot bzw. Mietvertrag als Vorlage damit der junge Mann das Mietangebot
beim JC einreichen kann?

Ich sagte,da sind aber die Heizkosten mit drin.Das JC würde die 370 € an Warmmiete bezahlen + Heizkosten,deswegen wäre das kein Problem,sagte er.Stimmt das so wie er mir das gesagt hat ?
Hier schau auch mal in die örtliche Richtlinie deiner Stadt.

https://harald-thome.de/oertliche-richtlinien/
 

avrschmitz

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juli 2019
Beiträge
1.800
Bewertungen
4.651
Was ist das für ein Formular,was man als Vermieter ausfüllen muss ?
Meine Vermieter haben nie ein Formular ausgefüllt. Bei meinem letzten Umzug hatte ich ein Angebot vorliegen. Das war eine grosse Wohnungsgesellschaft. Daraus ergab sich die Miete, Betriebs- und Heizkosten. Das habe ich beim JC eingereicht und bekam dann die Bestätigung, dass die Kosten übernommen werden.

An Deiner Stelle würde ich einen Mietvertrag ausfüllen. Den lässt sich Dein zukünftiger Mieter vom JC genehmigen. Den darf er aber noch nicht unterschreiben.
 

isso

Elo-User*in
Mitglied seit
2 August 2017
Beiträge
130
Bewertungen
155
Anm. ich habe mich etwas auf die schnelle verlesen. ich dachte es geht um die Direktzahlung an den Vermieter. Asche auf mein Haupt.

Ich vermute dass das Formular das sogenannte Mietangebot ist. Dieses muss ein Leistungsbezieher brim Jobcenter vorlegen und es wird geprüft ob die Wohnung den Angemessenheitskriteien der Stadt entspricht. Sprich Bruttokaltmiete für die Anzahl der Personen.

Wie schnell so was entschieden hängt von vielen Faktoren ab, wie hat der Kunde es eingereicht (geht es erst zum Scannen), Ist alles vollständig und Nach ollzihnar ausgefüllt, liegt ein Grund vor, erfüllt das Mietangebot die Anfordeungen. Bei uns z.B. kein Staffelmietvertrag, kein befristeter Vertrag.

Dann zu der Sache die Vermieter an Sozialleistingsempfänger gerne hätten. Natürlich ist es möglich den Wunsch zu haben das Geld direkt zu bekommen und natürlich kannn man das in manchen Formularen (Mietangebot) angeben oder den LE vor die Bedingung stellen. Aber mal aus sicht eines Sachberbeiters. Sagt der Kunde mir nicht, dass er das ausfeücklich möchte, kann der Vermieter sich bei mir auf den Kopf stellen und später auch drohen, was er will oder mich mit EMails bombardieren (leider manchmal Alltag) er bekommt weder Auskunft noch stehen seine Wünsche über den Rechten der Kunden. Und selbst wenn ein Kunde der dringend die Wohnung braucht zunächst bis zur Unterzeichnung darauf einlässt, kann er die Absetzung an den Vermieter (zurecht) jederzeit Widerrufen.

In einem Fall wurde es im Mietvertrag zur Bedingung gemacht, den Kunden habe ich zum Mieterschutzbund geschickt, denn was von so einem Mietvertrag zu halten ist...

Bei uns im JC gibt es nur eine Ausnahme und das ist wenn die Leistungen der KDU zweckentfremded werden bzw. in der näheren Vergangenheit worden sind und so Mietschulden aufgelaufen sind für die in der Regel eine offizielle Meldung durch die Fachstelle für Wohnungsnotfälle kommt.

Also kurz, auch als Vermieter an Sozialleistingsempfänger sollte man nicht pauschal denken dann kommt ja eh kein Geld. Es gibt Ausnahmen aber ein gros meiner Kunden ist nicht der Typ ich zahle meine Miete nicht (und mein Kundenstamm ist bunt). Wir reden hier von mündigen Menschen. Entweder ich möchte vermieten oder nicht, aber sofort die Miete vom Jobcenter zu verlangen (es sei denn er wurde wegen Mietrückständen fristlos gekündigt) ist eine Stigmatisierung die LE wirklich nicht brauchen.
 

Ramteid

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2011
Beiträge
1.191
Bewertungen
2.254
Das JC würde die 370 € an Warmmiete bezahlen + Heizkosten,deswegen wäre das kein Problem,sagte er.Stimmt das so wie er mir das gesagt hat ?

Was ist das für ein Formular,was man als Vermieter ausfüllen muss ? Und wie lange dauert sowas bis der(vielleicht)Mieter dann Bescheid bekommt,vom JC ? Und wie viel m² darf eine Wohnung überhaupt haben(eine Person)die das JC dann bezahlt ?
Huhu Antik :)
Die erste Aussage dürfte korrekt sein, aber Jobcenter tun sich recht schwer mit Pauschalverträgen. Besser wäre es Heizkosten getrennt abrechnen zu können.
Eine Person bekommt meistens 50qm² zugestanden, aber ist regional leicht unterschiedlich, daher schaue in die Thome-Liste.
Die Antragsdauer ist auch sehr variabel, je nach JObcenter, da kannste nur spekulieren vom PC aus. Sei denn du erwischt jemanden der bereits Anträge dort stellte und über entsprechende Erfahrungswerte verfügt.
 

Antik 63

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 November 2017
Beiträge
758
Bewertungen
4.213
Grüß dich @Seepferdchen 2010
Zunächst eine Verständnisfrage, willst du eine Pauschalmiete vereinbaren ?

Und hast du ein Mietangebot bzw. Mietvertrag als Vorlage damit der junge Mann das Mietangebot
beim JC einreichen kann?
Also die Miete wäre 258 € KM + 110 € NK

Hm,nein einen Mietvertrag habe ich noch nicht mit dem jungen Mann gemacht,ich dachte man muss nur erst ein Formular ausfüllen.

An Deiner Stelle würde ich einen Mietvertrag ausfüllen. Den lässt sich Dein zukünftiger Mieter vom JC genehmigen. Den darf er aber noch nicht unterschreiben.
Ach so ok.

Ja wie gesagt,ich wollte mich nur erst mal informieren,ich habe den jungen Mann noch gar nicht gesehen.Ich hab ihm nur versprochen vor 2 Tagen das ich mich wieder melde,wenn ich mir das überlegt habe.

Ich vermute dass das Formular das sogenannte Mietangebot ist. Dieses muss ein Leistungsbezieher brim Jobcenter vorlegen und es wird geprüft ob die Wohnung den Angemessenheitskriteien der Stadt entspricht. Sprich Bruttokaltmiete für die Anzahl der Personen.
Ja das kann sein,das weiß ich ja noch nicht.

Also kurz, auch als Vermieter an Sozialleistingsempfänger sollte man nicht pauschal denken dann kommt ja eh kein Geld. Es gibt Ausnahmen aber ein gros meiner Kunden ist nicht der Typ ich zahle meine Miete nicht (und mein Kundenstamm ist bunt). Wir reden hier von mündigen Menschen. Entweder ich möchte vermieten oder nicht, aber sofort die Miete vom Jobcenter zu verlangen (es sei denn er wurde wegen Mietrückständen fristlos gekündigt) ist eine Stigmatisierung die LE wirklich nicht brauchen.
Hm,was soll das jetzt von dir,das verstehe ich nicht so ganz.

Wo hab ich geschrieben das ich die Miete vom JC direkt haben will ? Mir geht es nur darum ob das JC die Miete überhaupt bezahlt,wer die Miete überweist,das ist mir egal. :unsure:
 

isso

Elo-User*in
Mitglied seit
2 August 2017
Beiträge
130
Bewertungen
155
Hm,was soll das jetzt von dir,das verstehe ich nicht so ganz.

Wo hab ich geschrieben das ich die Miete vom JC direkt haben will ? Mir geht es nur darum ob das JC die Miete überhaupt bezahlt,wer die Miete überweist,das ist mir egal. :unsure:
siehe doch bitte den Anfang meines Beitrages da steht doch, dass ich aufgrund der Überschrift und Wortwahl im Anschluss falsche Schlüsse gezogen habe und meine Antwort so ausgefallen ist, wollte aber den Beitrag nicht löschen oder einach abändern. (Leider gibt es das nämlich gar nicht so selten)
 

Antik 63

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 November 2017
Beiträge
758
Bewertungen
4.213
Huhu Ramteid :)
Die erste Aussage dürfte korrekt sein, aber Jobcenter tun sich recht schwer mit Pauschalverträgen. Besser wäre es Heizkosten getrennt abrechnen zu können.
Eine Person bekommt meistens 50qm² zugestanden, aber ist regional leicht unterschiedlich, daher schaue in die Thome-Liste..
Ok danke dir.

Ja das werde ich dann extra schreiben,mit den Heizkosten im Mietvertrag und im Formular,das ist ja kein Problem.

Edit: Die Wohnung hat 43 m² dann passt das ja.
Die Antragsdauer ist auch sehr variabel, je nach JObcenter, da kannste nur spekulieren vom PC aus. Sei denn du erwischt jemanden der bereits Anträge dort stellte und über entsprechende Erfahrungswerte verfügt.
Ach so ok.Ja der Junge Mann erzählte mir,das er mit dem SB/JC sehr gut klar kommt und das er selber sich auch gut auskennt und mir mit dem Formular helfen wolle.



@isso Ja alles gut,ich habs jetzt erst gesehen.:)
 
Zuletzt bearbeitet:

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.851
Bewertungen
17.647
@Antik 63

das er selber sich auch gut auskennt und mir mit dem Formular helfen wolle.
Ich vemute mal der junge Mann meint hier die Vermieterbescheinigung, ich stelle dir mal zum lesen
diesen Link rein:


Und noch ein Hinweis, falls es zur Vermietung kommt, bitte denke auch an das Übergabeprotokoll,
ist Bestandteil vom Mietvertrag, also wichtig und auch hier ein Link dazu:

 

Antik 63

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 November 2017
Beiträge
758
Bewertungen
4.213
ist Bestandteil vom Mietvertrag, also wichtig und auch hier ein Link dazu:
Danke @Seepferdchen 2010,

Ich rufe den jungen Mann morgen an und dann mache ich mit ihm ein Besichtigungstermin aus und dann werde ich mal schauen,was das für ein Formular ist.

Ein Übergabeprotokoll mache ich auch immer,das ist wichtig !

Hm,also in den Örtlichen Richtlinien steht unser schöner Ort gar nicht drin.Ich wusste noch gar nicht das ich hinter dem Mond lebe :unsure:
 

Ruhrpottmensch

Elo-User*in
Mitglied seit
7 August 2020
Beiträge
117
Bewertungen
336
Hm,also in den Örtlichen Richtlinien steht unser schöner Ort gar nicht drin.Ich wusste noch gar nicht das ich hinter dem Mond lebe :unsure:
Kreis?! ;)
Musste ich bei mir auch schauen...

Aber tatsächlich musste ich hier im Forum lernen, dass die Größe wohl gar nicht so entscheidend ist. Die KdU müssen halt im Rahmen bleiben...
[EDIT] (Ach sorry.... Genau darum gehts ja... 🙊)
 

Uhus

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 August 2018
Beiträge
992
Bewertungen
2.720
Bei uns z.B. kein Staffelmietvertrag, kein befristeter Vertrag.
Warum generell kein befristeter Vertrag? Das ist im Zweifel doch besser, als ohne Dach über dem Kopf zu leben. Dem JC kann es m. E. egal sein, ob der Vertrag bspw. auf 2 Jahre befristet oder unbefristet ist. Hauptsache, die Miethöhe inkl. Nebenkosten passt zur kommunalen KdU-Richtlinie.
 

isso

Elo-User*in
Mitglied seit
2 August 2017
Beiträge
130
Bewertungen
155
@Uhus in meinem Zuständigkeitsbereich ist das so, es sei denn es gibt ganz triftige Gründe z.B. Vermieter 1 hat Sanierungsbedarf wg. Schimmel und keine Ersatzwohnung sagt aber der Mieter kann nach der Sanieung wieder einziehen und Vernieter 2 bietet eine befristete Wohnung an.

Stimme ich einem Staffelmietvertrag oder bedristeten Mietvertrag zu produziere ich automatisch vermeidbare Umzugskosten, weitere Wohnbeschaffungskosten, weil ich ja gleich dem nächsten Umzugsgrund zustimme, wenn die Wohnung zu teuer oder das Mietverhältnis beendet.

Es gibt immer mal Ausnahmegründe, die laufen bei uns z.B. aber nur mit der Fachstelle beim Amt für Wohnen und Soziales in Rücksprache, die mir dann sagen können, dass es im Moment z.B für die Anzahl von Personen oder die Person mit dem Bedürfnis keinen anderen geeigneten Wohnraum gibt. In dem Fall wird auch teureren Wohnungen zugestimmt.

An meinen Standort ist das Sozialgericht in der Regel nicht dem Jc positiv zugewandt, es gibt aber Entscheiungen die hält das SG und das gehört dazu.
 

Antik 63

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 November 2017
Beiträge
758
Bewertungen
4.213
Bei uns stehen die Mieten bei der Homepage des Landratsamtes. Diese sind in verschiedenen Gegenden des Landkreises unterschiedlich hoch.
Ich habs gefunden sogar mein Ort.Und wie du schreibst,sind die in verschieden Orten von uns verschieden hoch,ich war darüber sehr verwundert.
Viel Erfolg mit dem neuen Mieter (y)
Danke schön.

Ich hab den jungen Mann um 18:30 Uhr noch angeschrieben,wegen dem Besichtigungs Termin,er hat sich sofort zurück gemeldet und hat sich sehr gefreut.Morgen werde ich ihn anrufen und ihm sagen wann der jetzige Mieter Zeit hat und wann wir uns treffen.
 
Zuletzt bearbeitet:

grün_fink

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Juli 2019
Beiträge
2.883
Bewertungen
7.425
Ja, bei uns ist ein Teil des Landkreises direkt an die Metropolstadt grenzend mit einer großen Gemeinde und der Kreisstadt, da sind die Mieten sehr hoch. Es planen der Landkreis und die Metropolstadt sogar gemeinsam Wohnraum (also dessen Zurverfügungstellung). Der andere Teil des Landkreises gehört zwar auch zum Speckgürtel, da ist es aber sehr viel entspannter und ländlicher. Dementsprechend gibt es 2 Angemessenheitsgrenzen.
 

Antik 63

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 November 2017
Beiträge
758
Bewertungen
4.213
Hallo

Ich habe die Vermieterbescheinigung gestern im Internet gefunden was das JC bei uns vom Vermieter haben möchte.

Heute morgen habe ich beim JC angerufen(mir wurde zweimal eine andere Telefon Nummer gegeben)bis ich dann endlich einen SB/JC in unserem Ort,von der Leistungsabteilung am Telefon hatte.

Ich erzählte dem SB,was mein Anliegen ist und das ich gerne vor Ort einen Termin mit ihm hätte,er sagte Persönliche Termine gibst im Moment leider nicht,wegen Corona.Ok dachte ich,gut für die JC Kunden.

Ich sagte,ich habe mir das Formular angeguckt,aber ich wäre damit etwas überfordert und das ich mich damit nicht auskenne(das könnte er gut verstehen,sagte er).

Ich stellte meine Fragen gezielt und erklärte ihm was ich nicht Verstanden habe und wir gingen das Formular durch und er erklärte mir wie/was ich da ausfüllen muss(er sagte,ich hätte mich aber schon sehr gut vorher informiert,ja sagte ich). ;)

Und ich soll mir dann,von dem Mieter die Bestätigung zeigen lassen das,das vom JC genehmigt worden ist,sagte er(das hätte ich sowieso gemacht).

Der SB sagte,er würde mir noch Unterlagen zuschicken,wenn ich das wollte(ich gab ihm meinen Namen/Adresse)wo alles ausführlich drin steht und was genau übernommen wird.
 
Oben Unten