Was kommt nach Putin?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

wolliohne

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.305
Bewertungen
831
Kai Ehlers[*] greift für die NachDenkSeiten die in den letzten Wochen in den deutschen Medien hochgekochte Frage auf, was in Russland nach Putin kommen könnte. Dabei analysiert er die westliche Agenda, zunächst in der Ukraine und dann in Russland einen „Regimechange“ herbeizuführen, und geht auch ausführlich auf die russischen Perspektiven ein. Einen „Maidan von unten“ wird es demnach in Russland nicht geben. Die Gefahr eines „Maidan von oben“ sei aber vorhanden. Das Ergebnis wäre jedoch nicht ein westliches Russland, sondern Chaos und das endgültige Ende der europäischen Friedensordnung.
weiterlesen
 

Kleeblatt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 März 2008
Beiträge
2.447
Bewertungen
845
1. Ist diese Frage völlig obsolet. Oder gibt es irgendwelche Anzeichen für einen außerterminlichen Präsidentenwechsel in den kommenden 3-4 Jahren ?
Wird über eine Neuauflage Kiew 2.0 nachgedacht ?

2. Wen genau sollte das interessieren ? Mich z.B. gar nicht.
3. Es gibt noch Medwejew.
4. Mich würde eher interessieren wieviele weitere Jahrzehnte wir uns in D noch die Merkel antun wollen.
So what ?
 

Merkur

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2006
Beiträge
1.892
Bewertungen
148
1.
3. Es gibt noch Medwejew.
4. Mich würde eher interessieren wieviele weitere Jahrzehnte wir uns in D noch die Merkel antun wollen.
So what ?
Und nach Medwejew kommt wieder Putin ! Sie wechseln sich doch immer ab.
Russland macht sein Ding da braucht sich Deutschland keine Gedanken machen.
 

Kleeblatt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 März 2008
Beiträge
2.447
Bewertungen
845
Und nach Medwejew kommt wieder Putin ! Sie wechseln sich doch immer ab.
Russland macht sein Ding da braucht sich Deutschland keine Gedanken machen.
Das geht uns alles genauso wenig etwas an wie es Rußland etwas angeht das bei uns die Kanzlerschaft zeitlich nicht begrenzt ist, - leider.

Kohl 16 Jahre und Merkel dann schon mal mindestens 12 Jahre.
Aber DANN über Putin und Medwejew aufregen ?

Das geht UNS gar nichts an, ist alleinige Sache der Russen !
 

Kleeblatt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 März 2008
Beiträge
2.447
Bewertungen
845
Im Übrigen, - Putin hat in seinem Land Zustimmnungswerte von 84 %, - dabon träumen weltweit alle Präsidenten nur schamhaft.

Vielleicht auch deshalb weil er nur das tut was für sein Land am Besten ist, - denn Rußland ist frei = nicht in irgendeinem politischen oder wirtschaftlich-starren Bündnis. Also hat Putin sehr große Handlungsfreiheit weil Rußland eben dadurch autark reagieren kann.

Nun mal mit Deutschland vergleichen und ... mit der Merkel und Co. - auch und u.a. bei Ceta und TTIP ... - und schon sehen wir den grißen Unterschied.

Putin und mit ihm Rußland ist in einer sehr konfortablen politischen Situation und sobald die - wie angekündigt - wesentlich mehr in die eigene Produktion investieren anstatt nur aus den Einnahmen der Rohstoffe zu leben - werden wir dort einen drastischen Aufschwung wie in China erleben.

Zudem, - Rußland ist nicht - wie ansonsten die meisten Länder dieser Erde - verschuldet, sondern hat noch immer ausreichende hohe Rücklagen von denen u,a die USA und die EU nur träumen können.

Und wenn Putin wollte, dann hätte er bereits die Ukraine für zahlungsunfähig erklären lassen können, einfach nur wenn er die durch die Ukraine gebrochenen Kreditverträge schlichtweg für fällig erklärt hätte, - was er völlig problemlos und in Vereinbarung internationaler Vorgänge durchaus tun könnte.
Macht er aber nicht. NOCH nicht, - eben weil Rußland selbst diese momentanen Verluste finanziell vertragen kann.

Ich habe es schon einmal geschrieben, - den russischen Bären kann man nicht wirklich in die Enge treiben. Militärisch eh nicht und wirtschaftlich nur sehr kurzfristig.
Letztendlich geht das alles nach hinten los = gegen uns selbst.

Aber naja, - was kratzt es mich.
Während die Dummen den USA und der Nato nachjapsen seile ich mich dann eben mal locker mit Familie aus Europa ab. So wie alle Anderen die es sich finanziell leisten können.
Macht mal so weiter, - ich finde das bisher immer nur putzig wie alle Staaten als Vasallen der USA den Bären picksen und sich darauf sonst etwas einbilden.
Das kratzt den Bären nicht, das ist dem eine Weile nur lästig, aber selbst das geht vorbei.
Träumt mal weiter.
 

Neudenkender

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Dezember 2012
Beiträge
4.372
Bewertungen
4.430
eben weil Rußland selbst diese momentanen Verluste finanziell vertragen kann.

Verluste??? :icon_hihi: Dreimal darfst du raten, welcher Michel z. B. die GAZPROM-Rechnungen für die Ukraine aktuell bezahlt ... und der Ukraine weitere Milliarden-Finanzspritzen verpasst, auch zur Schuldenbedienung ... permanent. Heuchelei hoch zehn, das ganze Sanktionsgebabbel.
 

Kleeblatt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 März 2008
Beiträge
2.447
Bewertungen
845
Verluste??? :icon_hihi: Dreimal darfst du raten, welcher Michel z. B. die GAZPROM-Rechnungen für die Ukraine aktuell bezahlt ... und der Ukraine weitere Milliarden-Finanzspritzen verpasst, auch zur Schuldenbedienung ... permanent. Heuchelei hoch zehn, das ganze Sanktionsgebabbel.
Wenn es nur diese Rechnungen wären ...
Suche mal genau nach und auch was für Forderungen seitens Poroschenko in den letzten Tagen dezidiert an D kamen ...
DANN wird dir erst so richtig schlecht.

Der milliardenschwere Schokokönig Poroschenko fordert aber so etwas von ...
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten