• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

was mache ich jetzt......

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Scorpion

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Mrz 2007
Beiträge
33
Gefällt mir
0
#1
Bei mir ist Verdacht auf Fibromyalgie festgestellt worden und ich bekomme für die nächsten 2 Jahre ein Bewegungstraining. Das heißt ich bin nicht voll Einsatz/Arbeitsfähig bin aber noch nicht krankgeschrieben. Habe aber jetzt auch die Möglichkeit 10 Stunden in der Woche zu arbeiten. Was mache ich nun? Laß ich mich krankschreiben, das heißt muß ich meine Krankheit dem Jobcenter melden? Würde ich dann Krankengeld bekommen? Kann ich trotzdem den Minijob annehmen? Wer kann mir da weiterhelfen.
Vielen Dank
 

hartzhasser

Elo-User/in
Mitglied seit
4 Jun 2006
Beiträge
649
Gefällt mir
28
#2
meine Nachbarin ist 59 und sie hat auch Fibromyalgie sie hat rente eingereicht, und musste von arzt zu arzt rennen da diese krankheit schwer zu diagnostizieren ist, ich würde es der arge melden da diese krankheit die bewegungsfreiheit stark eingrenzt.

lg manfred 46
 

highlander!

Forumnutzer/in

Mitglied seit
16 Dez 2006
Beiträge
199
Gefällt mir
0
#3
Bei mir ist Verdacht auf Fibromyalgie festgestellt worden und ich bekomme für die nächsten 2 Jahre ein Bewegungstraining. Das heißt ich bin nicht voll Einsatz/Arbeitsfähig bin aber noch nicht krankgeschrieben. Habe aber jetzt auch die Möglichkeit 10 Stunden in der Woche zu arbeiten. Was mache ich nun? Laß ich mich krankschreiben, das heißt muß ich meine Krankheit dem Jobcenter melden? Würde ich dann Krankengeld bekommen? Kann ich trotzdem den Minijob annehmen? Wer kann mir da weiterhelfen.
Vielen Dank

die frage ist, was stellst du dir selber vor.
wie alt bist du,
wie lange hast du gearbeitet im leben,
kriegst du eine halbwegs vernüftige rente,
willst du in zukuft noch arbeiten auf grund eines bestimmten alters.
so ohne weiteres, wirst du nicht mit " Fibro " krank geschrieben,
die meißten krankenkassen reagieren auf diese diagnose nicht.

ich leite eine selbsthilfe gruppe für " Fibro und cronische schmerzpatienten.
daher weiß ich bescheid.

der highlander!
 

Scorpion

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Mrz 2007
Beiträge
33
Gefällt mir
0
#4
Also ich stelle mir noch nichts vor, deshalb ja meine Frage hier.....
Bin 55, bekomme Hartz IV, habe mein ganze Leben gearbeitet die letzten 10 Jahre davon in den USA.
So, macht es nun Sinn es dem Jobcenter zumelden und würde ich dann Krankengeld bekommen. Kann ich dann trotzdem den Minijob annehmen????
Danke
 

Emma13

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jul 2007
Beiträge
1.489
Gefällt mir
146
#5
Also ich stelle mir noch nichts vor, deshalb ja meine Frage hier.....
Bin 55, bekomme Hartz IV, habe mein ganze Leben gearbeitet die letzten 10 Jahre davon in den USA.
So, macht es nun Sinn es dem Jobcenter zumelden und würde ich dann Krankengeld bekommen. Kann ich dann trotzdem den Minijob annehmen????
Danke
Hallo,
Highlander hat recht - mit Fibrom. musst du praktisch den "Kopf unter dem Arm tragen", bevor dies zu einer Erwerbsminderungsrente führt. Es sei denn, du hast einen kompetenten Arzt, der dir hier weiterhilft und etwas Glück gehört natürlich auch dazu. Da du 55 bist, dürfte bei entsprechenden Verdienst diese Rente möglicherweise ausreichend sein, um der Arbeitsagentur ade zu sagen. :icon_daumen:

Und was das Krankengeld betrifft - auch als ALG2-Empfänger hat man nach 6 Wochen Arbeitsunfähigkeit Anspruch auf Krankengeld. Also, wäre es vielleicht sinnvoll, wenn du auf die EM-Rente hinarbeitest, dich hier krankschreiben zu lassen, den Arzt nach erfolgter Diagnose feststellen zu lassen, wieviel Stunden du am Tag noch arbeiten kannst - in jedem Fall würde ich bis zur Klärung deiner Arbeitsfähigkeit keinen Job aufnehmen.

Und eben sofort am Tag der Krankschreibung die Arbeitsagentur benachrichtigen.

Grüße -Emma13
 

andrea35

Elo-User/in

Mitglied seit
30 Jan 2007
Beiträge
66
Gefällt mir
0
#6
@Skorpion,

um EM Rente zu bekommen, musst du in den letzen 5 Jahren, 3 Jahre Beiträge in die Rentenkasse bezahlt haben, da du aber in den USA warst, wird dies nicht der Fall gewesen sein.

Bekommt man mit Hartz 4, Krankengeld, glaube kaum, dies gibt es doch nur bei ALG 1, oder nach der Lohnfortzahlung.

Mit deiner Krankheit kenne ich mich nicht aus, aber wie ich lese scheint es schwierig zu sein.
Andrea35
 
E

ExitUser

Gast
#7
Also ich stelle mir noch nichts vor, deshalb ja meine Frage hier.....
Bin 55, bekomme Hartz IV, habe mein ganze Leben gearbeitet die letzten 10 Jahre davon in den USA.
So, macht es nun Sinn es dem Jobcenter zumelden und würde ich dann Krankengeld bekommen. Kann ich dann trotzdem den Minijob annehmen????
Danke
Bei Alg II-Bezug bekommst du kein Krankengeld, du erhältst weiterhin ALG II (bis 6 Monate meines Wissens).

Du kannst daher einen Mini-Job annehmen, allerdigs wird das Einkommen dir auf das ALG II angerechnet (Freibetrag 100 €. was darüber liegt, 20 %)
 

Emma13

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jul 2007
Beiträge
1.489
Gefällt mir
146
#8
Bei Alg II-Bezug bekommst du kein Krankengeld, du erhältst weiterhin ALG II (bis 6 Monate meines Wissens).

Du kannst daher einen Mini-Job annehmen, allerdigs wird das Einkommen dir auf das ALG II angerechnet (Freibetrag 100 €. was darüber liegt, 20 %)
Hi Rüdiger,
ich meinte es so - wenn er Anspruch auf Krankengeld hat, bekommt er natürlich ALG II weitergezahlt, aber die ARGE lässt sich dies von der Krankenkasse erstatten.

Grüße - Renate
 
E

ExitUser

Gast
#9
Ja.muss mich berichtigen, während du krank geschrieben bist, kannst du natürlich auch nicht einen Mini-Job ausführen.
 

gerda52

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
21 Mrz 2007
Beiträge
4.512
Gefällt mir
366
#10
@ Scorpion

Frage ist auch noch, wie fit fühlst Du Dich ? Die Therapie und der Mini-Job schließen sich ja nicht unbedingt aus. Dann eben Krankschreibung nur, wenn wirklich mal zeitweise gar nichts geht.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten