Was macht Ihr in depressiven Phasen? Welche Motivation hilft?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

isabel

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
1.359
Bewertungen
74
Ich bin schon in EM Rente. Aber, die Depris Phasen kommen immer wieder, und zwar, in ganz ungeeigneten Zeiten.
Die Medis Hilfen nicht viel - ich glaube, ich habe eine Resistenz gegen Chemie- und Farma- Mittel entwickelt.
Nicht mal Distra kann mich beeindrucken.
Bei mir ist es nur Kopfarbeit, mich daraus zu ziehen oder nicht. Meine Tochter hat Kontakt mit mir abgebrochen - mein Psychiater hat nachgefragt, ob sie auch depressiv ist und ob sie in Psychotherapie ist oder war . Dann hat er nur gelächelt und gesagt: bei Psychologen wird alles auf die Eltern abgewälzt.
Schön - meine Kindheit war alles andere als gut - nur ich möchte jetzt meinen Eltern (beide 82) nicht damit belästigen.

Viell. kann sie nicht vergessen, dass ich sie in ein ganz normales psychiatrisches KH für Kinder für ein paar Wochen unterbringen wollte ( die Gründe waren allemal dazu, zB Schulverweigerung.) Alles mit Einverständniss von JA.
Das, was sie sich da erlaubt hatte, war für Oberarzt zu viel und er musste sie in Geschlossene unterbringen - dazu musste ich zum Amtsgericht (mit Schreiben von Ärzte gar kein Problem für 6 Wochen, dann für nächste 6 Wochen.)
Dank zusammenarbeit von mir und JA, auch mit Ärzten hat sie die Schulabschlüsse nachgeholt, Abi gemacht ( wobei ich etliche Zeit für die Vorbereitung investiert hatte, wie zB Abfragen, erklären und s.w. - dabei war mein Abi schon etliche Jahre vorher- also musste ich auch aktuelles Material irgenwie lernen.)
Danach hat sie Sozialarbeit studiert und jetzt hat sie eine gute Stelle bei Behörde, die sich mit Wohnungs Problemen beschäftigt.

Ich habe eine Einladung für mich und mein Freund von meinen Eltern bekommen - aber so richtig kann ich mich nicht freuen.
Mit Sicherheit werde ich da schon fahrtüchtig - möchte kein Unfall bauen und mein Füherschein ist meine Heiligkeit. Da riskiere ich nichts.

Nur, momentan bin ich in Depris eingefangen.
Wie soll ich das schaffen?

LG
isabel
 

isabel

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
1.359
Bewertungen
74
Ich möchte noch dazu schreiben, dass ich seltener Gendefekt habe:
Ich schlafe am Tag und nachts weiss ich nicht, was ich mit mir machen sollte -momentan freue ich mich, dass ich Internetanschluss habe. Leichte Narkolepsie, auch genetisch bedingt. Alles in einem Schlaflabor nach Jahren Unwissenheit 2007 festgestellt. Ich bin zwar Ärztin, aber in meiner Zeiten hat man das wahrscheinlich gar nicht gewusst.

Deswegen fühle ich mich als nicht vollwertiger Mensch.Das Syndrom heißt: DSPS (Delayed Sleep Phase Syndrom).
Es gibt viele Menschen, die davon betroffen sind, aber nichts davon wissen: meistens arbeiten sie von Anfang an nur Nachtschichten.
Es kommt zu Problemen, wenn eine andere Schlafkrankheit dazu kommt.

Bei Besuchen bei meinen Eltern versucht meine Mutter mich zu verstehen, Vater dagegen versucht mir richtige Zeiten (auf ganz nette Art) beibringen - da macht er wunderbare Cappucino ganz früh morgens (übrigens - bis dahin hatte ich noch gar nicht geschlafen) und hofft, dass ich ganzen Tag wach bleibe und dann rechtzeitig ins Bett gehe. Leider, hat das bis jetzt noch nicht funktioniert, trotzt Aufputschmittel und dann Schlafmittel.
Ich bin verzweifelt und deswegen kann ich mich nicht freuen, meine Eltern zu besuchen.

LG
isabel
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.797
Bewertungen
2.035
Meine Psychotherapeutin würde dich fragen: "Was bedeutet dir der Besuch bei deinen Eltern?"
Wegen deiner depressiven Phasen solltest du vielleicht anderen Spezialisten aufsuchen.
Mir hilft Beten.
 

Kampfmops

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
24 März 2016
Beiträge
606
Bewertungen
1.802
Überlege wirklich, ob dir der Besuch bei deinen Eltern gut tun würde. Ich bin ja auch nicht ganz gesund und kann es wirklich nicht verstehen, das dein Vater versucht, dich zu verbiegen. Gerade wenn es genetisch bedingt ist, bringt es ja nichts.

Wie du, bin ich eine Nachteule (obs bei mir gentisch bedingt ist, weiss ich nicht. War zwar schon immer so, aber habe mich noch nie auf sowas testen lassen) und weiss, das es Nachts manchmal schwieriger ist, sich zu beschäftigen, um aus dem Gedankenkreisel zu kommen.

Mir helfen folgende dinge ganz gut: Lesen, schreiben, Musik hören, malen, sinnlose videos bei youtube gucken usw.

Allerdings musst du etwas finden, was dich erfüllt und dir Spaß macht. Probiere einfach mal etwas aus und schau, ob es dir hilft.
 

isabel

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
1.359
Bewertungen
74
Danke für die Antworten,
Meine Eltern sind beide 82.
Ich möchte nicht irgendwann mir Vorwürfe machen, dass ich sie nicht besucht hatte, bevor sie gestorben sind.
Der Besuch wird mir nicht besonders gut tun, deswegen verkürze ich das Besuch auf eine Woche.
Und ich werde keine Diskussionnen anfangen - es lohnt sich nicht.
Ich werde gute Miene machen.

Momentan überlege ich, ob ich dieses Jahr überhaupt dahin fahre.
Eigentlich wollte ich Juli oder August sie besuchen - leider, hatten sie keine Zeit für mich. Jetzt, im Herbst ist das Wetter nicht so gut und ich bin keine gute Fahrerin - brauche mehr licht.
Ich weiss noch nicht - wenn schon, dann am 6.10.
LG
 

isabel

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
1.359
Bewertungen
74
Hallo, Kampfmops
ich habe zwar die Diagnose, aber es versteht eh keiner. Deswegen wissen davon nur wenige, noch wenige verstehen das.
LG
 

pinguin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.321
Bewertungen
1.152
Depris hab ich zwar keine, (die schick ich immer weg), aber wenn Du nachts eh nicht schlafen kannst, such Dir doch eine Tätigkeit, evtl. auch der kleineren Art, wo Du draussen unterwegs bist, bspw. als Zusteller von Tageszeitungen, die es bei Euch mit der Hannoveranischen Allgemeine ja auch hat.

Einerseits bist Du an der frischen Luft, andererseits bringt diese Tätigkeit das Gedächtnis auf Trab, denn ohne Auswendiglernen der Kundenlisten wird das nämlich nix.

Die EM-Rente sollte da nicht entgegegenstehen, Genaues dazu weiß ich aber nicht.
 
Mitglied seit
20 April 2018
Beiträge
168
Bewertungen
187
Laufen.
3-4 Mal die Woche 60 Minuten.
Hilft mir ganz gut. Schwitzen, ausgepowert sein, das Gefühl etwas für sich getan zu haben, den Kopf frei kriegen und "weglaufen" ;).
Auch wenn es am Anfang schwer fällt, einfach Sportsachen anziehen und ein knappe Stunde Gehen/Laufen im Wechsel. 2 Minuten gehen, 1 Minute laufen. Das kann man dann von Woche zu Woche langsam steigern. Und langsam, sehr langsam laufen, wenn einen am Anfang schnelle Spaziergänger überholen macht das nichts - Du läufst für dich, nicht für andere.

Ansonsten hilft (mir) auch Schlafentzug.
 

dayana

Elo-User*in
Mitglied seit
30 März 2011
Beiträge
17
Bewertungen
0
Habe auch Depressionen, habe Höhen und Tiefen immer mal wieder, aber nie mehr so schlimm wie es 2014 mal gewesen ist. Ich bin viel draussen unterwegs, eine Lichttherapie ist auch gut und was bei mir sehr geholfen hat ist, mein Vitamin D Wert zu erhöhen (oftmals ist ein zu niedriger Vitamin D Spiegel mit verantwortlich für Depression, hast du das mal testen lassen?) Ich habe meinen Wert auf gefüllt, habe zwar hin und wieder Verstimmungen, aber nicht mehr so heftig wie noch vor Jahren.

Interessant sind dazu die Bücher:
"Gesund in sieben Tagen von Dr. Raimund von Helden" und

"Hochdosiert von Jeff T. Bowles"

vitamindservice.de ist auch sehr informativ. Ich hoffe das ich den Link setzen durfte... :wink:

Ich wünsche dir ganz ganz viel Kraft!
 

pinguin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.321
Bewertungen
1.152
@dayana

Das Licht der Sonne, von dem wir dieses Jahr bislang ausreichend hatten, produziert Vitamin D, und zwar über die Haut. Wenn nicht gerade die Vitamin D-Bildung selbst gestört ist, sollte kein künstliches Vitamin D zugeführt werden brauchen.

Ein Problem der heutigen Zeit ist, daß sich die meisten Leute überwiegend drinnen aufhalten, sich defaktich gar nicht mehr wirklich ausdauernd körperlich bewegen, wofür Mensch biologisch gar nicht geschaffen ist. Da kommt der ganze Kreislauf nicht in Schwung, wird oft im Sommer trotz nicht abstellbaren Schwitzeffektes zu wenig getrunken, dickt das Blut ein, reduziert damit die Sauerstoffversorgung, (das Gehirn verbraucht am meisten Sauerstoff, weswegen manche Leute häufig am Gähnen sind), weil dickes Blut langsamer fließt, sorgt für unnötige Höchstbelastung des evtl. untrainierten Herzens, und das mit allen evtl. unangenehmen Folgen von Schlaganfall bis Herzinfarkt. (Eine evtl. genetische Disposition mal noch gar nicht einbezogen).
 

Onkel Tom

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2006
Beiträge
3.632
Bewertungen
8.806
Hmm.. Gleich eine ganze Woche zu den Eltern, owohl mann sich dort nicht wirklich wohl fühlt ?

Mit 2 bis 3 Tagen müsste da doch auch möglich werden oder ? Bedenke, in fremden Betten (auswärts)
schläft sich schlecht und macht sich über den Tag bemerkbar..

Depriphasen kommen und gehen und in der Talfahrt sollte mann nur Dinge machen , die Spaß machen..
Naja, auch der Appetit ist anbei meistens gestört, da sollte das Essen gut schmecken und gut rutschen.
:wink:
 

isabel

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
1.359
Bewertungen
74
@dayana
Vit. D habe ich zu hause, aber vergesse ich immer. Vielleicht hilft es doch.
@Onkel Tom,
für 2-3Tage lohnt sich nicht; die Entfernung ist über 600 Km. (Polen).
Für mich wäre es einfacher, zB 50 Km für 2-3 Tage, oder sogar ein Tag, aber dann öfter.
LG
 

isabel

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
1.359
Bewertungen
74
Hallo,
gestern und heute habe ich schlechten Fehler gemacht: Music.
Teil davon ist verlink in Offtopik-Forum unter Musickkanal
Ich habe YT lange Zeit vermieden - na ja, kann ich nicht ewig.
Es ist sehr emotionale Music.

Ich versuche jetzt irgendwelche Serien Oder Filme für mich zu finden.
Gestern, donnerstags,ist meistens früher oder später Criminal Minds - hab ich in leifstream gesehen.
Irgendwie ist es egal. Mediatheken benutze ich auch. Aber, für livestream möchte ich nicht bezahlen - ich warte lieber auf entsprechenden Riciver Ich möchte nächste Woche nach Polen fahren - nur : wie schaffe ich das? Also, der Resiver kann sowieso warten.
Ich hoffe, ein paar Tage in Polen werden mir helfen.
Ob die Hoffnung berechtigt ist?
Na, ja. Zumindestens bin ich ca 600 Km in eine Richtung und dann über 600 Km zurück auf der Autobahn - was mir diebischen Spaß bereitet. Ich habe immer Fahren geliebt.
LG
isabel
 

isabel

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
1.359
Bewertungen
74
Hallo,
ich habe mich, wie verabredet mit meinen Eltern (x-n mal: anfangs sollte ich in August kommen), vorbereitet auf 3 oder 6. 10..

Überraschung!:biggrin:

Gestern ruf mich meine Mutter an - es wäre denen beser passen eine Woche später (gerade die Woche, wo mein Arzt Urlaub hat, also habe ich keine Möglichkeit, mir meine Medis in richtiger Menge zu besorgen,),dazu muss mein Freund auch seinen Nebenjob nachgehen, ausgerechnet ab 15.10.:confused:

Das alles habe ich erzählt - selbstverständlich, dass wir nicht 2 Wochen bleiben können. Mama hat versprochen mit Papa zu reden.

Resultat: Papa hat mich angerufen und ohne Gründe zu nennen, mich angewiesen erst nach 14.10 zu kommen - sie haben eigene Planen.

Hmm, davon habe ich in August und September nichts mitbekommen - ganz in gegenteil:("du bist immer willkommen"). Wir haben telefoniert mindestens 1 mal die Woche.

Jetzt, auf einmal, heißt es: vor 14. 10 darf ich nicht kommen, danach - wann ich will (viell. auch in Dez.)

Ich habe das anders geplant, was auch von den Herrschaften ohne Zweifel akzeptiert wurde.
Was soll ich mir jetzt denken? :confused:

In Endeffekt muss ich dann doch alleine fahren - mein Freund hab ab 15.10 sein Nebenjob wieder.:doh:

Anders gesagt, meine Pläne sind nichts Wert, ich habe zu gehörchen (mit58), ohne die Gründe zu kennen.

Ich überlege mir ganz ernsthaft, ob ich überhaupt noch in diesen Jahr dahin fahre.:sorry:


Hat Jemand eine Idee, wie ich reagieren sollte?

Ich bin richtig down.
Und, ganz ehrlich gesagt, habe ich Angst in dieses Jahreszeit zu fahren, ganz alleine.

Bitte um Antworten!!!

LG
isabel
 

romeo1222

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Januar 2010
Beiträge
1.799
Bewertungen
512
Hat Jemand eine Idee, wie ich reagieren sollte?

Im Endeffekt ist es ja deine Entscheidung. Ich hätte schon lange den Kontakt abgebrochen. Zu meinem Erzeuger habe ich seit fast 20 Jahren keinen Kontakt mehr, obwohl er nur wenige Kilometer entfernt wohnt. Zu meiner Erzeugerin hatte ich zwischendurch auch immer mal den Kontakt abgebrochen. Zur Zeit telefonieren wir alle paar Wochen mal, aber wenn sie mir wieder dumm kommt, würde ich auch den Kontakt komplett abbrechen. Sie würde es defintiv mehr stören, als mich. Zu meinen Geschwistern hat sie auch keinen Kontakt, und auch dieses stört sie sehr. Ich kann jedenfalls verstehen, auch aus eigener Erfahrung mit ihr, sowohl aus der Kindheit als auch im erwachsenen Alter, dass sie eine verdammt egoistische und schwierige Person ist. Für einen cent würde sie übertriebenermaßen ihren Körper verkaufen, so geldgeil wie sie ist.
 

isabel

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
1.359
Bewertungen
74
Danke, Romeo,

Tatsache ist, dass ich mich gekränkt fühle.
Aber meine Eltern sind 82 und, so ich mich kenne, sterben sie irgendwann - werde ich Schuldgefühle haben, sie nicht mehr vor ihrem Tod besucht zu haben.

Andertseits: warum machen sie so großes Geheimniss über die Gründe meines Ausgeladens (ich war schon viel früher eingeladen)?

Ich mache mir schon Sorgen, dass es mit der Gesundheit nicht so gut ist - aber wird das nach 14.10 besser?

Ich weiss nicht, was ich denken soll.

LG
 

papier

Elo-User*in
Mitglied seit
27 Oktober 2007
Beiträge
278
Bewertungen
38
Gerade weil du Sorge um deine Eltern hast und auch Angst, sie unter Umständen nicht mehr persönlich zu treffen, solltest du deinem Gefühl folgen.

Frage dich, ob du in Zukunft damit klar kommst , sollten sich deine Bedenken bestätigen. Wenn nicht, dann versuche dorthin zu kommen, so musst du dir deswegen keine Vorwürfe machen.
 

isabel

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
1.359
Bewertungen
74
Danke, Papier.

Es ist Herbst und mir wäre es besser, mit meinem Freund zu fahren.

Es ist alles durcheinander und ich bin so entteuscht.
So, wie wir (meine Eltern und ich) geplant hatten - wäre ganz gut.
Jetzt machen sie von mir ein Geheimniss davon, warum sich die Pläne verschoben hatten.

Ich bin mir immer noch nicht so sicher, ob ich an diesem Termin dahin fahre.

Ich habe auch niemandem, mit dem ich darüber sprechen kann. Mein Bruder und seine Lebensgefährtin sind nicht erreichbar - vielleicht ist das das große Geheimniss. Ich würde mich nicht wundern.

Ich verstehe es nur nicht, dass sie einfach nicht sagen:Dein Bruder und seine Freundin sind gerade da und es gibt kein Platz mehr.
Aber das ist auch lange Geschichte, bei der ich nur das schwarze Schaff trotzt Ausbildung zu Ärztin, bin - Schlafkrankheiten und Mitgliedschaft in der Partei Die Linke.

Mein Bruder hat was anderes gewählt A.. und meine Eltern sind stock konservativ.

Ich glaube, da bin ich nur ausnahmsweise geduldet und zwar, wenn allen anderen das passt.

Meine Mama hält noch zu mir, deswegen werde ich wahrscheinlich am 14.10 fahren, obwohl mir dieses Termin gar nicht passt.

LG
isabel
 

isabel

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
1.359
Bewertungen
74
Ich habe tatsächlich meine Schwegerin in spe erwischt: die sind in Polen am Meer. Soll ich das glauben?
LG
 

Onkel Tom

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2006
Beiträge
3.632
Bewertungen
8.806
Na, wenn sich Eure Ansichten zu politischen Dingen soo konträr sind, versuche Gespräche um
politische Themen zu vermeiden.. In der Famielienrunde erzeugt es nur Streit und Entäuschung, ob
der Besuch sinnvoll war.
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.797
Bewertungen
2.035
Frag dich doch einfach mal, was mit dir los ist und lass die anderen machen, was sie wollen. Warum belastet es dich?
 

Fabiola

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Mai 2015
Beiträge
2.245
Bewertungen
3.412
Hallo @isabel
Jetzt, auf einmal, heißt es: vor 14. 10 darf ich nicht kommen, danach - wann ich will (...)
Anders gesagt, meine Pläne sind nichts Wert, ich habe zu gehorchen (mit58), ohne die Gründe zu kennen.
Ich denke in dem Wort gehorchen liegt der Hund Deiner Zerrissenheit begraben. Du vermutest, dass Deine Eltern erwarten, dass Du gehorchst. Oder erwartest Du selbst von Dir, dass Du gehorchen musst?
Es geht hier doch nicht darum, wer hier wem gehorcht, sondern darum, dass es zwischen Dir und Deinen Eltern eine für beide Seiten passende Vereinbarung gab. An diese Vereinbarung wollen/können sich Deine Eltern aus welchen Gründen auch immer nicht mehr halten.

Jetzt ist die Frage, ob ihr gemeinsam zu einer neuen für beide Seiten machbaren Vereinbarung kommt. Also nix mit Befehlen und Gehorchen!

Wie Du schreibst, ist die Einladung ab 14.10. für Dich/Euch mit Erschwernissen (Dein Partner ist nicht abkömmlich) und Gefahren (lange Autofahrt mit ungewisser Witterung) verbunden.
Und, ganz ehrlich gesagt, habe ich Angst in dieses Jahreszeit zu fahren, ganz alleine.
Deine Eltern können nicht wollen, dass Du Dich aus falsch verstandenem Gehorsam in Gefahr begibst. Ich würde ihnen sagen, dass Du gerne zu Besuch kämst, Dir das aber in dem angebotenen Zeitraum nicht zumuten kannst/möglich machen kannst.
Damit müssen sie dann leben, da sie es ja sind, die die ursprüngliche Vereinbarung nicht einhalten wollen/können.
Es kann nicht sein, dass Du Dich selbst und Deine derzeitige Situation wegen möglicher in der Zukunft liegender Schuldgefühle so total übergehst.

Ihr seid Erwachsene auf Augenhöhe – die Zeit des Gehorsams ist längst vorbei. Wichtig ist, dass ihr zu einer für beide Seiten verträglichen Vereinbarung gelangt, selbst wenn das bedeutet, dass der Besuch ins nächste Jahr verschoben werden muss.
Alles andere wäre Murks, der vermutlich ausschließlich zu Deinen Lasten ginge.

Noch etwas zu Deinem Rhythmusproblem:
Ich kenne das Problem des lange wach seins und den halben nächsten Tag zu schlafen. Den Grund dafür kenne ich nicht.
Irgendwann kam ich auf die Idee, mir vom Arzt ein Melatoninpräparat (circadin 2mg) verschreiben zu lassen. Und siehe da – innerhalb weniger Tage konnte ich meinen Rhythmus umstellen. Mit der Zeit schleicht sich bei mir zwar die Rhythmusstörung wieder ein, doch dann nehme ich wieder für einige Tage das Präparat.
Dir als Ärztin brauche ich vermutlich nichts zu dem Wirkstoff Melatonin schreiben.
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.797
Bewertungen
2.035
Depressive Phasen können immer neurotisch oder psychotisch verursacht worden sein. Das sollte erst einmal abgeklärt werden.
 

isabel

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
1.359
Bewertungen
74
Hallo,
es würde sowieso diese Woche nicht gehen. Es hat mich voll erwischt: Grippale Infeckt.

Onkel Tom - wenn politische Themen kommen, halte ich einfach meine Klappe.

Fabiola, danke für Dein Beitrag.
Mit Melatonin habe ich lange Zeit versucht, eher mit Voldoksan.
Melatonin hatte ich aus Polen.

Momentan habe ich Kopfschmerzen und Fieber. Mehr schreibe ich später.

LG
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten