Was kosten Ein-Euro-Jobs die öffentliche Hand? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Jürgen3

Elo-User*in
Mitglied seit
27 Juli 2008
Beiträge
444
Bewertungen
171
Leider sind diese ganzen Maßnahmeträger inzwischen ein eigener Wirtschaftszweig mit entsprechender Lobby. Und da hängen ja auch wirklich alle mit drin - Arbeitgeberverbände, Gewerkschaften, Kirchen, ARGEN, Industrie, Wohlfahrtsverbände.
Änderungen wird es kaum geben, eine Krähe pickt der anderen kein Auge aus.

Ist für alle Seiten ein lohnendes Geschäft - billige Arbeitskräfte, bezahlte Aufseher und Ausbilder für die 1-Euro-Jobber, keine Probleme mit aufmuckenden oder streikenden Mitarbeitern, keine Gedanken über Urlaubs-, Kranken- oder Weihnachtsgeld, dazu noch den sozialen Heiligenschein.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten