• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Was machen gegen Unkorrekte Arbeitsweise

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

xpeter

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
8 Jan 2006
Beiträge
110
Bewertungen
0
Da wirst ein Antrag auf "Erstattung Nachzahlung der Nebenkosten" gestellt.

Postwendend kommt eine Rückforderungs Berechnung über 145 Euro

Monatliche Vorrauszahlung 55 Euro
Nachzahlung: 60 Euro
Rückforderung der arge 145 Euro
Begründung: es wurden mehr als 60 Euro von der ARGE gezahlt


und die KdU werden auch gleich mit Bescheid gekürzt
 

Arania

Neu hier...
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Bewertungen
178
Verstehe Deine Berechnung nicht, wie kommen die 145 Euro zustande? Was steht denn genau im Bescheid?
 

xpeter

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
8 Jan 2006
Beiträge
110
Bewertungen
0
wie der SB auf diese Zahlen kommt kann nur der Beantworten:

Anfang Schreiben: nach meien Erkenntnissen haben Sie Leistungen nach SGBII zu Unrecht bezogen für die Zeit vom 01.01.2005-31.12.2005

Nachfolgend aufgeführte Höhe zu Unrecht gezahlt

Es ergibt eine Überzahlung von ...

Anhörungsbogen

neuer Leistungsbescheid mit kürzung der KdU

Kein Wort das ein minus Betrag auf der Abrechnung steht und somit eine Nachzahlung fällig wird.
 

Arania

Neu hier...
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Bewertungen
178
Vielleicht ist ihnen bei der Abrechnung aufgefallen das sie allgemein zuviel bezahlt haben aus welchen Gründen auch immer, also ich würde das versuchen zu klären, ausserdem Widerspruch einlegen
 
E

ExitUser

Gast
wie der SB auf diese Zahlen kommt kann nur der Beantworten:

Anfang Schreiben: nach meien Erkenntnissen haben Sie Leistungen nach SGBII zu Unrecht bezogen für die Zeit vom 01.01.2005-31.12.2005

Nachfolgend aufgeführte Höhe zu Unrecht gezahlt

Es ergibt eine Überzahlung von ...

Anhörungsbogen

neuer Leistungsbescheid mit kürzung der KdU

Kein Wort das ein minus Betrag auf der Abrechnung steht und somit eine Nachzahlung fällig wird.
Du musst den Mitarbeiter schriftlich und per Einschreiben auf seinen Irrtum in Form eines Widerspruchs aufmerksam machen.

Einige der angelernten Mitarbeiter haben Probleme damit, die Zahlen in die richtigen Felder ihrer Berechnungssoftware einzutragen, dann kommt sowas zustande, wie es gerade Dir passiert.

In einem mir bekannten Fall wurden durch solcherart Umstände aus einer 30% Kürzung, durch Mehrfacheintrag, gleich 90% Kürzung.
Der ausführenden Mitarbeiterin waren die Zahlen am Ende der Berechnung schnuppe, erst einer ihrer Kolleginnen fiel der "Irrtum" auf und der Bescheid konnte gerade noch gestoppt werden.

Gruß, Anselm
 

Rechtsverdreher

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
14 Mai 2007
Beiträge
2.549
Bewertungen
427
Ich glaube eher das sich Dein Vermieter mit seiner Jahresabrechnung vertan hat und dem Depp vom Arbeitsamt das aufgefallen ist.

Wie Du das mit Deinem Vermieter klärst ist dem schnuppe.
 
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
4.189
Bewertungen
344
Zeiten

Nachzahlungsforderungen für das Jahr 2005 braucht ein Mieter nicht mehr nachzukommen.
Falls es tatsächlich zu einer Überzahlung gekommen sein sollte, hat das Amt erst einmal zu prüfen, ob nicht der Kunde vorsätzlich falsche Angaben gemacht hat. Denn nur wenn der Kunde nachweislich die Überzahlung verschuldet hat, kann er auch zum Ausgleich aufgefordert werden. Hat das Amt die Verantwortung zu tragen, dann gibt es keine Rückzahlung.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten